Woodwalkers Wiki
Advertisement
Woodwalkers Wiki
Diese verdammten Delfine! Ein Schleimfisch! Mein Schuh ist praktisch ruiniert, sehen Sie das? Sehen Sie das?'
— Mrs Misaki zu Tiago und Johnny über einen Streich der Delfine (Gefährliche Gestalten, Seite 29)


Lunita Misaki[2] ist eine Muränen-Wandlerin und die Sekretärin und Krankenpflegerin der Blue Reef High.

Aussehen[]

Mrs Misaki hat kunstvoll hochgestellte dunkle Haare und ein stark geschminktes, etwas verkniffenes Gesicht. Sie trägt oft Lippenstift in ungewöhnlichen Farben.[3]

Biografie[]

Vorgeschichte[]

Mrs Misaki wächst als Mensch bei ihren Eltern auf, die nichts von Wandlern wissen, und entdeckt durch Zufall und eher widerwillig ihre zweite Gestalt, die sie erst nach Jahren richtig akzeptiert. Mit 25 hat sie ihren ersten Freund, die Beziehung hält aber nur ein paar Monate. Nach einem Blind Date mit einem chinesischstämmigen Amerikaner verliebt sie sich in diesen und heiratet ihn sogar, nur um später herauszufinden, dass er Muränenfleisch als Delikatesse schätzt. Außerdem muss sie ihm ihre zweite Gestalt verschweigen und die beiden haben einen eher schwierigen Alltag zusammen, sodass sie sich nach einem Jahr scheiden lassen. Mrs Misaki ist eine sehr gut ausgebildete Sekretärin und Sanitäterin, ist wegen ihrer nicht gerade umgänglichen Art jedoch immer wieder längere Zeit arbeitslos. Daher sagt sie Mr Clearwater, dem sie zufällig in Miami begegnet, sofort zu, Sekretärin an der Blue Reef High zu werden, obwohl sie Kinder und Jugendliche eigentlich nicht besonders mag.[1]

Seawalkers[]

Gefährliche Gestalten[]

Tiago und Johnny suchen bei ihrem Besuch an der Blue Reef High das Sekretariat auf, wobei ihnen der Papageifisch Nox viel Glück wünscht, was Tiago zunächst verwirrt. Mrs Misaki begrüßt die beiden und sagt, Mrs Monk habe sie schon gemeldet. Auf die Frage, ob es sich dabei um die alte Gärtnerin am Parkplatz handle, erwidert sie, dass es um die Seeanemone in der Eingangshalle geht. Als Johnny ihr erklärt, wen sie mit der Gärtnerin meinen, beginnen ihre Augen zu funkeln und sie enthüllt, dass das Finny, eine Schülerin aus der Theatergruppe, war und dieser Streich für sie Konsequenzen haben werde. Sie steht auf und zieht ihre Schuhe an - sie saß barfuß am Schreibtisch -, doch dann schreit sie auf, verschwindet kurz hinter der Theke und kippt danach verkniffen ihren Schuh aus. Wütend beschwert sie sich über den Schleimfisch, den die Delfinclique in den Schuh getan und diesen somit ruiniert hat, dann fragt sie Tiago und Johnny entnervt, womit sie den beiden helfen kann. Sie unterbricht Johnny bei seiner Antwort und sagt ihnen, dass sie den Schulleiter Mr Clearwater am Strand finden können, dann drückt sie ihnen ein Anmeldeformular in die Hand und schickt sie wieder vor die Tür.
Kurz darauf begegnen die beiden Finny, die feststellt, dass sie gerade Mrs Misaki getroffen haben. Sie sagt ihnen, dass die Frau eine Muränen-Wandlerin ist, meistens schlechte Laune hat und man das einfach nicht beachten sollte. Tiago erinnert sich, dass Muränen nichts ahnenden Meeresbewohnern auflauern und findet, dass das zu Mrs Misaki passt. Die Tür des Sekretariats fliegt auf und Mrs Misaki stürmt heraus, um sich bei Finny wegen des Streichs zu beschweren, aber das Mädchen informiert sie freundlich, dass sie gerade nicht darüber sprechen kann, weil sie den beiden Besuchern den Weg zeigen muss. Das macht Mrs Misaki kurz sprachlos, sodass sich die drei schnell zurückziehen. Als Tiago und Johnny wenig später auf Mr Clearwater treffen, meint dieser, dass es schön ist, dass sie Mrs Misaki überlebt haben.
Bei der Diskussion um die Zukunft der Blue Reef High meint Mr Clearwater, dass die Abstimmung darüber am nächsten Wochenende stattfinden wird, damit das Thema bis dahin gründlich diskutiert werden kann. Er zeigt auf Mrs Misaki, die so mürrisch wirkt wie immer, und sagt, dass sie ein geschlossenes Forum auf der Homepage der Schule einrichten wird.
Mrs Misaki fährt Tiago, Shari, Ella und Carag für deren Expedition in die Everglades. Vor der Abfahrt klimpert sie ungeduldig mit den Schlüsseln, dann beeilen sich die Expeditionsteilnehmer, einen der hinteren Plätze im Wagen zu ergattern, da niemand neben ihr sitzen möchte. Sie beschwert sich, dass sie nicht drängeln sollen und warnt sie, weder die Fußmatte dreckig zu machen noch Bonbonpapier fallen zu lassen. Als sich Ella, die vorn sitzen muss, auf ein von Shari dort hingelegtes Stück Schokolade setzt und sich darüber aufregt, befiehlt Mrs Misaki genervt, dass sie Ruhe geben sollen und fährt los. Bei der Ankunft in den Sümpfen gibt sie Tiago ein Satellitentelefon und sagt der Gruppe, nicht selbst einen Notruf zu schicken, da sie nicht die Zeit hätten, ständig Leute zu retten. Die Gruppe soll jeden Abend anrufen und sich in drei Tagen wieder mit ihr an dieser Stelle treffen. Ellas gewinnendes Lächeln hat keine Wirkung auf die Sekretärin, die sich zurück zum Auto begibt - dabei bemerkt die Gruppe, dass auch sie sich auf Schokolade gesetzt hat, und lacht los. Misstrauisch dreht sich Mrs Misaki um, sodass Ella sagt, sie hätten sich nur Witze erzählt. Während die Frau im Rückspiegel ihr Make-up erneuert, sagt Tiago zu den anderen, dass er glaubt, Mrs Misaki hätte sie auch mit Freuden in einem Löwengehege ausgesetzt - mit der Warnung, bloß keinen Ärger zu machen und ihren Müll wieder mitzunehmen. Als Shari enthüllt, dass sie als Waffe einen Rotfeuerfisch mitgenommen hat, bringt Tiago sie dazu, den Fisch an Mrs Misaki zu übergeben, da er sich nicht für die Sümpfe eignet. Die Frau wirft ihr einen vernichtenden Blick zu, nimmt den Beutel und fährt ab.
Bei der Abstimmung über die Zukunft der Schule teilt Mrs Misaki die Zettel und Stifte aus und sagt, dass Schüler, deren Eltern nicht anwesend sind, für diese mit abstimmen dürfen. Sie reißt Barrys Vater, der sich heimlich mehr als drei Stimmzettel hatte nehmen wollen, die Formulare aus der Hand und liefert sich kurz mit ihm ein Anstarr-Duell, das sie für sich entscheiden kann. Schließlich hilft sie Mr Clearwater beim Auszählen der Stimmen.

Rettung für Shari[]

Die Zweitjahresschülerin Shelby kehrt vorzeitig von einem Everglades-Ausflug ihrer Klasse zurück und bittet Mrs Misaki, das Krankenzimmer bereit zu machen, da während des Ausflugs etwas passiert ist und es einigen der anderen Zweitjahresschüler nicht besonders gut geht. Tiago möchte sie fragen, was passiert ist, aber Mrs Misaki dirigiert sie bereits ins Sekretariat. Später sieht er, wie sie und Joshua die durch Chemiemüll verletzten Schüler ins Krankenzimmer bringen.
Als Tomkin und Jerome an der Blue Reef High eintreffen und als neue Schüler aufgenommen werden, meint Tiago, dass die beiden doch niemals das Schulgeld zahlen können. Jasper erwidert, dass Mrs Misaki gesagt hat, Mrs Lennox würde es für sie übernehmen.
Nachdem er sich im Meer in einem Netz verfangen hat, bemerkt Tiago, dass er auch als Mensch Abschürfungen an den Fußgelenken hat. Er überlegt, sich in der Krankenstation zu melden, entscheidet sich dann aber dagegen, da Mrs Misaki die Krankenpflegerin der Schule ist und daher verständlicherweise fast niemand je die Krankenstation aufsucht.
Carag, Tikaani und Holly erscheinen an der Blue Reef High, um den anderen bei den Nachforschungen bezüglich der Everglades-Verschmutzer zu helfen. Sie sollen nach Miami fahren, um dort den Sweet King zu beschatten. Mrs Misaki fährt sie dorthin und am Abend wieder zurück, was Tiago erstaunt, aber dann erfährt er, dass Mr Clearwater möchte, dass Mrs Misaki einige Ersatzteile für die Schule besorgt. Die Sekretärin fragt, ob es auch sicher niemanden stört, wenn sie sich bei der Gelegenheit selbst ein neues Top oder ein paar Schuhe kauft, was Mr Clearwater abwesend verneint. Darauf reagiert Mrs Misaki empört, da sie glaubt, dass es Mr Clearwater sowieso egal ist, wie sie aussieht, und sie daher auch gleich in Lumpen herumlaufen könnte. Der Schulleiter erwidert schnell, dass sich alle über den noch schöneren Anblick im Sekretariat freuen würden, wenn sie neue Sachen hätte, worauf Mrs Misaki gnädig nickt.

Wilde Wellen[]

Als Tiago Ella durch eine versehentliche Teilverwandlung verletzt, schluchzt diese, dass Mrs Misaki die Wunde sofort desinfizieren muss. Toco und Barry eskortieren sie daraufhin zu der Sekretärin.
Zur positiven Überraschung aller erscheint der für tot gehaltene Noah bei seiner eigenen Trauerfeier, ist jedoch sehr angeschlagen, sodass Mrs Misaki ihn noch vor Ort behandelt. Als er einmal nickt, beschwert sie sich, dass er stillhalten solle, weil seine Kopfverletzung jetzt bereits wieder blute. Schließlich eskortiert sie Noah zum Hauptgebäude, um ihn dort fertig zu verarzten.
Als Tikaani meint, dass sie wegen ihrer Erkältung nicht beim Besuchertag singen kann, geht Jasper zu Mrs Misaki, um ihr Halstabletten abzuschwatzen.
Später besorgt sich Tiago bei Mrs Misaki eine Internet-Freischaltung für sein Tablet, um Rocket dabei zu helfen, den Außenbordmotor der Powerfish zu reparieren.
Während der Übernahme der Blue Reef High durch die Reptilien-Wandler gelingt es Lucy, ins Gebäude einzudringen. Tiago bittet sie, Mrs Misaki suchen zu gehen und findet es seltsam, bisher nichts von der Sekretärin gehört zu haben, da man sie sonst eigentlich bis in den Palmhain hört, wenn sich jemand ihrer Meinung nach daneben benimmt. Schließlich findet Nox sie im Sekretariat, wo sie von den Sumpfschülern gefesselt und geknebelt worden ist; auf ihre Stirn hat jemand mit ihrem eigenen Lippenstift Merestire raus! geschrieben. Nox meint zu den anderen von Kopf zu Kopf, dass er ihr das nicht gewünscht hätte, obwohl sie ihm neulich grob ein Pflaster abgerissen hat, möchte sie jedoch noch nicht befreien, da er erst einmal nach Linus' Nachwuchs sehen möchte. Als Holly als Ausguck durch die Palmen klettert und Noah ihr sagt, vorsichtig zu sein, fügt Carag hinzu, sie solle daran denken, dass Knochenbrüche hier von der Horror-Sekretärin behandelt werden würden.
Schließlich gelingt es den Freunden, die Schule zurückzuerobern und Mr Clearwater geht los, um Mrs Misaki und die anderen zu befreien. Als Leon der Schule später am Abend mehrere Goldbarren spendet und Mr Clearwater deshalb eine Versammlung einberuft, steht Mrs Misaki schlecht gelaunt und mit verwischtem Lippenstift auf der Stirn neben ihm.

Ein Riese des Meeres[]

Nachdem die Schüler und Lehrer Carmen nach ihrer unfreiwilligen Verwandlung in die Lagune getragen haben, begeben sie sich zu Mrs Misaki, die ihnen eine Heilsalbe und wasserfeste Pflaster für ihre Abschürfungen verpasst. Sie empfiehlt ihnen, sich zwei Tage lang nicht zu verwandeln und Nox lästert, dass Pflaster mit Muränenspucke ein ganz neues Patent seien. Mrs Misaki blickt daraufhin noch finsterer drein als sonst und erinnert Tiago kurz darauf daran, dass er an der Reihe ist.
Später begeben sich Shari, Noah und Blue in Begleitung einiger anderer Schüler zum Sekretariat, um Mrs Misaki einen Streich zu spielen. Sie schenken ihr einen goldenen Fisch und Shari verkündet, dass die Schüler sie zur besten Schulsekretärin in Südflorida gewählt hätten. Tiago und die anderen sind verwirrt, weil sie Mrs Misaki eher zum Schüleralbtraum des Jahres gewählt hätten, aber Mrs Misaki wirkt nach kurzer Verblüffung geschmeichelt und findet die Geste nett von den Schülern. Sie stellt den Fisch auf ihren Schreibtisch, dann scheucht sie die Schüler wieder nach draußen, weil im Sekretariat hart gearbeitet werde und sie nun schließlich einen Ruf zu verlieren habe. Zurück im Erdgeschoss enthüllen die Delfine, dass es sich bei dem Fisch um eine angesprühte tote Meeräsche handelt und Finny fügt hinzu, dass der vermeintliche Preis bald stinken werde, sodass Shari gespannt ist, wie lange Mrs Misaki durchhält, bevor sie den Preis wegschmeißt.
Bei seinem Besuch an der Blue Reef High verwandelt sich Wave versehentlich in einem der Computerräume, wodurch die Lehrer geweckt werden. Tiago bemerkt auch Mrs Misaki, die im Nachthemd erscheint und empört wirkt.
Als Lucy nach ihrer Tiefseemission ohnmächtig wird, erscheint eine Tierärztin und empfiehlt, ihr zweimal täglich nach der Fütterung ein Stärkungsmittel zu geben. Mr Clearwater möchte dieses entgegennehmen, aber Mrs Misaki kommt ihm zuvor und besteht darauf, sich selbst darum zu kümmern, da er nichts davon verstehen würde, sodass der Schulleiter sich geschlagen gibt.
Nachdem Wave verhaftet wurde, verkleidet sich Finny und gibt der Polizei gegenüber vor, dass eine Verwechslung vorliegt. Daraufhin erhält sie eine Strafpredigt von ihrem Vater und Tiago denkt bei sich, dass er das nicht einmal Mrs Misaki gewünscht hätte.
Als Juna im Kampfunterricht durch einen Stromschlag von Leonora bewusstlos wird, bringt Miss Bennett sie zu Mrs Misaki, wobei Noah ihr den Weg zeigt.
Später treffen sich die Freunde wegen Mr Williams zu einer Krisensitzung im Schiffswrack und Tiago fragt die anderen, ob sie wissen, wo sich Mr Clearwater gerade aufhält. Chris berichtet, dass Mrs Misaki gesagt habe, Mr Clearwater habe sich in einem Hotel in Islamorada ein Zimmer genommen, worauf die anderen erstaunt reagieren. Tiago ist verblüfft, dass Mrs Misaki Chris solche Dinge erzählt, weil sie ihm immer nur sagt, sich vor dem Betreten des Sekretariats die Füße trocken zu wischen. Shari fügt hinzu, dass Mrs Misaki ihr gesagt habe, sie würde sie an ein Delfinarium verkaufen, wenn die Delfine ihr nochmal einen Streich spielen. Sie hat inzwischen mitbekommen, dass es sich bei ihrem vermeintlichen Preis um einen Streich handelt, da er angefangen hat zu stinken.
Weil die Polizei möchte, dass Waves Eltern ihn später vom Polizeirevier abholen, fragt Mr García Mrs Misaki, ob sie sich vorstellen könne, sich als Waves Mutter auszugeben, da die Polizisten die anderen Lehrer bereits kennen würden. Mrs Misaki ist empört, weil sie doch nicht die Polizei anlügen könne, sodass Mr García schnell nachgibt.
Als Miss White später an diesem Tag an die Blue Reef High zurückkehrt, versammeln sich alle Schüler und Lehrer sowie Mrs Misaki und Joshua am Strand, wo sie ihnen ihre Geschichte erzählt.
Am Freitag darauf informiert Shelby Tiago, dass laut Maris am Big Pine Key ein neuer Haikampf im Gange ist. Tiago fragt sie, ob sie schon mal mit irgendjemandem losfahren könnte, sodass Shelby ihm sagt, dass sie gleich Mrs Misaki fragen werde, die gerade als einzige Angestellte dazu in der Lage ist. Auch Ella beschließt, mitzufahren, sodass sich Tiago auf dem Weg zum Big Pine Key fragt, was sie und Mrs Misaki gerade dort machen. Er kann sie zunächst nicht an Bord erkennen, aber wenig später teilt Johnny ihm mit, dass Mrs Misaki gerade an Deck stehen und sich mit jemandem streiten würde. Tiago fragt sich, wie sie an Bord gelangt ist, bemerkt dann aber das schuleigene Schlauchboot Zodiac. Durch Johnnys Gedankenstrom bekommt er mit, wie sich Mrs Misaki über einen Mann aufregt, der sie festhält und ihr das Handy abgenommen hat. Sie fordert ihn auf, damit aufzuhören, Meerestiere zu quälen, sodass der Mann ihr sagt, dass alles genehmigt sei. Mrs Misaki lässt sich von ihm die Genehmigung zeigen, glaubt jedoch nicht an deren Echtheit und ist sich sicher, dass Mrs Lennox das Dokument gefälscht hat. Als der Haikämpfer droht, einen der gefangenen Haie mit der Harpune anzugreifen, springt Mrs Misaki ins Wasser und verwandelt sich dabei, bevor sie sich um den Mann windet und vor seinem Gesicht das Maul aufreißt. Sie beschwert sich bei ihm, die Tiere und insbesondere die Schüler Tiago und Shari in Ruhe zu lassen und auch, wenn der Mann ihre Gedankenstimme nicht hören kann, lässt er sein Gewehr fallen und versucht stattdessen, Mrs Misaki von sich zu lösen. Währenddessen geraten Tiago, Shari und Johnny in einen Kampf mit einem von Mr Williams angeführten Schwarm Barrakudas, aber schließlich windet sich Mrs Misaki durch die Maschen des Netzkäfigs und um Mr Williams, wobei sie ihm auch die Zähne in den Rücken gräbt, um ihn festzuhalten. Sie beißt ihn mehrere Male und beschwert sich bei ihm, ihre Kaffeemaschine verstellt und ihre Akten umorganisiert zu haben, außerdem habe er ihren Preis für die beste Schulsekretärin weggeworfen, was sie ihm niemals verzeihen werde. Mr Williams protestiert, dass der Preis entsetzlich gestunken habe, worauf sie meint, dass es ihn nichts angehe, was in der Schule wie riecht. Der Barrakuda-Wandler versucht zu fliehen, doch Mrs Misaki hält ihn immer wieder mit den Zähnen fest. Sie teilt ihm mit, die Rechnung für alle von ihm verursachten Schäden bereits an sein Büro geschickt zu haben - 3.250 Dollar und 66 Cent inklusive Mehrwertsteuer -, dann lässt sie ihn schließlich los und er ergreift die Flucht.
Tiago und den anderen gelingt es, die Haikämpfe zu beenden und schließlich kehren sie zur Blue Reef High zurück. Dort trifft bald darauf auch Mrs Misaki mit dem Zodiac ein, sodass Tiago und Shari ihr helfen, das Schlauchboot am Steg festzumachen und sich bei ihr bedanken. Mrs Misaki ist geschmeichelt, aber Tiago denkt bei sich, dass ihr Lächeln ein bisschen wie ein Zähnefletschen aussehe, wahrscheinlich wegen ihrer zweiten Gestalt. Die Frau beschwert sich über die vermeintlich schlampigen Verbände der beiden Schüler, sodass Miss Clearwater gesteht, dafür verantwortlich zu sein. Mrs Misaki ist der Meinung, dass die Verbände viel zu locker sitzen würden und schickt Tiago und Shari in die Krankenstation, wo sie alles neu verbindet. Tiago stellt fest, dass die neuen Verbände genauso aussehen wie die davor.
Später fragen die Lehrer Ella nach dem Gespräch mit ihrer Mutter aus, das sie während des Haikampfs geführt hat. Dabei erwähnt Miss White, dass Ella laut Mrs Misaki ihr Handy dabeigehabt hat und möchte wissen, ob sie etwas damit aufgenommen hat, was das Mädchen jedoch verneint.

Filmstars unter Wasser[]

Auf der Wild Thing Friday-Party kommt es zum Kampf gegen zwei Drogenschmuggler, bei dem Miss White verletzt wird. Mrs Misaki kümmert sich um sie.
Ein paar Tage später wird Shari zu einem professionellen Filmcasting eingeladen, sodass Mrs Misaki sie, Tiago und Blue dort hinfährt. Als sie ankommen, verkündet Mrs Misaki, im Auto zu bleiben und sagt den Freunden, dass sie Bescheid sagen sollen, falls sie sie brauchen, dann schlägt sie eine Reisezeitschrift auf und beginnt zu lesen. Tiago denkt bei sich, dass es typisch für Mrs Misaki sei, dass sie die Schüler sich selbst durchschlagen lässt. Als die Freunde zurückkehren, fragt Mrs Misaki, ob es geklappt hat, was Shari verneint. Sie macht sich selbst Vorwürfe, wodurch Tiago einen Wutausbruch bekommt und aufgebracht das Filmskript zerreißt. Mrs Misaki beschwert sich, dass sie mit dem Jammern und Streiten aufhören sollen, da eine Filmrolle nicht wichtig sei - immerhin seien sie am Leben und gesund und haben genug zu essen, darauf komme es im Leben an. Tiago denkt bei sich, dass sie damit ausnahmsweise recht habe, dann weist sie ihn an, am Nachmittag das Auto sauber zu machen. Kurz darauf bittet Shari Mrs Misaki, anzuhalten und erklärt, dass sie vergessen habe, sich von den drei Filmdelfinen zu verabschieden, nicht einmal ihre Namen habe sie erfahren. Shari schwimmt als Delfin zurück zum Filmset, wobei Mrs Misaki sich beschwert, dass sie immer irgendeine verrückte Idee im Kopf habe. Nach einer halben Stunde kehrt Shari zurück und berichtet den anderen von den Filmdelfinen, was auch Mrs Misaki neugierig macht. Sie fragt, ob die drei wissen, dass sie in einem Film mitspielen, was Shari verneint. Schließlich fahren sie weiter zur Blue Reef High zurück.
Am Abend greifen Verbündete von Mrs Lennox wilde Delfine in der Florida Bay an, sodass Mr Clearwater Gruppen zu deren Rettung einteilt. Ella, Toco und Barry weist er an, zusammen mit Joshua, Mrs Misaki und Mrs Pelagius die Schule zu verteidigen.

Zitate[]

"Die ist eine Muräne und hat meistens schlechte Laune, einfach nicht beachten."
— Finny über Mrs Misaki (Gefährliche Gestalten, Seite 29)

"Dunkel erinnerte ich mich, dass Muränen schlangenartige Fische mit spitzen Zähnen waren, die in Spalten oder Höhlen nichts ahnenden Meeresbewohnern auflauerten. Das passte."
— Tiagos Gedanken über Mrs Misaki (Gefährliche Gestalten, Seite 29)

"Hört sofort auf zu drängeln! Wehe, ihr macht die Fußmatte dreckig! Und wer im Auto ein Bonbonpapier fallen lässt, bekommt zwei Tage Nachschwimmen!"
— Mrs Misaki zu den Expeditionsteilnehmern (Gefährliche Gestalten, Seite 187)

Lies weiter...
"Also ich persönlich glaube, dass Mrs Misaki uns auch mit Freuden in einem Löwengehege ausgesetzt hätte. Natürlich mit der Warnung, bloß keinen Ärger zu machen und unseren Müll wieder mitzunehmen."
— Tiago über Mrs Misaki (Gefährliche Gestalten, Seite 189)

"Ich überlegte, ob ich mich in der Krankenstation melden sollte. Einerseits hatten die dort wasserfeste Pflaster. Andererseits war unsere Schulsekretärin Mrs Misaki – eine Muräne – auch diejenige, die einen dort verarztete. Kein Wunder, dass die Leute in meiner Klasse nur hingingen, wenn sie dachten, dass sie Pest, Cholera oder eine Vergiftung durch Chemieabfälle hatten."
— Tiagos Gedanken über die Krankenstation der Blue Reef High (Rettung für Shari, Seite 100)

Mrs Misaki: "Und es stört bestimmt keinen, wenn ich mir bei der Gelegenheit ein neues Top oder ein paar Schuhe zulege, oder?"
Mr Clearwater: "Nein, nein, das stört nicht."
Mrs Misaki: "Ach! Wahrscheinlich ist Ihnen sowieso egal, wie ich aussehe – dann kann ich ja gleich in Lumpen herumlaufen. Das ist billiger!"
Mr Clearwater: "Aber nein, natürlich nicht! Wenn Sie neue Sachen haben, freuen wir uns über den noch schöneren Anblick im Sekretariat."
Mrs Misaki und Mr Clearwater vor Mrs Misakis Aufbruch in die Stadt (Rettung für Shari, Seite 218)

"Ich fand es seltsam, dass man von unserer Schulsekretärin noch nichts gesehen und gehört hatte. Normalerweise konnte man ihr Keifen bis in den Palmhain hören, wenn sich ein Schüler ihrer Meinung nach danebenbenahm."
— Tiagos Gedanken während der Übernahme der Blue Reef High durch die Reptilien-Wandler (Wilde Wellen, Seite 263)

Chris: "Mrs Misaki hat gesagt, er hat sich in einem Hotel in Islamorada ein Zimmer genommen – das heißt, er ist in diesem Moment nur sechzehn Kilometer südwestlich von uns."
Tiago: "Mrs Misaki erzählt dir solche Sachen? Mir sagt sie immer nur, ich soll mir die Füße trocken wischen, bevor ich ins Sekretariat komme."
Chris und Tiago über Mrs Misaki (Ein Riese des Meeres, Seite 176)

Mr García: "Mrs Misaki, könnten Sie sich vorstellen, sich als seine Mutter auszugeben? Uns andere Lehrer kennen die Cops leider schon."
Mrs Misaki: "Aber Mr García, wo denken Sie denn hin! Ich kann doch nicht die Polizei anlügen!"
Mr Garcías Versuch, Mrs Misaki zu überreden, sich der Polizei gegenüber als Waves Mutter auszugeben (Ein Riese des Meeres, Seite 208)

Mrs Misaki: "Jetzt sind Sie dran, Williams – mit Ihnen habe ich noch ein paar Schuppen zu rupfen! Sie haben meine Kaffeemaschine verstellt! Meine Akten umorganisiert! Und meinen Preis für die beste Schulsekretärin weggeworfen! Das – werde – ich – Ihnen – niemals – verzeihen!"
Mr Williams: "Ihr Preis hat entsetzlich gestunken!"
Mrs Misaki: "Was geht Sie das an, was in unserer Schule wie riecht! [...] Übrigens, die Rechnung für alles, was Sie bei uns beschädigt oder zerstört haben, habe ich schon an Ihr Büro geschickt! 3.250 Dollar und 66 Cent inklusive Mehrwertsteuer!"
Mrs Misaki bei ihrem Angriff auf Mr Williams (Ein Riese des Meeres, Seite 294)

"Könnt ihr bitte mal alle aufhören, zu jammern und zu streiten? Was ist schon eine Filmrolle? Ihr lebt, seid gesund und habt genug zu essen, darauf kommt es im Leben an!"
— Mrs Misaki zu Tiago, Shari und Blue, nachdem Shari eine Filmrolle nicht bekommen hat und Tiago ausgerastet ist (Filmstars unter Wasser, Seite 149)

Familie[]

  • Ehemann: Mr Misaki, Mensch (ehemals)[1]
  • Eltern: Unbekannt[1]

Quellen[]