FANDOM


Scott Anderson ist ein Tigerhai-Wandler und der Vater von Tiago.

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Scott heiratet die Blauhai-Wandlerin Iris und bekommt mit ihr einen Sohn, Tiago. Statt sich jedoch selbst um ihn zu kümmern, geben ihn die beiden bei Jenny (später Johnny), einer Bekannten, ab, die Tiago fortan aufzieht. Tiago wächst in dem Glauben auf, seine Eltern seien bei einem Autounfall ums Leben gekommen, was jedoch nicht stimmt - sie reisen noch immer wegen ihres Jobs als Berater in der Welt herum.

Seawalkers Bearbeiten

Gefährliche Gestalten Bearbeiten

Nachdem sich Tiago am Miami Beach teilverwandelt hat, weiht Johnny ihn in das Wandlergeheimnis ein. Er beginnt, indem er erklärt, dass er eigentlich nicht Tiagos Onkel, sondern nur ein Bekannter dessen Eltern ist, die ihn bei ihm abgegeben haben. Sie sind auch nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen, wie er es Tiago erzählt hat, sondern reisen gerade wie so oft in der Welt herum. Johnny sagt ihm, dass Haie nun einmal keine besonders starke Bindung zu ihrem Nachwuchs hätten - die beiden sind ein Tigerhai-Wandler und eine Blauhai-Wandlerin, Tiago selbst ist ebenfalls ein Tigerhai. Davon ist der Junge so überwältigt, dass er auf sein Zimmer flieht.
Am nächsten Morgen fragt Tiago Johnny, ob er mit seinen Eltern Kontakt hat, worauf Johnny zugibt, sich manchmal mit ihnen zu unterhalten. Er gibt Tiago ohne Widerspruch ihre Mailadresse.
An der Blue Reef High beschließt Tiago noch am selben Abend, seinen Eltern zu schreiben. Er überlegt lange, was er ihnen sagen soll und erzählt ihnen schließlich ein bisschen von sich, bevor er sie bittet, sich zu melden, falls sie das möchten.
Vor dem Kampf-Unterricht ist Tiago nervös, weil er seine Kraft als Tigerhai noch nicht im Griff hat. Um sich zu beruhigen, überprüft er seine Mails und stellt fest, dass sein Vater ihm geantwortet hat. Er kann die Mail jedoch nicht öffnen, da ihm das Handy vor Nervosität in die Toilette fällt und danach nicht mehr funktioniert. Tiago begibt sich zum Kampf-Unterricht, wo er erfährt, dass der Seepferdchen-Wandler Linus gerade brütet. Er überlegt, ob seine eigenen Eltern ihn vielleicht bei Johnny abgegeben haben, weil sie für ein Kind zu jung gewesen waren und sich überfordert gefühlt haben. Nach dem Unterricht geht er zum Computerraum und liest die Mail seines Vaters: Seine Eltern hoffen, dass er gut mit Johnny und seiner zweiten Gestalt zurechtkommt. Sie selbst befinden sich gerade in Paris, kommen aber am Wochenende zurück in die USA. Tiago ist über die Mail nicht sehr glücklich, da er mit Hallo und nicht mit Lieber Tiago begrüßt worden ist, erkennt dann aber, dass es so wenigstens ehrlich ist. Er schreibt zurück, dass am kommenden Sonntag ein Elterntag mit Vorführungen stattfinden wird und lädt seine Eltern ein, zu kommen.
Beim Gespräch mit Chris im Geheimversteck fragt sich Tiago, ob seine Eltern zum Vorführtag erscheinen werden. Er wird nervös, wie jedes Mal, wenn er daran denkt. Als er wenig später die neue Mail seines Vaters liest, erfährt er, dass sie wahrscheinlich tatsächlich kommen können, was ihn erneut sehr nervös macht. Scott schreibt auch, dass Tiago ihnen sagen soll, falls sie ihm etwas mitbringen können, worauf Tiago ihm jedoch antwortet, dass er eigentlich nichts braucht, weil er nicht aufdringlich erscheinen möchte. Kurz darauf erzählt er Shari, dass seine Eltern wohl zum Vorführtag kommen werden und merkt, dass er sich darauf freut. Er beschließt, mit Shari zu einem Burgerladen zu gehen, wobei er sich fragt, ob er dadurch seine Probezeit vermasseln könnte. Er stellt sich vor, seinen Eltern am Vorführtag gestehen zu müssen, aus der Schule geflogen zu sein. Als Ella ihm beim Abendessen mit ihrer Mutter droht, denkt er daran, dass er in Wirklichkeit eher vor seinen eigenen Eltern Angst hat.
Am nächsten Tag unterhält sich die Klasse im Menschenkunde-Unterricht über Familienausflüge, wobei Tiago nicht mitreden kann. Er kann es kaum erwarten, endlich seine Eltern kennenzulernen, weil sich das dann vielleicht ändern wird.
Nach seinem Kampf gegen Ella, Toco und Barry meint Tiago zu Jasper, dass seine Verletzungen hoffentlich bis zum Elternbesuchstag verheilen, da seine Eltern wahrscheinlich kommen werden. Jasper fragt ihn, ob er sich freut, was sich Tiago eingesteht. Er ist jedoch auch angespannt und fragt sich, ob er sich trauen wird, sie darauf anzusprechen, warum sie ihn abgegeben und sich nie bei ihm gemeldet haben.
Am Vorführtag hält Tiago Ausschau nach seinen Eltern, entdeckt sie jedoch nicht. Als sich Johnny nach ihnen erkundigt, wendet er ein, dass sie schließlich nur vielleicht kommen wollten. Tatsächlich erscheinen die beiden nicht und Miss White sagt Tiago und Johnny schließlich, dass die Vorführungen bald beginnen. Nach diesen unterhält sich Tiago mit Mrs Lennox, die nach seinen Eltern fragt, sodass er ihr sagt, dass sie noch nicht hier sind und wahrscheinlich später kommen werden. Als Mrs Lennox ihrer Tochter Ella eine Kette aus Tigerhai-Zähnen gibt, hofft Tiago Shari gegenüber, dass diese nicht von seinen Eltern stammen, die ja eigentlich kommen wollten. Auch während einer Unterhaltung mit Finny denkt er darüber nach, bis er schließlich nach der Veranstaltung die Möglichkeit bekommt, seine Mails zu überprüfen. Zu seiner Erleichterung schreibt Scott, dass die beiden doch nicht kommen konnten, da sie noch einen Zwischenstopp in Stockholm eingelegt haben. Tiago fragt sich, was sie in Stockholm machen, stellt dann aber fest, dass es ihm egal ist.
Während der Everglades-Expedition träumt Tiago von seinen Eltern, die ihn an der Blue Reef High besuchen. Sie verstehen sich jedoch überhaupt nicht und streiten die ganze Zeit.
Zurück an der Schule sagt Jasper Tiago, dass ein Paket für ihn angekommen ist. Es stellt sich als Geschenk seiner Eltern heraus: Ein wasserdichtes Handy inklusive Guthaben und ihren eingespeicherten Nummern. Tiago überlegt, sie anzurufen, traut sich jedoch noch nicht und schreibt ihnen stattdessen eine Mail, in der er ihnen von seiner Zeit an der Schule berichtet. Jasper gegenüber sagt er, er versucht, die beiden so neugierig zu machen, dass sie doch einmal vorbeikommen.
Als Tiago später mit Miss White spricht, fragt sie ihn, ob er die Tiergestalten seiner Eltern kennt. Er bestätigt ihr das und meint, dass er gern wüsste, wie sie damit umgehen, er sie ja aber überhaupt nicht kennt. Seine Stimme schwankt kurz, was ihm peinlich ist, da er früher gut ohne Eltern zurechtgekommen ist und es ihm erst zu schaffen macht, seitdem er weiß, dass sie noch leben, aber nichts von ihm wissen möchten.

Zitate Bearbeiten

"Du musst das verstehen... Haie haben nun mal keine besonders starke Bindung zu ihrem Nachwuchs."
— Johnny zu Tiago über dessen Eltern, die ihn bei Johnny abgegeben haben Gefährliche Gestalten, Seite 13

"Vielleicht hatte Juna Linus auszureden versucht, schon als Jugendlicher eine Menge Kinder in die Welt zu setzen. War das bei meinen Eltern vielleicht ähnlich gewesen? Vielleicht waren sie für ein Kind noch zu jung gewesen und hatten sich überfordert gefühlt."
— Tiagos Gedanken über seine Eltern Gefährliche Gestalten, Seite 86

"[Ich] war froh, dass Ella nicht wusste, vor wem ich wirklich Angst hatte - vor meinen eigenen Eltern und dem, was sie über mich denken würden!"
— Tiagos Gedanken über seine Eltern Gefährliche Gestalten, Seite 112

"Was in aller Welt machten die in Stockholm? Wenn ich genauer darüber nachdachte, war es mir egal."
— Tiagos Gedanken über seine Eltern, die wegen eines Zwischenstopps nicht zum Besuchstag gekommen sind Gefährliche Gestalten, Seite 171

"Früher hatte ich ganz gut ohne Eltern gelebt, doch seit ich wusste, dass sie lebten, aber nichts von mir wissen wollten, machte mir das zu schaffen."
— Tiagos Gedanken über seine Eltern Gefährliche Gestalten, Seite 269

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
Scott
Anderson

(Wandler)
 
Iris
Anderson

(Wandlerin)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tiago
Anderson

(Wandler)
 
 


Quellen Bearbeiten

  1. Enthüllt von Katja Brandis
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.