Woodwalkers Wiki

Zwölf Geheimnisse ist erschienen! Seid daher überall im Wiki vor Spoilern gewarnt.

MEHR ERFAHREN

Woodwalkers Wiki
Advertisement
Woodwalkers Wiki

Larkin ist ein Wolf und der Alpha seines Rudels.

Aussehen[]

Larkin hat dunkelgraues Fell.[5]

Biografie[]

Woodwalkers & Friends[]

Katzige Gefährten[]

Xamber und Nimca erlauben Mia nur, auf die Clearwater High zu gehen, wenn sie ihr altes Revier in Yellowstone zurückerobern können. Daher brechen sie zusammen mit Carag, Terry und Tabitha dorthin auf und Carag bittet auch Jeffrey und Tikaani um Hilfe. In Yellowstone treffen sie auf Jeffrey, Tikaani jedoch wird gerade von den Wölfen aus Larkin und Shonas Rudel angegriffen, sodass die anderen ihr zu Hilfe eilen. Dabei fragt Carag nach den Alphas des Rudels, sodass Tikaani ihm Larkin und Shona zeigt, die sich im Hintergrund halten und den Kampf mit kühlem Blick beobachten. Carag fällt auf, dass die beiden so wie Jeffrey dunkelgraues Fell haben und erfährt später, dass das mit der nährstoffreichen Nahrung von Alphawölfen zusammenhängt. Er lässt Tikaani die beiden fragen, warum sich das Rudel so feindselig verhält und die Wölfe erwidern, dass die Wandler unnatürliche und widerliche Halbwesen seien. Es gelingt Carag, Larkin und Shona zum Zuhören zu bewegen, doch dann kommt Terry hinzu, was das Rudel wieder zum Angreifen bringt. Die Wandler müssen sich zurückziehen und Tikaani berichtet Carag, dass das Alpha-Pärchen unter den anderen Wölfen mehrere Junge hat und auch jetzt gerade wieder Nachwuchs hat, weiß jedoch nicht, ob das wichtig ist.
Am nächsten Tag schicken die Freunde Tabitha mit einer eingeübten Botschaft zu den Wölfen, um mit diesen verhandeln zu können. Larkin und Shona möchten mit dem Alpha sprechen, sodass sich Carag und Tikaani zurück zum Rudel begeben.
Die Rudelmitglieder umkreisen Carag und Tikaani mit gesträubtem Fell, greifen jedoch nicht an. Rissohr knurrt Carag an, verstummt aber, als seine Alphas und Tikaani ihm drohende Blicke zuwerfen. Larkin und Shona nähern sich den beiden Wandlern, wobei sie zum Schutz von ihren Betas Finsterfell und Rissohr flankiert werden und Carag und Tikaani erfahren von Larkin, dass die Wölfe Tikaani nur so heftig bedroht haben, weil Sommerwind, eine Tochter der Alphas, vor Kurzem von einem tollwütigen Fuchs gebissen worden ist. Larkin und Shona bitten die Wandler, Sommerwind mit einem Menschenwunder zu helfen, wobei Carag sich an ihr Wandler verachtendes Verhalten am Vortag erinnert und bei sich denkt, dass die Alphas jetzt nur voller Bewunderung sind, weil sie seine und Tikaanis Hilfe benötigen. Er hat jedoch auch Verständnis für die beiden und berät sich mit Tikaani, wobei sie herausfinden, dass man nachträglich gegen Tollwut impfen kann. Sie teilen dies dem Rudel mit und die beiden Alphas reagieren hoffnungsvoll, dann tauschen sie einen Blick und Shona verkündet, dass das Rudel das Revier Carags Familie überlassen wird, wenn es den Wandlern gelingt, Sommerwind zu helfen.
Wenig später schickt das Rudel Bisonfreund als Späher zu den Wandlern. Nachdem er wieder gegangen ist, meint Nimca, dass sein Besuch ihnen vermutlich zeigen sollte, dass das Rudel die Wandler im Auge behält.
Dank Erics Mutter gelingt es den Freunden, an den Impfstoff zu gelangen, sodass Carag, Tikaani und Jeffrey in Menschengestalt zum Rudel gehen, um alle Mitglieder zu impfen. Die Wölfe zögern zunächst, weshalb Jeffrey zu den Alphas meint, dass er nie gedacht hätte, dass sie so feige wären. Schließlich treibt Shona Sommerwind zu den Wandlern, sodass diese die junge Wölfin impfen können und die beiden Alphas schließen sich ihr an, wodurch auch der Rest des Rudels ermutigt wird, sich impfen zu lassen. Als Mondauge geimpft wird, spüren Carag und die anderen, dass sie eine Wandlerin ist und erklären es ihr von Kopf zu Kopf, was die junge Wölfin verstört und auch die Alphas darauf aufmerksam macht, dass etwas los ist. Dann jedoch trabt Mondauge zu den anderen zurück und nachdem auch die anderen Wölfe geimpft worden sind, führen Larkin und Shona ihr Rudel davon.
Nachdem die Freunde eine Tier-Show veranstaltet haben, um Mrs Sheridan das Geld für den Impfstoff zurückzahlen zu können, begeben sie sich gemeinsam mit Carags Familie zurück zum Rudel, um die Sache mit dem Revier zu klären. Die Wölfe haben jedoch gerade einen Hirsch erlegt und fressen, sodass sich die Wandler wieder zurückziehen möchten. Dann aber begeben sich Larkin und Shona zu ihnen und Tikaani fragt sie, wie es Sommerwind geht, worauf Jeffrey übersetzt, dass sie doch sehen würden, wie gut der Appetit der Wölfin ist. Shona lädt die Wandler ein, einen Bissen mitzufressen und die Rudelmitglieder betrachten sie skeptisch und neugierig, als sie der Aufforderung nachkommen. Schließlich meint Xamber, dass sie sich das Revier in Zukunft teilen können, worauf die Alphas verblüfft reagieren, aber letztlich zustimmen. Sie berühren die Schnauzen von Carags Familie mit ihren eigenen und die Wölfe feiern die Abmachung mit einem gemeinsamen Heulen.

Zwölf Geheimnisse[]

Ein Bison im Meer[]
Während seines Urlaubs auf Hawaii bekommt Brandon eine Mail von Carag, in der dieser ihn um Rat bittet, weil er gerade mit einem Wolfsrudel um das alte Revier seiner Familie streitet. Brandon schreibt ihm eine Antwort und ist genervt, dass er selbst nichts Interessantes zu berichten hat.

Zitate[]

"Sie sagen, dass wir unnatürlich sind, keine echten Tiere, sondern widerliche Halbwesen."
— Tikaanis Übersetzung von Larkin und Shonas Worten den Wandlern gegenüber (Katzige Gefährten, Seite 66)

"Ach. Erst fanden sie uns nur widerlich und versuchten, uns zu töten, aber sobald sie unsere Hilfe brauchten, waren sie auf einmal voller Bewunderung?"
— Carags Gedanken über Larkin und Shona (Katzige Gefährten, Seite 86)

Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
Shona
 
Larkin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sommerwind
 
Unbenannte Wölfe


Quellen[]

Advertisement