Woodwalkers Wiki

Es gibt endlich Neuigkeiten zur Woodwalkers-Verfilmung, also schaut auf der Seite dazu vorbei! Genauere Informationen zum Casting findet ihr auf Katjas Website und in der neuen YouTube-Fragestunde.

MEHR ERFAHREN

Woodwalkers Wiki
Advertisement
Woodwalkers Wiki
Begriffsklärung Nicht die Rebecca, nach der du gesucht hast? Weitere Charaktere mit diesem Namen findest du hier.
Ich bin eine Nachfahrin einer Göttin und der leibhaftigen Sphinx, Sie erwarten doch nicht im Ernst, dass ich kapituliere?
— Miss Youngblood zu Jessie Parks, als diese sie auffordert, aufzugeben (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 284)


Rebecca Youngblood ist eine Löwen-Wandlerin und eine Verbündete Andrew Millings.

Aussehen[]

Miss Youngblood ist etwa einen halben Kopf kleiner als Mr Bridger[4] und hat glatte bronzefarbene Haut[5] sowie lange lackierte Fingernägel[6]. Ihr herzförmiges und niedlich wirkendes Gesicht wird von mähnenartigen goldblonden Haaren umrahmt[4] und sie hat bernsteinfarbene Augen[7]. In ihrem kleinen, wie eine Rosenknospe geformten Mund hat sie sehr weiße und regelmäßige Zähne, aber auch etwas zu lange Eckzähne[5]. Links und rechts von ihrer Nase befinden sich mehrere kleine dunkle Flecken[8]. In Woodwalkers - Die Rückkehr färbt sie sich ihre Haare fuchsrot[9].

Als Löwin hat sie hellbraunes Fell[10].

Biografie[]

Woodwalkers[]

Miss Youngblood stammt nach eigener Aussage von der Löwen-Wandlerin Sechmet ab, die sich vor vielen Jahrtausenden wie einige andere Wandler als ägyptische Gottheit ausgegeben hat. Miss Youngblood sehnt sich nach diesen Zeiten zurück und möchte, dass Wandler auch heutzutage wieder verehrt werden, weshalb sie plant, sich live im Fernsehen zu verwandeln. Mr Bridger, der ihr bereits vor einigen Jahren begegnet ist, bittet seine Schüler, die Augen nach ihr offen zu halten, wodurch es Carag und Holly schließlich gelingt, sie ausfindig zu machen, da sie in der Sendung Rätsel-Power auftritt. Miss Clearwater kommt mit ihr in Kontakt und lehnt zwar Miss Youngbloods Angebot, an der Clearwater High Geschichte zu unterrichten, ab, kann sie jedoch zu einem Treffen in Atlanta überreden, an dem auch Carag teilnimmt. Sie planen, Miss Youngbloods Verwandlungsfähigkeit vor ihrem Fernsehauftritt zu blockieren, doch die Löwen-Wandlerin lockt sie in einen Hinterhalt und kann die Flucht ergreifen. Einige Tage später hat sie den geplanten Auftritt und verwandelt sich, wird von den Medien jedoch nicht ernst genommen. An Millings Tag der Rache tritt Miss Youngblood als seine Pressesprecherin auf, wobei sie an mehreren Interviews teilnimmt und den Menschen dabei die Schuld an den Anschlägen der vermeintlichen Tiere gibt. Dann jedoch wird Milling besiegt und seine Verwandlungsfähigkeit blockiert, sodass Miss Youngblood untertaucht, um selbst einer Bestrafung zu entgehen.

Feindliche Spuren[]

Carag sieht Miss Youngblood im Fernsehen, als er Viola fragen möchte, ob sie in seinen Secret-Ranger-Club eintritt. Diese schaut gerade die Sendung Rätsel-Power, in der Miss Youngblood als Assistentin die 20 000-Dollar-Frage ankündigt.
Im Unterricht erzählt Mr Bridger, wie er einmal in einer Kneipe gewesen und dort Miss Youngblood begegnet ist, die sich damals May genannt und als Kellnerin gearbeitet hat. Sie reagierte feindselig auf seine Frage nach ihrer zweiten Gestalt und meinte zu ihm, dass sie mit Wandlern und Menschen schon schlechte Erfahrungen gemacht hat. Sie war außerdem wütend, weil die Menschen die Wandler nicht mehr so verehren wie früher und hatte vor, ihnen das zu sagen. Bridger versuchte weiter, mit ihr zu reden, wurde jedoch schließlich von ihr aus der Kneipe geworfen. Am nächsten Tag kam er zurück, doch da hatte sie bereits gekündigt und war verschwunden. Er hat sie seitdem nie wiedergesehen, ist jedoch weiterhin wegen ihrer Bemerkung besorgt und bittet die Schüler, ihm Bescheid zu geben, falls sie die mysteriöse Wandlerin sehen.
Als Carag und die anderen Trudy im Krankenhaus besuchen, bemerkt Holly, dass die Frau in der Zeitschrift von Trudys Zimmernachbarin aussieht wie die, die Mr Bridger sucht. Jeffrey nimmt die Seite an sich und verbrennt sie schließlich sogar, doch Holly hat sich den Namen der beworbenen Sendung gemerkt: Es ist die Quiz-Show, die Viola immer schaut. Gemeinsam mit Mr Bridger schauen die Freunde am Abend die Sendung und der Lehrer bestätigt, dass es die richtige Person ist. Er findet heraus, dass sie Rebecca Youngblood heißt und versucht gemeinsam mit Miss Clearwater, sie zu kontaktieren. Das gelingt den beiden und Mr Bridger berichtet im Unterricht von dem Telefonat: Miss Youngblood ist eine Löwen-Wandlerin und behauptet, von der Sphinx und den ägyptischen Göttern abzustammen. Da sie wütend ist, nicht mehr so verehrt zu werden wie die Wandler früher, möchte sie sich öffentlich im Fernsehen verwandeln. Der Rat dürfe sie zwar nicht töten, könnte jedoch ihre Verwandlungsfähigkeit blockieren. Nach dem Unterricht erklärt Mr Bridger Carag, dass Miss Clearwater sich mit Miss Youngblood treffen möchte und seine Begleitung da von Nutzen wäre, da die Löwin Mr Bridger nicht mag und auch bei Miss Clearwater skeptisch ist. Carag willigt ein, den Lehrern zu helfen.
Als Carag von seinem ersten Praktikumstag zurückkommt, bemerkt er, dass Miss Clearwater gerade mit Miss Youngblood telefoniert. Diese beschwert sich, dass ihre Fähigkeiten nie wirklich geschätzt worden sind, auch nicht bei ihrem jetzigen Job im Fernsehen, und würde stattdessen gern Geschichtslehrerin an der Clearwater High werden. Sie ist enttäuscht, als Miss Clearwater ablehnt, doch diese schlägt vor, das Ganze bei einem Treffen zu besprechen. Daraufhin meint Miss Youngblood, dass sie sich in drei Tagen in Atlanta treffen können, Miss Clearwater jedoch allein kommen soll. Sie erlaubt ihr aber, Carag, immerhin ein Raubtier-Wandler, mitzubringen. Schließlich legt Miss Youngblood auf und Carag betritt das Zimmer: auch Mr Bridger ist dort und hat mitgehört. Sie sind sich alle einig, dass Miss Youngblood definitiv keine Lehrerin an der Schule werden sollte und Miss Clearwater beschließt, den Rat um Erlaubnis zu bitten, Miss Youngbloods Verwandlungsfähigkeit blockieren zu dürfen.
Schließlich treffen sich Carag und Miss Clearwater aufgrund einiger Schwierigkeiten ohne weitere Begleitung mit Miss Youngblood, die ihnen telefonisch den genauen Treffpunkt mitteilt: ein Restaurant in einem schäbigen Stadtteil Atlantas. Dort wartet sie bereits auf die beiden und begrüßt vor allem Carag herzlich, bevor sie sich über seine Essensauswahl, Pommes, amüsiert und sich selbst einen der noch lebenden Aquariumfische bestellt. Begeistert erzählt sie von den ägyptischen Göttern - sie selbst stammt von der Kriegsgöttin Sechmet ab -, macht sich jedoch über die griechischen Götter lustig. Als Carag sich im Restaurant umsieht, bemerkt er, dass die restliche Kundschaft aus Wandlern besteht und die Kellnerin nach Furcht riecht. Beunruhigt kehrt er zum Tisch zurück, wo Miss Clearwater versucht, Miss Youngblood ihren Plan auszureden, doch diese reagiert immer aggressiver und weigert sich außerdem, sie und Carag gehen zu lassen. Die Löwen-Wandlerin schüttet Miss Clearwater ihren Drink ins Gesicht, sodass diese vorübergehend erblindet, dann verwandeln sie und die anderen anwesenden Löwen-Wandler sich. Carag schafft es, Miss Clearwater in Adlergestalt im Toilettenkasten zu verstecken, bevor er selbst draußen den Kampf mit den feindlichen Wandlern aufnimmt. Nach einigen Strapazen schafft er es zurück ins Restaurant, wo Miss Youngblood, wieder in Menschengestalt, sichtlich verblüfft über ihn ist. Sie ist leicht angetrunken und behauptet, bereits gewonnen zu haben, da die Polizisten einer Frau wie ihr alles glauben würden. Dann greift sie Carag an, doch dieser besprüht sie versehentlich mit dem Bier aus der Zapfanlage, sodass sie noch betrunkener wird. Die Polizei trifft ein und sie erzählt ihnen, sie veranstalte gerade eine Privatparty, aber Carags Version, er würde von ihr belästigt werden, ist glaubhafter und so wird Miss Youngblood verhaftet. Jedoch wird sie schon wieder auf Kaution entlassen und taucht unter, bevor Mr Johnson und Meghan ihre Verwandlungsfähigkeit blockieren können.
So steht ihrem Fernsehauftritt nichts mehr im Weg, denn der Rat schafft es ebenfalls nicht, die Ausstrahlung zu verhindern. Holly hofft noch, dass sie es doch nicht durchziehen wird, aber Miss Youngblood erzählt tatsächlich, dass sie eine Gestaltwandlerin ist und verwandelt sich vor laufender Kamera. Als Löwin stolziert sie im Studio herum und winkt in die Kamera, bevor sie den Raum verlässt und als angezogene Frau wieder zurückkommt. Sie macht Werbung für ihre zahlreichen Social Media-Accounts und erzählt noch einiges mehr über Wandler, bevor die Sendung zu Ende ist. Angespannt ziehen sich die Freunde zur Krisensitzung zurück: Carag, der Andrew Milling im Publikum entdeckt hat, ist überzeugt, dass dieser Miss Youngblood rekrutieren möchte oder es schon getan hat, da sie clever, skrupellos und gefährlich ist und die Menschen hasst. Immerhin stellt sich in den Nachrichten heraus, dass die Menschen ihre Verwandlung nur für einen Zaubertrick halten, sie soll sogar zu einer Tiershow in Las Vegas eingeladen worden sein. Frankie vermutet, dass ihr gekünsteltes Winken ihr Fehler war, doch Carag fällt auf, dass sie dabei die Krallen ausgefahren hatte. Er meint, dass Miss Youngblood sicher trotzdem nicht enttäuscht ist, da sie durch diese Tiershow Aufmerksamkeit, Bewunderung und Geld bekommen und so - zumindest bis zum Großen Tag - zufrieden sein wird. Sie hat in den Tagen darauf noch ein paar Interviews in billigen Zeitschriften, verschwindet jedoch relativ schnell aus den Nachrichten.

Tag der Rache[]

Im Verwandlungsunterricht lässt Mr Ellwood die Schüler "aus aktuellem Anlass" die ägyptische Teilverwandlung üben. Carag verzieht das Gesicht, als er sich an seinen Kampf gegen Miss Youngblood erinnert.
Im Gespräch mit Carag meint Mr Bridger, dass es ein gutes Gefühl ist, den Jungen an der Schule zu haben. Er hat von Miss Clearwater erfahren, was genau Carag im Kampf gegen die Löwen-Wandler geleistet hat. Carag reagiert auf das Kompliment verlegen.
Am Tag der Rache finden die beiden heraus, dass sich Jeffrey und die Wölfe in der Vornacht ein Video angeschaut haben. Zu sehen ist Miss Youngblood in einem eng anliegenden, blutroten Outfit, die in die Kamera strahlt und verkündet, dass der Tag der Rache gekommen ist. Sie bittet Millings Unterstützer, dessen Aufträge abzuwarten, bevor sie auf die Siedlungen der Menschen vorrücken und erklärt, dass sie dafür zuständig ist, dass die Medien alles richtig wiedergeben: Die Menschen hätten sich diese Aktionen selbst eingebrockt. Miss Youngblood wünscht allen viel Glück und Erfolg und winkt in die Kamera, wovon Carag fast übel wird.
In der Krankenstation der Clearwater High steht seit Kurzem ein Fernseher, der gerade läuft, als Carag dort ist. Gezeigt wird ein Interview mit Miss Youngblood, in dem sie gefragt wird, was sie als "die Löwenfrau" zu den Anschlägen sagt. Die Frau erwidert theatralisch, dass ihr in der Vergangenheit viele Tiere berichtet haben, wie sie gejagt werden, und dass sie nun zurückschlagen. Als sie weiterspricht und damit beginnt, dass die Menschen selbst an den Ereignissen schuld sein könnten, klickt Carag das Programm wütend weg. Tikaani vermutet, dass Miss Youngblood als Millings Pressesprecherin auftritt, da er nicht riskieren möchte, selbst mit den Attacken in Verbindung gebracht zu werden.
Den Tag nach den Angriffen verbringen die Freunde größtenteils vor dem Fernseher. Zwar wird überall von den Ereignissen berichtet, Miss Youngblood ist jedoch nicht mehr zu sehen. Holly vermutet, dass sie untergetaucht ist, nachdem sie erfahren hat, dass Millings Verwandlungsfähigkeit blockiert worden ist.


Seawalkers[]

Wilde Wellen[]

Als Tiago und Steve in Haigestalt gefangen werden, um an einem illegalen Haikampf teilzunehmen, überlegt Tiago, ob sie sich verwandeln sollen, um zu entkommen. Dabei könnten sie jedoch gesehen werden und somit das Wandlergeheimnis lüften. Er erinnert sich daran, dass jemand ihm von Miss Youngblood erzählt hat, die sich im Fernsehen verwandelt hat, allerdings haben es die Menschen für einen Special Effect gehalten. Er weiß, dass das bei ihm und Steve diesmal nicht der Fall sein würde, da sie ihre Verwandlung kaum wegdiskutieren könnten.

Woodwalkers - Die Rückkehr[]

Das Vermächtnis der Wandler[]

Nick erzählt Carag von Gerüchten, laut denen Miss Youngblood versuchen möchte, Milling aus Sunny Meadows zu befreien. Sie habe schon mehrere Unterstützer, darunter auch Mrs Lennox. Carag erinnert sich an seine und Miss Clearwaters Begegnung mit der Löwen-Wandlerin und weiß, dass ihre Rückkehr eine schlechte Neuigkeit ist, weil sie um fast jeden Preis berühmt werden möchte und vielleicht Millings Anhänger um sich schart, um für sich selbst mehr Macht und Einfluss zu bekommen. Er erstattet Mr Johnson Bericht, welcher ebenfalls nicht begeistert über Miss Youngbloods Rückkehr ist.
Am nächsten Tag berichtet Nick Carag, dass Milling Besuch von Miss Youngblood bekommen hat, welche Nick selbst unheimlich ist. Sie habe es geschafft, mit Milling zu sprechen und Nick und einem Kollegen gedroht, als diese versucht haben, sie rauswerfen zu lassen. Dabei habe sie gesagt, dass sie das in Zukunft einmal sehr bereuen würden, wenn eine neue Zeit für Wandler anbricht. Später denkt auch Milling an Miss Youngbloods Besuch und daran, dass er es nur einmal über sich gebracht hat, sich ihre reißerische Show in Las Vegas anzusehen, an die sie seiner Meinung nach ihre Raubkatzentalente verschwendet. Jetzt aber weiß er, dass sie seine größte Hoffnung ist, weshalb er ihr versprochen hat, sie nach seinem Ausbruch zur bekanntesten und einflussreichsten Wandlerin des Landes zu machen, auch wenn er es jämmerlich findet, dass ihr Berühmtheit so wichtig ist. Bei ihrem Besuch hat sie gemeint, dass sie nur noch ein Buch mit geheimen Formeln brauchen würde, um Milling seine erste Gestalt wiederzugeben. Er nimmt sich vor, sich nicht nur auf sie und Mrs Lennox zu verlassen.
Einige Zeit später berichtet Miss Clearwater Carag, dass sich die Mitglieder der Selbsthilfegruppen ehemaliger Milling-Anhänger auf einmal zu Helfern von Rebecca Youngblood wandeln würden. Carag wundert sich nicht darüber, weil er weiß, dass diese Wandler Milling zurückmöchten - und Miss Youngblood hat versprochen, ihn zu befreien.
Lies weiter...
Als Carag Mrs Lennox begegnet, hofft er, dass sie nicht so gefährlich wie Miss Youngblood ist.
Miss Youngblood trifft sich in Jackson mit Kimberley, die für Milling spioniert. Sie fragt das Mädchen nach dem alten Wandlerbuch und möchte wissen, wann und wo Mr Bridger dieses von dessen Besitzerin bekommt. Da Kimberley zögerlich reagiert, als sie Milling erwähnt, vermutet Miss Youngblood, dass sie vom Tag der Rache erfahren hat, was unvermeidbar gewesen ist - deshalb hat sie selbst vorsichtshalber etwas herausgefunden, mit dem sie Kimberley unter Druck setzen kann. Sie weiß, wie wichtig das Mädchen für ihre Pläne ist, weshalb sie ihr noch einmal sagt, wie sehr Milling in seinem Gefängnis leidet. Daraufhin wirkt Kimberley wieder voller Mitleid und Stolz und meint, dass sie ihr Bestes tun werde, um zu helfen, Milling müsse aber schwören, dass er nie wieder versucht, Menschen zu schaden. Miss Youngblood versichert ihr dies und sagt ihr, dass Kimberley eine echte Tierfreundin sei, bevor sich das Mädchen verabschiedet und davonfliegt. Sie meldet sich nicht wieder zurück, was Miss Youngblood frustriert, sie sagt sich aber, dass sie bald wieder im Mittelpunkt stehen und jeder Wandler sie bewundern werde. Sie denkt bei sich, dass die Besitzerin des alten Buchs sehr vorsichtig sei und weder ihre eigenen Getreuen noch die von Milling wissen würden, ob sie eine Wandlerin ist und wo sie sich befindet. Deshalb möchte Miss Youngblood einen Hacker beauftragen, Mr Johnsons Mail-Konto zu knacken, damit sie selbst mit der Frau verhandeln kann. Sergej, der sie begleitet, fragt sie, ob ihr Plan so eine große Sache werde wie der Tag der Rache, was Miss Youngblood lächelnd mit "Mindestens" beantwortet.
Brandon, der gerade mit Jonne und Lotta in Jackson nach Terry sucht, wittert Miss Youngbloods Löwengeruch und entdeckt sie kurze Zeit später. Er erzählt den Polarfüchsen von ihr und findet es unheimlich, in ihrer Nähe zu sein, wobei er hofft, dass sie ihn nicht entdeckt, auch wenn sie nicht weiß, dass er mit Carag befreundet ist. Auch Terry kommt in Miss Youngbloods Nähe und beginnt zu knurren, weshalb Brandon ihm von Kopf zu Kopf mitteilt, so zu tun, als sei alles in Ordnung. Terry willigt ein und kurz darauf verschwindet Miss Youngblood mit ihren Begleitern um eine Straßenecke, was Brandon erleichtert. Er nimmt sich vor, Miss Clearwater von der Frau zu erzählen und teilt auch Carag per Telefon mit, dass sich Miss Youngblood in Jackson aufhält. Carag sagt ihm, dass er Miss Clearwater und Mr Bridger verständigen soll und fragt sich, was die Löwen-Wandlerin vorhat.
Als Carag aus Florida zurückkehrt, denkt er daran, dass Brandon und er möglichst bald eine Krisensitzung wegen Miss Youngblood abhalten müssen. Er spricht mit Mr Bridger und dieser erzählt ihm, dass Miss Clearwater nach Brandons Bericht sofort nach Jackson aufgebrochen sei, um die Löwen-Wandlerin zur Rede zu stellen, diese sei aber nicht mehr aufzufinden gewesen. Miss Clearwater habe die Sicherheitsmaßnahmen der Clearwater High verschärft, bis sicher ist, dass Miss Youngblood abgereist ist. Mr Bridger zeigt Carag eine Mail von Kayka, die sich dafür bedankt, dass er zweihunderttausend Dollar für das alte Wandlerbuch zahlen möchte. Allerdings habe ihr gerade erst eine Löwen-Wandlerin eine halbe Million Dollar dafür geboten - da sie das Geld wirklich dringend brauche, werde sie auch auf dieses Angebot eingehen. Daraufhin schreibt Mr Johnson ihr, dass diese Frau kriminell sei und der Rat auch eine halbe Million Dollar bieten werde, allerdings erhält er keine Antwort auf die Mail. Carag fragt Mr Bridger, warum Miss Youngblood in Jackson gewesen sein könnte, worauf der Lehrer meint, dass es nichts Gutes zu bedeuten hat. Er überlegt, dass sie Rache an Miss Clearwater wollen könnte und sagt Carag, dass die Leute der Clearwater High weiter Ausschau nach ihr halten und die Gegend auf ihre Witterung überprüfen würden. Mr Johnson teilt ihm mit, dass sein Mailaccount gehackt worden ist, sodass er Milling an einen geheimen Ort verlegen möchte, damit Miss Youngblood ihn nicht befreien kann, selbst, wenn sie das Buch in ihren Besitz bringt.
Da sich Kayka weiterhin nicht meldet, ist Shadow besorgt, dass Miss Youngblood sie umgebracht haben könnte, um sich das Buch "kostenlos" zu holen. Wing meint, dass sie es an den schlechten Nachrichten merken werden, wenn Miss Youngblood das Buch hat, Carag meint aber, dass sie es nicht schaffen werde, Milling zu finden.
Erst im Dezember meldet sich Kayka zurück und erklärt, dass Miss Youngblood ihr heftig gedroht habe, nachdem sie ihr mitgeteilt habe, das Buch an den Rat zu verkaufen, sodass sie eine Weile untergetaucht sei. Sie habe beschlossen, dass solche Leute das Buch nicht bekommen sollen und schreibt Mr Bridger daher, dass er es haben könne, wenn er so schnell wie möglich zu ihr kommt und das Geld in bar mitbringt. Sie drängt ihn, sich zu beeilen, weil Miss Youngblood ihr gerade geschrieben habe, dass sie sich das Buch einfach holen werde, wenn die Frau es ihr nicht bald verkauft. Dabei werde sie auch nicht zögern, Kayka umzubringen. Carag fragt sich, ob die Frau nur blufft und Mr Bridger möchte schnellstmöglich aufbrechen.
Auf dem Flug nach Tahlequah werden Carag und die anderen verfolgt, sodass er sich fragt, ob es sich dabei um Leute von Miss Youngblood handelt. Er erkennt, dass dies tatsächlich der Fall ist, weil er auf dem Rumpf des Flugzeugs das Abbild einer Löwin entdeckt, aber es gelingt Albert, die feindliche Maschine abzuschütteln.
Auf der Rückfahrt zur Clearwater High gerät die Gruppe in einen Hinterhalt von Miss Youngblood und ihren Verbündeten, die vorgeben, dass ein Autounfall stattgefunden hat. Es kommt zum Kampf, bei dem Miss Youngblood eine Pistole zückt, aber Jessie Parks ausweichen muss, die etwas nach ihr wirft. Die Nashorn-Wandlerin tritt ihr die Waffe aus der Hand und Miss Youngblood versucht, sie zu schlagen, was Parks jedoch abwehrt. Schließlich halten die Ratsleute die feindlichen Wandler zurück, damit Carag und die anderen die Flucht ergreifen können, jedoch verfolgen Miss Youngblood und ihre Verbündeten sie zum Flughafen. Miss Youngblood schreit etwas und zielt mit ihrer zurückgeholten Pistole auf das Flugzeug, trifft es aber nicht. Trotzdem verfolgt sie mit ihren Verbündeten Alberts Flugzeug und zwingt es dazu, am Yellowstone Lake notzulanden. Dort stoßen sie und ihre Verbündeten wieder zu Carag und den anderen, sodass Mr Bridger die Übersetzung des alten Wandlerbuchs verbrennt. Miss Youngblood kreischt auf, dann aber bemerkt Mr Scalia, dass es sich nicht um das eigentliche Buch handelt, sodass sie beginnt, mit Verbündeten zu telefonieren. Anschließend droht sie Carag und sagt ihm, dass er von Anfang an nur Ärger gemacht habe, worauf er sie fragt, warum sie nicht in Las Vegas geblieben sei. Sie behauptet, dass niemand ihrer Show eine Chance gegeben habe und fordert Mr Bridger auf, ihr seinen Rucksack mit dem Wandlerbuch zu geben. Sie holt verschiedene Dinge daraus hervor, findet das Buch aber nicht, sodass sie Mr Bridger mit teilverwandelten Krallen angreift. Als er sich ahnungslos gibt, verwandelt sie sich komplett und droht ihm abermals, aber währenddessen gelingt es Thor, durch Joes Gedanken herauszufinden, dass das Buch gerade auf dem Weg nach Namibia ist. Miss Youngblood meint daraufhin, dass Milling stolz auf ihn wäre und möchte Mr Bridger und Joe entführen, dann aber treffen Parks, Aboyo und Salomé mit einem Hubschrauber ein. Miss Youngblood schafft es, die Zähne in Mr Bridgers Oberarm zu graben und schleift ihn zu ihrem eigenen Hubschrauber, sodass Parks ihr sagt, dass sie aufgeben solle. Die Löwen-Wandlerin begibt sich mit ihrer Geisel hinter einem Felsen in Deckung und kontert, dass sie eine Nachfahrin einer Göttin und der leibhaftigen Sphinx sei und deshalb nicht kapitulieren werde. Daraufhin demoliert Parks Miss Youngbloods Hubschrauber, damit sie nicht mehr entkommen kann.
Carag und Aboyo greifen Miss Youngblood als Puma und Hyäne an, schaffen es aber nicht, sie von Mr Bridger wegzudrängen, sodass dieser Salomé die Erlaubnis gibt, sich zu verwandeln. Sie beginnt, Miss Youngblood als Säbelzahntiger zu bedrohen, sodass die Frau ihr anbietet, sie und ihre zweite Gestalt berühmt zu machen. Salomé meint darauf nur, dass sie gut darauf verzichten könne, in einen Zoo oder einen Zirkus zu kommen und fordert Miss Youngblood auf, Mr Bridger loszulassen, was die Frau jedoch nicht tut. Als Salomé ihr sagt, noch nie von ihr gehört zu haben, greift Miss Youngblood sie an, worauf Salomé zurückweicht und dabei in das heiße Wasser eines Bachlaufs tritt, weil sie Carags Warnung nicht versteht. Miss Youngblood zieht ihr die Krallen über die Schulter, sodass Carag und Aboyo die Gelegenheit nutzen möchten, um Mr Bridger zu befreien, die Löwen-Wandlerin ist jedoch schnell wieder bei ihm und sagt den beiden, dass sie einfach zu schlecht vorbereitet gewesen seien. Drei feindliche Schneemobile treffen ein und zusammen mit zwei weiteren Löwen-Wandlern deckt Miss Youngblood ihren Rückzug, wobei sie auch Mr Bridger und Joe mitnehmen. Salomé versucht, Miss Youngblood zu verfolgen, diese rettet sich aber auf eins der Schneemobile und ergreift die Flucht. Als ein weiterer Hubschrauber eintrifft, winkt sie diesem begeistert zu und es gelingt ihnen, Mr Bridger zu entführen, Joe kann allerdings entkommen.
Die Gruppe beschließt, zur Clearwater High zurückzukehren. Dabei versichert Salomé Carag, dass sie lieber ein anderes Tier wäre und es schon als Mensch schrecklich finde, im Mittelpunkt zu stehen, sodass er bei sich denkt, dass sie das genaue Gegenteil von Miss Youngblood ist. Einige Zeit später meint Salomé, dass Miss Youngblood, die Sphinx, echt gruselig sei, Carag sagt ihr aber, dass die Frau keine Sphinx sei, sondern nur eine Löwin mit übergroßem Ego. Deshalb sei sie aber leider trotzdem gefährlich. Er ist froh, dass Miss Youngblood nicht weiß, dass Mr Bridger die Übersetzung des alten Buchs gelesen hat und hofft, dass sie ihn gut behandeln wird, bis sie ihn befreien. Durch Ava und Tabitha erfahren sie, dass Miss Youngblood Mr Bridger in einer alten Mine gefangen hält, weshalb Miss Clearwater verkündet, dass sie noch in dieser Nacht aufbrechen werden, um ihn zu befreien. Dabei werde Miss Youngblood eine herbe Überraschung erleben.
Kurz vor Weihnachten besucht Mrs Lennox in zweiter Gestalt Milling in seinem neuen Gefängnis und teilt ihm mit, dass sie noch ein bisschen Zeit brauchen würden, um alles für seinen Ausbruch vorzubereiten. Außerdem möchte Miss Youngblood erst das alte Buch mit den Verwandlungsformeln beschaffen, damit sie Milling direkt nach dem Ausbruch seine erste Gestalt zurückgeben können.


Zitate[]

"Früher hatten sie noch Respekt vor uns, sie haben uns verehrt, verdammt noch mal! Weil sie wussten, dass wir besondere Fähigkeiten haben und ihnen überlegen sind. Und heute sind wir Dreck für sie. Aber ich wette, sie hätten wieder Respekt vor uns, wenn sie nur wüssten, wer wir wirklich sind. Jemand sollte ihnen das sagen. Ich vielleicht."
— Miss Youngblood über die Menschen (Feindliche Spuren, Seite 113)

"Sie fühlt sich ungerecht behandelt und kommt nie auf die Idee, dass irgendetwas auch ihre Schuld sein könnte."
— Miss Clearwater über Miss Youngblood (Feindliche Spuren, Seite 227)

Frankie: "Dieses Winken war ihr großer Fehler. Total albern sieht das aus – und außerdem riecht es nach Zirkus."
Carag: "Seht ihr, dass sie dabei die Krallen ausgefahren hat? Sie mag Menschen ebenso wenig wie Milling."
Frankie und Carag über Miss Youngbloods öffentliche Verwandlung (Feindliche Spuren, Seite 302)

"Viele Tiere haben mir im Laufe der Zeit ihr Leid geklagt darüber, wie sie gejagt werden, oft nur zum Spaß oder für eine Trophäe. Jetzt schlagen sie zurück. Vielleicht sind wir selbst schuld an dieser ..."
— Miss Youngblood in einem Interview zum Tag der Rache (Tag der Rache, Seite 229)

"Sie liebte Aufmerksamkeit und war bereit, fast alles dafür zu tun."
— Millings Gedanken über Miss Youngblood (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 117)

"Bald war es so weit, bald würde sie wieder im Mittelpunkt stehen, vielleicht sogar die wichtigste Wandlerin der USA sein. Jeder Woodwalker würde ihren Namen kennen, jeder würde sie bewundern und sich wünschen, so zu sein wie sie."
— Miss Youngbloods Gedanken über ihre Pläne (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 211)

Sergej: "Das wird eine große Sache, stimmt's? So groß wie der Tag der Rache?"
Miss Youngblood: "Mindestens."
Miss Youngblood zu Sergej über ihre Pläne (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 213)

Miss Youngblood: "Du jämmerliches Katzenvieh, gleich wünschst du dir, du wärst in deiner gemütlichen Schule geblieben! Du hast von Anfang an nur Ärger gemacht!"
Carag: "Wieso sind Sie nicht in Las Vegas geblieben? Sie wollten doch berühmt werden, oder? War Ihre Show zu schlecht dafür?"
Miss Youngblood: "Meine Show war Weltklasse, aber niemand hat ihr eine echte Chance gegeben!"
Miss Youngblood und Carag beim Kampf am Yellowstone Lake (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 279)

Miss Youngblood: "Wo ist das alte Buch?"
Mr Bridger: "Was für ein Buch? Falls Sie was zu lesen brauchen, ich könnte Ihnen Krieg und Frieden von Tolstoi empfehlen. Das Thema interessiert Sie ja anscheinend."
Miss Youngblood und Mr Bridger über das Buch von Two Feathers (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 280)

Salomé: "Diese Frau ist echt gruselig. Diese Sphinx."
Carag: "Sie ist keine Sphinx. Nur eine Löwin mit übergroßem Ego. Aber deswegen ist sie leider trotzdem gefährlich."
Salomé und Carag über Miss Youngblood (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 300)

Familie[]

  • Mutter: Unbekannte Wandlerin[3]

Quellen[]

Advertisement