FANDOM


Erst war sie ein Mädchen wie alle anderen, nur ein bisschen ruhiger. Aber dann merkte ich, dass sie etwas Echtes hatte. Sie hat sich nie verstellt, sie war immer sie selbst.
— Jeffrey über Trudy Tag der Rache, Seite 304


Trudy Banning ist eine Eulen-Wandlerin und ein Mitglied der Fliegerstaffel an der Clearwater High. Sie ist in Jeffrey verliebt und ihre Zimmergenossin ist Juanita[2].

Aussehen Bearbeiten

Trudy hat ein eher unscheinbares Äußeres, schulterlange braune Haare[3] und braune Augen[4]. Sie ist eher klein[5].

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Trudy wächst bei ihren Eltern, die beide Wandler sind, mit ihren vielen Geschwistern auf einer abgelegenen Farm in Kansas auf, wo sie in erster und zweiter Gestalt leben. Schließlich geht die Farm jedoch pleite und ihre Eltern müssen sie verkaufen. Daraufhin kommt Trudy an die Clearwater High.

Woodwalkers Bearbeiten

Carags Verwandlung Bearbeiten

In Verhalten in besonderen Fällen bei Mr Bridger beteiligt sie sich an der Diskussion über das gegebene Szenario. Sie meint, dass der Mensch, der ihn beobachtete, ein Tourist sein könnte, woraufhin ihr Bo den Vogel zeigt und sich dafür bei ihr entschuldigen muss.
Trudy meldet sich auch in Miss Calloways Unterricht in Menschenkunde. Sie vermutet, dass Menschen Dinge werfen, wenn sie schlechte Laune haben.
Trudy, Nell und Berta begegnen Carag auf dem Gang, als dieser den Ralstons die Schule zeigt. Sie tun so normal und menschlich wie möglich.
Carag sieht Trudy, als er von seinem Treffen mit Andrew Milling zurückkommt. Sie fliegt draußen als Eule umher und ignoriert Carag komplett, was ihm nur recht ist.
Nachdem Carag, Brandon und Holly wegen ihrer nächtlichen Aktion bei Miss Clearwater ins Büro mussten, begegnet ihnen Dorian. Er erzählt ihnen, dass Jeffrey Trudy angelächelt hat, sobald die drei weg waren, und dass Trudy dabei sehr glücklich ausgesehen hat. Carag und die anderen verstehen sofort, dass sie es war, durch die die Wölfe von dem Vorfall wussten, und dass Trudy sie wahrscheinlich schon seit dem Duell mit den Wölfen beobachtet hat.
In der Kampf-Zwischenprüfung muss sie in ihrer zweiten Gestalt gegen Wing antreten und gewinnt knapp. Sie wirft Jeffrey einen verliebten Blick zu, aber dieser ignoriert sie gelangweilt.

Gefährliche Freundschaft Bearbeiten

Als sie von Mr Bridger den Umschlag für ihre Lernexpedition bekommt und diesen öffnet, starrt sie den Zettel fassungslos an. Sie scheint also eine nicht besonders tolle Aufgabe erhalten zu haben.
Leroy wird von Carag und den anderen verdächtigt, Milling verraten zu haben, dass sie unterwegs ins Schwimmbad waren, da er als Einziger davon wusste. Als sie ihn zur Rede stellen, besprüht er sie wütend mit seinem Stinksekret und meint, dass er auch Trudy und Berta von ihrem Ausflug erzählt hat. Frankie beschließt, Trudy zu verhören, und berichtet wenig später, dass sie unschuldig ist: Sie hat sich nur kurz gewundert, warum Carag ins Schwimmbad möchte, und es dann sofort wieder vergessen.

Hollys Geheimnis Bearbeiten

Mr Bridger erzählt im Unterricht, wie er sich einmal als Kojote auf eine Grillparty geschlichen hat. Dort haben Kinder Ball gespielt und dieser ist in das Gebüsch gerollt, in dem Mr Bridger sich versteckt hatte. Er fragt die Schüler, was er daraufhin getan hat, und Trudy rät zaghaft, dass er abgehauen ist. Als Jeffrey selbstsicher einen Vorschlag macht, wirft sie ihm einen bewundernden Blick zu.
Vor ihrer Flucht überprüft Holly, ob auch niemand sie verraten kann. Sie erzählt Carag und Brandon, dass Trudy mit ihrer neuen Spielkonsole beschäftigt ist, die sie zu Weihnachten bekommen hat, und Carag antwortet erleichtert, dass alle Eulen Spielkonsolen haben sollten.
Trudy begleitet Jeffrey, als er sich nachts davonschleicht, um sich mit Milling zu treffen. Sie bemerkt Carag, der ihnen folgt, und warnt Jeffrey vor ihm, sodass Carag sich ihm stellen muss.

Fremde Wildnis Bearbeiten

Trudys Eltern kommen zum Besuchstag für Eingeweihte an die Clearwater High.
Als sich am Tag der Abreise nach Costa Rica alle in der Eingangshalle treffen, ist Trudy den Tränen nahe, weil sie ihren Koffer nicht zubekommt. Miss Calloway erkennt das Problem und ruft Berta zu ihnen, die sich verwandelt und auf den Koffer setzt, sodass Trudy ihn jetzt ohne Probleme schließen kann.

Feindliche Spuren Bearbeiten

Carag und Jeffrey werden von Mr Bridger dazu verdonnert, das Müllhäuschen hinter der Schule zu streichen. Als sie sich nach getaner Arbeit am Fluss waschen, stellen sie fest, dass einige Mitschüler dabei sind, sich in der noch frischen Farbe mit Abdrücken zu verewigen. Jeffrey ruft nach Trudy, damit diese die Übeltäter mit ihrer Vogelkacke bewirft und Trudy beeilt sich so sehr, aus ihrem Zimmerfenster zu hüpfen, dass sie sich in ihren Flügeln verheddert und fast abstürzt. Sie gibt zu bedenken, dass sie gerade nicht muss, doch Jeffrey drängt sie weiterhin, sodass sie schließlich ein Gewölle hervorwürgt und auf Viola wirft. Sie verfehlt Viola jedoch und das Gewölle landet im Farbeimer. Jeffrey brüllt Trudy an, dass das gerade eine echt schwache Leistung war und sie fliegt mit schwachen Flügelschlägen davon. Carag vermutet, dass sie noch in den nächsten Tagen an Liebeskummer leiden wird.
In seiner ersten Unterrichtsstunde fragt Xamber Trudy nach dem Fortschritt der Klasse in Elchisch, sie bricht jedoch wegen ihres Liebeskummers in Tränen aus, sodass er sie irritiert anblickt und sich stattdessen an Nimble wendet.
Als der Bus der Ticos kurz vor dem Eintreffen an der Clearwater High eine Panne hat, steigen die Schüler aus, um bis zur Schule zu laufen. Einige von ihnen lassen sich jedoch ablenken und verwandeln sich, darunter auch Blanca, die als Kaiman auf eine sumpfige Stelle zukriecht. Dann bemerkt sie jedoch Trudy, die in Eulengestalt apathisch auf einem Ast sitzt und immer noch an Liebeskummer leidet. Bevor Carag wirklich weiß, was vor sich geht, springt Blanca nach oben und schnappt Trudy von ihrem Ast, sodass Carag und Holly ihr panisch zurufen, dass es sich bei Trudy um eine Wandlerin handelt. Carag, King und Señorita La Chamba halten Blanca fest, während Domino es schafft, Trudy aus ihr herauszuziehen. Mr Brighteye versucht, Trudy zu beatmen, während die Schüler betroffen zusehen - darunter auch ein ungewohnt verzweifelter Jeffrey. Trudy kommt wieder zu Bewusstsein, hat jedoch einen gebrochenen Flügel, Bisswunden und kaputte Federn, sodass sie in Menschengestalt schnellstmöglich ins Krankenhaus gebracht wird.
Als alle zusammen die Geysire in Yellowstone besuchen, spricht Alfredo Blanca auf Trudy an. Er fragt sie, wann sie Trudy im Krankenhaus besuchen möchte, worauf Blanca ihn fragt, wer Trudy ist. Jeffrey wird wütend auf sie und ruft sein Rudel herbei, sodass Holly und Carag bemerken, dass Trudy ihm offenbar doch etwas bedeutet. Alfredo schafft es, Blanca zu überzeugen, Trudy am Nachmittag zu besuchen und Carag, Holly und Domino schließen sich ihr an, um zusätzlich noch ein anderes verletztes Kind aufzuheitern. Auch Jeffrey verkündet, sie zu begleiten, worauf ihn alle anstarren. Schließlich zuckt Carag jedoch die Schultern, da Trudy sich sicher darüber freuen wird.
Holly fragt in die Runde, was sie Trudy mitbringen könnten, zum Beispiel ein Buch. Jeffrey meint jedoch, dass Trudy höchstens darauf nisten würde, sodass Carag erneut erstaunt darüber ist, wie viel er über das Mädchen weiß. Sie einigen sich auf Blumen, aber Theo, der sie zum Krankenhaus fährt, meint, dass sie eher Ersatzfedern gebrauchen könnte. Er erinnert sich an ein Jagdgeschäft in der Nähe, in dem eine ausgestopfte Waldohreule steht und fragt, ob jemand weiß, welche Federn Trudy fehlen. Carag kann sich erinnern und so können sie Trudy die Federn besorgen.
Trudy ist etwas verblüfft und überrumpelt, als die anderen sie besuchen. Sie legt ihr Handy weg und begrüßt sie erfreut, vor allem Jeffrey, der das Zimmer als Letzter betritt. Es stellt sich heraus, dass sie glaubt, dass er sie vor Blanca gerettet hat, da Jeffrey ihr darüber eine Mail geschrieben hat. Die anderen werfen ihm böse Blicke zu, die er jedoch nur belächelt. Sie bekommt feuchte Augen, als Carag ihr die Ersatzfedern überreicht: Ohne diese hätte sie ein Jahr bis zur nächsten Mauser warten müssen und hätte erst dann wieder fliegen können. Holly fragt sie, ob Theo oder Miss Rivergirl wissen, wie man die Federn einsetzt, was Trudy ihr bestätigt. Sie fängt an zu weinen und berichtet von ihrer tollen Kindheit auf einer Farm, die ihre Eltern allerdings schließlich verkaufen mussten. Holly bemerkt, dass eine Frau in der Zeitschrift von Trudys Zimmernachbarin aussieht wie die von Mr Bridger gesuchte Miss Youngblood und Trudy schlägt vor, die Seite abzufotografieren oder sie ihrer Nachbarin abzukaufen, aber Jeffrey reißt die Seite einfach komplett heraus. Trudy ist nicht ganz wohl dabei, da sie Ärger bekommen wird, sobald ihre Nachbarin die fehlende Seite bemerkt, doch Jeffrey entgegnet, dass er sich zur Not darum kümmern wird. Die anderen winken Trudy zum Abschied zu und gehen los, um wie geplant ein anderes Kind aufzuheitern.
Trudy kommt während der Nachbesprechung der Berufspraktika in Menschenkunde aus dem Krankenhaus zurück und zu seiner eigenen Überraschung freut sich Carag, sie zu sehen. Jeffrey fragt sie, wie es ihr geht, worauf sie rot wird und meint, dass es ihr viel besser geht und es toll ist, wieder an der Schule zu sein. Sie huscht zu ihrem Platz und Miss Calloway sagt, dass es schön ist, dass sie wieder da ist. Die anderen applaudieren, sodass Trudy noch röter wird und sich hinter einem offenen Heft verschanzt.

Tag der Rache Bearbeiten

Als Carag und Tikaani von ihrer Patrouille zur Schule zurückkehren und dabei zwei Fremde mitbringen, fragt Trudy, die gerade Wache hält, verblüfft, wen sie da mitgebracht haben. Carag antwortet, dass er es auch nicht weiß.
Bei Mr Ellwood übt die Klasse die ägyptische Teilverwandlung, bei der nur der Kopf verwandelt wird. Trudy bewundert sich in dem Spiegel, der herumgereicht wird.
Als die Wölfe von ihren Plätzen am Fernseher verschwinden, glaubt Carag, dass der Tag der Rache begonnen hat und meldet das den Lehrern. Er kehrt in den zweiten Stock zurück und stellt fest, dass das Rudel ebenfalls zurück ist und sich nur etwas zu essen geholt hat. Er bemerkt auch Trudy, die nun neben Jeffrey sitzt, Schokolade isst und überglücklich strahlt.
Zu Beginn der Abschlussprüfungen ist Trudy sehr nervös. Carag erwähnt, dass ihr buchstäblich die Flügel schlottern.
Trudy ist unter den Schülern, die sich Milling an seinem Großen Tag der Rache anschließen - sie fehlt im Unterricht genau wie die Wölfe, Berta und Leroy. Als Carag und seine Freunde Stunden später dabei sind, eine Schulklasse vor einem Waldbrand zu retten und dabei selbst in der Gefahrenzone landen, bemerkt Maureen Trudy, die als Eule auf sie zu fliegt und die Wölfe, die ihr als Menschen folgen. Die Freunde glauben zunächst, dass sie noch auf Millings Seite sind, aber Jeffrey widerlegt das und verkündet, die Seiten gewechselt zu haben. Daraufhin meint Carag, dass ihm nicht klar war, wie cool die Wölfe eigentlich sind und Trudy fragt, ob das auch für Eulen gilt. Bo findet sie eher fluffig, bekommt dafür aber einen bösen Blick von Jeffrey ab, der ihr bestätigt, dass Eulen sowohl cool als auch fluffig sind.
Da Trudy aus der Luft gesehen hat, dass die Schulklasse noch nicht in Sicherheit ist, beschließt Mr Bridger, das Feuer aufzuhalten, was die Gruppe zunächst mit Sprengstoff und dann mit einem Gegenfeuer versucht. Obwohl Mr Bridger bald darauf den Rückzug ankündigt, ist Jeffrey der Meinung, das Gegenfeuer noch zu verstärken, sodass er sein Rudel weiter in die Gefahrenzone führt. Trudy fliegt über ihnen, um ihnen zu sagen, wie weit das Feuer noch entfernt ist - dabei wird sie jedoch von einem Bussard-Wandler angegriffen, der zuvor schon Wing Probleme bereitet hat. Sie kann sich nicht wehren und stürzt vom Himmel, sodass Jeffrey und Tikaani ihr sofort zur Hilfe eilen. Jeffrey wird allerdings unter einem Baum eingeklemmt, sodass Carag ihm helfen und ihn in Sicherheit bringen muss. Als sie wieder zur Gruppe stoßen, sieht Carag, dass die anderen sehr bestürzt wirken und dass Bo Trudy in den Armen hält. Jeffrey reagiert völlig aufgelöst und fragt, ob der Bussard sie umgebracht hat, sodass Mr Bridger ihm erklärt, dass sie sich beim Sturz das Genick gebrochen hat. Joe, der Trudy selbst kaum gekannt hat, drückt Jeffrey, der Trudy nun in den Armen hält, sein Mitgefühl aus und auch Miss Clearwater reagiert bestürzt auf diesen Anblick, als sie mit einem Flugzeug der Ranger die Gruppe evakuiert.
Als die Lehrer Carag und Tikaani sagen, dass es sein kann, dass sie den Kampf gegen Milling verlieren, protestiert Tikaani, dass das nicht passieren darf, da Trudy sonst umsonst gestorben wäre. Gemeinsam brechen sie zum Snake River auf, um in der dortigen Schlacht mitzuhelfen; dabei werden sie vom Rest des Wolfsrudels begleitet. Carag bemerkt, dass Bo so niedergeschlagen wirkt wie seine Gefährten und stellt fest, dass Trudy in den letzten Wochen Teil des Rudels geworden ist. Bo stimmt ihm zu und meint, dass das wegen ihrer zweiten Gestalt zwar komisch ist, das aber nicht so wichtig war, da Trudy immer ihr Bestes gegeben und tolle Geschichten zu erzählen hatte. Jeffrey hat sich ihr immer mehr anvertraut, was Carag zu hören freut. Er meint, dass er Trudy auch mochte, obwohl sie ihn einmal verpetzt hat, worauf Bo entgegnet, dass das schon ewig her ist.
Bei der Schlacht am Snake River sieht Carag, wie Lou von einem gewissen Bussard-Wandler angegriffen wird, sodass er sie vor diesem warnt. Er sagt ihr auch, dass dieser Wandler Trudy getötet hat, worauf Lou entsetzt reagiert und es schafft, den Bussard mit ihrer Steinschleuder zu verscheuchen. Bo hingegen wird während des Kampfes so schwer verletzt, dass er schließlich im Sterben liegt. Er bittet die anderen, Jeffrey von ihm zu grüßen - Trudy werde er ja bestimmt auf der anderen Seite treffen.
Als Carag von Sheila bedroht wird, muss er an Trudy und Bo denken und fragt sich, ob er nun an der Reihe ist. Auch als Tikaani erwähnt, dass der ebenfalls schwer verletzte Mr Brighteye seine Wunden überleben wird, denkt Carag an die beiden und daran, dass sie es nicht geschafft haben.
Nachdem die Lehrer Millings Verwandlungsfähigkeit blockiert haben, meint Miss Calloway, dass sie große Angst hatte, dass es nicht funktionieren würde, die Schicksale von Mr Brighteye, Bo und Trudy sie aber daran erinnert haben, dass sie es durchziehen müssen. Lou erwähnt kurz darauf, dass Mr Brighteye und Jeffrey bald aus dem Krankenhaus entlassen werden, worauf Tikaani meint, sie würden so rechtzeitig zu den Beerdigungen kommen. Carag denkt schweren Herzens daran, dass nicht alle von ihnen den Sieg miterleben können und dass Trudy nie wieder lautlos durch den Wald gleiten wird. Mr Johnson, der Milling am nächsten Tag abtransportiert, drückt sein Bedauern über die Verluste an der Schule aus.
Am Abend finden die Beerdigungen statt. Theo und Bobbie haben Trudy und Bo bereits auf der Lichtung begraben, die der Lieblingsort der beiden gewesen ist; nun pflanzt der immer noch angeschlagene Jeffrey eine Espe auf Trudys Grab. Er tritt als Erstes vor, als die Zeremonie beginnt und erzählt, dass er Trudy vermisst. Zunächst hat er sie nur für ein Mädchen wie alle anderen gehalten, bis er gemerkt hat, dass sie sich nie verstellt hat und immer sie selbst gewesen ist. Er hofft, dass sie glücklich gewesen ist, bricht jedoch mitten im Satz ab, als er sich wünscht, ihr etwas gesagt zu haben - wahrscheinlich, wie viel sie ihm bedeutet. Jeffrey tritt zurück zu den anderen, sodass nun weitere Schüler und Lehrer vortreten: Nell erzählt, dass Trudy vor jedem großen Flug ihren Glücksbringer, eine Halbdollarmünze ihres Großvaters, geküsst hat und Shadow berichtet von einem Playstation-Duell zwischen ihm, Wing und Trudy. Carag erwähnt, wie er und Holly Trudy neue Federn besorgt hatten, was ihm einen freundlichen Blick von Trudys angereister Verwandtschaft einbringt. Zusammen mit Jeffrey bleibt er bei den Gräbern zurück, während die anderen bereits zur Schule zurückkehren und die beiden schließen Frieden. Carag meint, dass es schade ist, nicht mehr zusammen in einer Klasse zu sein und Jeffrey bestätigt ihm, dass auch Trudy und Bo die Prüfungen bestanden hatten. Das verbessert Carags Laune ein wenig - schließlich ist er noch am Leben und darf weiterhin auf die Clearwater High gehen.

Zitate Bearbeiten

Trudy: "Das ist aber nett, dass du mich besuchst. Nachdem du mich ja schon gerettet hast…"
Carag: "Wie bitte? Trudy, Jeffrey hat…"
Trudy: "Ja, ich weiß. Er hat mir eine Mail geschrieben. Ich weiß genau, was passiert ist, als ich ohnmächtig war."
— Trudy, als Jeffrey sie mit den anderen im Krankenhaus besucht Feindliche Spuren, Seite 142

Trudy: "Eulen sind auch cool, oder?"
Bo: "Na ja, eher fluffig."
Jeffrey: "Logisch sind Eulen cool. Und fluffig."
Tag der Rache, Seite 202

Carag: "Irgendwie ist Trudy in den letzten Wochen Teil eures Rudels geworden, oder?"
Bo: "Ja, das stimmt. Komisch, oder? Eine Eule. Kein Beutetier, aber nicht so stark wie wir."
Carag: "Das war nicht so wichtig, oder?"
Bo: "Nein. Sie hat immer geholfen, wo sie konnte, war richtig gut bei den Übungen der Fliegerstaffel und hat jede Menge schräge Geschichten über ihre verrückten Verwandten auf Lager gehabt. Irgendwann hat Jeffrey aufgehört, blöde Bemerkungen über sie zu machen, und ihr immer mehr über sich erzählt, sogar über die Probleme mit seinen Eltern."
— Carag und Bo über Trudy Tag der Rache, Seite 232

Quellen Bearbeiten

  1. Enthüllt von Katja Brandis
  2. Enthüllt von Katja Brandis
  3. Feindliche Spuren, Seite 308
  4. Enthüllt von Katja Brandis
  5. Enthüllt von Katja Brandis


Die Clearwater High
Lehrer
& Co
Lissa ClearwaterTheo SoderbergSherri Rivergirl

James BridgerBill BrighteyeIsidore EllwoodSarah CallowayAmelia ParkerXamber GoldeneyeJulian Goodfellow

Erstes Jahr CaragHollyBrandonLou

JeffreyTikaaniCliffBoMiro
BertaCookieDorianFrankieHenryJuanitaLeroyNellNimbleShadowTrudyViolaWing

Zweites Jahr AmberEricZoey
Drittes Jahr EmiliaEthanJoshuaLilly
Nach Band 6 AidanBobbieMia
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.