Komm gut wieder heim, Shari. Möge Tangaroa mit dir sein... hm, na ja, falls der Gott des Meeres im Sumpf irgendwas ausrichten kann.
— Noah vor Sharis Aufbruch zur Expedition in die Everglades (Gefährliche Gestalten, Seite 186)


Noah Te Ratana[5] ist ein Delfin-Wandler und Schüler an der Blue Reef High. Er ist Mitglied der Delfinclique und sein Zimmergenosse ist Linus[6]. Seit Rettung für Shari ist er mit Holly zusammen.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noah ist 1,65 m groß[7], aber kräftig gebaut[8]. Er hat ein breites[9], rundes Gesicht[10], olivbraune Haut und wellige schwarze Haare[8] sowie schwarze Augen[11] und trägt wie die anderen Mitglieder der Delfinclique eine Kette bestehend aus drei silbernen Delfinflossen an einer azurblauen Schnur[12].

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noah stammt ursprünglich aus Kaikoura in Neuseeland, wo sein Vater Charly McGregor seine Mutter Leilani Te Ratana bei einem Urlaub kennen lernt. Er ist ein Schwarzdelfin-Wandler wie seine Mutter und freundet sich nach einer zufälligen Begegnung im Meer auch mit dem Pottwal Very Deep an[13]. Nach einigen Jahren zieht die Familie in die USA, wo seine Eltern einen Bioladen eröffnen und Noah an die Blue Reef High kommt. Dort freundet er sich mit Blue an, in zweiter Gestalt ein Blau-Weißer Delfin. Bei einem Ausflug ins Meer begegnen die beiden zufällig einer Gruppe Großer Tümmler, der auch die Wandlerinnen Shari und Minerva angehören. Blue und Noah erzählen den beiden von der Blue Reef High und nach einem Ausflug an Land einige Zeit später beschließt Shari, auf diese Schule zu gehen. Dort angekommen schließt sie sich ebenfalls der Delfinclique an.[4][14]

Seawalkers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gefährliche Gestalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tiago wird Zeuge eines Streichs der Delfine, als er mit Johnny an der Blue Reef High eintrifft und Mrs Misaki dabei sieht, wie sie sich über einen Schleimfisch beschwert, den die Clique in ihren Schuh gelegt hat. Die drei Delfine jagen sich gerade in der Lagune, als die beiden den Schulleiter Mr Clearwater am Strand aufsuchen, was Tiago begeistert beobachtet. Als Johnny ihn fragt, ob er auf die Schule gehen möchte, antwortet er mit Ja, ich will, worauf Mr Clearwater meint, er müsse die Schule nicht gleich heiraten, und Tiago die Delfine in seinem Kopf kichern hört.
Vor Beginn des Verwandlungsunterrichts am nächsten Morgen zeigt Jasper Tiago die Delfine, die als Menschen ins Klassenzimmer kommen und gerade über einen von Sharis Witzen lachen. Als sich Shari verwandeln soll und es nicht schafft, bittet Blue Mr García, mit ihr ins Wasser zu dürfen und Noah fügt hinzu, dass der Lehrer es ihnen erlauben muss. Mr García willigt ein und die beiden verwandeln sich ebenfalls, wobei der Lehrer Noah für seine Schnelligkeit lobt. Noah bedankt sich mit einem Sprung inklusive Salto, den Ella angeberisch findet, sodass der Junge mit der Schwanzflosse klatscht und Ella damit durchnässt. Als auch Tiago sich verwandeln soll, ziehen sich die Delfine ein Stück Richtung Meer zurück und pfeifen sich etwas zu, sodass Tiago vermutet, sie machen sich über ihn lustig. Dann jedoch zerbeißt er versehentlich eine Metallboje und die Delfine ergreifen die Flucht.
Wenig später sieht Tiago die Delfine im Unterricht von Mrs Pelagius, dem sie in Delfingestalt beiwohnen. Die Lehrerin erzählt, wie sie einmal von einem Fischerboot entkommen ist und Noah meint, dass ihr sicher der Meeresgott Tangaroa beigestanden hat. Tiago erinnert sich, dass Noah aus Neuseeland kommt, fragt sich aber, wie er nach Florida gekommen ist.
Beim Abendessen ärgert Ella Jasper, indem sie ihn zum Stolpern bringt. Sein Essen landet auf Blues Schoß, worüber sich die Delfin-Wandler amüsieren. Tiago hingegen hilft Jasper und droht Ella und ihrer Clique, ihn in Ruhe zu lassen.
In der Nacht schwimmt Tiago in der Lagune und beobachtet die Delfine, die eine Art Unterwasser-Polo spielen. Noah ruft Shari in Gedanken zu, Blue gemeinsam in die Zange zu nehmen, worauf Shari erwidert, Noah solle auf den Ball hauen und sich vorstellen, dieser wäre Mr Clearwaters Hintern. Der Junge möchte sich allerdings lieber den von Mr García vorstellen, da er neulich eine schlechte Note bei ihm bekommen hat. Tiago fantasiert neidisch darüber, wie es wäre, Teil der Delfinclique zu sein, glaubt aber, dass das unmöglich ist.
Beim Frühstück setzt sich Shari zu Tiago, was Noah alarmiert beobachtet. Tiago vermutet, dass er sich als Beschützer der Gruppe sieht. Als Shari ihm und Blue zuruft, herüberzukommen, grinsen die beiden verlegen, winken jedoch ab und verlassen die Cafeteria, um draußen auf sie zu warten, was Shari entrüstet. Tiago meint jedoch, dass sie die beiden machen lassen soll.
In der Pause vor dem Kampfunterricht sieht Tiago die Delfine, die sich im Flachwasser gegenseitig necken. Er selbst wird von Ellas Clique bedroht, kann sich jedoch vor allem dank Shari retten, die Barry ablenkt und ihm etwas aufs Knie klebt: Ein Pflaster mit Sekundenkleber. Der Junge beschwert sich darüber, nachdem er sich in der Lagune verwandelt hat und verfolgt sie wütend, aber Noah und Blue sorgen dafür, dass er Shari nicht zu nahe kommt. Tiago, der sich ebenfalls verwandelt hat, muss umherschwimmen, um atmen zu können, hält sich dabei aber von den Delfinen fern. Dennoch schiebt sich Noah schützend zwischen ihn und die beiden Mädchen. Shari erinnert ihn daran, wie Tiago Jasper geholfen hat, aber Noah meint, dass Tiago dabei gerade ein Mensch gewesen ist. Der Hai-Wandler streift ihn versehentlich mit der Brustflosse, sodass Noah erschrocken zurückpaddelt und dabei zwischen Maras Vorderflossen landet, was ihn verlegen macht.
Nach dem Unterricht zeigt Shari Tiago das Geheimversteck ihrer Clique und einiger anderer Schüler. Sie sagt ihm, dass sie ihn auf einen Ausflug der Clique mitnehmen wollte, die anderen Delfine aber dagegen waren, was Tiago nicht überrascht. Als sie zur Schule zurückschwimmen, treffen sie in der Lagune auf Blue und Noah, die jedoch Abstand zu Tiago halten. Da Jasper traurig ist, noch nie im Geheimversteck gewesen zu sein, organisiert Tiago ihm einen aufblasbaren Ball zum Hineinklettern. Dieser wird jedoch mit Jasper darin von den Delfinen entdeckt und sie spielen mit ihm herum, bis Jasper protestiert. Daraufhin schleudert Noah den Ball zurück zu Tiago und sagt ihm, beim Geheimversteck abzuschließen, was den Jungen verwirrt, da er keine Tür gesehen hat. Die Delfine prusten los und Shari erklärt, dass das ein Witz gewesen ist.
Um sich bei Shari zu revanchieren, schlägt Tiago vor, mit ihr zu einem Fast-Food-Restaurant in der Nähe zu gehen. Er fragt sie nach den anderen Delfinen, aber Shari meint, Noah und Blue würden heute im offenen Meer schlafen wollen. Bezüglich des Geldes erzählt sie Tiago, dass die Delfinclique manchmal gegen Bezahlung Miss Whites Halbedelsteine aus der Lagune fischt, die sie vergessen hat, vor der Verwandlung abzulegen. Beim Abendessen beobachtet Tiago die drei dabei, wie sie in Delfingestalt ihren Fisch fressen und Noah erklärt ihm, dass ihre Taktik, sie mit dem Kopf zuerst zu fressen, dazu dient, dass die Flossen einem nicht in der Kehle stecken bleiben.
Am nächsten Nachmittag schwimmt Tiago allein ins offene Meer, wo er Shari, Noah und Blue bemerkt, die irgendwohin unterwegs sind. Er folgt ihnen bis zu einem Badestrand, wo er sich nicht rechtzeitig zurückzieht und so einen Hai-Alarm auslöst. Noah fragt verblüfft, was los ist, bevor er Tiago bemerkt. Gemeinsam mit den anderen Delfinen hilft er den panischen Menschen, indem er einige Jugendliche ablenkt. Schließlich schwimmen sie zu Tiago zurück, der sich bei ihnen entschuldigt, aber die Delfine nehmen es ihm nicht übel, da bei ihren Ausflügen meistens nicht viel passiert. Noah vollführt einen Saltosprung und prahlt damit, doch Shari sagt ihm genervt, dass er nicht so angeben soll. Die Delfine schwimmen noch einige Taucher in Key Largo besuchen, während Tiago zur Schule zurückkehrt.
Am Elternbesuchstag hält Tiago Ausschau nach seinen Eltern und bemerkt eine dunkelhäutige Frau und einen rothaarigen Mann, die es seiner Meinung nach sein könnten. Die beiden schließen jedoch Noah in die Arme und drücken Nase und Stirn in einem Maori-Gruß aneinander. Wenig später trifft Tiago die drei Delfine in der Verwandlungsarena, wo sich Shari eng an ihre Freunde schmiegt und Lampenfieber vor ihrer Vorführung mit Blue hat. Noah redet ihr gut zu und bittet sie, Blue nicht im Stich zu lassen, aber schließlich ist es Tiago, der sie überzeugt. Die Vorführung verläuft ohne Probleme und kurz darauf hat auch Noah einen Auftritt, da er mit Finny einen Sketch aufführt, in dem auch ein Maori-Kriegstanz vorkommt. Bei der Diskussion über Mrs Lennox' Vorschlag, aus der Blue Reef High einen Freizeitpark zu machen, meint Ellas Mutter, dass die Delfine in ihrer zweiten Gestalt bleiben müssten, da sie ihre Verwandlungen noch nicht im Griff haben, dabei aber von den Menschen gefüttert werden würden. Noah ist entsetzt, da er das für nicht sehr gesund hält, außerdem hat er gehört, dass Menschen auch Müll ins Becken werfen. Mrs Lennox kontert, dass die Delfine sicher nicht so dumm wären, diese Gegenstände herunterzuschlucken und dass Noahs Eltern ihr sicher zustimmen, dass man sich von frischem Fisch sehr gut ernähren kann.
Vor dem Aufbruch zur Everglades-Expedition verabschieden sich Noah und Blue mit dem Maori-Gruß von Shari, die Tiago, Ella und Carag in die Sümpfe begleitet. Noah hofft, dass Tangaroa Shari zur Seite stehen wird, fragt sich aber auch, ob der Gott des Meeres im Sumpf überhaupt etwas ausrichten kann. Von Tiago verabschiedet er sich nur mit einem Winken, da er nicht sicher zu sein scheint, ob er Shari vor ihm beschützen muss oder nicht. Er lässt Tiago jedoch in das Glas Jelly Beans aus seinem Zimmer greifen und Shari empfiehlt ihm die gelb-weißen, die Noahs und ihre Lieblingssorte sind. Tiago möchte sie den beiden nicht wegessen, aber Noah überreicht ihm persönlich eine gelb-weiße Jelly Bean und Tiago freut sich, dass der Junge ihn langsam zu akzeptieren scheint.
An seinem vermeintlich letzten Schultag an der Blue Reef High plaudert Tiago mit Jasper und beobachtet dabei die Delfine, die gerade in der Lagune spielen.
Als sich Tiago am nächsten Tag von allen verabschiedet, möchte er sich auch unter vier Augen mit Shari unterhalten. Ella, Toco und Barry möchten ihnen folgen, jedoch versperren Chris und die anderen Delfine ihnen den Weg. Schließlich stellt sich heraus, dass Tiago doch an der Schule bleiben darf, sodass Jasper Ella auffordert, ihm ihre Tigerhaizahn-Kette zu geben. Shari stimmt ihm zu und die anderen beiden Delfine nicken. Auch andere Schüler setzen sich für Tiago ein, sodass Ella ihm die Kette schließlich aushändigt.

Rettung für Shari[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als die Freunde beim Frühstück über den bevorstehenden Menschenkunde-Ausflug nach Miami diskutieren, ist Noah besorgt, dass Shari in Schwierigkeiten geraten könnte, da sie ihre Verwandlung immer noch nicht perfekt beherrscht. Blue jedoch knufft ihn in die Rippen und meint, dass er sich nicht so anstellen soll. Schließlich verlassen die Delfine die Cafeteria lachend und schwatzend, während Tiago noch auf Jasper wartet.
In Gewässerkunde erhalten die Schüler ihre Referatsthemen und die Delfine sollen zusammen über Plastikmüll im Ozean sprechen. Tiago hingegen wurde Chris zugeteilt, der jedoch nicht zum abgesprochenen Treffen erscheint, weshalb der Hai-Wandler ihn draußen im Meer suchen geht. Er weiß, dass die Delfine ihm dabei geholfen hätten, wenn sie nicht gerade selbst unterwegs wären.
Beim Abendessen berichtet Noah, dass er Jerome auf dem Jungsklo dabei ertappt hat, wie er sein Hautmuster bewundert hat und dass Jerome ihn gefragt hat, ob er es auch so toll finde. Noah habe ihm daraufhin gesagt, er würde eher auf Karomuster stehen, und ihm angeboten, ihm mit wasserfesten Stiften eins aufzumalen. Tomkin hingegen habe gesagt, er würde Noah gleich aufs Maul hauen.
Beim Menschenkunde-Ausflug am nächsten Tag brechen Tiago, Shari und Jasper zu ihren Nachforschungen bezüglich des Verbrechers auf Tiagos Phantombild auf. Noah rät ihnen, sich mit niemandem anzulegen, der stärker ist als sie, erinnert sich dann aber an Tiagos zweite Gestalt und meint, dass das wahrscheinlich nicht sehr viele Leute sind. Statt des Verbrechers begegnen die Freunde Latisha und Natascha, können jedoch entkommen und zu den anderen zurückkehren. Noah und teilt sich gerade Jelly Beans und Limonade mit Blue und fragt die anderen grinsend, wie viele Leute sie hatten zerfleischen wollen, reagiert dann aber entsetzt, als er vom Hinterhalt der Tigerzwillinge erfährt. Er passt auf Junas neue Bücher auf, als diese zusammen mit Mara Tiago ein neues T-Shirt kaufen möchte. Schließlich brechen die Schüler und Lehrer wieder auf, aber Shari verwandelt sich versehentlich nach einem Blick in Leonoras Souvenirtüte, da sich darin Delfinfiguren befinden. Noah hält ihr beruhigend die Flosse und meint zu Mr García, dass Shari wegen der Hitze eine Abkühlung braucht, weshalb die Freunde sie kurz in einem Pool unterbringen. Anschließend wird Shari in den Gepäckbereich des Busses gebracht, wo Noah und Blue ihr Gesellschaft leisten, bis sie an einem Strand angekommen sind. Dort erklären sich die beiden bereit, Shari in zweiter Gestalt zurück zur Schule zu begleiten, aber Mr Clearwater wählt stattdessen Ralph aus.
Zurück an der Blue Reef High bekommt Shari Besuch von ihren Eltern, die wegen des Ausflugs wütend auf sie sind und Mr Clearwater sprechen wollen, weshalb Noah ihn holen geht. Schließlich zieht sich Shari frustriert in ihre Hütte zurück und schwimmt dann allein raus ins offene Meer. Da Tiago durch Ralph von einem Weißen Hai in der Nähe erfahren hat, beschließen Blue und er, Shari suchen zu gehen, wobei Noah Blue in Richtung Südwesten begleitet. Auch Mr Clearwater, Shelby und Maris helfen bei der Suche.
Tiago gelingt es nicht, Shari zu finden und er stellt fest, dass auch die anderen Delfine beim Abendessen noch nicht zurück sind. Als er von Mr Clearwater erfährt, dass Shari, Noah und Blue in ein Delfinarium gebracht worden sind, bricht er mit Miss White, Finny, Leonora und Barry auf, um sie zu befreien. Im Sea Adventure angekommen finden sie die Delfine, die gerade die Wände der Zuschauertribüne mit Sprüchen verzieren, wobei Noah sich beschwert, dass er in dem kleinen Quarantänebecken nicht einmal einen Salto hat machen können. Auf Miss Whites Frage nach seiner Verfassung meint er, dass er eine aufgeschürfte Flosse hat, da die Fänger sie nicht gut behandelt haben. Zwei Nachtwächter treffen ein, sodass die Delfine schnell ihre Fingerabdrücke von den Pinseln und Farbeimern abwischen. Die Wachleute nähern sich, weshalb sich die Freunde verstecken müssen; dabei ergreift Noah zusammen mit Tiago und Shari die Flucht. Er hat sich eine Werbeflagge um die Hüfte gebunden und flucht, weil sie ihm dauernd verrutscht; Shari hingegen stolpert schließlich durch ihre umgewickelte Plane ins Seekuhbecken. Noah versichert Tiago, dass ihr dort nichts passieren wird und führt ihn auf Barrys Rat hin zum Riffbecken, wo er seine Flagge über einen Zaun hängt und sich anschließend mit Tiago in zweiter Gestalt versteckt. Er reagiert erschrocken, als er einen Orca bemerkt, aber bei diesem handelt es sich um Miss White. Tiago und er fragen Shari, wie es ihr geht, dann möchte Tiago von ihm wissen, warum er nicht bei seinen Delfinfreunden geblieben ist. Noah erklärt, dass Tiago schließlich sein Freund ist und er nicht gewusst hat, ob er als neuer Schüler seine Verwandlung schaffen wird. Schließlich locken die Wandler die beiden Nachtwächter in den Glastunnel beim Riffbecken und ergreifen die Flucht.
Am nächsten Morgen berichtet Shari, dass ihre Eltern sie noch einmal besucht haben, worauf sich Noah vor Schreck an seinem Pausenbrot verschluckt. Er fragt sie, ob die beiden von der Sache mit dem Delfinarium erfahren haben, aber Shari tätschelt ihm beruhigend die Schulter und erklärt, dass ihre Eltern beschlossen haben, sie weiter auf die Blue Reef High gehen zu lassen.
Tiago gelingt es am Wochenende, mehr über die Everglades-Verschmutzer herauszufinden. Zurück an der Schule berichtet er den anderen davon, während sie zusammen schwimmen, wobei Jasper in zweiter Gestalt auf Noahs Rücken balanciert. Als ihn später am Abend seine Eltern besuchen, sieht Tiago die Delfine in der Cafeteria herumlungern, bevor sie streng von Miss White angeblickt werden und sich in die Lagune verziehen.
Am selben Abend treffen auch Carag, Tikaani und Holly an der Blue Reef High ein. Noah begrüßt Holly auf Maori und versucht, ihre zweite Gestalt zu erraten, wobei er zunächst auf Cockerspaniel und dann auf Marder tippt. Holly verwandelt sich daraufhin und springt auf seine Schulter, wobei sie ihn fragt, ob er wie Tikaani zu den Inuit gehört. Noah erklärt, dass er aus Neuseeland kommt und versucht, Holly zu streicheln, bekommt dabei aber eine Hörnchenfaust aufs Ohr. Er entschuldigt sich verlegen und Tiago denkt amüsiert daran, dass das ausgerechnet Noah passiert ist, der sonst immer sehr auf Höflichkeit bedacht ist.
Wenig später treffen sich die Freunde hinter dem Bootshaus zu einer Einsatzbesprechung bezüglich der Everglades-Verschmutzer, wobei Noah fasziniert Holly beobachtet, die gewohnt aufgedreht auf einer Palme herumklettert. Schließlich verkündet er, dass die Besprechung beendet ist und begibt sich zur Lagune, wo er sich mit seinen Delfinfreunden verwandelt und einen Saltosprung vorführt, der Carag durchnässt und auch Holly beeindruckt. Sie versucht, von einer Palme zur nächsten zu springen, stürzt jedoch ab, sodass Noah erschrocken auf den Strand zurast. Holly geht es jedoch gut, sodass Noah Tiago bittet, den befüllbaren Wasserball aus dem Lager zu holen. Holly begibt sich hinein und wird von den Delfinen herumgeworfen, bevor sie sich schließlich zurückverwandelt und als Mensch baden geht. Shari und Tiago unternehmen einen gemeinsamen Ausflug und als sie zurückkehren, sieht Tiago, wie Noah immer wieder über Holly hinwegspringt und hingerissen meint, dass sie überhaupt nicht wasserscheu sei. Tiago vermutet, dass die beiden verliebt sind.
Am nächsten Tag beschatten Carag, Tikaani und Holly wie abgemacht den Sweet King, schaffen es jedoch nicht, an Calebs Handynummer zu gelangen, wie Tiago von ihnen gewollt hatte. Beim Abendessen schwört Holly, dass sie es am nächsten Tag schaffen wird und schaut kurz zu Noah, der an einem anderen Tisch sitzt. Später sehen Tiago und Shari, wie Holly Noah im Palmhain Kletterstunden erteilt.
Am Tag darauf gelingt es den drei Woodwalkern, an Calebs Nummer zu gelangen, sodass sich die Seawalker an der Blue Reef High für den geplanten Hinterhalt bereit machen. Das fällt auch Ella auf, weshalb sie Tiago darauf anspricht. Jasper erklärt, dass sie Finnys Geburtstagsparty vorbereiten und Noah ergänzt, dass Holly am selben Tag - dem kommenden Freitag - Geburtstag hat. Er schlägt vor, eine Feier für beide zu organisieren, was auf viel Zustimmung stößt. Noah reagiert jedoch entsetzt, als er erfährt, dass er nicht mitkommen soll, um die Verbrecher aufzuhalten, da schließlich auch Holly mitkommt und er sie beschützen muss. Tiago ist so gerührt, dass er Noah doch mitkommen lässt. Er und Shari verabschieden sich auf Maori-Art von Blue und teilen sich eine Handvoll Jelly Beans, bevor sie mit Tiago, Finny, Nestor und Miss White zum Black Point aufbrechen, wo der Hinterhalt stattfinden soll.
Am Black Point angekommen strahlen sich Holly und Noah an und Miss White beschließt, dass die beiden Delfine im Wasser warten sollen, um möglicherweise hereinfallende Verbrecher in Schach zu halten. Tiago befürchtet, dass er seine Gedanken nicht richtig abschirmen kann und die Gruppe verraten wird, sodass Tikaani ihm mit strengem Blick einschärft, dass er das nicht tun wird. Noah sagt ihr, dass sie Tiago nur noch nervöser macht, aber dieser meint, dass das gar nicht möglich ist. Schließlich verwandeln sich die beiden Delfine und die Verbrecher treffen ein. Es kommt zum Kampf, bei dem einer der Verbrecher versucht, sich auf Holly zu werfen, aber dadurch wird Noah auf ihn aufmerksam und springt ihn an, sodass der Mann auf der Leitplanke landet. Als eins der Chemiemüll-Fässer umzukippen droht, fliehen Shari und Noah in Richtung Meer, aber Carag kann das Unglück in letzter Sekunde verhindern. Auch die anderen Wandler ziehen sich zurück, bevor Brad mit einem Motorboot eintrifft, aber Tiago und Miss White können auch dieses beschädigen, sodass die schließlich eintreffende Polizei die Verbrecher festnehmen kann. Trotz Protesten von Mrs Lennox erkennen die Polizisten die Verbrecher als solche an und die Gruppe bekommt $10,000 als Belohnung, wovon Noah wie auch die anderen $1,000 erhält. Shari möchte wissen, wie viele Fische das umgerechnet sind, sodass Noah sie darauf hinweist, dass das auf die Art des Fischs ankommt. Holly fragt, wann sie wieder an der Blue Reef High sein werden, aber Noah wuschelt ihr durch die Haare und rät ihr, noch ein bisschen wach zu bleiben, da sie an der Schule einen Heldenempfang bekommen werden.
Am Abend beobachtet Tiago, wie Noah Holly sein Zimmer zeigt, wobei sie von einem Pottwalzahn beeindruckt ist. Noah erklärt, dass er seinem besten Freund in Neuseeland gehört und klingt dabei, als hätte er Heimweh, sodass Holly ihm sagt, dass er auch hier an der Schule sehr gute Freunde hat. Noah stimmt ihr zu und Tiago bekommt Lust zu zeichnen, sodass er je ein Bild von Holly und Noah malt, die er Holly zum Geburtstag schenken möchte, damit sie Noah das Bild von ihr geben kann.
Als am nächsten Tag Tiagos Referat mit Chris und Nox beginnt, bemerkt er, dass alle Augen auf ihm ruhen - bis auf die von Holly und Noah, da sie ständig zueinander rüberschauen.
Am Freitag findet die gemeinsame Geburtstagsparty von Holly und Finny statt, wo sich die Delfine schnell auf das Buffet stürzen. Es findet unter anderem ein Karaoke-Event statt, bei dem Noah inklusive Schminke T.N.T. von AC/DC singt und Shari dabei hilft, während Blue und Finnys When I Kissed the Teacher-Auftritt Mr Clearwater auf die Bühne zu zerren. Dann werden die Geschenke ausgepackt und Holly bekommt von Noah einen kleinen Nussbaum und eine Nachricht, über die sie sich so sehr freut, dass sie Noah um den Hals fällt. Tiago sieht, dass es sich um einen Gutschein handelt, durch den er Holly besuchen kann oder umgekehrt. Es kommt heraus, dass Tiago sich vor ein paar Tagen in einem Geisternetz verfangen hat und dabei auch dem Weißen Hai begegnet ist; dabei erinnert sich Noah, dass das an dem Tag gewesen sein muss, an dem sie nach Shari gesucht haben. Shari ist gerührt und geht mit Tiago tanzen, verzieht sich dann aber kurz mit Blue auf die Toilette. Noah und Tiago stellen sich neben die Tanzfläche, albern herum und unterhalten sich über einige Zweitjahresschüler wie Shelby und Jamie, dann nutzt Noah die Chance, um Tiago zu fragen, ob er in Shari verliebt ist. Tiago - der ihm das nicht gestehen möchte - tut das als Blödsinn ab und sagt, dass Shari eben auf dieselbe Schule geht wie er. In diesem Moment kehren Shari und Blue zurück und Tiago erkennt an Noahs Blick, dass die beiden alles gehört haben, sodass sich die Mädchen zu einem anderen Teil der Tanzfläche begeben. Auch Tiago zieht sich schließlich in seine Hütte zurück, wird aber von Carag, Tikaani und Holly abgefangen, die sich vor ihrem Aufbruch am frühen Morgen noch von ihm verabschieden möchten. Holly umarmt Tiago und bedankt sich bei ihm für seine beiden Zeichnungen und dafür, dass er sie gebeten hat, ihnen bei der Verbrechersuche zu helfen, da sie Noah sonst nie kennen gelernt hätte.

Wilde Wellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Tiago und Jasper mehr oder weniger erfolgreich versucht haben, die neuen Reptilien-Schüler aus den Everglades beim Frühstück unter Kontrolle zu bringen, fragt sich Tiago, wo all die anderen Schüler sind, da zum Beispiel die Delfine ihnen sicher geholfen hätten. Die beiden finden Shari, Noah und Blue kurz darauf in der Eingangshalle, wo sie und einige andere Leute Linus beobachten, der gerade seinen Nachwuchs zur Welt bringt. Noah findet die kleinen Seepferdchen putzig, meint aber auch, dass Linus aufhören sollte, Kinder zu bekommen, da er damit niemandem einen Gefallen tue.
Im Unterricht wenig später möchte sich Tiago neben Shari setzen, sieht dann aber, dass dort schon Blue und Noah sitzen. Als die Freunde später im Fernsehen erfahren, dass sich ein Hurrikan der Schule nähert, wissen Shari und Blue nicht, wobei es sich bei dem riesigen Wirbel auf dem Bildschirm handelt, sodass Noah es ihnen erklärt. Shari meint, dass sie auf dem Highway Schilder gesehen hat, die dem Hurrikan sagen, wo er hinziehen soll, was Noah, Finny und Tiago zum Lachen bringt. Schließlich entscheiden sich die Delfine dazu, den Sturm auf offenem Meer zu verbringen und Shari und Noah fragen Tiago, ob er ebenfalls mitkommen möchte, wobei Noah meint, dass sie Tiago nicht im Stich lassen würden und er nicht einmal zum Atmen hochkommen müsse. Blue sagt Noah wütend, Tiago nichts einzureden und auch Miss White ist skeptisch, aber Mr García sagt, dass Noahs Eltern gemeint hätten, die Schule solle sich um den Jungen kümmern. Letztlich beschließt Tiago, die Delfine zu begleiten.
Am Nachmittag wird die Blue Reef High wegen des Hurrikans evakuiert und Tiago sieht, wie Joshua und die Delfine verschiedene Kisten zu den Schulautos bringen. Noah beschließt, dass sie losschwimmen sollten, weil er durch sein Leben in Neuseeland weiß, dass es anstrengender wird, je höher die Wellen werden. Er sagt feierlich zu den anderen, dass Tangaroa sie beschützen möge, dann machen sie den Maori-Nasengruß und verwandeln sich. Shari meint, wie toll es sei, endlich wieder zu schwimmen, worauf Noah erwidert, dass sie es während des Sturms nicht mehr so toll finden wird. Als Chris und die anderen wenig später herumblödeln, beschwert sich Blue, dass sie damit aufhören sollen, weil sie gerade in eine Naturkatastrophe hineinschwimmen, sodass sich die anderen bei ihr entschuldigen. Die Delfine schwimmen voraus und spielen ein bisschen mit den Wellen, doch dann nimmt der Sturm zu, sodass sie tiefer schwimmen. Dann jedoch müssen die Delfine wieder zum Atmen auftauchen und haben wegen der vielen Wellen Probleme. Schließlich sagen Noah und Blue vor Erschöpfung gar nichts mehr, doch dann erreicht die Gruppe das Auge des Hurrikans, sodass sie sich eine Weile ausruhen. Nach einigen Minuten bemerken die Delfine ein Segelschiff und einen von Bord gegangenen Mann, sodass Noah grimmig meint, dass man manchen Hobbys überall nachgehen könne, und den Mann mit den anderen Delfinen zum Schiff zurückträgt. Dabei verheddern sich Shari und Blue in den Tauen, sodass Tiago und Chris sie befreien, allerdings wird gleichzeitig Noah von der Gruppe getrennt und die Freunde finden ihn auch nach langer Suche nicht. Schließlich bricht Miss White die Suche ab und hofft, dass Noah sie selbst wiederfinden wird.
Noah taucht die ganze Nacht über nicht wieder auf, sodass die Gruppe schließlich zur Blue Reef High zurückkehrt. Sie teilen Mr Clearwater mit, dass Noah vermisst wird, sodass der Schulleiter zusammen mit Shelby und Maris losfliegt, um ihn zu suchen. Sie haben keinen Erfolg, aber Mr Clearwater erklärt Tiago, dass er ein neues Suchteam losgeschickt und außerdem einen Hubschrauber der Küstenwache angefordert habe, der mit einer Wärmebildkamera nach einem Jungen und einem zahmen Schwarzdelfin suchen soll. Als die Schüler und Lehrer am Abend ein Lagerfeuer veranstalten, berichtet der Schulleiter, dass die Küstenwache inzwischen mit mehreren Hubschraubern und sogar die Nacht hindurch nach Noah sucht, ihn jedoch noch nicht gefunden hat. Die Schüler überlegen, wie sie die Reparaturen der Blue Reef High finanzieren sollen, wobei sich Shari daran erinnert, dass Noah einen Pottwal kennt, der tief genug tauchen könnte, um Manganknollen zu finden. Tiago muss daraufhin ebenfalls an Noah denken und fragt sich, ob sie ihn je wiedersehen werden. Shari erzählt Tiago einige Zeit später, dass Blue und sie mit den Eltern von Noah telefoniert haben, die ihnen gesagt haben, dass sie die Hoffnung wegen Noah noch nicht aufgeben sollen. Dennoch erwähnt Tiago kurz darauf in einer Nachricht an Carag, dass Noah vermisst wird und der Puma-Wandler das Holly irgendwie schonend beibringen soll.
Im Unterricht am nächsten Tag gibt sich Shari die Schuld dafür, dass Noah während des Hurrikans verschwunden ist, aber Miss White meint, dass sie am nächsten Tag eine Trauerfeier abhalten sollten, falls Noah bis zum Abend nicht wieder aufgetaucht ist. Shari wird wütend und schwimmt zusammen mit Blue und Tiago los, um abermals nach Noah zu suchen, wird jedoch nicht fündig. Als sie zur Schule zurückkehren, werden sie von Carag, Tikaani und Holly begrüßt, die gekommen sind, um bei den Reparaturarbeiten zu helfen; dabei umarmt Holly Tiago stürmisch und fleht ihn an, ihr zu sagen, dass sie Noah inzwischen gefunden haben, wodurch er abermals von Trauer überwältigt wird. Carag schlägt vor, wegen der beschädigten Gästehütte in zweiter Gestalt auf dem Boden zu schlafen und Holly meint niedergeschlagen, dass sie kein Bett brauche, sondern nur Noah.
Da Noah weiterhin verschollen bleibt, wird am nächsten Tag eine Trauerfeier veranstaltet, bei der jeder etwas Nettes über Noah sagt und eine Hibiskusblüte in die Lagune hinaustreiben lässt. Dabei fällt Tiago auf, dass viele der anderen ungewohnt nett über Noah sprechen, da Daphne zum Beispiel von seinem Wissen über die Maori-Kultur schwärmt, obwohl sie sich früher darüber lustig gemacht hat. Auch Holly sagt, dass sie Noah sehr vermisst und seine Mutter fragt Tangaroa, wie er ihnen das hat antun können, da Noah sehr stolz auf seine Maori-Herkunft gewesen ist, und warum er Noah nicht wenigstens erlaubt hat, noch einmal Neuseeland wiederzusehen. Dann jedoch meint jemand, dass sie das wirklich schön gesagt hätten und er fast selbst hätte weinen müssen - es ist Noah, der abgemagert und mit einer Kopfwunde am Strand erscheint. Holly umarmt ihn überglücklich und küsst ihn und auch die anderen versuchen, ihn zu umarmen, dann setzen sie sich zusammen an den Strand, wo Noah erzählt, was passiert ist, während er sich von Joshua mit Essen verwöhnen lässt. Er berichtet, dass er sich während des Sturms den Kopf an der Bordwand des Schiffes gestoßen hat und dann zunächst bewusstlos und schließlich immer noch halb weggetreten war, sodass er es nicht geschafft hat, die anderen wiederzufinden. Später ist er sogar versehentlich einen Tag lang aufs offene Meer hinausgeschwommen, bevor er umgekehrt und in der Nähe von Key West gelandet ist, von wo aus er dann zur Schule zurückgeschwommen ist. Mrs Misaki verarztet währenddessen seine Wunde und eskortiert ihn schließlich zur Krankenstation ins Hauptgebäude.
Am nächsten Tag sieht Tiago, wie die drei Delfine das Wasserballett üben, das sie am Besuchertag vorführen werden. Beim Abendessen machen die Sumpfschüler abermals Ärger, wobei Ella einige Alligatoren auf Carag hetzt, der Tino Manieren beizubringen versucht. Dabei wird Tino durch die Luft geschleudert und Noah und Juna versuchen, ihn aufzufangen, schaffen es jedoch nicht, sodass er im Käseauflauf landet. Kurz darauf treffen einige Lehrer ein, sodass sich Carag, Tikaani, Tiago, Finny und Shari nach draußen verziehen, wo sie Noah und Holly beobachten, die verliebt am Strand herumwandern. Tiago merkt an, dass die beiden eine rosa Brille hätten, weil sie Jasper nicht bemerken, der als Gürteltier vor ihnen herumwuselt. Als Shari berichtet, dass die Schulband für den bevorstehenden Besuchertag noch einen Sänger sucht, überlegt Noah ratlos, wer einspringen könnte und schließlich entscheiden sich die Freunde für Tikaani.
Zu Beginn des Besuchertages begeben sich Tiago und die Delfine zur Lagune, wo er den dreien viel Spaß wünscht und ihnen zuwinkt. Sie winken zurück und er freut sich, dass alle von ihnen ihn inzwischen mögen. Die Delfine führen ihr Wasserballett vor und zeigen dann, wie sie Leute retten, indem sie Gäste zurück an Land schieben oder tragen. Dann jedoch treiben zwei Kinder Blue im Flachwasser in die Enge, sodass Shari und Noah ihr zu Hilfe eilen. Noah fragt wütend, ob er den Kindern eins mit der Schwanzflosse verpassen soll, worauf Shari ihn fragt, seit wann er Menschen haue. Die beiden drängen sich zwischen Blue und die Touristen, aber dann springt der Menschenjunge ins Wasser, sodass die Delfine aufgeschreckt werden und panisch davonschwimmen. Schließlich erscheint Miss White als Orca und lenkt die Menschen endgültig ab. Später Später meldet Noah, dass jemand einen kleinen Ball ins Becken geworfen hat, sodass Mr García Lucy holt, um das Objekt aus dem Wasser zu holen, bevor die Delfine es versehentlich verschlucken. Am Abend entspannen sich die Freunde gemeinsam und Noah füttert Holly mit Artischockenpizza, wobei er meint, dass er den Besuchertag die meiste Zeit über witzig gefunden hat. Er stöhnt auf, als Jasper sagt, dass er seine in den Sand gefallene Pizza immer noch lecker findet.
Im Sei dein Tier-Unterricht am nächsten Tag fragt Miss White Izzy, ob sie etwas über ihre Tierart weiß, sodass Izzy beginnt, in ihrer Tasche nach ihren Notizen zu wühlen. Tiago bemerkt, dass Noah Holly in dieser Zeit Zettel schreibt, was die Hörnchen-Wandlerin zum Kichern bringt.
Am nächsten Tag stoßen Tiago und Jasper in Islamorada auf einen illegalen Haikampf und schaffen es, Tiagos Bruder Steve und einen verletzten Bullenhai zu befreien, bevor sie zur Blue Reef High zurückschwimmen. Die Delfine rennen aufgeregt an den Strand und helfen dabei, das Modellboot, auf dem Jasper als Gürteltier geritten ist, an Land zu bringen, wobei Noah über den seltsamen Besuch staunt. Miss White bittet ihn, Ralph und Finny, eine Ecke der Lagune mit einem Netz abzutrennen, damit sich der Bullenhai erholen kann.
Nachdem Mrs Lennox Miss Whites kriminelle Vergangenheit enthüllt und die Orca-Wandlerin die Blue Reef High verlassen hat, meint Noah, dass Miss White wahrscheinlich deswegen einfach weggeschwommen ist, weil die Enthüllung so plötzlich gekommen ist. Er findet ihren Aufbruch schade und hofft, dass Tangaroa ihr beisteht, weil er Miss White gemocht hat. Toco schlägt vor, dass er selbst den anderen Schülern in der Zwischenzeit ein paar Tricks zeigen kann, worauf Shari ihn fragt, warum er immer nur eine Drei in Kampf und Überleben hatte, wenn er ihnen doch so viel beibringen kann. Der Junge geht wütend auf sie zu, aber Tiago, Noah, Chris und Tikaani stellen sich ihm in den Weg.
Am Freitag darauf schreiben die Schüler einen Test in Menschenkunde, wobei Holly die Aufgaben sichtlich schwierig findet. Noah schreibt ihr etwas auf einen Zettel, wird dabei jedoch von Mr Clearwater bemerkt, der als Adler unterrichtet und droht, Noah einen Verweis einzutragen. Holly bittet ihn, das nicht zu tun, da Noah das nur für sie getan habe, sodass Mr Clearwater den Jungen nur nachsitzen lässt. Holly fragt, ob sie Noah dabei Gesellschaft leisten darf, was der Lehrer jedoch ablehnt.
In der Pause danach wird die Blue Reef High von den Reptilien-Wandlern aus den Everglades übernommen, sodass sich die Freunde für eine Krisensitzung ins Schiffswrack-Geheimversteck begeben. Noah regt sich über Mrs Lennox und die Sumpfschüler auf und hofft, dass Tangaroas Zorn sie treffen wird, dann überlegen die Freunde, wie sie in die Schule hineingeraten können. Tiago schlägt die Dachluke vor, worauf Noah mit träumerischem Blick meint, dass Holly das nach ihrer Rückkehr gleich als Erstes überprüfen soll. Nox berichtet von den Tunneln, die die Schulaquarien miteinander verbinden und Noah überlegt, dass sie Nox, Juna und Linus so in die Schule schleusen könnten. Chris erinnert ihn daran, wie wenig sich Linus für so eine Aufgabe eignet, sodass Noah zustimmt, nur Nox und Juna loszuschicken. Er erwähnt auch, dass unter ihnen auch Wandler mit besonderen Fähigkeiten sind, worauf sich Finny an Lucy erinnert, die sich als Krake durch kleine Löcher zwängen kann. Schließlich schwimmen die Freunde zur Blue Reef High zurück, wo Noah und Blue als Delfine in der Lagune bleiben, um Eindringlinge abzuwehren und Mrs Pelagius dabei zu helfen, Barrys Vater Mr Williams, der Mr Clearwater als Schulleiter ersetzen möchte, daran zu hindern, das Schulgelände zu betreten. Holly klettert währenddessen waghalsig durch die Palmen, sodass Noah ihr besorgt zuruft, vorsichtig zu sein, aber Holly ignoriert ihn absichtlich. Schließlich entkommt Mr Williams den Delfinen, wofür sie sich bei Mr Clearwater entschuldigen, doch der Schulleiter und die anderen Schüler ignorieren den Mann einfach, sodass dieser schließlich wieder wütend verschwindet. Kurz darauf erscheint Leon und spendet der Schule einige Goldbarren, die er als Schnabelwal gefunden hat, sodass überlegt wird, ob der Besuchertag am nächsten Tag überhaupt stattfinden soll. Noah meint, dass sie es ruhig durchziehen können und auch die meisten anderen Schüler sind dafür.
Zwei Tage später kehrt Mr García von seinem Besuch beim Rat zurück und schlägt vor, zusammen mit Tiago, den Delfinen, Carag, Tikaani und Holly eine Schnellboottour mit der Powerfish zu unternehmen. Holly ist begeistert und meint, dass Noah und sie schon überlegt hätten, wie sie zusammen Ausflüge aufs Meer machen können. Sie fragt, ob Noah neben ihr sitzen darf, doch Mr García erklärt, dass Surfen eins von Noahs Hobbys sei. Während der Fahrt surfen die Delfine vor dem Bug des Bootes und als Holly einmal kurz steuert, stürzt Carag über Bord, sodass er sich schließlich beschwert, dass er das nie wieder tun möchte. Holly meint, dass Noah und sie das nächste Mal auch allein rausfahren könnten, dann verwandelt sie sich, um einen Flugdrachen zu benutzen. Noah trägt sie auf der Schnauze zum Boot zurück, als sie bei der Landung im Wasser landet.
Zurück an der Schule verabschieden sich Carag, Tikaani und Holly, da sie früh am nächsten Morgen zur Clearwater High zurückfliegen werden. Holly fragt Noah unter Tränen, wie sie es ohne ihn aushalten solle, worauf er sie tröstet, dass sie miteinander skypen könnten. Holly stimmt zu und küsst ihn zum Abschied. Später am Abend beschließt Tiago, Shari endlich seine Gefühle zu gestehen, aber Blue ruft ihrer Freundin zu, zu ihr und Noah ins Wasser zu kommen und Noah erklärt, dass Leon ihnen zeigen möchte, wo sich das Schatzwrack befindet, in dem er die Goldbarren gefunden hat. Tiago regt sich innerlich über sie auf, hält Shari aber nicht davon ab, zu ihren Freunden zu gehen.

Ein Riese des Meeres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noah hilft mit, Carmen in die Lagune zu tragen, als die Hammerhai-Wandlerin sich versehentlich im Schlaf verwandelt und lässt sich anschließend von Mrs Misaki behandeln. Dabei unterhalten sich die Freunde über Miss Bennett und Finny fragt sich, ob die Frau ihnen im Unterricht zeigen wird, wie man sich bei Gefahr aufbläst. Noah erinnert die anderen skeptisch daran, dass man auch stark, mutig und eine gute Kämpferin sein kann, ohne eine gefährliche Tiergestalt zu haben. Als sich später in Miss Bennetts Stunde alle verwandeln sollen, hat Shari dabei Probleme, sodass Noah ihr gut zuredet.
Beim Mittagessen diskutieren die Freunde über Miss White und Noah meint, dass ein Orca in Florida so auffällig sei wie ein knallpinkes Kreuzfahrtschiff. Wenig später berichtet er, dass die Delfine etwas für Mrs Misaki gebastelt haben und fragt die anderen, wer bei der Übergabe dabei sein möchte, sodass sich die Schüler zum Sekretariat begeben. Dort überreichen die Delfine Mrs Misaki einen vermeintlichen Preis für die beste Schulsekretärin Südfloridas, prusten dann jedoch los, als sie wieder im Erdgeschoss sind. Noah erklärt, dass es sich bei dem Preis um eine mit Goldspray angesprühte tote Meeräsche handelt.
Beim Frühstück am Montag darauf freut sich Noah für Tiago, dass sein erstes gemeinsames Schwimmen mit Johnny so gut geklappt hat und schenkt Shari für ihre neue Muschelsammlung eine rosafarbene Kammmuschel. Als Tiago später losschwimmen möchte, um nach Miss White zu suchen, möchte er auch Shari mitnehmen, kann sie aber nicht finden. Finny informiert ihn, dass sie mit den anderen Delfinen weggeschwommen ist, vermutlich, um wieder einmal Leute zu retten, doch als sie selbst mit Tiago aufbricht, stoßen sie kurz darauf auf Shari und Chris. Gemeinsam treffen sie bei ihrer Suche auf Wave und nehmen ihn mit zurück zur Schule, wo er sich anschließend mit Mr Clearwater unterhält, um an der Schule aufgenommen zu werden. Die Freunde schwimmen nach draußen, um das Ergebnis zu erfahren, wobei sich die Delfine dicht an Waves Seite halten, aber Mr Clearwater informiert sie, den Buckelwal-Wandler wegen seiner Größe nicht aufnehmen zu können.
Am Tag darauf erhalten die Erstjahresschüler ihre Lernexpeditionen und Ella beschwert sich darüber, einen Seeigel fangen und ihn dazu bringen zu müssen, über einen Bleistift zu kriechen. Noah meint lächelnd und mit einer Verbeugung, dass das passen würde, weil Ella selbst der reinste Seeigel sei, worauf sie und Tino ihn finster anblicken. Tiago, Shari und Toco treffen bei ihrer Expedition auf Daisy, die nicht weiß, dass sie eine Wandlerin ist, sodass die anderen sie nach ihrem Lieblingstier fragen. Als Daisy daraufhin von Delfinen schwärmt, meint Tiago, dass sie an der Blue Reef High drei davon hätten, die manchmal ein bisschen wirrköpfig seien, meist in der Lagune herumschwimmen würden und oft überlegen würden, wie sie Spaß haben können.
In der Nacht kommt Wave zu Besuch und wundert sich über das Schuhregal der Blue Reef High, sodass Noah ihm seine Flip-Flops reicht und ihm anbietet, sie ihm zu schenken, falls sie passen, was auch der Fall ist. Kurz darauf verwandelt sich Wave versehentlich und beschädigt einige Laptops, weshalb die Freunde beschließen, zu dem von Leon entdeckten Wrack zu schwimmen und von dort Gold zu bergen. Noah meint jedoch entschuldigend, dass er nicht mitkommen könne, weil dreihundert Meter Tiefe zu viel für einen Schwarzdelfin seien. Als Lucy den anderen erklärt, wie der Hebeballon funktioniert, findet Noah, dass sogar ein Hörnchen reinpassen würde und fügt mit sehnsüchtigem Blick hinzu, dass sie Holly mit Gewalt davon hätten abhalten müssen, mit auf die Expedition zu kommen, wenn sie hier gewesen wäre. Die Delfine umarmen sich und verabschieden sich mit ihrem Maori-Gruß voneinander, dann wünscht Noah den anderen, dass Tangaroa mit ihnen sein möge.
Vor der nächsten Kampfstunde meint Noah, dass Miss Bennetts Unterricht superöde sei. Wenig später erfahren die Freunde, dass Wave verhaftet worden ist, sodass sie nach einem Besuch auf dem Polizeirevier darüber diskutieren. Die Delfine sind wie auch die anderen dafür, dass sich Finny als Wave verkleidet, um eine Verwechslung vorzutäuschen. Der Plan geht jedoch nicht auf und Finny muss bei ihrem Vater auf dem Polizeirevier bleiben, sodass sich die Delfine und einige andere Schüler bei seiner Rückkehr um Tiago drängen und ihm Fragen stellen. Schließlich erzählt er ihnen alles.
In der Kampfstunde am Freitag darauf schwimmen die Delfine aufgeregt durcheinander, sodass Barry ihnen ständig ausweichen muss. Die Schüler sollen in zweiter Gestalt gegen den Wandler rechts von sich kämpfen, wobei Juna Leonora erwischt, die ihr versehentlich einen Stromschlag verpasst, woraufhin Juna bewusstlos wird. Miss Bennett befördert sie in ihren zuvor ausgespülten Kaffeebecher und bringt sie zur Krankenstation, wobei Noah sich hastig verwandelt, um ihr den Weg zu zeigen. Shari beschwert sich bei den anderen über die Stunde, aber Blue meint, dass sie selbst Noah im Kampf fast besiegt hätte. Daraufhin meint Shari, dass er sie hätte gewinnen lassen, was Blue nett von ihm findet, weil ihre Kampfnote nicht besonders gut ist. Später berichtet Mr García, dass am kommenden Dienstag ein Tiefwasserlehrgang für einige Schüler stattfinden wird, worüber sich die Delfine freuen. Ihre gute Laune verschwindet jedoch, als sie sich daran erinnern, dass weder Chris noch Finny mitkommen werden können.
In Menschenkunde stellt Mr Williams Shari mehrere schwierige Fragen, die sie alle nicht beantworten kann, sodass er ihr eine schlechte Note einträgt. Daraufhin werfen ihm Tiago, Noah, Blue und Nestor hasserfüllte Blicke zu. Später beschließen die Freunde, sich im Schiffswrack zu einer Krisensitzung zu treffen, müssen dafür aber erst an Mr Williams vorbei, der als Barrakuda den Durchgang ins offene Meer bewacht. Shari schlägt vor, dass Blue den Mann ablenken könnte, indem sie vorgibt, in Not zu sein, was Noah für eine gute Idee hält. Er meint, dass er aufgeregt tun und drängeln werde, falls es sonst nicht funktioniert, dann fragt Blue, ob Barry gerade im Meer bei seinem Vater ist. Noah sucht den Horizont mit den Augen ab, meint dann aber, dass Barry bestimmt YouTube-Videos schauen oder ein neues Gedicht für Carmen schreiben würde. Nachdem sie an Ella und Toco vorbeigekommen sind, die ihnen den Weg versperrt haben, verwandeln sich die Freunde und Blue und Noah lenken Mr Williams ab, bevor sie an ihm vorbei und zum Schiffswrack schwimmen. Dort reicht Noah Blue nach der Verwandlung galant ein Handtuch und als Finny sich ein paar Süßigkeiten aus der Snackkiste nimmt, denkt Tiago daran, dass Noah diese durch das Geschäft seiner Eltern immer wieder auffüllt. Am Ende des Treffens meint Noah, dass Tangaroa ihnen beistehen werde und die Freunde beenden die Krisensitzung mit dem Maori-Gruß, bevor sie zurück zur Schule schwimmen. Als Tiago am Abend einen Anruf von Miss White erhält, berichtet er seinen Freunden davon, fragt sich aber, warum die Frau wissen wollte, ob sich der Stundenplan geändert hat. Jasper überlegt, dass sie herausfinden wollte, ob die Schüler Miss Bennett mögen, aber Noah bezweifelt das, weil er Miss White nicht für so eitel hält.
Als sich herausstellt, dass einige Schüler noch Probleme mit ihren Facharbeiten haben, bieten Noah, Blue und Leonora an, ihnen zu helfen, da sie selbst ihre Aufsätze schon fertig geschrieben haben.
Am Montag kommt Daisy an die Blue Reef High, um die Delfine zu besuchen, von denen Tiago jedoch weiß, dass sich Noah und Blue gerade ein Computerspiel in Olivias Hütte zeigen lassen. Shari läuft los, um ihnen Bescheid zu geben, sodass sie sich rechtzeitig in der Lagune verwandeln können, bevor Daisy dort eintrifft. Das Mädchen ist begeistert, dass die drei Delfine verschiedenen Arten angehören und fragt, wie sie heißen, sodass Tiago sie ihr vorstellt. Daisy watet zu ihnen ins Wasser, wo Noah sie sanft mit der Schnauze anstupst und neugierig umkreist, während er sich beherrschen muss, seine Gedanken für sich zu behalten. Schließlich schafft er das nicht mehr, nachdem er einen Saltosprung vollführt hat, weil er die anderen fragt, wie er gewesen ist. Dadurch fordert Daisy Tiago nach dem Schwimmen auf, ihr zu sagen, was los ist, aber Mr Williams erscheint, bevor er es ihr erklären kann. Dann jedoch kommt Miss Clearwater hinzu, sodass Daisy letztlich erfährt, dass es Wandler gibt. Als sie wieder aufbrechen muss, winkt sie den Delfinen zum Abschied zu und meint, dass sie unglaublich gewesen seien, worauf Noah sich bedankt und ihr zustimmt. Er und die anderen Delfine machen in der Lagune einen Kopfstand, um Daisy mit ihren Schwanzflossen zurückzuwinken.
Während des Tiefwasserlehrgangs am nächsten Tag amüsieren sich die Delfine, über den Schiffshalter, der sich an Tiago festgesaugt hat, bis sich Noah erbarmt und versucht, das Tier mit teilverwandelten Händen abzurupfen, was jedoch nicht funktioniert. Als Miss White zu ihnen stößt, schwimmt Noah neben sie und meint zu ihr, dass sie sie wirklich vermisst hätten, worauf Tiago die Lehrerin bittet, mit ihnen zurück zur Schule zu kommen, weil die meisten sie sicher verstehen werden, wenn sie ihnen ihre Geschichte erklärt. Noah stimmt ihm zu, während er aufgeregt um die Gruppe herumschwimmt und fügt hinzu, dass Tangaroa Miss White beistehen werde, da er ein Gott sei, der versteht und verzeiht. Die Lehrerin willigt schließlich ein, aber zuvor stoßen sie auf einen Köderball, an dem sie sich auch bedienen. Als sie zurückschwimmen, meint Noah, dass es lecker gewesen sei und fragt, ob sie am nächsten Tag zurückkehren könnten, aber Miss White lehnt ab und weist ihn darauf hin, dass Fische auch wegschwimmen können. Mr García fordert Noah wegen der Hurrikan-Sache auf, die Gruppe zurück zur Schule zu führen, was ihm diesmal auch gelingt. Einige Zeit später erzählt Miss White den anderen ihre Geschichte und Noah fragt sie, wann sie mitbekommen hat, dass die Organisation, für die sie gearbeitet hat, kriminell gewesen ist. Als während des Abendessens auch Mr Clearwater an die Schule zurückkehrt, fällt Noah vor Überraschung sein Taco aus der Hand.
Als Tiago am Tag darauf von Waves Befreiung zurückkehrt, hofft er, dass Shari an der Blue Reef High ist und nicht mit Noah und Blue ins Meer geschwommen ist, um dort zu übernachten.
Am Freitag schwimmen die Delfine mit Tiago und Rocket zum Bahia Honda Beach, wo Noah jedoch enttäuscht feststellt, dass der Strand völlig überfüllt ist. Daraufhin verwandelt sich Tiago in einen Tigerhai und verscheucht dadurch die Menschen, sodass die Freunde den Strand für sich haben. Später bricht Tiago mit Rocket und Johnny zum Big Pine Key auf, wo Maris einen neuen Haikampf gesichtet hat und wenig später stößt auch Shari zu ihnen. Sie berichtet, dass sie und die anderen Delfine sich Sorgen gemacht haben, Blue und Noah aber in der falschen Richtung suchen würden. Als die Gruppe schließlich zur Blue Reef High zurückkehrt, umarmen Blue und Noah Shari und Tiago fest und sind erleichtert, dass es ihnen gut geht.
Das Wochenende verbringen Noah und Blue bei Noahs Eltern.
Am Montag darauf besuchen Iris und Scott Tiago an der Blue Reef High und obwohl ihm der gemeinsame Ausflug Spaß macht, freut er sich, als die beiden wieder aufbrechen. Noah meint zu ihm, dass er in der Gegenwart seiner Eltern wohl immer noch angespannt sei, was Tiago ihm bestätigt. Wenig später lädt Shari Tiago ein, allein mit ihr zum Schiffswrack zu schwimmen und sagt das auch Blue und Noah, denen sie ihre Kette zum Aufbewahren gibt. Die beiden verziehen keine Miene und lassen sie gehen. Im Schiffswrack angekommen bemerkt Tiago, dass Noah die Jelly Beans aufgefüllt hat.

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blue: "Mr García, dürfen wir mit ihr ins Wasser? Vielleicht würde es helfen, wenn wir zusammen sind."
Noah: "Sie müssen uns das erlauben, wir können Shari nicht im Stich lassen!"
Blue und Noah zu Mr García, als Shari Probleme bei der Verwandlung hat (Gefährliche Gestalten, Seite 50)

Blue: "Ha, endlich hab ich den Ball, den kriegt ihr nicht wieder, ihr glitschigen Schnaufbolzen!"
Noah: "Rechts von dir, Shari! Wir nehmen sie in die Zange!"
Shari: "Hau drauf auf den Ball, schnell, Noah! Stell dir einfach vor, das Ding wäre Mr Clearwaters Hintern."
Noah: "Nee, lieber der von Mr García. Meine Note letztes Mal... unterseeisch."
Die Delfine beim Ballspielen (Gefährliche Gestalten, Seite 67)

"Vielleicht fühlte er sich als Beschützer der Gruppe."
— Tiagos Gedanken über Noah (Gefährliche Gestalten, Seite 70)

Lies weiter...
"Und, war der gut oder was? Bestimmt schaff ich heute sogar 'nen doppelten Salto! Schaut mal alle her!"
(Gefährliche Gestalten, Seite 132)

"Was, wir essen nur noch, was im Becken landet? Klingt irgendwie nicht gesund - und meinen Eltern ist es wichtig, dass ich gesund esse, die haben einen Bioladen."
— Noah über den Vorschlag, einen Freizeitpark aus der Blue Reef High zu machen (Gefährliche Gestalten, Seite 165)

"Blue schien generell nichts für Haie übrigzuhaben - sie ging sogar Ralph aus dem Weg - und Noah schien nicht sicher zu sein, ob er Shari vor mir beschützen musste oder nicht."
— Tiagos Gedanken über Blue und Noah (Gefährliche Gestalten, Seite 186)

Finny: "Jerome ist der Pythonkerl. Er hat mir erzählt, dass er gerne Waschbären jagt und dass er und Tomkin mal ein Airboat geklaut und geschrottet haben."
Noah: "Ich hab ihn im Jungsklo dabei ertappt, wie er hingerissen sein Hautmuster bewundert hat. Er hat mich gefragt, ob ich es auch so toll finde."
Tiago: "Was hast du gesagt?"
Noah: "Hab gesagt, dass ich mehr auf Karomuster stehe. Und ihm angeboten, meine wasserfesten Stifte zu holen und ihm eins aufzumalen."
Finny und Noah über Jerome (Rettung für Shari, Seite 45)

Tiago: "Sag mal, wieso bist du nicht bei Blue oder Shari geblieben? Im Delfinbecken wärst du sicherer gewesen."
Noah: "Na ja, du bist unser Freund und ich wollte nicht, dass du geschnappt wirst. Schließlich bist du neu an der Schule, ich wusste nicht, ob du die Verwandlung hinbekommst."
Noah zu Tiago (Rettung für Shari, Seite 119)

"Ausgerechnet dem höflichen Noah, der einem immer die Tür aufhielt und niemals gähnte, ohne sich die Hand vor den Mund zu halten, war das passiert!"
— Tiagos Gedanken über Noah, nachdem dieser ungefragt Holly streicheln wollte und sie wütend geworden ist (Rettung für Shari, Seite 206)

Noah: "Wie bitte? Seid ihr völlig verrückt? Es kommt doch auch Holly mit – wer soll sich zwischen sie und diese Schurken werfen, wenn jemand sie bedroht?"
Shari: "Holly wird die meiste Zeit über als Ausguck ganz oben in einer Palme hocken. Es muss sich also überhaupt niemand irgendwohin werfen."
Noah: "Niemand darf ihr ein Fellhärchen krümmen, versteht ihr? Wenn Tangaroa, unser Gott des Meeres, mir beisteht, werde ich sie verteidigen, im Wasser und an Land und überall sonst!"
Noah zu seinen Freunden, als er erfährt, dass er sie nicht zum Hinterhalt auf die Umweltverschmutzer begleiten soll (Rettung für Shari, Seite 229)

"Kia ora, Holly! Ich finde dich wunderbar und das hier ist ein Gutschein dafür, dass ich dich ganz bald besuche. Oder ich organisiere, dass du mich besuchen kannst! Dein Noah"
— Noahs Geburtstagsgeschenk für Holly (Rettung für Shari, Seite 283)

Noah: "Komm schon, Alter. Wir lassen dich da draußen nicht im Stich. Als Hai musst du nicht mal zum Atmen hochkommen. Wahrscheinlich wirst du nachher sagen, das Ganze war eine coole Achterbahn."
Blue: "Red ihm nichts ein."
Noah und Blue, als Tiago überlegt, die anderen während des Hurrikans ins Meer zu begleiten (Wilde Wellen, Seite 36)

Mr Clearwater: "Er war ein Krieger und ein Gentleman, wir haben ihn alle geliebt. Ich werde mich an ihn erinnern als einen klugen, heiteren Jungen mit einem großen Herzen."
Shari: "Nie hätte er einen von uns im Stich gelassen, einen besseren Freund findet man nirgendwo in den sieben Weltmeeren. Kein Delfin konnte schneller schwimmen oder besser springen, solche Saltos hat die Welt noch nicht gesehen!"
Mr Clearwater und Shari auf Noahs Trauerfeier (Wilde Wellen, Seite 110)

"Herr des Meeres, wieso hast du uns das angetan? Noah war stolz darauf, dass einer seiner Vorfahren ein rangatira war, ein Häuptling mit besonderer Verbindung zu dir. Er hat das Modell eines Waka – eines Auslegerkanus – geschnitzt, das er dir schenken wollte. War es etwa zu gewagt, dass er den Traum hatte, mal in einer der großen Schulen mitzuschwimmen, in der Tausende von uns Schwarzdelfinen zusammenkommen? Warum hast du ihm nicht erlaubt, wenigstens noch einmal Neuseeland wiederzusehen, Süßkartoffeln zu essen oder ein Spiel der Maori All Blacks anzusehen? Sag uns doch, wie wir jetzt weiterleben sollen, Tangaroa!"
— Miss Te Ratana auf Noahs Trauerfeier (Wilde Wellen, Seite 111)

Holly: "Wie soll ich das nur aushalten ohne dich?"
Noah: "Auch Delfine haben inzwischen Internet. Wir können skypen, sooft wir wollen, und dann erzähle ich dir Geschichten vom Meer und du mir von deinen Lieblingsbäumen, okay?"
Holly und Noah, als sich die Schüler der Clearwater High wieder verabschieden (Wilde Wellen, Seite 311)

"Denkt dran, Leute – man kann auch stark, mutig und eine gute Kämpferin sein, ohne eine Raubkatze, ein Wolf oder ein Hai zu sein."
— Noah zu den anderen, als sie wegen Miss Bennetts zweiter Gestalt als Igelfisch skeptisch sind, dass sie eine gute Kampflehrerin ist (Ein Riese des Meeres, Seite 13)

"Ein Gentleman selbst dann, wenn er jemanden beleidigte."
— Tiagos Gedanken über Noah (Ein Riese des Meeres, Seite 75)

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
 
 
 
 
 
 
Leilani
Te Ratana
 
Charly
McGregor
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Noah
Te Ratana
 
 


Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Filmstars unter Wasser, dem fünften Seawalkers-Band, werden Ganzkörper-Abbildungen seiner Delfingestalt zu sehen sein.[15]
  • Noah hat in Neuseeland viel Maori-Verwandtschaft, darunter seinen Großvater, der ihm viel davon erzählt hat, dass die Maori früher gefürchtete Krieger waren und versucht hat, seinem Enkel einen Kriegstanz (den haka) beizubringen. Er ist jedoch gestorben, als Noah zehn war.[16]
  • Noahs Großvater hatte ein ta moko, eine Gesichtstätowierung aus blauschwarzen Linien, und auch Noah selbst wollte früher ein solches besitzen. Seine Eltern haben ihm jedoch erklärt, dass er damit besser noch warten sollte, da solche Tattoos wichtige Lebensereignisse erzählen. Inzwischen hat Noah zwar Einiges erlebt, findet den Gedanken an ein ta moko jedoch gruselig und hätte viel lieber einen neuen Laptop.[16]
  • Noah glaubt, dass Träume große Bedeutung haben und zum Beispiel Vorzeichen oder Botschaften der Ahnen sein können, weshalb er schon seit Jahren ein Traumtagebuch führt.[16]
  • Noah hört eher selten Musik, mag aber starke Beats und Songs mit viel Drums.[17]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Die Blue Reef High
Angestellte Jack ClearwaterLunita MisakiJoshua EightMrs Monk
Farryn GarcíaAlisha WhiteNola PelagiusIvy Bennett
Erstes Jahr TiagoShariJasperFinnyChrisElla

BarryBlueDaphneIzzyJunaLeonoraLinusLucyMaraNestorNoahNoemiNoxOliviaPollyRalphTinoTocoZelda

Zweites Jahr AleoCarmenDanielleDennyEnyaJamieKalliopeMarisShelbyTan LiVincent
Ehemals BrandoBushyCalEddaIndiraJeromeKegorLimaShiranTomkinTulli
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.