Fandom


Ein paar Jahre lang hab ich als Mensch in Miami gelebt – war nicht lustig. Ich hatte Probleme mit meiner Pflegefamilie und die Schule war echt unerträglich. Im Meer ist es viel besser, hier macht mir niemand Stress. Na ja, normalerweise.
— Steve über sein Leben Wilde Wellen, Seite 201


Steve Anderson ist ein Tigerhai-Wandler und Tiagos Bruder.

Aussehen Bearbeiten

Steve ist groß und breitschultrig[1] und hat dunkle Haut und dunkelbraune Augen[2].

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Steve und sein jüngerer Bruder Tiago sind Tigerhai-Wandler und die Kinder von Scott und Iris Anderson, einem Tigerhai-Wandler und einer Blauhai-Wandlerin. Bei diesen leben sie einige Jahre lang, aber schließlich haben Mr und Mrs Anderson keine Zeit mehr für die beiden und geben Tiago bei Johnny Marisol, einem befreundeten Zackenbarsch-Wandler, ab, während Steve zu einer menschlichen Pflegefamilie kommt. Diese nimmt ihn jedoch nur auf, weil sie dafür Geld vom Jugendamt bekommt und Steve und die anderen Kinder in der Familie erhalten oft Prügel von seinem Pflegevater, der ein Säufer ist. Auch die Schule interessiert Steve nicht besonders, sodass er häufig schwänzt und Ärger und schlechte Noten bekommt. Eines Tages verwandelt er sich zufällig, als er gerade im Meer ist, ist begeistert und schwimmt direkt einmal nach Kuba. Da ihm im Meer - im Gegensatz zu Miami - niemand Stress macht, entscheidet sich Steve schließlich dazu, nur noch als Tigerhai zu leben.

Seawalkers Bearbeiten

Wilde Wellen Bearbeiten

Während der Vorbereitungen auf Hurrikan Adelina telefoniert Tiago mit Johnny und erhält eine Nachricht von Scott, in der dieser ihn bittet, sich vor dem Hurrikan in Sicherheit zu bringen - sein Bruder würde das sicher ebenfalls tun. Tiago ist überwältigt von dieser Information und bittet seinen Vater, mehr zu erzählen, aber dieser schreibt zurück, dass sie diese Familienangelegenheiten ruhen lassen sollten, da sie Tiago aktuell nur ablenken würden. Dieser wird wütend und fragt sich, warum seine Eltern ihm nie von diesem Bruder erzählt haben.
Ein paar Tage später ruft Iris Tiago an und meint, dass Scott es nicht gut fände, ihm mehr über seinen Bruder zu erzählen, ist aber selbst anderer Meinung. Sie berichtet Tiago von Steve und schickt ihm ein Kinderfoto, auf dem die beiden gemeinsam abgebildet sind. Iris erklärt, dass Steve sich noch während seiner Schulzeit entschieden hat, nur noch im Meer zu leben, was Tiago schockiert, aber Iris scheint Steves Entscheidung nicht weiter zu stören.
Als Tiago in zweiter Gestalt nach Islamorada schwimmt, um mehr über die angeblich dort veranstalteten Haikämpfe herauszufinden, stellt er fest, dass die Kämpfe kurz davor sind, stattzufinden und sieht die beiden gefangenen Haie, einen Bullenhai und einen Tigerhai. Dieser wendet sich ihm abrupt zu und fleht ihn an, ihm zur Flucht zu verhelfen, aber Tiago weiß nicht, wie er das anstellen soll. Er meint, dass der andere sich verwandeln solle, doch dieser gesteht, das seit Jahren nicht getan zu haben. Tiago versichert ihm, bei ihm zu bleiben und die beiden sehen zu, wie der Bullenhai in den Netzkäfig gescheucht wird, in dem die Kämpfe stattfinden. Der fremde Wandler hat Mitleid mit dem Hai und erzählt, dass offenbar auch manchmal die Haie gewonnen haben und die Menschen ihre Prämie dann einfach im Krankenhaus kassiert haben, worauf Tiago meint, dass der Fremde viel über die Menschenwelt weiß. Dieser erzählt, ein paar Jahre lang als Mensch in Miami gelebt zu haben, wo er aber Probleme mit seiner Pflegefamilie und der Schule gehabt hat - im Meer hingegen mache ihm niemand Stress, weshalb er es hier viel besser finde. Er stellt sich Tiago als Steve vor, sodass dieser sich fragt, ob es sich bei dem anderen Wandler um seinen Bruder handelt. Kurz darauf wird Tiago mit einem Netz eingefangen und Steve versucht, ihm zu helfen, was jedoch nichts bringt, sodass Tiago nach oben gezogen und bewusstlos geschlagen wird.
Als Tiago wieder aufwacht, befindet er sich bei Steve im Netzkäfig und der andere Wandler schubst ihn an, damit er sich bewegt und atmen kann. Steve ist dagegen, sich zu verwandeln, um zu entkommen, da die Menschen sie dabei beobachten könnten. Jasper, der Tiago nach Islamorada begleitet hat, möchte an Bord des Schiffes klettern und den beiden Hai-Wandlern zur Flucht verhelfen, was Steve für eine gute Idee hält. Er sagt Jasper, dass er die Menschen ablenken muss, um sich ein Messer besorgen zu können, mit dem er die Netze anschließend zerschneiden kann. Als der Bullenhai seinen Kampf verliert und zu den anderen zurückgetrieben wird, meint Steve, dass der wilde Hai offenbar nur der Auftakt gewesen sei und er und Tiago die Hauptattraktion seien, dann wird er in den Kampf-Käfig getrieben. Er bittet Tiago, am Leben zu bleiben und der Polizei von den Kämpfen zu berichten, sodass Tiago bei sich denkt, dass er seinen Bruder nicht sofort wieder verlieren möchte. Steve bekommt das mit und fragt erstaunt nach, aber Tiago kommt nicht dazu, ihm zu antworten, da er Steve vor seinem menschlichen Angreifer warnen muss. Steve schafft es, ihm die Harpune aus der Hand zu schlagen und auch die zweite Kämpferin vorübergehend abzulenken, dann beißt er den beiden ihre Kunststoffflossen ab und trifft den männlichen Taucher mit der Rückenflosse zwischen den Beinen. Es gelingt der Frau, die Harpune zu fassen zu bekommen, sodass Steve sich vor ihr zurückzieht, dann gelingt es Jasper, die Menschen abzulenken, indem er Mr Bittergreen in den Netzkäfig stößt. Steve ärgert ihn, indem er an seinem Jackett nagt, dreht dann aber etwas enttäuscht ab, als die anderen Menschen den Mann befreien. Jasper versucht währenddessen, die Netze zu durchschneiden, wobei Steve ihm schließlich mit seinem Gebiss aushilft. Er möchte den angeschlagenen Bullenhai zurücklassen, weil es in der Wildnis eben so zugehe, aber Tiago besteht darauf, ihn mit zur Blue Reef High zu nehmen. Steve begleitet die beiden und Jasper dorthin, möchte sie dann aber verlassen, weil es ihm an der Schule zu viel Aufruhr sei. Tiago fleht ihn an, nicht zu gehen, sodass Steve ihm einen Nasenstüber gibt und zustimmt, sich mit ihm zu treffen. Tiago beschreibt ihm den Weg zum Schiffswrack-Geheimversteck und Steve sagt ihm, um Mitternacht dort zu sein, dann schwimmt er davon.
Um Mitternacht treffen sich die beiden wie abgemacht beim Wrack, wobei Steve einwilligt, sich zu verwandeln, weil er das ohnehin einmal üben müsse. Als Menschen begeben sie sich ins Geheimversteck, wo Steve sich sofort bei den Snacks bedient und meint, dass er diese vermisst hätte, weil er in den letzten Jahren nur rohen Fisch gegessen hätte. Auf Tiagos Frage hin sagt er, dass seine richtigen Eltern laut seinen Pflegeeltern Iris und Scott heißen und keine Zeit für ihn gehabt hätten, wodurch sich Tiagos Verdacht, dass Steve sein Bruder ist, bestätigt. Er erzählt ihm mehr von den beiden und Steve meint, dass das zwar übel klinge, Tiago Scott und Iris aber noch nicht aufgeben solle, da sie ihn vielleicht nur besser kennenlernen müssten oder es einen anderen Weg gäbe, etwas mit ihnen aufzubauen. Tiago fragt, ob Steve vorhat, die beiden zu treffen, aber dieser erwidert, dass es nicht unbedingt eilig sei, wenn sie wirklich so komisch seien, wie Tiago sie beschreibt. Tiago erkundigt sich nach Steves Vergangenheit und ist sprachlos, als dieser erzählt, nach seiner ersten Verwandlung direkt nach Kuba geschwommen zu sein, worauf Steve grinsend meint, dass Tiago wohl neu als Hai sei. Die beiden umarmen sich fest und beschließen, sich ab und zu bei Vollmond am Wrack zu treffen, dann schwimmt Tiago zurück zur Schule und ruft Johnny an, um ihm von Steve zu erzählen. Johnny ist überrascht, dass Steve tatsächlich nett zu sein scheint und Tiago fragt sich, was gewesen wäre, wenn er nicht zum Flamingo Hotel geschwommen wäre. Die beiden sind sich einig, dass sie daran lieber nicht denken möchten.
Ein paar Tage später denkt Tiago an den Haikampf zurück und fragt sich, wie sie verhindern sollen, dass noch mehr davon stattfinden, da Mrs Lennox und Bittergreen bei ihrer Befragung durch die Polizei alles geleugnet haben. Er überlegt, ob er und Steve irgendwie helfen können, sie zu überführen.

Zitate Bearbeiten

Steve: "Nichts wie los."
Tiago: "Stopp! Was wird aus dem Bullenhai?"
Steve: "Na ja, das ist sein Problem, würde ich sagen. Hey, das hier ist die Wildnis! Fressen und Gefressenwerden!"
Steve und Tiago bei ihrer Flucht vor den Haikämpfen über einen verletzten Bullenhai Wilde Wellen, Seite 215

Tiago: "Wie hast du rausgefunden, dass du ein Seawalker bist?"
Steve: "Zufall. Ich hatte Spaß am Strand, hab mich im Meer versehentlich verwandelt und bin dann gleich mal 'ne Runde nach Kuba geschwommen."
Tiago: "Aber das sind hundertachtzig Kilometer!"
Steve: "Ja und? Dass ich in der Schule nicht aufgekreuzt bin, ist kaum aufgefallen, weil ich eh dauernd geschwänzt habe. Du bist neu als Hai, oder?"
Tiago: "Noch nicht ganz trocken hinter den Flossen."
Wilde Wellen, Seite 228

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannt
 
Unbekannt
 
Unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Scott
Anderson
 
 
 
Iris
Anderson
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Steve
Anderson
 
Tiago
Anderson
 


Quellen Bearbeiten

  1. Wilde Wellen, Seite 226
  2. Wilde Wellen, Seite 125
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.