Woodwalkers Wiki

Zwölf Geheimnisse ist erschienen! Seid daher überall im Wiki vor Spoilern gewarnt.

MEHR ERFAHREN

Woodwalkers Wiki
Advertisement
Woodwalkers Wiki
Was soll ich an Land? Hier bin ich frei und kann machen, was ich will.
— Steve über sein Leben in zweiter Gestalt (Filmstars unter Wasser, Seite 88)


Steve Anderson ist ein Tigerhai-Wandler und Tiagos Bruder.

Aussehen[]

Steve hat dunkle Haut und dunkelbraune Augen[2]. Er ist breitschultrig[8] und 1,78 m groß[9].

Biografie[]

Vorgeschichte[]

Steve und sein etwa drei Jahre jüngerer Bruder Tiago sind Tigerhai-Wandler und die Kinder von Scott und Iris Anderson, einem Tigerhai-Wandler und einer Blauhai-Wandlerin. Bei diesen leben sie einige Jahre lang, aber als Steve etwa sechs Jahre alt ist, haben Mr und Mrs Anderson schließlich keine Zeit mehr für die beiden und geben Tiago bei Johnny Marisol, einem befreundeten Zackenbarsch-Wandler, ab, während Steve zu einer menschlichen Pflegefamilie kommt. Diese nimmt ihn jedoch nur auf, weil sie dafür Geld vom Jugendamt bekommt und Steve und die anderen Kinder in der Familie erhalten oft Prügel von seinem Pflegevater, der ein Säufer ist. Auch die Schule interessiert Steve nicht besonders, sodass er häufig schwänzt und Ärger und schlechte Noten bekommt. Eines Tages verwandelt er sich zufällig, als er gerade im Meer ist, ist begeistert und schwimmt direkt einmal nach Kuba. Da ihm im Meer - im Gegensatz zu Miami - niemand Stress macht, entscheidet sich Steve schließlich dazu, nur noch als Tigerhai zu leben.

Seawalkers[]

Wilde Wellen[]

Während der Vorbereitungen auf Hurrikan Adelina telefoniert Tiago mit Johnny und erhält eine Nachricht von Scott, in der dieser ihn bittet, sich vor dem Hurrikan in Sicherheit zu bringen - sein Bruder würde das sicher ebenfalls tun. Tiago ist überwältigt von dieser Information und bittet seinen Vater, mehr zu erzählen, aber dieser schreibt zurück, dass sie diese Familienangelegenheiten ruhen lassen sollten, da sie Tiago aktuell nur ablenken würden. Dieser wird wütend und fragt sich, warum seine Eltern ihm nie von diesem Bruder erzählt haben.
Ein paar Tage später ruft Iris Tiago an und meint, dass Scott es nicht gut fände, ihm mehr über seinen Bruder zu erzählen, ist aber selbst anderer Meinung. Sie berichtet Tiago von Steve und schickt ihm ein Kinderfoto, auf dem die beiden gemeinsam abgebildet sind. Iris erklärt, dass Steve sich noch während seiner Schulzeit entschieden hat, nur noch im Meer zu leben, was Tiago schockiert, aber Iris scheint Steves Entscheidung nicht weiter zu stören.
Als Tiago in zweiter Gestalt nach Islamorada schwimmt, um mehr über die angeblich dort veranstalteten Haikämpfe herauszufinden, stellt er fest, dass die Kämpfe kurz davor sind, stattzufinden und sieht die beiden gefangenen Haie, einen Bullenhai und einen Tigerhai. Dieser wendet sich ihm abrupt zu und fleht ihn an, ihm zur Flucht zu verhelfen, aber Tiago weiß nicht, wie er das anstellen soll. Er meint, dass der andere sich verwandeln solle, doch dieser gesteht, das seit Jahren nicht getan zu haben. Tiago versichert ihm, bei ihm zu bleiben und die beiden sehen zu, wie der Bullenhai in den Netzkäfig gescheucht wird, in dem die Kämpfe stattfinden. Der fremde Wandler hat Mitleid mit dem Hai und erzählt, dass offenbar auch manchmal die Haie gewonnen haben und die Menschen ihre Prämie dann einfach im Krankenhaus kassiert haben, worauf Tiago meint, dass der Fremde viel über die Menschenwelt weiß. Dieser erzählt, ein paar Jahre lang als Mensch in Miami gelebt zu haben, wo er aber Probleme mit seiner Pflegefamilie und der Schule gehabt hat - im Meer hingegen mache ihm niemand Stress, weshalb er es hier viel besser finde. Er stellt sich Tiago als Steve vor, sodass dieser sich fragt, ob es sich bei dem anderen Wandler um seinen Bruder handelt. Kurz darauf wird Tiago mit einem Netz eingefangen und Steve versucht, ihm zu helfen, was jedoch nichts bringt, sodass Tiago nach oben gezogen und bewusstlos geschlagen wird.
Als Tiago wieder aufwacht, befindet er sich bei Steve im Netzkäfig und der andere Wandler schubst ihn an, damit er sich bewegt und atmen kann. Steve ist dagegen, sich zu verwandeln, um zu entkommen, da die Menschen sie dabei beobachten könnten. Jasper, der Tiago nach Islamorada begleitet hat, möchte an Bord des Schiffes klettern und den beiden Hai-Wandlern zur Flucht verhelfen, was Steve für eine gute Idee hält. Er sagt Jasper, dass er die Menschen ablenken muss, um sich ein Messer besorgen zu können, mit dem er die Netze anschließend zerschneiden kann. Als der Bullenhai seinen Kampf verliert und zu den anderen zurückgetrieben wird, meint Steve, dass der wilde Hai offenbar nur der Auftakt gewesen sei und er und Tiago die Hauptattraktion seien, dann wird er in den Kampf-Käfig getrieben. Er bittet Tiago, am Leben zu bleiben und der Polizei von den Kämpfen zu berichten, sodass Tiago bei sich denkt, dass er seinen Bruder nicht sofort wieder verlieren möchte. Steve bekommt das mit und fragt erstaunt nach, aber Tiago kommt nicht dazu, ihm zu antworten, da er Steve vor seinem menschlichen Angreifer warnen muss. Steve schafft es, ihm die Harpune aus der Hand zu schlagen und auch die zweite Kämpferin vorübergehend abzulenken, dann beißt er den beiden ihre Kunststoffflossen ab und trifft den männlichen Taucher mit der Rückenflosse zwischen den Beinen. Es gelingt der Frau, die Harpune zu fassen zu bekommen, sodass Steve sich vor ihr zurückzieht, dann gelingt es Jasper, die Menschen abzulenken, indem er Mr Bittergreen in den Netzkäfig stößt. Steve ärgert ihn, indem er an seinem Jackett nagt, dreht dann aber etwas enttäuscht ab, als die anderen Menschen den Mann befreien. Jasper versucht währenddessen, die Netze zu durchschneiden, wobei Steve ihm schließlich mit seinem Gebiss aushilft. Er möchte den angeschlagenen Bullenhai zurücklassen, weil es in der Wildnis eben so zugehe, aber Tiago besteht darauf, ihn mit zur Blue Reef High zu nehmen. Steve begleitet die beiden und Jasper dorthin, möchte sie dann aber verlassen, weil es ihm an der Schule zu viel Aufruhr sei. Tiago fleht ihn an, nicht zu gehen, sodass Steve ihm einen Nasenstüber gibt und zustimmt, sich mit ihm zu treffen. Tiago beschreibt ihm den Weg zum Schiffswrack-Geheimversteck und Steve sagt ihm, um Mitternacht dort zu sein, dann schwimmt er davon.
Um Mitternacht treffen sich die beiden wie abgemacht beim Wrack, wobei Steve einwilligt, sich zu verwandeln, weil er das ohnehin einmal üben müsse. Als Menschen begeben sie sich ins Geheimversteck, wo Steve sich sofort bei den Snacks bedient und meint, dass er diese vermisst hätte, weil er in den letzten Jahren nur rohen Fisch gegessen hätte. Auf Tiagos Frage hin sagt er, dass seine richtigen Eltern laut seinen Pflegeeltern Iris und Scott heißen und keine Zeit für ihn gehabt hätten, wodurch sich Tiagos Verdacht, dass Steve sein Bruder ist, bestätigt. Er erzählt ihm mehr von den beiden und Steve meint, dass das zwar übel klinge, Tiago Scott und Iris aber noch nicht aufgeben solle, da sie ihn vielleicht nur besser kennenlernen müssten oder es einen anderen Weg gäbe, etwas mit ihnen aufzubauen. Tiago fragt, ob Steve vorhat, die beiden zu treffen, aber dieser erwidert, dass es nicht unbedingt eilig sei, wenn sie wirklich so komisch seien, wie Tiago sie beschreibt. Tiago erkundigt sich nach Steves Vergangenheit und ist sprachlos, als dieser erzählt, nach seiner ersten Verwandlung direkt nach Kuba geschwommen zu sein, worauf Steve grinsend meint, dass Tiago wohl neu als Hai sei. Die beiden umarmen sich fest und beschließen, sich ab und zu bei Vollmond am Wrack zu treffen, dann schwimmt Tiago zurück zur Schule und ruft Johnny an, um ihm von Steve zu erzählen. Johnny ist überrascht, dass Steve tatsächlich nett zu sein scheint und Tiago fragt sich, was gewesen wäre, wenn er nicht zum Flamingo Hotel geschwommen wäre. Die beiden sind sich einig, dass sie daran lieber nicht denken möchten.
Ein paar Tage später denkt Tiago an den Haikampf zurück und fragt sich, wie sie verhindern sollen, dass noch mehr davon stattfinden, da Mrs Lennox und Bittergreen bei ihrer Befragung durch die Polizei alles geleugnet haben. Er überlegt, ob er und Steve irgendwie helfen können, sie zu überführen.

Ein Riese des Meeres[]

Am Freitagmorgen besucht Steve Tiago an der Blue Reef High und bittet ihn, zu ihm ins Wasser zu kommen, was der Junge dann auch tut. Er freut sich, Steve zu sehen und fragt ihn, ob er zufällig in der Gegend sei, doch sein Bruder verneint. Steve meint, dass ihm die Haikämpfe keine Ruhe lassen würden und fragt Tiago, ob sie noch etwas dagegen unternehmen können, worauf Tiago vorschlägt, dass Steve in nächster Zeit die Glasbodenboote in der Nähe beobachten soll. Daraufhin knufft Steve ihn sanft mit der Schnauze und willigt ein, in der Gegend zu patrouillieren und Tiago auf dem Laufenden zu halten. Später erzählt Tiago Mr García von dem Plan, den der Lehrer für eine gute Idee hält.
Am Dienstag darauf kehrt Steve von seinen Beobachtungen zurück, sodass Tiago ihn fragt, was er herausgefunden hat. Steve meint scherzhaft, dass es in der Gegend sehr leckere Zackenbarsche geben würde, fügt dann aber ernsthaft hinzu, dass er sieben Glasbodenboote entdeckt hat, die er im Auge behalten möchte. Tiago ist besorgt, dass Steve all diese Boote nicht ständig kontrollieren kann, muss sich dann aber von seinem Bruder verabschieden, weil seine Lernexpedition beginnt. Nachdem er von dieser zurückgekehrt ist, unterhält sich Tiago mit Mr García und gesteht, dass er Angst davor hat, dass die Haikämpfer Steve oder seinen Vater einfangen könnten. Mr García meint, dass auch Tiago selbst in Gefahr sei und sie es nicht darauf ankommen lassen sollten, sondern die Kämpfe möglichst schnell stoppen sollten.
Vor Mr Garcías Treffen mit Mrs Lennox stimmt Tiago seinem Lehrer zu, dass die Sondierung der Gedanken von Ellas Mutter wichtig sei. Er befürchtet, dass die Verbrecher in diesem Moment bereits die nächsten Haikämpfe organisieren, sagt sich aber, dass sie sicher nicht noch einmal Steve gefangen haben. Dies würde nur in seinen Albträumen passieren, dort aber fast jede Nacht. Tiago beschließt, später nach Steve zu suchen, um sicher zu sein. Kurz darauf hat Mrs Lennox während der Gedankensondierung auch das Bild eines Tigerhais im Kopf, aber Tiago ist sich nicht sicher, ob es sich dabei um ihn oder Steve handelt.
Ein paar Tage später bespricht sich Tiago mit Shelby und Maris und meint, dass sie die Polizei rufen sollten, falls Steve oder die beiden Vogel-Wandler etwas Verdächtiges bemerken.
Als er am Tag darauf im Meer schwimmen geht, stößt Tiago auf einen ihm sehr ähnlich sehenden Tigerhai, der all seine Bewegungen nachahmt und ihn schließlich auffordert, damit aufzuhören, ihm auszuweichen. Tiago erkennt, dass es sich um Steve handelt und fragt ihn nach Neuigkeiten, doch sein Bruder meint, dass es keine geben würde. Er weiß jedoch, dass die Haikämpfe weitergehen, weil er in letzter Zeit drei Haie mit Harpunenwunden gesehen hat. Tiago fragt sich, ob Steve nur wegen der Haikämpfe in der Nähe ist, sodass dieser ihm versichert, dass er auch wegen ihm gekommen ist - er werde Tiago nie vergessen, dass er ihn aus dem Netzkäfig befreit hat. Daraufhin knufft Tiago ihn und fragt, ob er wieder einmal nach Kuba geschwommen sei, worauf Steve meint, diesmal zur Abwechslung in Mexiko gewesen zu sein. Er findet es schade, dass die hübschen Mädchen schreiend aus dem Wasser laufen, wenn sie ihn sehen, sodass Tiago amüsiert erwidert, dass sie nur nicht wüssten, dass er ein Herz aus Gold hat. Steve bezweifelt dies jedoch und reißt sein Maul auf, um zu demonstrieren, was er mit den Haikämpfern machen werde, wenn er sie erwischt. Tiago schlägt vor, dass Steve die anderen Haie warnen könnte und sein Bruder willigt ein, auch wenn er bezweifelt, dass sie wirklich auf ihn hören werden. Die beiden plaudern noch eine Weile über die Schule und andere Dinge, dann schwimmt Tiago zur Blue Reef High zurück.
Am nächsten Donnerstag erscheint Steve abermals an der Schule und berichtet, dass mehrere der Glasbodenboote ihre Liegeplätze verlassen haben und er sie somit nicht mehr alle kontrollieren könne. Tiago informiert Maris darüber, der ihm versichert, dass Shelby und er an der Sache dranbleiben werden, dann verabschiedet sich Steve wieder, um weiter Patrouille zu schwimmen.
Am Tag darauf ruft Shelby Tiago an und erzählt, dass Maris die Verbrecher im Meer südlich vom Big Pine Key gesichtet habe und dass diese sich gerade auf einen Haikampf vorbereiten würden, außerdem habe er unter den gefangenen Haien einen Tigerhai entdeckt. Tiago befürchtet, dass das Steve sein könnte, weiß aber, dass sie den Haien auch dann helfen müssen, wenn sein Bruder nicht unter ihnen ist.
Einige Tage später besuchen Scott und Iris Tiago an der Blue Reef High und gehen in zweiter Gestalt mit ihm schwimmen. Tiago denkt bei sich, dass sie mit Steve sogar drei Tigerhaie gewesen wären, weiß jedoch nicht, wo sich dieser gerade aufhält. Seine Eltern loben ihn, weil er es geschafft hat, den Haikämpfen ein Ende zu bereiten, was ihn besonders deshalb freut, weil er es nicht getan hat, um die beiden zu beeindrucken, sondern eher, um Steve zu beschützen.

Filmstars unter Wasser[]

Als Shari berichtet, am Wochenende ihren Bruder Riino getroffen zu haben, bekommt Tiago Sehnsucht nach Steve. Er erinnert sich daran, dass Steve ihm vor Kurzem im Geheimversteck einen Zettel hingelegt hat mit der Nachricht, dass er in der Gegend sei und sich gern mit ihm treffen würde, sodass sich Tiago vornimmt, ihn demnächst zu suchen.
Mr García schlägt Tiago vor, dass er Steve fragen könne, ob er in dem Film mitspielen möchte, den die Schüler gemeinsam drehen. Tiago hält dies für eine gute Idee, da sich sein Bruder in zweiter Gestalt gut für den dramatischen Höhepunkt des Films machen würde und fragt Shari, ob sie ihn bei der Suche nach Steve begleiten möchte. Sie stimmt zu, sodass sie am Abend losschwimmen. Shari meint, dass sie sehr gespannt auf Steve sei und möchte wissen, ob er genauso nett ist wie Tiago, was dieser nur ausweichend beantwortet. Er denkt bei sich, dass er Steve selbst kaum kenne und hofft, dass sein Bruder nichts gegen seine Delfinfreundin haben wird.
Tiago und Shari treffen Steve am Carysfort Reef, wo er sie gut gelaunt begrüßt. Auf Sharis frage hin meint er, dass er im Meer machen könne, was er will und daher nicht mehr an Land gehen würde; gleichzeitig flirtet er jedoch mit der Delfin-Wandlerin, sodass Tiago ihm klarmacht, dass Shari seine Freundin ist. Steve erwidert amüsiert, dass das nur ein Reflex gewesen sei, weil es im Meer sehr wenige Seawalkerinnen geben würde und fragt die beiden, wie es ihnen geht, sodass sie ihm von den letzten Ereignissen an der Blue Reef High erzählen. Steve stimmt zu, bald an der Schule vorbeizukommen, um beim Film mitzuhelfen, wobei Tiago bewusst wird, dass er ihn auf keinen bestimmten Tag festlegen kann und sie also auf Steve warten müssen, um die Szene mit ihm drehen zu können. Dieser meint zu Tiago, dass diese kreativen Sachen ihm offenbar Spaß machen, worauf Shari hinzufügt, dass Tiago auch sehr gut zeichne. Steve fragt sich, wer ihm das vererbt hat und ergänzt, dass er selbst immer der sportliche Typ gewesen und in Kunst nie über Strichmännchen hinausgekommen sei, dann fragt Tiago ihn, was bei ihm gerade so los sei. Als Steve ihn und Shari daraufhin fragt, ob sie ihn direkt zu den Bahamas begleiten möchten, wendet Tiago ein, dass sie am nächsten Tag Schule haben und den Film weiterdrehen werden, aber sein Bruder knufft ihn in die Seite und meint, dass die Schule auch ohne sie auskommen werde und sie sich nicht von all diesen Regeln einzwängen lassen sollten. Shari erinnert Tiago daran, dass sie am nächsten Tag außerdem einen Physiktest schreiben werden, worauf Steve die beiden als langweilig bezeichnet und wieder etwas auf Abstand geht. Tiago denkt bei sich, dass sein Bruder in den letzten Jahren ein bisschen vergessen habe, wie es ist, ein Mensch zu sein, wirft ihm jedoch nichts vor. Dann aber meint Steve, dass die Blue Reef High auch nicht so toll sei, da er gehört habe, dass einige der Schüler in kriminelle Machenschaften verstrickt seien, sodass Tiago und Shari ihm aufgeregt weitere Fragen dazu stellen. Steve jedoch meint nur, dass er an die beiden denken werde, wenn er auf den Bahamas chillt, und schwimmt davon.
Als Tiago und Shari zur Schule zurückschwimmen, ist der Junge bedrückt, weil er seinen ersten Streit mit seinem Bruder gehabt hat. Shari tröstet ihn damit, dass ihr eigener Bruder auch nicht ganz einfach sei und meint, dass sie Steve schon ein bisschen verstehen könne, weil es toll sei, spontan alles machen zu können, was man möchte. Sie fragt sich, ob Steve sehr verärgert ist, worauf Tiago meint, dass das schwer zu sagen sei.
Später denkt Tiago an Bittergreen und erinnert sich daran, den Mann bei den Haikämpfen gesehen zu haben, kurz bevor die Kampftaucher versucht haben, ihn selbst und Steve zu ermorden.
Ein paar Tage später trifft Tiago auf seine Eltern, wobei er sie fragt, ob sie sich in letzter Zeit mit Steve getroffen haben oder ob sie überhaupt nicht wissen möchten, wie es seinem Bruder geht. Daraufhin erkundigt sich Iris nach Steve und meint, dass es vielleicht ganz gut sei, dass Tiago den Kontakt hält. Er erzählt ihr und Scott, dass sein Bruder gerne weite Streifzüge durchs Meer macht, schon ein bisschen vergessen hat, wie das Leben als Mensch sich anfühlt, und gerade nicht gut auf ihn zu sprechen ist, bevor er von Mr García abgelenkt wird, der gerade wieder zu Bewusstsein kommt.
Am nächsten Tag meint Finny zu Tiago, dass sie die Filmszene mit der Bucht noch nicht drehen können, weil sie dafür Steve brauchen würden. Sie fragt, ob dieser wirklich noch kommen werde, was Tiago mit gemischten Gefühlen ebenfalls hofft. Er fragt sich, ob Steve inzwischen von den Bahamas zurück ist und sich noch an sein Versprechen erinnert, wobei er bei sich denkt, dass er sich gerne mit seinem Bruder versöhnen möchte, er ihn dafür aber erst einmal treffen müsse.
Als sich die Freunde ein paar Tage später im Wrack treffen, spürt Shari, dass Tiago bedrückt ist, sodass sie ihn fragt, ob er an Steve denkt. Er bejaht dies und erklärt, dass er sich hier zum ersten Mal in Menschengestalt mit seinem Bruder getroffen habe, dann fragt er sie, ob sie glaubt, dass Steve noch sauer auf ihn ist. Shari meint daraufhin, dass sein Bruder sie beide langweilig gefunden habe und dass sie ihn bald gemeinsam suchen würden, aber dies ist nicht nötig, da Steve am nächsten Tag an der Blue Reef High erscheint. Tiago wird im Unterricht von einem Zweitjahresschüler darauf hingewiesen und möchte zu ihm gehen, was Miss White ihm auch erlaubt. Dabei meint sie, dass sie Steve persönlich rauswerfen werde, wenn er versuchen sollte, jemanden zu beißen. Chris hingegen bittet Tiago, Steve davon zu überzeugen, den ganzen Nachmittag über zu bleiben, damit sie die Buchtszene für ihren Film drehen können.
In der Lagune angekommen verwandelt sich Tiago und begrüßt seinen Bruder, der gut gelaunt meint, dass er gerade sehr entspannt sei. Er entschuldigt sich für sein bissiges Verhalten am Riff und meint, dass man das Nettsein als Hai leicht verlernen würde, ergänzt aber, dass er so schlimm nun auch wieder nicht gewesen sei. Er habe vorgehabt, Tiago ein Stück Meeresschildkröte von den Bahamas mitzubringen, habe auf halbem Weg jedoch selbst Hunger bekommen. Tiago erzählt ihm von Rebecca und Fluffy, worauf Steve meint, dass er seinem Bruder eine so skrupellose Tat gar nicht zugetraut habe. Er berichtet Tiago seinerseits, wie er Menschen beim Baden erschreckt hat und möchte wieder losschwimmen, sodass sein Bruder ihn an den Film erinnert. Steve stimmt zu, die Szene am Nachmittag zu drehen und schwimmt schließlich für den dramatischen Höhepunkt des Films zusammen mit Carmen, Ralph, Shari und Noah in zweiter Gestalt durch die Lagune. Dabei zieht er Tiago, der die Hauptfigur spielt, auf, sodass dieser sich beschwert, dass Steve ihn aus seiner Rolle reißen würde. Dieser meint jedoch, dass ein guter Schauspieler so etwas wegstecken würde und schwimmt gut gelaunt auf Tiago zu, was auch Barry für eine gelungene Aufnahme hält. Als Steve neben seinen Bruder schwimmt und das Maul für ein "Familienfoto" zu einem Grinsen aufreißt, denkt Tiago bei sich, dass es nicht ganz einfach sei, ernst zu bleiben, sodass er Steve kurz ausschimpft. Finny bittet Steve, noch einmal die Zähne zu zeigen, worauf dieser meint, dass er auch immer schön geputzt habe. Tiago stellt fest, dass seinem Bruder der nötige Ernst für Dreharbeiten fehlen würde, was dieser unschuldig kommentiert, bevor er vorgibt, Tiago beißen zu wollen. Schließlich ist die Szene fertig gedreht, sodass sich Steve wieder verabschiedet. Dabei meint er, dass der Dreh lustig gewesen sei, wobei Tiago ihm gedanklich zustimmt - immerhin habe der Dreh dabei geholfen, sich wieder mit Steve zu versöhnen.

Zitate[]

Steve: "Nichts wie los."
Tiago: "Stopp! Was wird aus dem Bullenhai?"
Steve: "Na ja, das ist sein Problem, würde ich sagen. Hey, das hier ist die Wildnis! Fressen und Gefressenwerden!"
Steve und Tiago bei ihrer Flucht vor den Haikämpfen über einen verletzten Bullenhai (Wilde Wellen, Seite 215)

Tiago: "Wie hast du rausgefunden, dass du ein Seawalker bist?"
Steve: "Zufall. Ich hatte Spaß am Strand, hab mich im Meer versehentlich verwandelt und bin dann gleich mal 'ne Runde nach Kuba geschwommen."
Tiago: "Aber das sind hundertachtzig Kilometer!"
Steve: "Ja und? Dass ich in der Schule nicht aufgekreuzt bin, ist kaum aufgefallen, weil ich eh dauernd geschwänzt habe. Du bist neu als Hai, oder?"
Tiago: "Noch nicht ganz trocken hinter den Flossen."
(Wilde Wellen, Seite 228)

"Ich mag dich, Bruderherz, hast du das nicht mitgekriegt? Und dass du mich aus diesem Netzkäfig befreit hast, vergesse ich dir nie."
— Steve zu Tiago (Ein Riese des Meeres, Seite 183)

Tiago: "Bist du – wenn du nicht gerade Glasboote überwachst – mal wieder nach Kuba geschwommen?"
Steve: "Nee, diesmal war ich kurz in Mexiko – Abwechslung muss sein. Nur schade, dass die hübschen Mädels schreiend aus dem Wasser laufen, wenn sie mich sehen."
(Ein Riese des Meeres, Seite 183)

"Ach kommt, diese blöde Schule wird ja wohl mal ohne euch auskommen können. Lasst euch nicht einzwängen von all diesen Regeln!"
— Steve zu Tiago und Shari (Filmstars unter Wasser, Seite 89)

"Tut mir leid, dass ich neulich so bissig zu dir und deiner Freundin war. Als Hai verlernt man das Nettsein leicht, weißt du?"
— Steve zu Tiago (Filmstars unter Wasser, Seite 260)

Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannt
 
Elmore
Anderson
 
Carmen
García
 
Unbekannt
 
Unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Iris
Anderson
 
 
 
Scott
Anderson
 
 
 
Unbekannte
Personen
 
Farryn
García
 
Unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Steve
Anderson
 
Tiago
Anderson
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Emily
 
 


Wissenswertes[]

  • Steve hat sich früher einmal selbst den Namen Maris gegeben.[10]

Quellen[]

Advertisement