Woodwalkers Wiki

Es gibt endlich Neuigkeiten zur Woodwalkers-Verfilmung, also schaut auf der Seite dazu vorbei! Genauere Informationen zum Casting findet ihr auf Katjas Website und in der neuen YouTube-Fragestunde.

MEHR ERFAHREN

Woodwalkers Wiki
Advertisement
Woodwalkers Wiki
Rat mal, was mein Bruderherz entdeckt hat! Ein Vogelhäuschen mit Walnüssen und Parmaschinken-Stücken! Ich dachte, ich seh nicht richtig, die haben wohl alle zu viel Geld hier in Jackson ...
— Wing zu Carag bei der Suche nach Melody (Gefährliche Freundschaft, Seite 193)


Wing Feather ist eine Raben-Wandlerin und Shadows Zwillingsschwester. Sie ist Schülerin an der Clearwater High und Mitglied der Fliegerstaffel.

In Woodwalkers ist sie im ersten und in Woodwalkers - Die Rückkehr im zweiten Schuljahr. Ihre Zimmergenossin ist Holly und ihr Erstjahres-Schützling ist Mondauge.

Aussehen[]

Wing ist schlank und ziemlich hübsch[9]. Sie hat Cherokee-Abstammung[10], helle, leicht gebräunte Haut[11], lange schwarze Haare[12] und große[13] schwarze Augen[14]. Sie sieht Shadow sehr ähnlich, trägt oft schwarze Kleidung[15] und ist 1,72 m groß[16].

Als Rabe hat sie bläulich schwarz schimmernde Flügel[17].

Biografie[]

Vorgeschichte[]

Shadow und Wing wachsen in den Rocky Mountains in einer Kolonie von Raben-Wandlern auf, wo sie von Miss Clearwater entdeckt werden. Sie schickt Zoey, um die beiden an die Clearwater High einzuladen und Shadow und Wing sagen zu, ihre Eltern Dew und Sharp Beak sind jedoch dagegen. Die Geschwister fliegen frustriert davon und ärgern einen Luchs, wobei Shadow jedoch von diesem verletzt wird. Dank Wings Hilferuf findet Miss Clearwater sie und bringt sie zur Clearwater High, wo Shadow verarztet wird und die beiden abermals zustimmen, auf die Schule gehen zu wollen.

Woodwalkers[]

Shadow und Wing sind eigentlich Schüler des zweiten Jahrgangs an der Clearwater High, bestehen aber, weil sie als Tier aufgewachsen sind, eine Menschenkunde-Prüfung nicht und wiederholen deshalb das erste Schuljahr. Sie dürfen aber bereits an Lernexpeditionen teilnehmen und helfen Miss Clearwater dabei, Carag zu beobachten und an die Clearwater High zu bringen. Dort freunden sie sich schnell mit ihm an und helfen ihm oft, wenn er in Schwierigkeiten ist: Die beiden retten Carag das Leben, als dieser von einem Jäger angeschossen wird und unterstützen ihn auch bei der Suche nach der von Milling entführten Melody oder bei der Rettung eines verirrten Kletterers. Die Raben gehören zu den ersten Schülern, die Carags Secret-Ranger-Club beitreten und machen ihr Berufspraktikum bei der Polizei. An Millings Tag der Rache begleitet Wing Carag und Tikaani auf ihrer Patrouille durch Jackson und hilft ihnen, eine Schulklasse zu retten, die von Millings Verbündeten an einem Berghang festgehalten wird. Dabei wird Wing von einem Bussard-Wandler schwer verletzt, übersteht den Angriff jedoch. Wie ihr Bruder besteht sie die Abschlussprüfung und wird mit den anderen ins zweite Schuljahr versetzt.
Die Rabenzwillinge verbringen die meiste Zeit zusammen und streiten sich zwar manchmal, versöhnen sich aber schnell wieder. Sie neigen dazu, auch in unpassend ernsten Situationen noch herumzuscherzen und sind dafür bekannt, immer nach Essen Ausschau zu halten. Im Gegensatz zu den meisten anderen Schülern verstehen sie sich auch mit dem Wolfsrudel gut.

Carags Verwandlung[]

Wing und Shadow beobachten Carag, während er auf die Jackson Hole High School geht. Nachdem er erneut von Mitschülern schikaniert wurde, ist Carag nur genervt, als er die beiden aufdringlichen Raben bemerkt, und verscheucht die beiden.
Sie hinterlässt Carag einige Tage später einen Prospekt der Clearwater High, den er daraufhin benutzt, um die Ralstons von dieser Schule zu überzeugen.
Carag trifft die Rabenzwillinge auf dem Gang, als er zur Clearwater High kommt. Wing unterhält sich mit Shadow und Amber über die gerade beendete Lernexpedition, woraufhin Holly Carag erklärt, was es damit auf sich hat. Wing lächelt Carag zu, als sie ihn sieht.
In der folgenden Stunde, Verhalten in besonderen Fällen, beteiligt sie sich an der Diskussion über das gegebene Szenario. Sie meint, dass der Mensch, der Mr Bridger beobachtete, ihn längst erschossen hätte, wenn er ein Jäger gewesen wäre.
Carag wird beim Aufwärmen in Kampf und Überleben fast von Shadow und Wing umgerannt, als er schockiert stehenbleibt, weil Brandon ihm sagt, dass Lou Mr Ellwoods Tochter ist.
Die Rabenzwillinge halten in der Luft nach den Ralstons Ausschau, die Carag an der Clearwater High besuchen kommen.
Wing schubst Cookie aus dem Weg, um den letzten freien Platz an Carags Tisch zu ergattern, nachdem dieser die Wölfe im Kampf besiegt hat und damit zum Held der Schule geworden ist.
Beim Frühstück sitzt sie manchmal bei den Wölfen, wo sie sich deren Würstchen stibitzt. Da sich die Rabenzwillinge aber gut mit dem Rudel verstehen, stört das die Wölfe nicht.
Als sie bei Mrs Parker Freundschaften zwischen Tieren behandeln, soll Wing demonstrieren, wie Raben Wölfen zeigen, wo ein totes Tier liegt. Dazu krächzt sie und flattert auf ihrer Schultasche auf und ab, was ihr ein Lob von Mrs Parker einbringt. Carag fragt sich, ob sie vielleicht diejenige ist, durch die die Wölfe von seiner nächtlichen Aktion mit Holly und Brandon zu wissen scheinen, aber als Miss Clearwater die drei in ihr Büro schickt, schaut Wing genauso neugierig wie alle anderen.
Shadow und Wing stimmen begeistert zu, als Holly alle zu einer Schneeballschlacht einlädt. Bei dieser fliegen sie als Raben über Viola und den anderen und lassen aus der Luft Schnee aus ihren Krallen fallen.
Bei den Zwischenprüfungen besteht Wing Menschenkunde nur mit einer Vier, da sie nicht erklären konnte, was Weihnachten ist. In der Kampfprüfung muss sie in ihrer zweiten Gestalt gegen Trudy antreten und verliert knapp.
Als Carag von Jagdhunden umzingelt ist, kommen die Rabenzwillinge ihm unerwartet zur Hilfe und kämpfen mit ihm gegen die Hunde. Wing fliegt los, um Hilfe zu holen, während Shadow bei Carag bleibt.

Gefährliche Freundschaft[]

Shadow und Wing sind begeistert, als ihr Jahrgang endlich mit den Lernexpeditionen beginnt. Wing bekommt die Aufgabe, mit Berta und Leroy in ihrer zweiten Gestalt einen wilden Grizzly aufzuspüren.
Beim Abendessen setzt sie sich an Carags Tisch, als dieser gerade von Millings Wahlplakaten berichtet. Sie ist verwirrt, weil Milling doch Carags Mentor ist, aber Carag sagt, dass das nicht mehr so ist. Wing meint, dass sie es gut fände, wenn Milling in den Kongress gewählt wird, da er ein Woodwalker ist, doch Carag erklärt, dass Milling nichts für Wandler tun würde, die er schwach und unterlegen findet, zum Beispiel Raben wie Wing. Kurz darauf berichtet sie mit Berta und Leroy von ihrer Lernexpedition und erzählt, wie schwer es war, einen aktiven Grizzly zu finden, sie es dann aber trotzdem geschafft hat.
Nach der zweiten Lernexpedition herrscht beim Abendessen gute Stimmung, da alle Glück bei ihren Aufgaben hatten. Shadow und Wing erzählen Witze.
Um Lou auf Debbies Party einzuladen, setzt Carag sich in der Mittagspause zu ihr, Cookie und Viola. Cookie erzählt ihm, wie Shadow und Wing sich am Morgen hinter der Schule gezofft haben, was ihn erstaunt. Carag meint, dass die beiden doch eigentlich unzertrennlich seien, aber Viola erklärt, dass sie sich trotzdem manchmal streiten und sogar richtig die Federn geflogen seien - zum Schluss haben sie diese eingesammelt und sich gegenseitig mit Verbeugung überreicht. Lou ergänzt, dass sie sich gestritten haben, weil Wing Shadows Tag des Ersten Fluges vergessen hat, aber Carag bemerkt, dass sie sich mittlerweile wieder zu vertragen scheinen, da sie sich gerade auf der anderen Seite der Cafeteria mit Pizzahappen füttern. Als Carag versehentlich seine Hand teilverwandelt und die Pflanzenfresser schockiert, verlässt er frustriert deren Tisch. Shadow und Wing kommen auf ihn zu und er hofft, dass Wing ihm als Lous Freundin einen Rat geben möchte. Es stellt sich jedoch heraus, dass sie es nur auf seine Pizza abgesehen haben, die er ihnen wortlos in die Hand drückt.
Am Nachmittag bekommt sie eine gemeinsame Lernexpedition mit Brandon und Holly. Sie soll Brandon gut zureden, während er neben einer stark befahrenen Straße weidet. Einige Tage später schaut sie mit den anderen Star Wars und beschwert sich bei Theo, als beim Fernseher der Ton ausfällt.
Als Carags Pflegeschwester Melody von Milling entführt wird, bittet Carag Holly, Brandon und den Rabenzwillingen Bescheid zu sagen, damit sie sich später hinter dem Haus der Ralstons treffen können. Dort erklärt Carag den Raben, dass sie aus der Luft nach verdächtigen abgelegenen Orten Ausschau halten sollen. Mr Bridger fügt hinzu, auch auf Gegenden zu achten, aus denen sich die Wildtiere zurückziehen. Carag möchte, dass alle den Raben Bescheid sagen, wenn sie etwas finden und bittet sie, wenigstens zu den Mahlzeiten zurück zur Clearwater High zu gehen, damit Miss Clearwater keinen Verdacht schöpft. Außerdem soll ja niemand verhungern und bei diesem Kommentar stoßen sich die Raben keckernd in die Seite, dann verwandeln sie sich und schwingen sich in die Luft.
Am Morgen fliegt Wing zu Carag, der sie sofort fragt, ob die anderen etwas entdeckt haben. Wing berichtet, dass Tikaani eine Frau gefunden hat, die sich verirrt hat, und ihr geholfen hat, zurück zu den Menschen zu finden. Wing ist begeistert, weil das früher zur Legende geworden wäre und sie Legenden liebt. Etwas genervt fragt Carag sie nach weiteren Neuigkeiten und Wing erzählt aufgeregt von einem mit Schinken gefüllten Vogelhäuschen, das Shadow gefunden hat. Carag schnaubt und Wing entschuldigt sich, weil sie auch wirklich fleißig gesucht hat. Sie sagt ihm, dass sie zum Frühstücken zurück zur Clearwater High fliegt und erst in letzter Sekunde fällt ihr ein, dass Holly und Brandon ein verdächtiges Haus gefunden haben, zu dem sie Carag daraufhin bringt.
Als aus dem seltsamen Haus eine barsche männliche Stimme ertönt, gehen die Freunde panisch in Deckung. Wing meldet aus einem Baumwipfel, dass die Tür zu war und der Mann sie nicht gesehen hat. Außerdem ist sie frustriert, weil sie gerade das Frühstück verpasst. Holly stellt fest, dass sie nicht durch den Kamin hereinkommt und Wing weist sie darauf hin, dass jemand gerade ein Fenster geöffnet hat, durch das Holly sofort das Gebäude betritt. Es stellt sich schließlich heraus, dass in dem Haus nur ein Foto-Shooting stattgefunden hat.
Tikaani schafft es, einen verdächtigen Bären-Wandler aufzuspüren. Shadow und Wing fliegen los, um Holly und Brandon Bescheid zu sagen. Als sie von dieser Aufgabe zurückkehren, bitten die anderen sie, den Spuren der drei Bären-Wandler zu folgen, gegen die sie gerade gekämpft haben. Shadow berichtet, dass die beiden Männer in ein Auto gestiegen sind, während das Bärenweibchen weiter in die Berge und wahrscheinlich zu Millings Versteck geht. Während sich die anderen ausruhen, behalten die Raben Mina weiter im Auge.
Carag und die anderen versuchen am Morgen, Minas Fährte zu folgen, jedoch ohne Erfolg. Sie hat Soßenpulver und Pfeffer auf ihre Fährte gestreut, sodass der Geruchssinn von Tikaani und Mr Bridger vorübergehend außer Gefecht gesetzt wird. Als sich die Freunde ausruhen, erscheint Wing, die ihnen berichtet, dass Holly und Brandon kurz zum Essen zur Clearwater High gegangen sind, jetzt aber bald zu ihnen stoßen werden und jemanden mitbringen. Wing weigert sich, zu enthüllen, wer es ist, was Carag aufgrund der ernsten Lage frustriert.
Dank Lou gelingt es den Freunden, Millings Versteck zu finden. Als es am nächsten Morgen zu einem Kampf mit ihm und seinen Helfern kommt, fliegt Wing zurück zur Schule, um Miss Clearwater alles zu erzählen und Hilfe zu holen. Alarmiert fliegt die Schulleiterin zum Ort des Geschehens und kann Milling gerade noch rechtzeitig davon abhalten, Melody zu töten.
Shadow und Wing sind zu Carags Geburtstagsfeier eingeladen und backen Mini-Pizzen.

Hollys Geheimnis[]

Im Unterricht bei Mr Bridger sollen die Schüler lernen, in ihrer zweiten Gestalt ein Handy zu benutzen. Shadow und Wing bekommen dafür von Miss Clearwater etwas ältere Tastenhandys, bei denen sie einfach ihre Schnäbel benutzen können. Als Lou sich beklagt, dass sie die Aufgabe nicht schafft, meint Wing, dass sie sich halt anstrengen soll.
Als Holly beschließt, von der Schule zu fliehen, um ihrem neuen Vormund Mr Crump zu entkommen, willigen die Rabenzwillinge sofort ein, ihr bei der Flucht zu helfen.
Vor ihrer Flucht schaut Holly mit Carag, Brandon und Dorian einen Film, während die Rabenzwillinge abwechselnd am Parkplatz Wache halten für den Fall, dass Mr Crump schon an diesem Tag zurückkommt.
Als Mr Ellwood am nächsten Morgen fragt, wo Holly ist, meint Wing unschuldig, dass Holly nicht da war, als sie aufgewacht ist.
Als Mr Crump Tage später mit zwei Polizisten in der Clearwater High auftaucht, um Holly mitzunehmen, jagen sie sie quer durch die Cafeteria. Viele Schüler helfen, die Männer aufzuhalten, zum Beispiel durch das Verschütten von Lebensmitteln. Mr Crump rutscht darauf aus und geht neben den Rabenzwillingen zu Boden. Während Shadow sich schlapp lacht, ist Wing betrübt über die Verschwendung des Essens.
Am Tag nach Carags Highschool-Expedition mit Berta und Henry wird Holly von einem Schulbus erneut zur Jackson Hole High School gefahren. Wing und Carag verabschieden sie und Wing gibt ihr eine ihrer schwarzen Federn als Glücksbringer mit.
Im Menschenkunde-Zimmer bestaunt Miro die Fotos vom Ausflug über Dinge, die in der Menschenwelt erlaubt sind oder nicht. Auf einem dieser Bilder ist Shadow zu sehen, wie er tut, als würde er einen Apfel aus dem Supermarkt stehlen. Miro möchte wissen, was Shadow da macht und Wing erklärt ihm, dass er Obst entführt hat, aber erst an der Kasse Lösegeld bezahlen musste. Als es im Unterricht um Sprichwörter geht, möchte Wing wissen, was Einen Vogel haben bedeutet. Juanita erklärt es ihr und Miss Calloway fügt hinzu, dass die Menschen sich vorstellen, dass jemand im Kopf einen herumhüpfenden Vogel hat.

Fremde Wildnis[]

Shadow und Wings Eltern kommen zum Besuchstag für Eingeweihte an die Clearwater High. Die Rabenzwillinge sind wahrscheinlich bei der Flugvorführung der Fliegerstaffel dabei. Als Miss Clearwater den Schüleraustausch mit Costa Rica verkündet und Mr Bridger erklärt, dass sie sich Wege zum Reisekosten Sparen überlegt haben, meint Shadow, dass er kein Flugzeug braucht, weil er selbst fliegen kann. Wing stimmt ihm zu, doch ihre Eltern haken ein, dass es sehr weit bis Costa Rica ist und sie auf keinen Fall selbst fliegen werden.
Bei den Vorbereitungen zum Besuchstag für Ahnungslose berichtet Frankie, dass Miss Calloway in der Schulband Schlagzeug spielen wird. Wing findet das cool, hofft aber, dass sie nicht singen wird, weil sie Miss Calloway einmal unter der Dusche singen gehört hat und das grauenhaft geklungen hat.
Als sich am Tag der Abreise nach Costa Rica alle in der Eingangshalle treffen, werden Nell und Cookie von Shadow und Wing geärgert. Am Flughafen machen sich die Rabenzwillinge über die Verkehrsflugzeuge lustig, da diese zusätzliche sperrige Teile an den Flügeln haben, um in der Luft zu bleiben. Als Frankie während des Flugs in Panik gerät und sich verwandelt, wirft Wing eine Decke über ihn, aber Frankie befreit sich und rennt weiter. Nachdem das Chaos vorbei ist, entschuldigt er sich bei Miss Calloway. Shadow und Wing hören begeistert zu, wie Frankie Carag erklärt, dass seine Mutter eine reiche Schauspielerin ist und Shadow fragt, ob sein Vater sich auch für Geld filmen lässt. Frankie antwortet, dass sein Vater Spiele entwickelt und Miss Calloway sagt den Zwillingen, Frankie in Ruhe zu lassen.
Am Morgen nach der Ankunft am Colegio La Chamba werden Carag und seine Freunde von ohrenbetäubenden Geräuschen geweckt und stürmen nach draußen, als der Schrei eines Jungen dazukommt. Sie bemerken Wing, Lou und Nell, die ebenfalls verwirrt aus ihrer Hütte schauen. Wing zeigt auf das Gebäude, aus dessen Nähe der Schrei kam und erklärt den anderen, dass es sich um das Lehrergebäude handelt. Als Nell sich verwandelt, um mehr herauszufinden, hebt Wing ihre Kleidung auf und hängt sie sich über den Arm.
Bei der Dschungeleinweisung sind die Rabenzwillinge in Carags Gruppe eingeteilt und in ihrer zweiten Gestalt unterwegs.
Sie schaut gemeinsam mit den anderen Schülern Carag beim Kampf gegen Blanca zu und applaudiert nach Carags Sieg.
Zurück an der Clearwater High stellt Carag seinem Vater Xamber ein paar Freunden vor, die ihn noch nicht kennen, darunter auch Shadow und Wing.
Nach Frankies Verschwinden kündigt Miss Calloway eine Bad Taste-Party an, um die Schüler aufzuheitern. Die Rabenzwillinge sind so begeistert, dass sie sich verwandeln und durchs Zimmer fliegen. Auf der Party müssen Wing und Viola kichern, als Mr Brighteye in seinem hässlichen Outfit erscheint.

Feindliche Spuren[]

Als in Mr Bridgers Unterricht alle über ihre bevorstehenden Praktika reden, verkündet Wing, dass sie zusammen mit Shadow einmal ein Restaurant eröffnen möchte. Daraufhin meint Leroy zu Carag, dass die beiden dann ihre eigenen besten Kunden wären.
Wenig später versucht Carag, Schüler für seinen Secret-Ranger-Club zu rekrutieren; zum Treffen erscheinen schließlich nur die Rabenzwillinge und Amber. Carag ist darüber enttäuscht, doch Brandon meint, dass sie schließlich Luftunterstützung haben, worauf sich die Zwillinge stolz aufrechter hinsetzen und Wing ihr neues Motto - Allzeit bereit und ganz schön gescheit - verkündet. Holly meint, dass sie nur netten Menschen helfen möchte und Dorian fragt, ob dafür jeder erstmal einen Test machen muss. Wing stimmt Holly zu und schlägt grinsend vor, den Menschen aus der Luft Testfragen zuzurufen.
Carag und Jeffrey werden von Mr Bridger dazu verdonnert, das Müllhäuschen hinter der Schule zu streichen. Die Raben sollen dafür sorgen, dass die beiden sich nicht streiten und erfüllen den Auftrag, indem sie auf die beiden kacken - so auch Wing, die Jeffrey auf die Schulter trifft, nachdem er Carags Eltern beleidigt. Carag macht sich darüber lustig und bekommt deshalb selbst eine Ladung auf die Wange.
Nachdem Blanca Trudy mehr oder weniger versehentlich gefressen hat, meint Dorian, dass sie immerhin schon prima gelernt haben, wie man nicht mit Geflügel umgehen sollte. Dafür rammt Wing ihm den Ellbogen in die Rippen.
Lou lädt Carag dazu ein, ihre Familie zu besuchen. Als er das Brandon erzählen möchte, stellt sich heraus, dass dieser das schon weiß: Wing saß während des Gesprächs ganz in der Nähe. Carag beschwert sich, dass seine Freunde alle Spione sind.
Im Unterricht erzählt Mr Bridger, wie er einmal in einer Kneipe gewesen ist und dort die Anwesenheit eines anderen Wandlers gespürt hat. Wing tippt auf einen der anwesenden Trucker, da diese viel unterwegs sind und es sich um einen Zugvogel-Wandler handeln könnte. Mr Bridger verrät jedoch, dass es die Bedienung war.
Nach der Abreise der südamerikanischen Schüler enthüllt Mr Bridger, dass die geheimnisvolle Rebecca Youngblood, die Bedienung von damals, eine Löwen-Wandlerin ist, die angeblich von der Sphinx und einer ägyptischen Gottheit abstammt und wütend darüber ist, dass Wandler nicht mehr angebetet werden. Wing macht große Augen und fragt, warum sie angebetet wurden, worauf Mr Bridger ihr von den antiken Göttern erzählt.
Als Frankie sich selbst als Paket verschickt, um aus Millings Stützpunkt zu entkommen und nach zwei Tagen endlich an die Clearwater High gelangt, bittet er sofort um Wasser, worauf Wing ihm den Inhalt ihrer Trinkflasche überschüttet und er sich in der entstandenen Pfütze wälzt.
Als während Carags Ranger-Praktikum zwei Bergsteiger in einem Schneesturm verloren gehen, ruft er die Raben an, damit sie ihm und Tikaani bei der Suche helfen. Die beiden sind gerade bei ihrem Polizeipraktikum auf Streife und Wing bietet sofort ihre Hilfe an, da sie Stürme liebt. Sie gibt ihrem Chef gegenüber vor, dass ihr Bruder und sie Verdauungsprobleme hätten, was einer von ihnen mit einem Pups bekräftigt, sodass sie gehen dürfen und sich Carag und Tikaani anschließen. Carag erklärt ihnen, dass sie nach Menschen mit einer roten und einer blauen Jacke suchen, worauf Wing meint, dass Menschen einen schlechten Geschmack haben, da Schwarz die einzig wahre Farbe ist. Dadurch gerät sie in einen Streit mit ihrem Bruder - Shadow mag Lila mehr als Schwarz. Tikaani und Carag gelingt es, die Bergsteiger zu finden, aber die Raben können Carag wegen des Sturms seine Sachen nicht bringen. Schließlich schafft Wing es jedoch, eine Rettungsdecke zu ihm zu tragen und mit Shadows Hilfe gelangt Carag auch an das Funkgerät. Sie werfen es auf seinen Rücken, damit es nicht kaputt geht, allerdings zuckt Carag dabei zusammen. Dadurch erwacht der Bergsteiger aus seiner Starre, erkennt ihn langsam als Puma und brüllt ihn an. Carag flüchtet in Deckung und beschwert sich bei den Raben, worauf Wing meint, dass Eiszapfen eben nicht so gut denken können. Zurück an der Schule erfahren die anderen von dem Vorfall und Brandon umarmt Carag und die Rabenzwillinge fest.
Später tauschen sich alle über ihre Berufspraktika aus. Shadow und Wing haben viel über die Polizei gelernt und sind live bei der Verhaftung eines Ruhestörers dabei gewesen.

Tag der Rache[]

Als Carag und Tikaani händchenhaltend zum Frühstück erscheinen, tuscheln Shadow und Wing aufgeregt miteinander.
Wing gehört zu den Schülern, die in das Waffenlager der Clearwater High eingeweiht werden.
Beim Abendessen berichtet Nell, dass ihr jemand Geld gestohlen hat, worauf Wing zu Shadow meint, dass es dumm von ihr war, ihr Geld in der Jacke zu lassen. Das Rabenmädchen erwähnt, dass sie in der Nähe ein Feuer bemerkt hat, als sie auf Patrouille war; dieses war aber nicht sonderlich groß und wird vermutlich von selbst ausgehen, da es sich in Richtung Fluss bewegt hat. Die Freunde verdächtigen Joe, das Feuer gelegt zu haben und auf Carags Frage hin meint Wing, dass der Junge am Nachmittag nicht in der Schule war, sondern unterwegs. Als Nell Joe daraufhin konfrontiert, verwandelt sie sich versehentlich und landet in ihrer Suppe, aus der Joe sie fischt, sodass Wing sie und ihre Klamotten zum Mädchenwaschraum bringt.
Vor den Abschlussprüfungen ist Frankie nervös, dass er noch einmal durchfallen und somit von der Schule fliegen könnte. Shadow spricht ihm Mut zu und fragt auch Wing nach ihrer Meinung, die Frankie daraufhin ebenfalls halbherzig beruhigt. Sie kramt in ihren Taschen und fragt, ob jemand einen Snack dabei hat, da sie immer Appetit bekommt, wenn sie an die Prüfungen denkt.
Als der Tag der Rache beginnt, befiehlt Mr Ellwood, dass die Außenteams ausrücken sollen. Wing findet sich mit Carag und Tikaani zusammen, da sie zum Schutz von Jackson eingeteilt sind. Sie flechtet sich die Haare zu einem Zopf und meint, dass sie bereit ist, wenn die anderen es sind.
Carag überprüft zunächst, ob bei den Ralstons alles in Ordnung ist. Wing meldet ihm über das Funkgerät, dass sie aus der Luft erkennt, wie alle möglichen fremden Wandler auf die Stadt vorrücken. Als Carag und Tikaani kurz darauf einen Bären-Wandler besiegen, ruft Wing ihnen zu, dass sie abhauen sollten, da bereits Ranger auf dem Weg sind. Sie fügt hinzu, dass sie am besten Holly und Brandon helfen sollten, da es bei der Highschool Probleme gibt. Zuvor muss Carag jedoch noch einmal nach drinnen, da Donald ihn bei der Verwandlung beobachtet hat und sie sich aussprechen müssen. Nach ein paar Minuten drängt Wing ihn, wieder nach draußen zu kommen und als er wieder zu Tikaani stößt, feuert sie die beiden an, sich zu beeilen, da etwas Übles im Gange ist.
Wie sich herausstellt, wird eine Schulklasse vermisst, die zu einem Ausflug aufgebrochen war. Wing wirkt vergleichsweise ruhig und meint, sie würde die Klasse aus der Luft schnell finden. Tikaani sagt ihr, dass sie auf ihre Hilfe angewiesen sind, da sie die Klasse vom Boden aus schlecht aufspüren können, dann fliegt Wing los. Sie kommt jedoch nicht weit, da sie von einem Bussard-Wandler angegriffen wird, der ihr übel zusetzt. Maureen kann den Bussard rechtzeitig vom Himmel holen und als Wing bei ihren Freunden landet, beschimpft sie den fremden Wandler. Sie sagt zu Maureen, dass sie erst einmal nicht mehr fliegen kann und Maureen allein weitersuchen muss, dann schlägt sie auf Carags Frage hin vor, den Bussard-Wandler zu rupfen, doch schließlich binden sie ihn nur an einen Ast.
Maureen schafft es, die Schulklasse zu finden, welche von Millings Verbündeten gefangen gehalten wird. Die Freunde beratschlagen sich über ihr weiteres Vorgehen, wobei Wing auf einem Ast hockt, um sich von dem Angriff zu erholen. Als Carag meint, dass er keine Probleme mit der anwesenden feindlichen Luchs-Wandlerin haben wird, weil er Luchse redensartlich zum Frühstück verputzt, erwidert Wing, dass ihm ein ganzer Elch aber im Hals stecken bleiben würde. Sie fliegt auf die Spitze einer Kiefer, um als Ausguck zu fungieren, während sich Holly unter die Menschen mischt, um diese auf die Flucht vorzubereiten. Als Holly zu einem der Schüler unhöflich ist, denkt Carag bei sich, dass sie vielleicht lieber Wing hätten schicken sollen. Die Raben-Wandlerin meldet, dass Maureen von ihrer Mission, ein Seil zu holen, zurück ist, mit welchem die Freunde schließlich Kerwin, einen Elch-Wandler, fesseln.
Dein meisten Schülern gelingt die Flucht, nur Marlon und Sunita bleiben zurück und werden von den Freunden aufgelesen. Wing, die sich inzwischen zurückverwandelt hat, redet beruhigend auf die beiden ein. Zusammen mit Sunita stützt sie den verletzten Marlon, als sie sich auf den Weg aus der Gefahrenzone machen, doch Mr Bridger, Joe, Theo, die Wölfe und Trudy stoßen zu ihnen, um eine Schneise zu sprengen, mit der sie das von Millings Verbündeten gelegte Feuer aufhalten wollen. Wing hilft Cliff, den Sprengstoff auszurollen, bevor die Sprengung erfolgt. Mr Bridger sagt der Raben-Wandlerin, dass es sein kann, dass sie das Feuer nicht in den Griff bekommen und sie bald fliehen müssen, worauf Wing ihn an die beiden Menschen erinnert, die viel langsamer sind als sie. Mr Bridger bittet sie, die beiden an den Gedanken zu gewöhnen, auf einem Elch oder Bison zu reiten und Wing willigt ein, sagt aber auch, dass sie noch nicht aufgeben möchte. Die Bridgers beschließen daraufhin, ein Gegenfeuer zu legen, während Wing Marlon und Sunita zu Brandon und Theo führt, die beide in ihrer Tiergestalt sind. Wing hilft Sunita, auf Brandon zu steigen, bevor die beiden Menschen in Sicherheit gebracht werden und es schließlich auch die Freunde schaffen, aus der Gefahrenzone zu entkommen.
Bei den Beerdigungen von Trudy und Bo berichtet Shadow von einem Playstation-Duell zwischen ihm, Wing und Trudy und bringt die anderen damit fast zum Lachen.
Zu Beginn der Sommerferien unterhält sich Carag mit Shadow und Wing über ihre Urlaubspläne: eine Tour durch alle All-you-can-eat-Buffets von New York.


Woodwalkers - Die Rückkehr[]

Das Vermächtnis der Wandler[]

Carag begrüßt Shadow und Wing, als die beiden nach den Ferien wieder an der Clearwater High eintreffen. Wing stimmt zu, einen guten Flug gehabt zu haben und fragt, wann es eigentlich Mittagessen gibt, sodass Carag daran denkt, dass die Rabenzwillinge sehr verfressen sind.
Am nächsten Tag bemerkt Carag, dass Shadow und Frankie inzwischen im Unterricht nebeneinander sitzen und sich verliebt anblicken. Dadurch sitzt Wing neben Nell, worüber sie nicht ganz glücklich wirkt.
Als es in Menschenkunde um Football geht, meint Wing, dass es eine tolle Übung für das echte Leben sei, weil man dabei ein braunes Ei beschützen muss. Beim Mittagessen sieht Carag, wie sie Ava anbietet, ihr Tablett zurückzubringen und als Cookie im Kampfunterricht in Ohnmacht fällt, tragen Wing und Lou sie zur Seite und fächeln ihr Luft zu.
Lies weiter...
Als sich Shadow und Frankie am nächsten Tag küssen, macht Paolo eine homophobe Bemerkung ihnen gegenüber, worauf Wing ihn böse anblickt. Sie schaut zu Jeffrey, der jedoch keine Anstalten macht, etwas zu tun, sodass sie ihm das Handy aus der Hand reißt und ihn auffordert, etwas zu sagen, weil sie schließlich Freunde sind und diese sich gegenseitig verteidigen - vor Kotzbrocken, wie Jeffrey mal einer gewesen ist. Dieser meint daraufhin, dass blöde Sprüche nicht weiter schaden würden, Wing sagt ihm aber, dass Worte sehr verletzend sein können. Sie funkeln sich einen Moment lang an, dann holt Jeffrey sich sein Handy zurück und bietet an, Paolo bei Gelegenheit fertigzumachen. Wing muss lachen und sagt ihm, manchmal nicht sicher zu sein, ob Wölfe die tollsten Wesen im Universum oder die größte Zumutung sind, worauf Jeffrey und sie sich angrinsen. Als Mr Bridger im Unterricht erzählt, wie er mit zwei Hunden einen Überfall auf die Tankstelle seiner Adoptiveltern verhindert hat, meint Wing sarkastisch, dass es ganz schön berechnend gewesen sei, wie die Hunde getan haben, als wollten sie sich streicheln lassen.
Am Abend geht Carag zu Mr Bridger, welcher herausfindet, dass ein mysteriöses altes Wandlerbuch in der Sprache der Cherokee geschrieben worden ist. Da Shadow und Wing eine solche Abstammung haben, möchte er sie bei der Übersetzung um Hilfe bitten, sodass Carag die beiden holen gehen möchte. Mr Bridger hat sie aber bereits mit einem Fernruf erreicht und kurz darauf treffen die beiden mit Miss Clearwater ein. Shadow bejaht, dass Wing und er die Sprache können, weil ihre Großmutter sie ihnen beigebracht hat, als sie noch als Raben gelebt haben. Sie habe als Einzige von ihnen als Mensch in einer Hütte gewohnt und ihnen die Zeichen gezeigt - als sie in der Clearwater High angekommen sind, konnten sie Cherokee lesen, aber nicht Englisch. Wing stellt fest, dass die Schrift auf dem Buch "etwas, das bewahrt wird" bedeutet und Mr Bridger möchte Mr Johnson bitten, ihm die Probeseite des Buchs weiterzuleiten, damit die Raben diese übersetzen können. Shadow versichert ihm, dass sie den Schnabel halten und sofort Bescheid sagen werden, wenn sie mit der Übersetzung fertig sind. Er, Wing und Carag verabschieden sich und verlassen das Büro, wobei sie auf Kimberley treffen, die nach dem Mädchenwaschraum sucht. Daraufhin zeigt Wing ihr den Weg.
Am nächsten Tag erzählt Mia Terry und Carag, dass Mondauge probieren möchte, sich zu verwandeln, nachdem ihre Mentorin Wing ihr davon vorgeschwärmt hat. Als die drei von ihrem Frisörbesuch zurückkehren, komplimentiert Wing Mias neue Frisur. Kurz darauf erkundigt sich Carag bei den Raben nach der Übersetzung, wobei Wing das Gesicht verzieht und meint, dass die Schrift sehr altertümlich sei, es geht also nicht gut voran. Carag drängt sie, nicht aufzugeben, weil der Rat das Buch kaufen muss, wenn es echt ist, worauf Wing seufzend bestätigt, dass das erst geschehen wird, wenn der Rat sich wegen der Echtheit wirklich sicher ist.
Am Tag darauf fragt Carag Shadow und Wing abermals nach der Übersetzung, sodass Shadow ihm nervös erzählt, dass sie ziemlich weit sind und das Buch definitiv echt und damit auch gefährlich ist.
Als Carag aus Florida zurückkehrt, berichtet Wing ihm, dass Shadow und sie es geschafft haben, die Probeseite zu übersetzen - darauf stehe ein Stück einer Verwandlungsformel, durch die man seine Tierart ändern kann, wenn man sich noch nie verwandelt hat. Shadow ergänzt, dass sie den Rat schon vor ein paar Tagen darüber informiert haben und dieser nun wegen des Buchs mit dessen Besitzerin verhandeln möchte.
Einige Zeit später läuft Terry davon, weil er Stress mit den Lehrern hat. Beim Frühstück sieht Brandon, dass Tabitha bei den Rabenzwillingen sitzt und fragt sie, ob Terry mit ihr gesprochen hat, was sie verneint. Wing und die anderen Mitglieder der Fliegerstaffel helfen bei der Suche nach ihm und Wing meldet, Terry am Snake River gefunden zu haben, stellt dann aber fest, dass es sich nur um ein Stück Plastikplane handelt.
Ein paar Tage später sieht Carag, dass sich Lou, Viola und Wing nachts draußen auf der Wiese aufhalten. Dabei hockt Wing als Rabe auf Lous Wapitirücken.
Da sich die Besitzerin des Wandlerbuchs nicht zurückmeldet, ist Shadow besorgt, dass Miss Youngblood sie umgebracht haben könnte, um sich das Buch "kostenlos" zu holen. Wing meint, dass sie es merken werden, wenn Miss Youngblood das Buch hat - an den schlechten Nachrichten. Schließlich erhalten sie aber eine neue Mail der Besitzerin und Mr Bridger soll das Buch abholen kommen, weshalb er Shadow, Wing, Carag und Jeffrey in sein Büro bittet. Mr Bridger meint, dass Shadow oder Wing als Cherokee-Übersetzer mitkommen solle, worauf Shadow ihm sagt, dass sie geübt haben, so viel sie konnten. Der Lehrer möchte außerdem Jeffrey als Bodyguard mitnehmen, Shadow und Wing verschränken jedoch die Arme und verkünden, dass sie nicht mit ihm fliegen werden, was daran liegt, dass sie ihm noch nicht wegen der Sache mit Paolo verziehen haben. Die beiden entscheiden durch eine Runde Stein-Schere-Papier, dass Wing mit auf den Flug darf.
Auf dem Flug nach Tahlequah werden Carag und die anderen verfolgt, sodass Albert versucht, das fremde Flugzeug abzuhängen. Dabei geht er mit der Cessna in den Sturzflug, worauf Wing aufschreit. Kurz darauf verkündet sie, dass sie lieber mit eigenen Flügeln fliegen möchte, Mr Bridger sagt ihr aber, dass das wegen der Entfernung nicht infrage kommt. Wing schreit abermals auf, als das fremde Flugzeug dicht vor ihnen vorbeifliegt und fragt Albert schließlich, wann sie wieder auf Kurs gehen können, weil sie das Cherokee-Buch schnell holen müssen. Als sie nach einiger Zeit in Tahlequah eintreffen, erklärt Wing Carag, dass sie sich in der Hauptstadt der Cherokee-Nation befinden und berichtet von der Geschichte der Cherokee und dem Trail of Tears, von dem ihre Großmutter Shadow und ihr erzählt hat. Sie erreichen Kaykas Haus, wo Wing betroffen reagiert, als sie erfährt, dass Kayka ohne das Geld für das Buch das Haus verlieren würde. Die Frau meint, dass die anderen bestimmt kein Cherokee lesen können, Wing erzählt ihr aber, dass sie es ein bisschen könne und eine Weile gebraucht habe, die Probeseite zu übersetzen. Während Kayka von der Geschichte des Buchs erzählt, lässt Wing die Fingerspitzen ehrfürchtig über dieses gleiten.
Schließlich kehren sie nach Wyoming zurück, wobei Wing Mr Bridger fragt, ob Shadow und sie auch einmal in dem Buch lesen dürfen. Der Lehrer vertröstet sie auf demnächst und meint, dass sie auch die einzigen Schüler sind, die das dürfen, weil das Buch ihrem Volk gehört hat. Auf dem Rückweg zur Schule halten sie wegen eines vermeintlichen Autounfalls an, dieser stellt sich aber als Hinterhalt von Miss Youngblood heraus, sodass Wing sich verwandelt, um zur Clearwater High zu fliegen und Hilfe zu holen.
Miss Youngblood schafft es, Mr Bridger zu entführen und die anderen kehren zur Clearwater High zurück. Dort beschwert sich Jeffrey darüber, dass sie verloren haben, worauf Tikaani einwendet, dass Mr Bridger mit einem Hubschrauber weggebracht worden ist. Wing fügt hinzu, dass Nashörner wie Jessie Parks nicht fliegen können und fragt Jeffrey, ob er es vielleicht könne und wann sie mal zusammen abheben würden. Auf der Weihnachtsfeier bemerkt Carag, dass Wing und Jeffrey nebeneinandersitzen und fragt sich nach dem Grund dafür, weil sie sich erst vor Kurzem gestritten haben.



Woodwalkers & Friends[]

Katzige Gefährten[]

Anmerkung: Dieses Buch spielt zeitlich zwischen der ersten und zweiten Woodwalkers-Staffel.

Carag bittet Erics Mutter, ihm einen Tollwut-Impfstoff für Larkin und Shonas Rudel zur Verfügung zu stellen. Um diesen Impfstoff abzuholen, schlägt Jeffrey vor, Shadow und Wing um Hilfe zu bitten, die inzwischen von ihrem Ausflug nach New York zurück sind. Carag denkt daraufhin an die Rabenzwillinge und daran, dass er sie von Anfang an gemocht hat und sich schon immer auf sie verlassen konnte. Als Jeffrey die beiden anruft und sie bittet, die Pakete zu transportieren, fragen sie ihn zunächst, ob man ihm das Hirn weggepickt hätte, sodass Jeffrey ihnen die Lage erklärt. Er kommt jedoch nicht weit, da bei Tikaanis Handy der Akku leer ist, weshalb Carag und Tikaani versuchen, an das Handy einiger Touristen zu gelangen. Damit haben sie allerdings keinen Erfolg, sodass sie stattdessen kurzzeitig das Auto der Touristen stehlen, um selbst zu Eric zu fahren und den Impfstoff abzuholen.
Bei Eric angekommen stellt sich heraus, dass Shadow und Wing den Impfstoff bereits eine halbe Stunde zuvor mitgenommen haben, weil sie sich aus Jeffreys Informationen zusammenreimen konnten, was er von ihnen gewollt hat. Eric fragt, ob es nicht in Ordnung war, den beiden den Impfstoff zu geben, aber Carag versichert es ihm, auch wenn er und Tikaani immer noch fassungslos sind. Schließlich fahren sie zu den anderen zurück, wo sie von Shadow und Wing begrüßt werden, die sich auf Carags Kopf und Tikaanis Schulter setzen. Shadow meint, dass sie sicher auch gern Flügel gehabt hätten, worauf Carag erwidert, dass sie die Kraft von hundert Pferden hatten, was Wing auch nicht übel findet. Sie pickt Tikaani zärtlich ans Ohrläppchen und erzählt, dass sie und Shadow keine Schwierigkeiten hatten, den Impfstoff zu den anderen zu bringen.
Nachdem Carag, Tikaani und Jeffrey das Wolfsrudel geimpft haben, möchten sie Geld verdienen, um Mrs Sheridan die Kosten erstatten zu können. Sie beschließen, eine Tier-Show zu veranstalten, wobei Wing erwähnt, dass sie und Shadow wegen der Sache mit dem Impfstoff auch mit Holly telefoniert haben, die ihre Freunde sehr vermissen würde. Wing fliegt los, um Holly von der Sache mit der Tier-Show zu erzählen und kehrt zu den anderen zurück, als diese sich bereits nach Grant Village begeben. Sie berichtet, dass Holly auf jeden Fall kommen werde, muss sich dann aber mit Shadow wieder verabschieden, weil ihre Eltern noch etwas mit ihnen unternehmen möchten. Carag winkt den Raben zum Abschied zu.

Zwölf Geheimnisse[]

Wing kommt in diesen Kurzgeschichten vor:

Luchse und Tränen[]

Anmerkung: Diese Geschichte spielt im Herbst ein Jahr vor Woodwalkers.

Wing und Shadow bekommen Ärger von ihrer Tante Winterclaw, die sich beschwert, dass die beiden noch zu wild seien und zu wenig an andere denken würden - sie hätten das tote Reh, das sie gefunden haben, schnell melden müssen. Wing gibt eine ausweichende Antwort und erinnert sich daran, dass das Reh sehr gut geschmeckt hat und Shadow und sie mehrere Stücke davon in Verstecken für später deponiert haben. Sie hofft, dass niemand sie dabei bemerkt hat und ihre Vorräte nicht geplündert werden, da die erwachsenen Raben der Kolonie da nicht zimperlich seien. Als Star berichtet, dass eine Elster in der Nähe ist, werden Shadow und Wing neugierig und Wing stellt schließlich fest, dass der fremde Vogel eine Wandlerin ist und eine Botschaft für die Zwillinge zu haben scheint. Entsetzt müssen die beiden jedoch mit ansehen, wie die anderen Raben der Kolonie die Elster vertreiben, sodass sie schließlich losfliegen und sich auf die Suche nach ihr machen. Dabei fragt Wing Shadow, was die Elster wohl von ihnen möchte, worauf Shadow erwidert, dass sich ihr Ruhm vielleicht schon verbreitet habe. Davon hält Wing nicht allzu viel, da es nicht viel zu erzählen gibt mit Ausnahme der Tatsache, dass sie bei ihrem ersten Flugversuch beide im Matsch gelandet waren und dass sie manchmal Greifvögel jagen.
Schließlich ist es die Elster, die Shadow und Wing findet und sich ihnen als Zoey vorstellt. Sie erzählt ihnen, dass Miss Clearwater die beiden bei einem Überflug entdeckt habe und lädt sie auf die Clearwater High ein. Shadow möchte wissen, was eine Schule ist, worauf Zoey einige Dinge auflistet, die die Zwillinge schockieren. Dann aber schwärmt sie von dem Ort und Wing erinnert sich, dass Shadow und sie durch ihre Großmutter, die als Mensch lebt, schon Erfahrung mit einigen Menschendingen haben. Sie stimmt Shadow zu, dass sie das mit der Schule ausprobieren werden und meint, dass sie ja immer noch zurückfliegen können, wenn es sich als blöd herausstellen sollte. Die beiden kehren zur Kolonie zurück und berichten ihren Eltern von der Einladung, diese lehnen es jedoch strikt ab, Shadow und Wing auf die Schule gehen zu lassen, obwohl die beiden protestieren.
Wütend und frustriert fliegen Shadow und Wing davon, wobei Wing daran denkt, dass sie noch vor ein paar Stunden mit dem gemütlichen Leben in der Kolonie glücklich gewesen wäre, das jetzt aber irgendwie nicht mehr gehe, obwohl sie fast nichts über die Clearwater High weiß. Die Zwillinge entdecken einen Luchs und beginnen, diesen zu ärgern, um sich abzulenken, allerdings gelingt es dem Luchs, Shadow aus der Luft zu krallen und ins Maul zu nehmen. Daraufhin fliegt Wing dem Luchs ins Gesicht und lenkt ihn solange ab, bis sich Shadow in Sicherheit gebracht hat und die Raubkatze schließlich verschwindet. Wing stimmt Shadow zu, dass sie nie wieder einen Luchs - und vielleicht auch keinen Bussard oder Fuchs - jagen werden und versichert ihm, dass sie ihn nicht allein lassen werde, wobei sie daran denken muss, dass der Rest der Kolonie nichts von ihrem Problem ahnt.
Als es Nacht wird, überlegt Wing, sich in Menschen zu verwandeln, damit sie nicht von Raubtieren angegriffen werden, aber Shadow lehnt ab, sodass sie sich als Raben aneinander kuscheln. Schließlich ruft Wing in Gedanken nach Hilfe, sodass Miss Clearwater auf sie aufmerksam wird und als Adler zu ihnen stößt. Wing berichtet ihr, was passiert ist, worauf Miss Clearwater vorschlägt, Shadow in ihre Schule zu bringen, um ihn dort zu verarzten. Wing wird klar, dass sie es war, die ihnen die Einladung geschickt hat, Miss Clearwater möchte jetzt aber erst einmal Shadow in Sicherheit bringen, sodass sie ihn in ihre Klauen nimmt. So machen sie sich auf den Weg zur Clearwater High, wo Wing sich fragt, ob der Geruch nach Essen von gebratenem Regenwurm stammt. Miss Clearwater erklärt ihr amüsiert, dass es sich um Pizza - mit Käse und ohne Regenwurm - handelt und bringt Shadow und sie zur Krankenstation, wo die beiden sich ebenfalls verwandeln und Miss Rivergirl Shadow verarztet. Wing ist erleichtert, dass er wieder gesund werden wird und entdeckt sich selbst in einem Spiegel, in dem sie sich fasziniert betrachtet. Miss Clearwater fragt sie, ob sie auf die Clearwater High gehen möchten, was Shadow bejaht, aber er meint auch, dass ihre Eltern dagegen seien. Die Schulleiterin schlägt vor, dass sie versuchen könne, die beiden zu überreden und Wing willigt ein, bevor sie zum ersten Mal in ihrem Leben in Tränen ausbricht.

Neu im Rudel[]

Anmerkung: Diese Geschichte spielt im Juni vor Woodwalkers.

Als Tikaani mit den anderen Wölfen zurück in die Cafeteria geht, nachdem sie versucht hat, mit Jeffrey um die Rudelführung zu konkurrieren, bemerkt sie, dass schon jemand die Würstchen beseitigt hat, die bei ihrem Streit zuvor auf dem Boden gelandet waren. Es handelt sich um Wing, die vergnügt meint, dass die Würstchen noch prima gewesen seien und sie sie nur kurz hat abspülen müssen. Jeffrey bedankt sich grinsend bei ihr.

Die Frage aller Fragen[]

Anmerkung: Diese Geschichte spielt zeitlich während Gefährliche Freundschaft.

Cookie berichtet Lou, dass Miss Clearwater Carag vorgeschlagen hat, die Wapiti-Wandlerin zu einer Menschenparty einzuladen, weshalb Lou sie fragt, wie die Schulleiterin denn auf so etwas komme. Cookie vermutet, dass Miss Clearwater denkt, Lou könne ein bisschen Spaß brauchen - sie selbst, Wing und Viola würden das ebenfalls denken. Lou stellt fest, dass es ihren Freundinnen anscheinend Spaß macht, in ihrem Privatleben herumzuwühlen und braucht einen Moment, um darüber hinwegzukommen, dass sie alle vorhaben, sie zu verkuppeln.
Beim Mittagessen findet Lou es schade, dass Carag meistens Zeit mit Holly und Brandon und nicht mit ihr, Shadow und Wing verbringt. Sie überlegt, dass Wing vielleicht später die Oliven von ihrer Pizza essen möchte, da die Raben-Wandlerin sich für alles Essbare interessiert.
Kurz darauf kommt Carag hinzu, sodass Cookie ihm erzählt, wie Shadow und Wing sich am Morgen hinter der Schule gezofft haben. Carag meint, dass die beiden doch eigentlich unzertrennlich seien, aber Viola erklärt, dass sie sich trotzdem manchmal streiten und sogar richtig die Federn geflogen seien - zum Schluss haben sie diese eingesammelt und sich gegenseitig mit Verbeugung überreicht. Lou ergänzt, dass sie sich gestritten haben, weil Wing Shadows Tag des Ersten Fluges vergessen hat, stellt aber fest, dass sie sich wohl wieder versöhnt haben, da sie sich gerade an einem anderen Tisch gegenseitig mit Pizzahappen füttern.

Die Schuld der Väter[]

Anmerkung: Diese Geschichte spielt zeitlich zwischen der ersten und zweiten Woodwalkers-Staffel.

Nach dem Streit mit ihrem Vater entscheidet sich Berta dazu, den Rest der Ferien als Bär in Yellowstone zu verbringen. Nach einigen Tagen bemerkt sie erschrocken, dass Holly, Shadow und Wing in zweiter Gestalt in der Nähe sind und fragt sich, wie sie auf ihre Anwesenheit reagieren würden, wenn sie sie bemerken - zum Beispiel könnten sie nichts mit ihr als Ex-Milling-Fan zu tun haben wollen, sie für die Tode von Trudy und Bo mitverantwortlich machen oder sie verurteilen wollen wie andere Milling-Anhänger. Zunächst bemerken die drei Berta nicht, da sie sich streiten: Holly bezweifelt, dass Raben intelligenter sind als Hörnchen, weil sie sich zwar im Spiegel erkennen können, aber sicher nur prüfen möchten, ob jede Feder sitzt. Wing bejaht dies vergnügt und meint, dass sie dadurch immer elegant seien, Holly sich aber mal wieder rundum schlecken sollte. Kurz darauf verstummen die drei jedoch, weil sie Berta bemerken. Shadow meint, dass sie gedacht hätten, Berta sei bei ihren Eltern in Alaska, worauf die Bären-Wandlerin sich fragt, ob sie den dreien vertrauen kann. Sie entscheidet sich dafür und erklärt, sich mit ihren Eltern wegen Millings Tag der Rache gestritten zu haben, wobei ihr die Geschehnisse leidtun, ihren Eltern jedoch nicht. Wing reagiert mitfühlend und meint, dass Berta es immerhin versucht habe, bevor Holly erklärt, dass sie und die Raben gerade auf dem Weg zu ihrer Lieblingsfutterstelle seien. Sie fragt Berta, ob sie mitkommen möchte, was diese sofort bejaht.


Wüstenläufer[]

Anmerkung: Diese Geschichte spielt zeitlich zwischen der ersten und zweiten Woodwalkers-Staffel.

Joe findet, dass Chenoas schwarze Haare wie Shadow und Wings Flügel glänzen.

Zitate[]

Wing: "Also, ich fände es gut, wenn er gewählt wird. Stellt euch doch mal vor, ein Woodwalker in der Regierung! Der könnte doch jede Menge für uns tun."
Carag: "Für dich würde er schon mal gar nichts tun. Er verachtet Woodwalker, deren Zweitgestalt er schwach und unterlegen findet. Und ein Rabe ... na ja ..."
Wing und Carag über Andrew Milling (Gefährliche Freundschaft, Seite 49)

Cookie: "Carag, du hast gar nicht mitgekriegt, wie die Raben sich heute früh hinter der Schule gefetzt haben, oder?"
Carag: "Echt? Das haben sie gemacht? Eigentlich sind sie doch unzertrennlich."
Viola: "Manchmal geht's trotzdem rund zwischen denen. Es sind richtig die Federn geflogen. Zum Schluss haben sie die säuberlich eingesammelt und sich gegenseitig überreicht. Mit Verbeugung!"
Cookie, Carag und Viola über die Rabenzwillinge (Gefährliche Freundschaft, Seite 102)

Shadow: "Isst du das nicht mehr?"
Wing: "Das ist doch viel zu schade, um es wegzuschmeißen."
Shadow und Wing zu Carag (Gefährliche Freundschaft, Seite 104)

Lies weiter...
"Jeder wusste, dass die beiden immer Hunger hatten, und sie nahmen es nicht übel, wenn man sie damit aufzog."
— Carags Gedanken über die Raben (Gefährliche Freundschaft, Seite 189)

Wing: "He, keine Panik, die Tür ist zu, er kann euch nicht gesehen haben."
Brandon: "Ganz sicher?"
Wing: "So sicher, wie wir gerade das Frühstück verpassen!"
Wing und Brandon beim Auskundschaften eines Hauses (Gefährliche Freundschaft, Seite 197)

"Hatten die Raben überhaupt kapiert, dass es hier um Leben und Tod ging? Wieso machten die immer noch irgendwelche Späßchen?"
— Carags Gedanken über die Raben (Gefährliche Freundschaft, Seite 219)

Shadow: "Wir brauchen kein Flugzeug, wir können doch einfach selber fliegen."
Wing: "Na klar, das schaffen wir!"
Mr und Mrs Feather: "Könnt ihr vergessen. Habt ihr eine Ahnung, wie weit es ist bis da runter?"
Die Feathers über den Flug nach Costa Rica (Fremde Wildnis, Seite 49)

"Haha, siehst du, was für riesige Dinger die da an den Flügeln hängen haben ... und so was brauchen die, um in der Luft zu bleiben? Sieht ja aus, als würden sie sich mit Steinen behängen!"
— Shadow und Wing über die Flugzeuge am Flughafen (Fremde Wildnis, Seite 81)

Wing: "Du hattest schon noch vor, etwas zu sagen, oder? Wir sind Freunde, solange der Wind weht und die Wolken ziehen, und das heißt, dass man sich gegenseitig verteidigt!"
Jeffrey: "Wovor?"
Wing: "Vor Kotzbrocken, wie du mal einer warst!"
Jeffrey: "Ach komm, das waren doch nur blöde Sprüche. Die schaden nicht weiter."
Wing: "Doch! Worte können wahnsinnig verletzend sein!"
Wing und Jeffrey, nachdem dieser Shadow nicht gegen Paolos homophobe Bemerkung verteidigt hat (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 101)

"Wölfe ... manchmal bin ich nicht sicher, ob ihr die tollsten Wesen im Universum seid oder die größte Zumutung."
— Wing zu Jeffrey (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 101)

"Die Soldaten, die unsere Leute verschleppt haben, haben bestimmt gesagt, dass sie ja nur Befehle ausführen. So ist es meistens, wenn irgendwo Unrecht geschieht."
— Wing zu Carag über den Trail of Tears (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 258)

"Ich hatte Wing und Shadow, die beiden jungen Raben-Wandler aus meiner Klasse, von Anfang an gemocht. Seit mir ein Jäger auf den Fersen gewesen war und ich als Puma angeschossen worden war, wusste ich, dass ich Shadow sogar mein Leben anvertrauen konnte. Auch bei meinem Ranger-Praktikum, als ich mitten im Schneesturm versucht hatte, einen verirrten Wanderer zu retten, hatte ich mich auf sie verlassen können."
— Carags Gedanken über Shadow und Wing (Katzige Gefährten, Seite 95)

"Beim ewigen Ei, ihr seid noch zu wild, eindeutig zu wild. Außerdem denkt ihr zu wenig an andere."
— Winterclaw zu Shadow und Wing (Zwölf Geheimnisse, Seite 57)

"Wing sagte nichts, doch es fühlte sich an, als hätte jemand eine Tür aufgestoßen. Eine Tür, durch die sie eine Welt sah, von der sie nie etwas geahnt hatte."
— Wings Gedanken, als sie von der Clearwater High erfährt (Zwölf Geheimnisse, Seite 60)

Holly: "Denkt ihr wirklich, dass Raben intelligenter sind als Hörnchen? Pah, und nur weil ihr Flatterviecher euch im Spiegel erkennt. Wahrscheinlich seid ihr einfach nur eitel und wollt prüfen, ob jede Feder sitzt!"
Wing: "Na klar, so ist es. Dadurch sind wir immer elegant, während du dich ehrlich gesagt mal wieder rundum schlecken solltest."
(Zwölf Geheimnisse, Seite 180)

Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Krahlany
Feather
 
 
 
 
 
 
 
 
Dew
Feather
 
Sharp Beak
Feather
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Shadow
Feather
 
Wing
Feather


Offizielle Artworks von Claudia Carls[]

Menschengestalt[]

Tiergestalt[]

Wissenswertes[]

Hinter den Kulissen[]

  • Wing ist auf dem Cover von Zwölf Geheimnisse abgebildet. Seit diesem Band sind außerdem Ganzkörper-Abbildungen ihrer Rabengestalt in den Büchern zu sehen.
  • Wing wird sich in der Staffel über Carags zweites Schuljahr an der Clearwater High verlieben.[18]

Über den Charakter[]

  • Shadow und Wing sind bisexuell, fühlen sich also zu mehreren Geschlechtern hingezogen.[19]
  • Shadow und Wing waren als Jungtiere sehr stolz, als sie endlich das Nest verlassen und sich auf einem Ast hocken durften, aber Wing wurde nach einigen Tagen ungeduldig und versuchte vor lauter Übermut, hochzuflattern. Da sie jedoch zu wenig geübt hatte, geriet sie ins Trudeln und landete am Boden in einer riesigen Matschpfütze. Erschrocken versuchte Shadow, ihr zu helfen, aber er verhedderte sich in seinen eigenen Flügeln und landete neben ihr. Danach mussten die beiden den Baum mühsam wieder nach oben klettern, worüber sich die anderen Raben-Wandler amüsiert haben. Zwei Wochen später machten erst Shadow und dann ein paar Tage später auch Wing ihren richtigen Erstflug. Danach hatten sie viel Spaß damit, vorbeikommende Greifvögel zu nerven, mussten jedoch gegenüber einem Rotmilan aufgeben, der ein deutlich besserer Flieger war.[20]
  • Wing ist künstlerisch begabt. Sie erstellt zum Beispiel Kollagen und Illustrationen am Computer, zeichnet aber auch.[21]
  • Shadow und Wing lieben als Menschen Achterbahnen.[22]
  • Wings Lieblingsfarbe ist Schwarz.[23]
  • Es ist möglich, dass Shadow und Wing mit Two Feathers verwandt sind. Dies lässt sich aber nicht genau sagen, weil sie als Raben aufgewachsen sind und keine schriftlichen Aufzeichnungen über ihre Vorfahren haben.[6]

Quellen[]

Advertisement