Stimmt, ich bin kein Fisch und kein Meeressäuger, aber immerhin Seeadler. Ohne mich gäbe es die Blue Reef Highschool nicht, Coralie. Es war schon lange mein Traum, so eine Schule aufzubauen.
— Mr Clearwater über seinen Beruf als Schulleiter der Blue Reef High (Rettung für Shari, Seite 84)


Jack Clearwater ist ein Weißkopfseeadler-Wandler und der Sohn von Lissa Clearwater. Er leitet die Blue Reef High und unterrichtet dort Englisch, Menschenkunde, Biologie und Kunst.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mr Clearwater ist groß[7] und breitschultrig[8]. Er hat dichte[9] verstrubbelte[10] hellblonde[7] Haare und freundliche, manchmal ein bisschen verträumte[11] weit auseinanderstehende dunkle Augen sowie ein eher kantiges Gesicht[10].

Als Adler hat er gelbe Augen[12].

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jack ist der Sohn von Lissa Clearwater, einer Wandlerin, und William Conder, einem Mensch, der nichts von der Existenz von Wandlern weiß, sodass er sich von Miss Clearwater distanziert und schließlich von ihr trennt, als Jack ein Jahr alt ist. Kurz nach seinem sechsten Geburtstag findet Jacks Mutter eine Adlerfeder in seinem Bett, worüber sie sich sehr freut und ihn daraufhin in das Geheimnis einweiht. Daheim in Wyoming freundet er sich mit einem jungen Wels-Wandler an, der sich jedoch einmal versehentlich an Land verwandelt, als Jack fünfzehn Jahre alt ist, und dabei ums Leben kommt. Jack ist darüber so schockiert, dass es zu seinem Traum wird, eine Schule für Wassertier-Wandler in seiner zweiten Heimat Florida aufzubauen, wo er mit seiner Mutter oft Urlaub macht. Dort schwimmt er einmal mit wilden Delfinen und fragt sich immer öfter, wie Meerestier-Wandler zurechtkommen. Er studiert Englisch, Kunst und Literatur auf Lehramt[13] und gründet zwei Jahre vor Beginn der Woodwalkers-Handlung die Blue Reef High, wo er Schulleiter wird und Englisch, Menschenkunde und Kunst unterrichtet.

Woodwalkers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mr Clearwater ist Leiter der Blue Reef High und telefoniert oft mit seiner Mutter Lissa, der er unter anderem auch von Problemen an seiner Schule erzählt.
Um gegen Andrew Milling vorzugehen und sich auf dessen Tag der Rache vorzubereiten, reist der Adler-Wandler an die Clearwater High, wo er sich diesbezüglich mit den dortigen Lehrern bespricht. Dabei lernt er Carag kennen und lädt ihn ein, ihn demnächst an der Blue Reef High zu besuchen, da es dort ein Problem mit den Florida-Panthern gibt und er somit auf Carags Hilfe hofft. Schließlich fliegt er zurück nach Florida, wo er und seine Schule die Menschen an Millings Tag der Rache gegen die Angriffe des Puma-Wandlers verteidigen. Dank der Unterstützung des Rates können sie diesen Kampf gewinnen.

Carags Verwandlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miss Clearwater erwähnt ihn und die Blue Reef High, als sie Carag von Woodwalkern und der Clearwater High erzählt.

Gefährliche Freundschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Suche nach Melody ist Carag besorgt, dass Miss Clearwater etwas davon erfährt. Mr Bridger weiß jedoch, dass sie am Samstagabend immer das Millionen-Quiz schaut, sonntags zum Bogenschießen geht und lange mit ihrem Sohn telefoniert, sodass sie mit etwas Glück nichts von ihrer Aktion mitbekommen wird.

Hollys Geheimnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Carag Miss Clearwater in ihrem Büro besucht, um ihr von Jeffreys Zusammenarbeit mit Andrew Milling zu erzählen, telefoniert sie gerade mit Jack. Er erzählt ihr von Problemen an der Blue Reef High, worauf sie erwidert, dass er diese unbedingt in den Griff bekommen muss und dass niemand von ihnen erfahren darf. Als Miss Clearwater Carag bemerkt, verabschiedet sie sich von Jack, legt auf und wendet sich ihrem Schüler zu.
Katja Brandis gab später bekannt, dass Jacks Probleme mit Cal, dem Sohn eines Milling-Anhängers, zu tun hatten, der im damaligen ersten Jahrgang der Blue Reef High gewesen ist. Er hat die Schüler aufgehetzt und entzweit, sodass Jack ihn und noch ein paar andere schließlich von der Schule werfen musste. Dadurch hat sich Jack wie seine Mutter klar auf Seiten der Milling-Gegner gestellt.[14]

Feindliche Spuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während ihres Fluges nach Atlanta fragt Carag Miss Clearwater, wann sie gemerkt hat, dass Jack ein Wandler ist. Daraufhin erzählt sie ihm von dessen Kindheit und meint, dass sie sehr stolz auf ihn ist, jetzt, da er die Blue Reef High leitet.

Tag der Rache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carag und Tikaani begegnen Jack während ihrer gemeinsamen Patrouille, erkennen ihn jedoch nicht. Sie lauern ihm auf und stellen sich ihm entgegnen, wobei Carag ein wenig stutzig wird, da Jack nur mit Shorts bekleidet im Wald steht und den Himmel beobachtet. Jack ist wenig beeindruckt von den beiden und geht einfach weiter, sodass sie ihm nachstellen, aber er bleibt weiterhin locker und beobachtet schweigend, wie Carag und Tikaani auch Joe in Gewahrsam nehmen. Jack geht von sich aus weiter zur Schule und Carag erkennt, dass er schon einmal dort gewesen sein muss. Als er Miss Clearwaters Büro betritt, werfen sich die beiden hinterher und bringen ihn somit halb versehentlich zu Fall. Miss Clearwater erkennt Jack sofort, umarmt ihn und freut sich über seinen Besuch, wobei Jack anmerkt, dass er nicht Bescheid gesagt hat, da Milling ihm vielleicht nachspioniert. Er ist gekommen, um mit seiner Mutter die Schutzmaßnahmen wegen des Tags der Rache zu besprechen, und lobt sie wegen der sehr effizienten Patrouille von Carag und Tikaani, die beide immer noch peinlich berührt sind. Wenig später werden sie vor die Tür gesetzt und Tikaani beschwert sich bei Carag, dass er sie nicht gewarnt hat, aber er verteidigt sich, dass sie Jack hätte erkennen müssen, da er fast so helle Haare hat wie seine Mutter.
Bald darauf erhält Carag eine Drohung von Milling, die er sofort den Erwachsenen zeigt. Da Milling von der Suche nach Arula weiß, fragt Mr Bridger Miss Clearwater, wem sie davon erzählt hat. Sie meint, dass sie es nur Mr Johnson gesagt hat, dem sie ihr Leben anvertrauen würde, sodass Jack schlussfolgert, dass es anders durchgesickert sein muss. Als Carag fragt, ob er sich den Kalender der Ratsmitglieder ausleihen darf, erlaubt Jack ihm das.
Beim Abendessen kommt es zu einem Streit mit Joe, nach dem Carag zu Mr Bridger blickt, um zu sehen, ob dieser den Vorfall bemerkt hat. Er sitzt gerade am Lehrertisch und unterhält sich mit Jack, blickt jedoch wegen des Zwischenfalls sorgenvoll drein.
Nach dem Essen kommt Carag wegen der Wölfe, die ihre Plätze bei der Couch verlassen haben, zu dem Schluss, dass der Tag der Rache bevorsteht, sodass er Mr Ellwood darüber informiert. Auch Jack, seine Mutter, Mr Bridger und Mr Brighteye kommen hinzu und Jack ist frustriert, da er jetzt eigentlich in seiner eigenen Schule sein müsste; hier möchte er immerhin auf Patrouillenflug gehen. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass es ein Fehlalarm war, doch statt wütend zu sein, klopft Jack Carag auf die Schulter und meint, dass sie noch mehr Probealarme machen sollten. Carag findet, dass Jack eigentlich ziemlich nett ist.
Da der Fehlalarm auch dafür gesorgt hat, dass die Ticos frühzeitig angereist sind, müssen Carag und Holly zur Strafe die Toiletten reinigen. Gerade, als sie die Ausrüstung zurückbringen, verabschiedet sich Jack, um zurück nach Florida zu fliegen. Er sagt zu Carag, dass seine Mutter froh sein kann, ihn an der Schule zu haben und fragt ihn, ob er demnächst zur Blue Reef High kommen könnte, da es dort ein Problem mit den Florida-Panthern gibt. Auf Carags Frage hin erklärt er, dass es sich dabei um eine Art von Puma handelt. Carag ist geschmeichelt, dass Jack mit ihm wie mit einem Gleichgestellten redet, aber dann fällt ihm ein, dass der Mann eine Schule für Wassertier-Wandler leitet und er selbst schließlich Wasser hasst. Er versucht, sich herauszureden, aber Jack hat sich bereits verwandelt und bedankt sich erneut für Carags baldige Unterstützung. Er nimmt seine Shorts in die Klauen, verabschiedet sich und fliegt davon.


Seawalkers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gefährliche Gestalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Tiago und Johnny an der Blue Reef High eintreffen, besuchen sie zunächst das Sekretariat, um sich nach dem Schulleiter zu erkundigen. Mrs Misaki informiert sie, dass sich dieser am Strand aufhält, was die beiden ziemlich ungewöhnlich finden. Am Strand angekommen sehen sie Mr Clearwater, der nur in Shorts an einem Laptop im Sand sitzt. Als er sie bemerkt, steht er auf und nickt ihnen freundlich zu, ohne ihnen die Hand zu geben, bevor er sich vorstellt. Er horcht in sich hinein und stellt fest, dass beide Seawalker sind, sodass Tiago ihm sagt, dass er angeblich ein Tigerhai-Wandler ist. Mr Clearwater reagiert darauf gelassen und stellt Tiago einige Fragen zu seinem Leben, bevor er zustimmt, ihn auf die Schule gehen zu lassen: In Hütte 3 ist noch etwas frei. Johnny fragt Tiago, ob er auf die Blue Reef High gehen möchte, worauf der Junge mit Ja, ich will antwortet und Mr Clearwater amüsiert meint, dass er die Schule nicht gleich heiraten muss. Er erwähnt das Schulgeld, sagt jedoch auch, dass es Stipendien gibt, sodass er überprüft, ob Tiago ein solches bekommen kann. Dies ist möglich, wobei eine Probezeit von zwei Wochen besteht. Tiago stimmt den Bedingungen zu und bringt sein Gepäck in die ihm zugewiesene Hütte, wo er einem Gürteltier begegnet. Er geht zurück zu Mr Clearwater und informiert ihn über das Tier, welches der Schulleiter jedoch als Tiagos Mitbewohner Jasper identifiziert. Er bittet Tiago, Jasper von ihm zu grüßen und ihm zu sagen, keine Erde mehr unter dem Bett anzuhäufen. Als Tiago Jasper das ausrichtet, deutet dieser an, dass er schon öfter deswegen ermahnt worden ist.
Lies weiter...
Im Verwandlungs-Unterricht zerstört Tiago als Tigerhai versehentlich eine Boje, sodass Mr García ihn nach der Stunde ermahnt. Dabei fragt er ihn auch, welche Probezeit Mr Clearwater mit ihm vereinbart hat.
Beim Abendessen erzählt Jasper Tiago von Ellas Mutter Mrs Lennox und erwähnt, dass Mr Clearwater freundlich zu ihr sein muss, weil sie der Schule viel Geld gespendet hat. Kurz darauf kommt es für Tiago zu einem Missverständnis mit Juna, da er sie wegen einer ausgehängten Liste für einen Folterfisch hält und das Mädchen informiert ihn, dass sie ein Falterfisch ist und Mr Clearwater eine schreckliche Handschrift hat. Als Tiago die Delfine beim Spielen beobachtet, ruft Shari Noah zu, er solle sich vorstellen, der Ball sei Mr Clearwaters Hintern.
Am nächsten Tag hat die Klasse Englisch bei Mr Clearwater und Tiago muss daran denken, dass der Mann als Weißkopfseeadler-Wandler auch nicht wirklich an die Blue Reef High passt, sich jedoch im Wasser wohlzufühlen scheint. Zu seiner Verwunderung trägt der Schulleiter Gummistiefel und weist die Schüler an, auf die Tische zu klettern, da er ihnen eine Arbeit zurückgeben möchte und dafür mit Leonora vor die Tür gehen wird. Jasper erklärt, dass Leonora ein Zitteraal ist, was kurz darauf deutlich wird, als Mr Clearwater ihr draußen ihre schlechte Note mitteilt und sie aus Frust das knietiefe Wasser unter Strom setzt. Wenig später kehren die beiden zurück und Mr Clearwater gibt Entwarnung und setzt den Unterricht fort.
Als Tiago vor dem Kampfunterricht von Ella, Toco und Barry bedroht wird, droht er ihnen, Mr Clearwater davon zu erzählen. Toco und Barry lassen sich jedoch nicht beeindrucken und meinen, dass der Schulleiter ein Weichei sei und ihnen nichts zu sagen habe. Beim Versuch, seinem Freund zu helfen, bleibt Jasper als Gürteltier in einer schon etwas morschen Schuppentür stecken, sodass Miss White ihn befreit und die Tür schließlich endgültig eintritt. Dabei meint sie, dass Mr Clearwater nun hoffentlich einsieht, dass die Tür ausgetauscht werden muss, da er bisher immer gemeint hat, es würde noch halten. Nach der Stunde verkündet der Schulleiter mit einem Muschelhorn den Schulschluss.
Am nächsten Tag findet Menschenkunde statt, was ebenfalls von Mr Clearwater unterrichtet wird. Er fragt die Klasse nach dem Freizeitverhalten von Menschen, sodass Tiago Freizeitparks erwähnt, wo sie sich zum Beispiel Delfine ansehen. Als Shari dazu meint, Menschen würden also Delfine retten, kommt Mr Clearwater Tiago zu Hilfe und erklärt, dass Menschen manchmal Delfine retten, sich in Freizeitparks aber nur deren Kunststücke ansehen. Daphne beginnt, von einem ihrer Freizeitpark-Besuche zu erzählen, aber der Schulleiter unterbricht sie schließlich und fragt nach Ausflügen durchschnittlicher Familien. Toco jedoch verwandelt sich, weil er das Thema langweilig findet, sodass Mr Clearwater ihn auffordert, sich zurückzuverwandeln. Toco schwimmt jedoch weiter herum und Ella gibt vor, sich vor ihm zu fürchten, weshalb der Schulleiter sie erneut zum Aufhören zu bewegen versucht. Schließlich holt er sein Handy hervor und gibt vor, Miss White anzurufen, damit sie die beiden zu ihren Hütten eskortiert. Das bringt sie zur Vernunft, aber direkt darauf fragt Mr Clearwater, wer am Vortag die Bibliothek verwüstet hat, worauf sich Tiago und Jasper melden. Der Schulleiter bittet sie, nach dem Unterricht in sein Büro zu kommen, sagt aber, dass Ella und Toco das Aufräumen übernehmen werden, was die beiden noch wütender auf Tiago macht.
Nach dem Unterricht besuchen Tiago und Jasper wie abgemacht den Schulleiter, der sie wegen des Wasserschadens in der Bibliothek ermahnt und ihnen ein beschädigtes Buch zeigt, das er sich eigentlich nur vom Rat geliehen hat. Als Tiago deswegen nachfragt, erklärt er ihm, was es mit dem Rat der Wandler auf sich hat. Mr Clearwater bestraft die beiden allerdings nicht weiter, sondern bittet sie nur, in Zukunft vorsichtiger zu sein. Als Tiago wenig später mit den Delfinen im Meer ist, sagt Shari ihm, dass der Schulleiter angeblich einen Spezialauftrag für sie und ihn hat, was den Jungen überrascht. Sie schwimmt jedoch davon, bevor er nachfragen kann.
Während der Wild Thing Friday-Party kommt es zum Kampf zwischen Tiago und Ellas Clique. Miss White glaubt ihm zwar, dass es Ella und die anderen waren, die den Kampf begonnen haben, sagt aber, dass sie das mit Mr Clearwater und Mrs Lennox besprechen muss.
Am Elternbesuchstag führt Mr Clearwater durch das vorbereitete Programm. Er hält zum Beispiel eine Begrüßungsansprache, nach der er den Auftritt von Shari und Blue ankündigt. Nach den Vorstellungen jedoch bittet er über eine Durchsage alle in die Eingangshalle der Schule, da es aus der Elternschaft einen Vorschlag gegeben hat, der besprochen werden soll. Wie sich herausstellt, möchte Mrs Lennox aus der Schule eine Touristenattraktion machen, um Geld zu verdienen - Mr Clearwater bestätigt, dass die Blue Reef High aktuell hoch verschuldet ist. Viele Schüler sind jedoch dagegen, darunter Juna, die meint, dass sie Schüler seien und keine Zirkustiere. Mr Clearwater stimmt ihr zu, dass sein Traum für die Schule nicht so ausgesehen hat wie in Mrs Lennox' Vorschlag. Auch unterstützt er Mara, die sagt, dass die Geheimhaltung an erster Stelle steht. Mrs Lennox möchte über die Sache abstimmen, aber Mr Clearwater verkündet, die Abstimmung erst am nächsten Wochenende abzuhalten, damit sie vorher alles gründlich diskutieren können. Mrs Misaki soll dafür ein Onlineforum einrichten. Tiago bemerkt, dass sich einer von Mrs Lennox' Bodyguards dem Schulleiter nähert und bekommt Angst um den Mann, aber die anderen Lehrer sind an seiner Seite. Er beendet die Diskussion, indem er sich bei den Eltern bedankt, dass sie alle gekommen sind, wobei er Mrs Lennox fest anblickt. Die Frau stimmt ihm schließlich zu und verlässt die Schule.
Nachdem die meisten Eltern bereits wieder gegangen sind, bittet Mr Clearwater Tiago und Johnny, ihm, Mr García und Miss White ins Büro des Schulleiters zu folgen. Dort berichtet er, dass sich einige Eltern über Tiago beschwert haben - er konnte ihnen zwar ausreden, ihn direkt der Schule zu verweisen, jedoch muss das Stipendium gestrichen werden. Als Tiago Mr García vorschlägt, seine Gedanken zu lesen, um seine Unschuld zu beweisen, meint der Lehrer, dass ihm das nichts bringen wird, aber Tiago besteht darauf, worauf ihn die anderen verblüfft anblicken. Schließlich willigt Mr García ein und auch Mr Clearwater nickt. Es kommt heraus, dass Ellas Clique tatsächlich für den Kampf verantwortlich war, sodass sich Mr Clearwater bei Tiago entschuldigt und ihn bittet, noch bis Ende der Woche an der Schule zu bleiben, damit sie vielleicht doch noch eine Lösung finden. Er verabschiedet sich von Johnny, doch dann klopft es an der Tür und Carag kommt herein, sodass der Schulleiter ihn erfreut begrüßt. Als sich Carag über das Wasser in der Schule beschwert, muss Mr Clearwater schmunzeln, aber er kommt schnell auf den Spezialauftrag zurück und stellt Carag Tiago vor, der ebenfalls mitkommen soll. Er bittet Tiago, Carags Gepäck in die Gästehütte zu bringen und als der Junge zurückkommt, sind nur noch die drei im Büro, die anderen Lehrer sind gegangen. Auch Shari und Ella kommen hinzu, sodass Mr Clearwater mit der Einsatzbesprechung beginnt: Es wurde ein Hilferuf aus den Everglades aufgefangen, da sich offenbar ein Wandler in Not befindet und auch eine Gefahr für die Florida-Panther besteht. Erwachsene Wandler und Ranger seien bereits seit Langem auf der Suche, haben jedoch noch nichts herausgefunden, sodass die vier Schüler die letzte Hoffnung darstellen. Ella ist für die Orientierung zuständig und Carag für die Kommunikation mit den Florida-Panthern, Tiago soll die Gruppe dank seiner Stärke beschützen und Shari soll Verwandlungen üben. Sie meint, dass sie nicht weiß, ob sie an der Blue Reef High bleiben möchte, falls Mrs Lennox' Vorschlag umgesetzt wird, wobei Mr Clearwater ihr mit einem tiefen Seufzen zustimmt. Er sagt der Gruppe, dass die Expedition am nächsten Morgen beginnt und meint erneut, dass sie seit dem Notruf nichts mehr von dem fremden Wandler gehört haben, was kein gutes Zeichen ist.
Am ersten Abend der Expedition ruft Ella mit dem ihnen zugeteilten Satellitentelefon Mr Clearwater an und versichert ihm, dass alles in Ordnung ist. Als sie am nächsten Morgen einige Verwandte und Bekannte an die Blue Reef High einlädt, denkt Tiago bei sich, dass sie den Schulleiter am besten privat warnen sollten, dass bald eine Menge Reptilien-Wandler an die Schule kommen könnten. Einige Zeit später kommt es zum Kampf gegen wilde Alligatoren, wobei Tiago versehentlich eine Tigerpython angreift, die sich im Nachhinein als Ellas Onkel herausstellt. Sie verkündet, Mr Clearwater darüber zu informieren, damit Tiago doch noch von der Schule fliegt. Als er sich mit Carag unterhält, nachdem sie Noemi, die verirrte Wandlerin, gefunden haben, ist er frustriert, das Satellitentelefon verloren zu haben, da sie Mr Clearwater nicht mehr Bescheid geben können. Carag meint, dass der Schulleiter mit den anderen zufrieden sein wird, aber nicht mit ihm, da er noch keine Florida-Panther aufgespürt hat.
Schließlich begegnet die Gruppe dank Noemi einem Florida-Panther und kommt nach einigen Überlegungen zu dem Schluss, dass es in den Everglades Probleme durch Umweltverschmutzer gibt, die Chemiemüll in die Sümpfe kippen. Sie erreichen die besagte Stelle und Tiago äußert sich erneut frustriert über den Verlust des Telefons, wobei auch Shari meint, dass es noch Tage dauern kann, bis die Verbrecher zurückkommen - bis dahin hält Mr Clearwater die Gruppe vielleicht auch für vermisst. Schließlich legen sie sich auf die Lauer und Tiago geht los, um Proviant zu holen, wobei ihn plötzlich ein anderer Wandler bittet, stehen zu bleiben. Dieser stellt sich als Mr Clearwater in seiner Adlergestalt heraus, der sich nach dem ausgefallenen Anruf am Vorabend Sorgen gemacht hat. Tiago schildert ihm, was passiert ist und der Schulleiter reagiert entsetzt über ihren Plan, da die Verbrecher bewaffnet sein könnten. Er verwandelt sich und ruft die Polizei an, die ihn jedoch nicht ernst nimmt, sodass Mr Clearwater schließlich auflegt und Tiago erklärt, dass es vor einigen Monaten beim Kampf gegen Milling ähnlich gewesen ist. Es war heftig gewesen und er hatte die weniger starken Schüler aufs offene Meer oder in die Everglades schicken müssen, da er befürchtet hat, sie würden die Stellung nicht halten können. Sie hatten den Kampf in Florida schließlich nur durch Hilfe des Rates gewinnen können. Tiago fragt, wer Milling eigentlich ist, sodass Mr Clearwater ihm von dessen Geschichte berichtet. Er meint, dass er immer, wenn er an Millings Niederlage denkt, seine eigene Verwandlungsfähigkeit gleich mehr zu schätzen weiß.
Mr Clearwater begleitet Tiago als Adler zurück zu den anderen, wo er auch Noemi begegnet, von der die Gruppe ihm anschließend berichtet. Kurz verwandelt er sich zurück, um Miss White per Telefon um Unterstützung zu bitten, dann legt er sich mit den anderen auf die Lauer, bis schließlich die Verbrecher eintreffen. Sein Plan ist, sich nur das Nummernschild und andere Anhaltspunkte zu notieren, aber keinen Kampf zu beginnen. Da die Männer maskiert sind, willigt er ein, einem von ihnen als Adler die Verkleidung vom Kopf zu reißen, damit Tiago Fotos machen kann, jedoch holt einer der Männer eine Metallstange hervor, um ihn zu erschlagen. Carag greift den Mann an, sodass es zum Kampf aller kommt, von dem sich die Gruppe schließlich zurückzieht. Die Verbrecher ergreifen ohne ihre Fässer die Flucht, sodass Mr Clearwater erneut die Polizei verständigt und sich sicher ist, dass sie ihm diesmal zuhören wird. Kurz darauf erscheint auch Miss White und der Schulleiter ist erleichtert, dass sie so schnell gekommen ist. Er willigt ein, die Gruppe den Rückweg mit dem Kanu bewältigen zu lassen, bittet sie aber, keine Umwege zu machen und keine Anhalter mehr mitzunehmen. Er gibt ihnen sein Satellitentelefon und wünscht ihnen viel Glück, sodass die Gruppe wieder zum Kanu aufbricht. Dabei fragt Tiago Shari, ob Mr Clearwater und Miss White verliebt sind und sie erwidert, dass der Schulleiter sie schon zweimal nach einem Date gefragt hat, sie aber beide Male abgelehnt hat.
Mr Clearwater holt die Gruppe persönlich am ausgemachten Treffpunkt ab und sagt, dass es nicht nur ein erfolgreicher Spezialauftrag, sondern auch eine Lernexpedition gewesen ist. Da die vier viel über verschiedene Fächer gelernt haben, bestätigt er ihnen, ihn in allen eine Eins einzutragen - in Verhalten in besonderen Fällen aber nur eine Zwei, da sie das Satellitentelefon verloren haben. Auf Sharis Frage hin meint er, dass die Verbrecher noch nicht geschnappt worden sind, es dank der Fotos und Tiagos Phantombild aber nicht schlecht aussieht. Als Tiago am Abend belauscht, wie Ella Toco und Barry erzählt, dass einer der Verbrecher schon einmal für ihre Mutter gearbeitet hat, fragt er seine Freunde, ob sie das Mr Clearwater oder der Polizei sagen sollen. Carag meint jedoch, das besser noch nicht zu tun, da sie zu wenig Beweise haben. Sie besuchen Noemi auf dem Dach der Schule, wo sie sich zu ihrem Erstaunen gerade mit Mr Clearwater unterhält, der sie fragt, ob sie an der Schule bleiben möchte. Noemi willigt ein und als er etwas verlegen das Schulgeld erwähnt, meint sie, dass Bob das sicher für sie zahlen wird. Tiago erinnert sie daran, ausgesetzt worden zu sein, worüber sich Mr Clearwater aufgebracht äußert, aber Carag kommt auf die Idee, den Mann anzurufen. Er lässt sich von Noemi Bobs Adresse geben, sodass Mr Clearwater den Mann anruft und ihn darauf anspricht, einen Panther in den Everglades ausgesetzt zu haben. Er erhält eine empörte Antwort und erinnert Mr Bloomington an die Strafe, die er für diese Tat erhalten könnte, sodass der Mann nun schon weniger selbstbewusst klingt. Wenige Minuten später schafft Mr Clearwater es, Mr Bloomington davon zu überzeugen, Noemi als eine Art Maskottchen an der Schule bleiben zu lassen und die dafür anfallenden Kosten zu übernehmen, sodass Noemi dem Schulleiter glücklich über das Gesicht schleckt.
Beim Frühstück zeigt Mr Clearwater Tiago und Shari einen Zeitungsartikel, laut dem erneut Chemiemüll in den Everglades entsorgt worden ist. Er informiert sie, dass gleich Polizeibeamte an die Schule kommen werden, um die Gruppe zu ihren Funden zu vernehmen, sodass er mit ihnen ihre Aussagen durchgeht, damit sie nichts Verdächtiges sagen.
Die letzte Stunde an Tiagos vermeintlich letztem Schultag an der Blue Reef High ist Kunst bei Mr Clearwater. Sie besprechen die Farben und deren Einsatz.
Am nächsten Tag findet die Abstimmung zur Zukunft der Blue Reef High statt. Tiago sieht die Lehrer, die alle begrüßen und sich freundlich mit ihnen unterhalten, aber immer wieder nervöse Blicke auf die Uhr werfen. Schließlich eröffnet er die Versammlung, indem er alle begrüßt und noch einmal den Vorschlag von Mrs Lennox erläutert. Sie beginnt, erneut davon zu schwärmen, sodass er sie unterbricht und seine Erklärung beendet. Mrs Misaki verteilt die Wahlzettel und zählt sie schließlich gemeinsam mit Mr Clearwater aus. Der Schulleiter verkündet das Ergebnis: Die Schule soll bleiben, wie sie ist. Das gefällt nicht allen Eltern, aber er diskutiert nicht mit ihnen, sondern zeigt ihnen nur wortlos den Zettel mit dem Abstimmungsergebnis. Auch Mrs Lennox ist aufgebracht und verkündet, dass vor allem Mr Clearwater noch von ihr hören wird, wobei sie ihn auf unheimliche Art fixiert. Dann verlässt sie die Schule und auch Tiago muss aufbrechen, sodass er sich von allen verabschiedet. Mr Clearwater drückt erneut sein Beileid aus und sagt, dass Tiago immer an der Schule willkommen sein wird. Auch in den Everglades hat er Außerordentliches geleistet, da Noemi ohne ihn und die anderen vermutlich nicht überlebt hätte. Schließlich kommt jedoch heraus, dass Tiago doch an der Blue Reef High bleiben darf.


Rettung für Shari[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Ella bemerkt, dass Tiago von Miss White Privatlektionen bekommt, droht sie ihm, Mr Clearwater davon zu erzählen. Er hält sie fest und bittet sie, das nicht zu tun, was dazu führt, dass sie hinfällt und ihr Kleid zerschrammt. Ella meint wütend, dass die arroganten Meerestiere nicht immer die Kontrolle an der Schule haben werden, sodass Tiago sich fragt, was sie damit meint, weil alle dieselben Rechte haben und Mr Clearwater sowieso kein Meerestier ist.
Lies weiter...
Am nächsten Tag machen die Zweitjahresschüler mit Mr Clearwater einen Ausflug in die Everglades, wobei jedoch einige von ihnen verletzt werden, als sie durch das abermals von Umweltverschmutzern verseuchte Wasser schwimmen. Bei ihrer Rückkehr an die Blue Reef High sieht Tiago, wie Maris von Mr Clearwater gestützt wird und der Schulleiter erklärt allen, was vorgefallen ist. Mr García fragt, ob sie die Schüler nicht lieber ins Krankenhaus bringen sollten, aber Mr Clearwater meint, dass die Erstversorgung an der Blue Reef High stattfinden kann. Die beiden Lehrer begeben sich gemeinsam in den ersten Stock, sodass Tiago den Rest des Gesprächs nicht mehr mitanhören kann.
Als Tiago von der Suche nach Chris zurückkommt, erzählt Shari, dass Mr Clearwater gerade die Liste der Schüler, die mit auf den Menschenkunde-Ausflug nach Miami dürfen, ausgehängt hat. Kurz darauf treffen Jerome und Tomkin an der Blue Reef High ein, sodass Jasper Mr Clearwater holen geht, der die beiden Neuankömmlinge begrüßt, Tiago und Noemi aber wegschickt. Die Pantherin vermutet, dass der Schulleiter die Reptilien-Wandler abweisen wird, was allerdings nicht der Fall ist.
Mr Clearwater ist einer der beiden Begleitlehrer beim Ausflug nach Miami und auch derjenige, der den Bus fährt. Dabei bittet er Leonora, keine Metallteile zu berühren, wenn sie sich aufregt. In Miami angekommen verkündet er, dass die meisten Schüler eine Stunde lang selbständig auf Erkundung gehen dürfen, bevor sich alle wieder in dem Café, in dem sie sich gerade aufhalten, treffen. Nur die Gruppen der Verwandlungsanfänger und Problemschüler werden von einem Lehrer begleitet. Kurz darauf verursachen Jerome und Tomkin mehr oder weniger unabsichtlich Chaos im Café, sodass Mr Clearwater und Mr García dorthin eilen, um die Situation zu klären. Tiago, Shari und Jasper nutzen die Chance, um bezüglich der Everglades-Verschmutzer nachzuforschen, wobei sie jedoch von Latisha und Natascha bedroht werden. Dabei wird Tiago verletzt, sodass Juna später zu ihm meint, dass sie ihm ein neues T-Shirt besorgen sollten, da es Ärger und peinliche Fragen geben würde, falls Mr Clearwater die Blutflecken bemerkt. Bei ihrer Rückkehr sieht Tiago, wie der Schulleiter Shari ermahnt, weil sie nicht bei ihrer Gruppe geblieben ist, aber auch, dass er etwas unter dem Arm trägt. Olivia verkündet, dass es sich um einen Schokobrunnen handelt und Mr Clearwater fügt hinzu, dass er den Brunnen ab jetzt jeden Sonntagabend in der Cafeteria aufstellen möchte.
Als der Stadtbesuch zu Ende geht, weist Mr Clearwater die Schüler an, zum Bus zurückzugehen, aber dabei verwandelt sich Shari versehentlich, weil sie die Delfinfiguren sieht, die Leonora gekauft hat. Mr García meint, dass er gedacht hätte, sie wäre schon bereit für einen solchen Ausflug, aber Mr Clearwater fährt ihn an, dass das jetzt egal ist und sie Shari ins Wasser bringen müssen. Als einige Menschen auf das Geschehen aufmerksam werden, befiehlt Mr Clearwater den Schülern, einen Kreis zu bilden. Sie beschließen, Shari vorübergehend in einen Pool zu bringen, sodass der Schulleiter Daphne bittet, nach einem solchen zu suchen, während Chris überprüfen soll, ob er gechlort ist. Die beiden werden fündig, sodass Mr Clearwater den Bus holen geht, damit sie Shari schließlich verladen können. Er fordert die Schüler auf, Sharis Haut mit ihren T-Shirts feucht zu halten und fährt den Bus zum Strand, wobei er Leonora wegen des Vorfalls ermahnt. Am Strand angekommen stellt Mr Clearwater fest, dass Shari zur Schule zurückschwimmen muss und Mr García möchte, dass jemand sie begleitet. Das führt zu einem kurzen Streit zwischen Tiago und Chris, sodass der Schulleiter die beiden unterbricht und sich für Ralph entscheidet.
Am Nachmittag bekommt Shari Besuch von ihren Eltern Bernardo und Coralie, die vom Ausflug erfahren haben und auch mit Mr Clearwater sprechen möchten, sodass Noah ihn holen geht. Bernardo sagt ihm, dass sie Shari vielleicht lieber wieder mit ins Meer nehmen sollten, da sie dort sicherer ist, aber Mr Clearwater bleibt ruhig und erklärt, dass sie dort nichts Neues lernen würde und an der Schule schon große Fortschritte gemacht hat. Coralie fragt ihn, wie er das überhaupt beurteilen möchte, da ihr nicht klar ist, warum er als Adler-Wandler eine Schule für Seawalker leitet. Mr Clearwater errötet ein wenig und meint, dass es schon immer sein Traum gewesen ist, eine solche Schule aufzubauen. Dabei tut er Tiago leid, weil der Junge findet, dass Mr Clearwater seine Sache als Schulleiter wirklich gut macht. Schließlich geht Shari wütend zu ihrer Hütte und Tiago beobachtet, wie sich ihre Eltern noch kurz mit Mr Clearwater streiten, bevor der Mann wieder geht. Da sie allein sein möchte, schwimmt Shari ins offene Meer, wo sich laut Ralph jedoch ein Weißer Hai aufhält, weshalb Tiago und Blue beschließen, nach ihr zu suchen. Dabei sollen auch Mr Clearwater, Shelby und Maris aus der Luft Ausschau halten und Tiago sieht kurz darauf, wie sich der Schulleiter als Adler auf den Weg macht.
Erst zum Abendessen kehrt Mr Clearwater zurück und Tiago beobachtet, wie er mit schnellen Schritten zum Lehrertisch geht und sich dort leise, aber eindringlich mit den anderen Lehrern unterhält. Sie begeben sich für eine Krisensitzung in den ersten Stock, aber da Tiago das Wort "Delfine" aufgeschnappt hat, stellt er sich Mr Clearwater in den Weg. Der Schulleiter berichtet, dass Shari, Noah und Blue eingefangen und in ein Delfinarium gebracht worden sind und schlägt vor, ein Rettungsteam aus Lehrern zusammenzustellen. Tiago möchte jedoch mitkommen und auch Miss White legt Mr Clearwater eine Hand auf den Arm, sodass er schließlich seufzt und ihr erlaubt, ein Rettungsteam aus Schülern zusammenzustellen. Sie entscheidet sich für Tiago, Finny, Leonora und Barry, aber auch Olivia möchte sie begleiten, sodass Mr Clearwater sie tröstet, dass sie bestimmt beim nächsten Mal mitkommen darf und ihm diesmal helfen kann, die Ausrüstung zusammenzusuchen. Shelby und Maris kehren von ihrem Flug zurück und berichten, dass die Delfine ins Sea Adventure gebracht worden sind, weshalb sich Mr Clearwater bei ihnen bedankt. Er ist anwesend, als das Team mit dem Kleinbus aufbricht und Tiago fällt ein, dass er Miss White schon mehrmals vergeblich um ein Date gebeten hat. Mr Clearwater sagt ihr, vorsichtig zu sein, worauf Miss White mit einem kurzen Lächeln erwidert, dass er sich entspannen soll. Als Mr García der Gruppe wünscht, dass die Strömungen sie tragen mögen, ergänzt Mr Clearwater, dass auch der Wind sie tragen möge.
Am nächsten Tag spricht Tiago Ella auf die von ihr eingeladenen Wandler an und sagt, dass sie das Ganze gar nicht mit Mr Clearwater abgesprochen hat. Ella meint jedoch, dass sie ihn damals in den Everglades gar nicht hat fragen können, weil er ja nicht bei ihnen gewesen ist. Im Biologie-Unterricht wenig später fragt Jerome, ob sie auch etwas über Frankreich lernen werden, weil sein Großvater mal dort gewesen ist, aber Mr Clearwater erklärt ihm, dass sie jetzt erst einmal Biologie haben. Tiago nickt kurz ein und wird, als er wieder aufwacht, sofort von dem Lehrer drangenommen, der wissen möchte, warum so viele Haie von Menschen getötet werden. Mr Clearwater ist jedoch nicht streng mit ihm, sondern lächelt ihm zu. In ihrer Stunde meint Mrs Pelagius, dass Mr Clearwater erst vor Kurzem bei der Polizei wegen der Everglades-Verschmutzer nachgefragt hat, es bisher aber keine neuen Erkenntnisse gibt. Daher beschließen Tiago und die anderen, Carag noch einmal um Hilfe zu bitten und fragen vorher ihren Schulleiter um Erlaubnis. Mr Clearwater willigt sofort ein, da er Carag sympathisch findet.
Bei seinen Nachforschungen am Wochenende begegnet Tiago Mrs Lennox, die ihm sagt, dass sich die Blue Reef High bald verändern werde. Tiago entgegnet, dass das Mr Clearwater zu entscheiden hat, aber Mrs Lennox erwidert, dass dieser nicht wisse, was für die Schule gut ist. Sie deutet außerdem an, dass er nicht mehr lange Schulleiter sein wird.
Am Sonntagabend bekommt Tiago Besuch von seinen Eltern und sieht auch Mr Clearwater, der als Adler auf einem Ast in der Nähe hockt. Der Schulleiter schlägt vor, in die Cafeteria zu gehen, damit sie sich in Ruhe unterhalten können. Tiagos Eltern stimmen zu, sodass er sich zurückverwandelt und sie dorthin begleitet. Er versichert ihnen, dass sich Tiago in der Schule gut macht und vor allem in Verwandlung großes Talent zeigt, lässt sie dann aber allein. Später, beim Abendessen, sieht Tiago, wie Mr Clearwater den Schokobrunnen aufstellt.
Die Freunde beschließen, dass Carag, Tikaani und Holly den Sweet King beschatten sollen, wofür sie am nächsten Tag von Mrs Misaki nach Miami gefahren werden. Tiago erfährt, dass die Sekretärin das nur tut, weil Mr Clearwater möchte, dass sie einige Ersatzteile für die Schule besorgt. Mrs Misaki fragt ihn, ob es auch sicher niemanden stört, wenn sie sich bei der Gelegenheit selbst ein neues Top oder ein paar Schuhe kauft, was der Schulleiter abwesend verneint. Darauf reagiert Mrs Misaki empört, da sie glaubt, dass es Mr Clearwater sowieso egal ist, wie sie aussieht, aber der Schulleiter erwidert schnell, dass sich alle über den noch schöneren Anblick im Sekretariat freuen würden, wenn sie neue Sachen hätte. Die Sekretärin nickt gnädig und wendet sich ab, worauf Tiago Mr Clearwaters erleichterten Blick bemerkt.
Da Carag und die anderen Tiago auch während des Unterrichts per Handynachricht auf dem Laufenden halten, wird er schließlich von Mr García zu Mr Clearwater geschickt, der ihre Nachforschungen für naiv, unverantwortlich und gefährlich hält. Dennoch erteilt er Tiago eine Sondererlaubnis, seine Mails auch während des Unterrichts zu lesen.
Es gelingt Carag, Tikaani und Holly, an die Handynummer des Verbrechers Caleb zu gelangen, sodass Tiago und die anderen die Lehrer in ihren Plan einweihen, die Umweltverschmutzer in einen Hinterhalt zu locken. Mr Clearwater reagiert beeindruckt und meint, dass es funktionieren könnte, dann nimmt er sein Telefon und scheucht die Schüler aus dem Raum. Miss White übernimmt die Einsatzleitung und wählt für ihr Team Tiago, Shari, Finny, Nestor und schließlich auch Noah aus, wobei sie Mr Clearwater vorsichtig erklären muss, dass sie auch ohne ihn zurechtkommen werden. Der Hinterhalt gelingt und die Verbrecher können verhaftet werden, sodass die Gruppe zurück an der Blue Reef High einen Heldenempfang bekommt. Mr Clearwater ist erleichtert, dass alles geklappt hat und schließt Miss White in die Arme, entschuldigt sich dabei jedoch auch für die Verletzung, die sie sich zugezogen hat. Miss White entgegnet, dass er doch nicht geschossen habe, aber der Schulleiter sagt, dass er ihnen die ganze Aktion überhaupt erst erlaubt hat.
Als Vorbereitung auf die gemeinsame Geburtstagsparty von Holly und Finny fährt Mr Clearwater die Schüler persönlich nach Key Largo, damit sie dort ihre Geschenke und Verkleidungen für den diesbezüglichen Wettbewerb besorgen können. Auf der Party findet außerdem ein Karaoke-Event statt, bei dem Mr Clearwater von Shari und Noah auf die Bühne gezerrt wird, damit Finny und Blue ihn während ihres Songs When I Kissed the Teacher mit viel rotem Lippenstift küssen können. Er protestiert lachend, dass Lehrer tabu seien, geht dann aber noch einmal selbst auf die Bühne, um mit Noemi in Panthergestalt eine Tanz- und Gesangsnummer vorzuführen. Miss White bezeichnet den Auftritt als coole Show, sodass Mr Clearwater ihr vorschlägt, gemeinsam am Samstag etwas trinken zu gehen. Die Lehrerin lehnt jedoch ab, weshalb Mr Clearwater Tiago leidtut. Er fragt sich, ob das mit den beiden Lehrern je klappen wird. Als die Geschenke ausgepackt werden, kommt heraus, dass Mr Clearwater Holly eine Taucherbrille besorgt hat, aber auch, dass Tiago sich vor einigen Tagen in einem Geisternetz verfangen hat und dabei fast vom Weißen Hai getötet worden wäre. Mr Clearwater ist nicht begeistert, dass Tiago den anderen all das verschwiegen hat.
Als am folgenden Sonntag eine Vielzahl weiterer Reptilien-Wandler an der Blue Reef High eintrifft, begrüßt Mr Clearwater sie nicht gerade begeistert und fragt, wer sie seien. Ella erklärt, dass es sich um ihre Cousins und Freunde handelt, aber der Schulleiter erwidert, dass er nicht sie gefragt hat. Er möchte wissen, was die Reptilien-Wandler wollen, weshalb diese ihm sagen, dass sie etwas lernen möchten. Mr Clearwaters Ausdruck wird etwas milder, aber er zögert immer noch, sodass Ella verkündet, dass ihre Mutter das Schulgeld all dieser Wandler zahlen würde. Schließlich gibt sich der Schulleiter einen Ruck und hält den Neuankömmlingen die Tür auf, damit sie drinnen besprechen können, wie es weitergehen soll.


Wilde Wellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tiago geht zu Mr Clearwater, um ihn wegen Verwandlungs-Nachhilfe für Rocket zu fragen und sieht, dass auch die anderen Lehrer in dessen Büro versammelt sind und alle irgendwie abgelenkt wirken. Er erzählt den Lehrern von Rocket, jedoch lehnt Mr Clearwater ab, da sie wegen der neuen Sumpfschüler gerade keine Zeit für so etwas hätten. Tiago berichtet auch, Ella versehentlich verletzt zu haben, sodass der Schulleiter schließlich losgeht, um nach ihr zu sehen.
Lies weiter...
In Miss Whites Unterricht legt Finny die anderen herein, indem sie sich als Schulinspektor verkleidet. Miss White beschwert sich halb ärgerlich und halb amüsiert über den "miesen Trick", worauf Finny sich verteidigt, dass sie unterfordert sei und die Lehrerin sich dafür einsetzen solle, dass Mr Clearwater bald wieder ein Theaterstück mit ihren aufführt. Miss White jedoch lehnt ab, da sie sehr bald andere Probleme hätten, sodass die Schüler in der Pause darauf diskutieren, was sie gemeint haben könnte. Finny meint, dass es der Schule wieder an Geld fehlen könnte und glaubt, dass Mr Clearwater die neuen Reptilien-Wandler nur an der Blue Reef High bleiben lässt, weil Mrs Lennox deren Schulgeld zahlt, worauf Juna protestiert, dass der Schulleiter doch nicht geldgierig sei. Finny erklärt jedoch, dass die Schule im Gegensatz zur Clearwater High nicht vom Rat finanziert wird, weil Mr Clearwater noch so jung ist - deshalb müsse er auch darauf achten, dass die Blue Reef High nicht pleite geht. Die Rochen-Wandlerin gesteht, dass sie das mitbekommen hat, als sie einmal am Büro des Schulleiters vorbeigegangen ist, während er mit seiner Mutter telefoniert hat.
Wenig später finden die Freunde heraus, dass sich ein Hurrikan namens Adelina der Blue Reef High nähert, sodass Mr Clearwater eine Versammlung einberuft. Er erklärt, dass sie die Schule evakuieren müssen, falls Adelina nicht abdrehen sollte und als Ralph meint, dass es doch nur Wind sei, erwidert der Schulleiter, dass es bei einem Hurrikan auch zu einer Sturmflut kommt. Juna befürchtet, dass die Schule zerstört werden könnte, aber Mr Clearwater versichert ihr, dass sie das Gebäude so hurrikanfest gebaut haben wie möglich. Er verspricht Nox und Mrs Monk, dass sie für jeden eine Lösung finden werden, was die Evakuierung betrifft, dann beschließen Shari, Noah, Blue und Chris, den Sturm im Meer zu verbringen. Miss White fragt Mr Clearwater, ob er ihnen das wirklich erlauben möchte, doch dieser erwidert nur, dass er einen Delfin nicht vom Wasser fernhalten könne. Schließlich entscheiden sich auch Miss White und Tiago, die Gruppe zu begleiten.
Am nächsten Morgen trifft die neue Schülerin Izzy ein, sodass Tiago sie zu Mr Clearwater bringt, um den Schulleiter darüber zu informieren. Später sieht er, wie Mr Clearwater erschöpft aus dem Unterricht mit den Sumpfschülern wankt und dabei mit Stiften, Stuhlteilen, Getränkedosen und Papierfliegern beworfen wird. Tiago denkt bei sich, dass die Neuen viel Kraft kosten, die die Lehrer gerade eigentlich für andere Dinge brauchen. Schließlich muss die Schule wegen des Hurrikans evakuiert werden und Tiago sieht, wie sich Schüler mit dringenden Fragen um Mr Clearwater drängen. Dann erscheint Mrs Lennox in Begleitung ihrer Bodyguards an der Schule und spricht kurz mit dem Schulleiter, bevor sie sich zusammen in dessen Büro begeben. Tiago belauscht das Gespräch, bei dem sie versucht, Mr Clearwater doch noch von den Besuchertagen zu überzeugen. Dieser lehnt jedoch ab und die drei verlassen das Schulgelände bald darauf wieder, sodass sich Mr Clearwater wieder der Hurrikansicherung der Schule widmen kann. Als die Freunde ins Meer aufbrechen wollen, erzählt Chris, dass der Schulleiter gerade Noemi in seinem Auto unterbringt und sich von Miss White verabschiedet. Er fragt sich, ob Mr Clearwater nach dem Hurrikan endlich das Glück hat, mit ihr ausgehen zu dürfen.
Nach dem Hurrikan kehrt die Gruppe zur Schule zurück, die zu ihrer Erleichterung nur teilweise beschädigt ist. Auch Mr Clearwater trifft ein und fragt, ob alle in Ordnung seien, dann reagiert er schockiert, als er erfährt, dass Noah vermisst wird. Miss White meint mit feuchten Augen, dass sie den Schülern nie hätten erlauben dürfen, im Meer zu bleiben, worauf der Schulleiter sie in ein Handtuch wickelt und sie umarmt, dann versichert er ihr, dass sie ihr Bestes gegeben hat und sie Noah schon noch finden würden. Da er sofort mit Shelby und Maris losfliegen möchte, um nach Noah zu suchen, bittet er Miss White, währenddessen auf dem Schulgelände für Ordnung zu sorgen. Tiago sieht erleichtert, dass die Lehrerin bereits wieder entschlossen wirkt und sie wünscht Mr Clearwater viel Glück, bevor er sich verwandelt und als Seeadler davonfliegt.
Später sieht Tiago, dass Mr Clearwater zurückgekehrt ist und fragt ihn nach Noah, aber der Schulleiter erwidert, den Jungen noch nicht gefunden zu haben. Er möchte die Suche jedoch nicht aufgeben und sogar einen Hubschrauber der Küstenwache anfordern. Dann bemerkt er Rocket, der gerade bei den Reparaturarbeiten hilft und schlägt ihm vor, bis zum Abend zu bleiben, da sie am Strand grillen möchten, aber Rocket meint enttäuscht, dass seine Großmutter ihn schon in einer Stunde abholen wird. Tiago zeigt Mr Clearwater den von Rocket reparierten Schaukasten, was den Schulleiter beeindruckt, dann verabschieden er und Rocket sich voneinander und Mr Clearwater geht wieder.
Am Abend grillen die Schüler und Lehrer tatsächlich, was jedoch nicht allen Schülern gefällt, da sie Angst vor Feuer haben. Mr Clearwater meint darauf nur, dass sie doch eh schon gewusst hätten, dass er böse sei und zu unnatürlichen Dinge zwinge, weil das sein Job als Lehrer sei. Am Lagerfeuer berichtet er, dass die Küstenwache weiter nach Noah suchen würde und es währenddessen die Aufgabe der Wandler sei, die Schule wieder herzurichten. Er erklärt, dass die Reparaturen insgesamt ungefähr $30,000 kosten würden, worauf Mrs Lennox, die gerade hinzukommt, meint, dass die Bank ihnen das sicher nicht finanzieren wird. Mr Clearwater gesteht, dass er noch nicht weiß, wie sie an Geld gelangen sollen und fragt die Schüler nach Ideen, jedoch ist keine vielversprechende dabei. Ella meint triumphierend zu ihrer Mutter, dass sie nun keine andere Wahl mehr hätten, als Besuchertage durchzuführen, worauf Mr Clearwater zugibt, dass sie recht hat. Tiago fragt Mrs Lennox, ob sie wirklich noch Geld brauchen würde und warum sie Mr Clearwater nicht einfach seine Arbeit machen lasse, worauf sie sich verwandelt und ihn angreift. Mr Clearwater fordert sie auf, damit aufzuhören und hält die Tigerzwillinge davon ab, Mrs Lennox zu Hilfe zu kommen, indem er ihnen als Adler ins Gesicht fliegt, sie mit den Klauen am Kragen packt und sie anweist, das Schulgelände zu verlassen und nie wiederzukommen. Währenddessen gelingt es Miss White und Mr García, Tiago zu befreien und die beiden eskortieren ihn ins Lehrerzimmer, wo Miss White hofft, dass Mr Clearwater Mrs Lennox gerade zurechtweist. Tiago schlägt vor, Carag, Tikaani und Holly noch einmal an die Schule einzuladen, damit sie beim Wiederaufbau helfen können, jedoch ist Miss White skeptisch, dass Miss Clearwater ihnen das nach so kurzer Zeit schon wieder erlaubt. Mr García aber meint, dass die Frau gerade eine besorgte Mutter sei und alles für ihren Sohn tun würde. Kurz darauf erscheint auch Mr Clearwater, um zu sehen, wie es Tiago geht.
In Menschenkunde am nächsten Tag behandelt Mr Clearwater Name und Funktion verschiedener Werkzeuge, während die Schüler diese bei den Reparaturarbeiten benutzen. Miss White spricht in ihrer Stunde mit den Schülern darüber, wie man sich beim nächsten Mal besser auf einen Hurrikan vorbereiten könnte und Olivia schlägt vor, dass Mr Clearwater noch mehr Vorräte hätte kaufen sollen, da nicht klar ist, wann die Supermärkte wieder öffnen. Miss White erklärt jedoch, dass er das zwar versucht hat, die Regale aber schon Tage vor dem Hurrikan leer gekauft gewesen sind.
Da Noah weiterhin verschollen bleibt, beschließt Mr Clearwater, eine Trauer- und Gedenkfeier für ihn abzuhalten. Bei dieser sagt er, dass Noah ein Krieger und ein Gentleman gewesen sei und er sich an ihn erinnern werde als einen klugen, heiteren Jungen mit einem großen Herzen. Dann jedoch erscheint auch Noah selbst auf der Trauerfeier, was, wie Tiago bemerkt, vor allem Mr Clearwater und Miss White erleichtert. Noah erzählt, was ihm widerfahren ist, dann schickt Mr Clearwater ihn zur Krankenstation. Der Schulleiter nutzt die positive Stimmung und fragt Miss White, ob sie ihn zur Feier des Tages nächste Woche zu einem Konzert begleiten möchte, wozu sie nach kurzem Zögern tatsächlich einwilligt. Am Abend verursachen die Sumpfschüler abermals Chaos in der Cafeteria, welches schließlich von Mr Clearwater und Miss White beendet wird.
Zu Beginn des Besuchertages verkündet Mr Clearwater angespannt, dass alle auf ihre Position gehen sollen, da die ersten Gäste eintreffen. Er beaufsichtigt den Haibereich der Lagune und weist Tiago, Ralph, Carmen und Finny an, ein bisschen an der Oberfläche zu schwimmen, da man sie gar nicht sehen würde. Einige Zeit später erscheint ein Mann, der Steaks in die Lagune wirft, um die Haie damit zu füttern, sodass sich Mr Clearwater beschwert und ihn schließlich fortschickt. Auch im Delfinbereich gibt es ein Problem, weil einige Touristen die Delfine belästigen, aber Miss White bringt die Menschen als Orca zurück an den Strand. Mr Clearwater hastet zu ihr und bittet sie, vorsichtig zu sein, aber die Lehrerin bleibt gelassen. Kurz darauf ärgern einige Reptilien-Wandler ein Mädchen beim Haibereich, sodass Mr Clearwater sie zurechtweist und ihnen einen Verweis gibt. Ella meint, dass ihre Mutter das nicht dulden werde und im selben Moment erscheint Mrs Lennox, die feststellt, dass Mr Clearwater nicht besonders gut mit den Schülern klarzukommen scheint. Sie meint, dass die Besuchertage eine gute Idee von ihr gewesen seien, die sie so oft wie möglich wiederholen sollten, worauf Tiago entgegnet, dass das immer noch Mr Clearwater und die Schüler entscheiden würden. Mrs Lennox wirft ihm einen wütenden Blick zu, während er bei sich denkt, dass hinter den neuen Sumpfschülern ein Plan von ihr steckt, mit dem sie Mr Clearwater schaden möchte. Sie beschwert sie sich über Ellas Verweis, da ihre Tochter nur versucht habe, Frieden zu stiften und Mr Clearwater meint, dass sie das später in Ruhe klären würden.
Am Abend berichtet Mr Clearwater stolz, dass sie fast fünftausend Dollar verdient haben und zwar knapp ein Drittel an Mrs Lennox abtreten müssen, mit dem Rest jedoch viele der Raparaturarbeiten finanzieren können. Wenig später erscheint Leon an der Blue Reef High und die Freunde möchten ihm helfen, seine Tiergestalt herauszufinden, aber Juna fragt besorgt, ob sie nicht lieber einen Lehrer holen sollten. Tiago meint, dass die Lehrer Leon wahrscheinlich nur sagen würden, er solle ein anderes Mal wiederkommen, worauf Juna empört erwidert, dass Mr Clearwater das niemals tun würde. Die anderen begeben sich jedoch bereits mit Leon zur Lagune.
Am nächsten Tag nimmt Mr Clearwater in Menschenkunde Bestellungen im Internet durch und trägt Tiago eine Eins ein, als dieser es richtig erklärt.
Am Tag darauf stoßen Tiago und Jasper in Islamorada auf einen illegalen Haikampf und schaffen es, Tiagos Bruder Steve und einen verletzten Bullenhai zu befreien, bevor sie zur Blue Reef High zurückschwimmen. Dort ruft Mr Clearwater die Polizei, da er hofft, die Veranstalter noch schnappen zu können, und fährt auch selbst mit Miss White und Mr García dorthin. Bei ihrer Rückkehr berichtet er, dass die Polizei zwar keine Beweise gefunden habe, es aber mehrere Zeugenaussagen gäbe. Er verspricht Tiago, dass auch er und die anderen Lehrer sich in nächster Zeit umhören werden.
Einen Tag später erscheint Mrs Pelagius im Englisch-Unterricht von Mr Clearwater, wo er den Schülern gerade beibringt, wie man eine Zusammenfassung schreibt. Sie beschwert sich über die Sumpfschüler, die nicht auf sie hören würden und fordert ihn auf, die Reptilien-Wandler von der Schule zu werfen, doch stattdessen verständigt der Schulleiter Miss White, die die Sumpfschüler zurechtweist. In der Mittagspause geht Mr Clearwater noch einmal zu Miss White hinüber und bedankt sich bei ihr für ihren Einsatz am Morgen, worauf sie ein wenig verlegen reagiert. Er fragt sie, ob es bei ihrer Verabredung am Abend bleibt und sie stimmt zu, sodass Tiago und Shari hoffen, dass es zwischen den beiden klappen wird.
Während Miss Whites Unterricht erscheint Mrs Lennox in Begleitung von Mr Clearwater, der aufgebracht versucht, sie auf die Haikämpfe anzusprechen, aber die Frau meint ungeduldig, dass sie wegen einer anderen Sache hergekommen sei. Sie zeigt auf Miss White und enthüllt, dass die Lehrerin früher als Kopfgeldjägerin für eine kriminelle Organisation gearbeitet hat, woraufhin Mr Clearwater Miss White verwirrt und betroffen fragt, ob das stimme. Die Lehrerin bestätigt es ihm, entschuldigt sich und reicht ihm ihre Schulschlüssel, dann verwandelt sie sich und verlässt als Orca die Schule. Mrs Lennox verkündet außerdem, dass Mr Clearwater wegen dieses Skandals und seiner zweiten Gestalt nicht dazu geeignet sei, die Blue Reef High zu leiten, weshalb sie eine Rundmail an alle Eltern geschrieben und Barrys Vater Mr Williams als neuen Schulleiter vorgeschlagen habe. Mr Clearwater fordert sie aufgebracht auf, das Schulgelände zu verlassen, was Mrs Lennox auch tut. Die Lehrer ziehen sich zu einer Krisensitzung zurück, während die Schüler untereinander diskutieren. Toco meint, dass Mr Clearwater nun eben einen anderen Kampflehrer suchen werde, falls er dann immer noch Schulleiter ist und Juna erwidert wütend, dass die Blue Reef High immerhin Mr Clearwaters Schule sei und er sie gegründet habe; außerdem sei die Schule aktuell nur wegen des Hurrikans verschuldet, wofür der Schulleiter nichts können würde. Am Abend sieht Tiago schockiert, wie sich Mr García und Mr Clearwater ernst unterhalten und erfährt von Finny, dass Mrs Lennox Mr García beim Rat angeschwärzt hat und er sich nun rechtfertigen muss. Tiago denkt daran, dass nun fast nichts mehr zwischen ihnen und dem Chaos stehen würde, weil Mr Clearwater zwar ein toller Schulleiter sei, er aber auch zu nett sei, um es ohne Unterstützung mit den Sumpfschülern und Mrs Lennox aufzunehmen.
Am Freitag darauf schreiben die Schüler einen Test in Menschenkunde, wobei Holly die Aufgaben sichtlich schwierig findet. Noah schreibt ihr etwas auf einen Zettel, wird dabei jedoch von Mr Clearwater bemerkt, der als Adler unterrichtet und droht, Noah einen Verweis einzutragen. Holly bittet ihn, das nicht zu tun, da Noah das nur für sie getan habe, sodass Mr Clearwater den Jungen nur nachsitzen lässt. Holly fragt, ob sie Noah dabei Gesellschaft leisten darf, was der Lehrer jedoch ablehnt.
In der Pause danach wird die Blue Reef High von den Reptilien-Wandlern aus den Everglades übernommen, die die anderen Schüler und auch Mr Clearwater aussperren. Der Schulleiter fordert die Sumpfschüler und Ella auf, ihnen zu öffnen, was diese jedoch nicht tun. Er gesteht, seine Schlüssel im Lehrerzimmer liegen gelassen zu haben, als ihn jemand gerufen hat und beendet den Unterricht wegen der Situation fürs Erste. Carag, Tikaani und Holly bieten ihre Hilfe bei der Rückeroberung der Schule an, wofür sich Mr Clearwater bei ihnen bedankt, dann geht er weg, um Mr García anzurufen. Carag kann in letzter Sekunde verhindern, dass der Schulleiter von einem Mokassinschlangen-Wandler angegriffen wird, der sich dafür rächen möchte, nicht an der Schule aufgenommen worden zu sein. Mr Clearwater erklärt dem Schlangen-Wandler, ihn abgelehnt zu haben, weil er nicht hatte erklären können, warum er auf die Schule gehen möchte und ihm außerdem gedroht habe. Tiago bemerkt, dass Tikaani einen Stock aufhebt und hinter ihrem Rücken zurechtstutzt, während Carag und Holly den Schlangen-Wandler ablenken, dann drückt sie den Wandler mit der Astgabel zu Boden, als dieser versucht, Mr Clearwater zu beißen. Der Schulleiter bedankt sich bei den Woodwalkern und bittet die anderen Schüler, das Gelände für den nächsten Besuchertag herzurichten, wobei Tiago erkennt, dass er das tut, um sie abzulenken. Mr Clearwater möchte auch, dass jemand den verletzten Bullenhai füttert, aber Finny sagt, dass dieser nicht fressen würde, sodass der Schulleiter beschließt, mit einem Tierarzt zu sprechen. Er geht noch einmal telefonieren, wobei Carag, Tikaani und Holly ihn zur Sicherheit begleiten und die Seawalker ziehen sich währenddessen zu einer Krisensitzung ins Schiffswrack zurück.
Als die Freunde Mr Clearwater wenig später von ihrem Plan erzählen, einige Seawalker durch die Aquarientunnel in die Schule zu schleusen, willigt er ein und berichtet, dass Mr García erst am Sonntagabend zurückkehren wird, sie sich also selbst helfen müssen. Holly und Noemi finden heraus, dass die Dachluke ebenfalls verschlossen ist, sodass Mr Clearwater sie bittet, zurück nach unten zu kommen, bevor sie erwischt werden. Später erzählt er den Schülern von einem sich aktuell noch im Bau befindenden Unterwasser-Musikraum, von dem die Reptilien-Wandler nichts wissen können. Er hofft, dass ein starker und gelenkiger Wandler, der sich im Wasser und an Land bewegen kann, durch diesen Eingang in die Schule dringen kann, um Kegor den Schlüsselbund des Schulleiters abzunehmen. Chris meint skeptisch, dass er sich angesprochen fühlt und Mr Clearwater gesteht, dass er ihn auch gemeint hat, er aber wegen der riskanten Situation eigentlich zuerst die Eltern verständigen müsste. Daraufhin verliert Chris die Fassung und meint, dass es seinem Vater egal sein würde, ob er hier draufgehe, auch, wenn Mr Clearwater ihm das auszureden versucht. Dennoch willigt Chris ein, den Plan in die Tat umzusetzen, bleibt dann aber als Seelöwe im Geheimeingang stecken, sodass Mr Clearwater und Shari ihm helfen, nach drinnen zu gelangen. Lucy bemerkt, dass dass drei der Reptilien-Wandler sich nicht im Schulgebäude befinden, weshalb der Schulleiter die anderen anweist, vorsichtig zu sein, und sich selbst verwandelt, um Ausschau zu halten. Kurz darauf berichtet er, dass am Strandeingang der Schule gekämpft wird, da die drei Sumpfschüler Finny und Juna angegriffen haben. Da es Chris gelingt, den Eingang von innen zu öffnen, stürzen sich auch die anderen Reptilien-Wandler in den Kampf und Mr Clearwater weist alle an, sich zum Strandeingang zu begeben, um mitzukämpfen. Er selbst krallt sich als Adler einen Python-Wandler und trägt ihn aufs Dach der Schule. Schließlich gelingt es den Freunden, die Schule zurückzuerobern, was Mr Clearwater etwas beeindruckt kommentiert, während er sich zurückverwandelt. Schließlich kommt Ella hinzu, um die anderen Reptilien-Wandler von dem Panzerband zu befreien, das man ihnen um die Mäuler gewickelt hat und sie achtet auch nicht auf Mr Clearwater, der sie anweist, das nicht zu tun. Dann jedoch nimmt Lucy, die die ganze Zeit über perfekt getarnt gewartet hat, ihr das Messer aus der Hand und sagt ihr, dass das eine sehr schlechte Idee sei, sodass sich Ella geschlagen geben muss.
Mr Clearwater verweist die meisten Reptilien-Wandler der Schule, beschließt jedoch, dass Tino und Polly bleiben dürfen, solange sie an ihren Essmanieren arbeiten. Juna meint zu ihm, dass das mit dem Geld nun noch schwieriger werden würde, da die Schulgebühren der Sumpfschüler wegfallen, aber er erwidert nur, dass ihm das gerade egal sei. Barrys Vater, den Noah, Blue und Mrs Pelagius während der Übernahme in der Lagune blockiert haben, beschwert sich bei ihm, die Reptilien fortgeschickt zu haben und fordert ihn auf, seine Sachen packen zu gehen, aber Mr Clearwater lehnt ab und ignoriert Mr Williams dann, sodass dieser schließlich wieder verschwindet. Kurz darauf erscheint Leon und möchte mit Mr Clearwater sprechen, sodass Tiago ihn in dessen Büro bringt. Dort spendet Leon der Blue Reef High mehrere Goldbarren, die er als Schnabelwal in internationalen Gewässern gefunden hat, was den Schulleiter sprachlos macht. Er beruft eine Versammlung ein, um auch die anderen Schüler darüber zu informieren, dass die Schule nicht mehr verschuldet sein wird und erklärt, dass sie nun auch nicht mehr auf die Besuchertage angewiesen sind. Er lässt die Schüler abstimmen, ob die Besuchertage trotzdem weiterhin stattfinden sollen und als sich die meisten dafür aussprechen, beschließt er, aus den Einnahmen dieser Tage ein wöchentliches Taschengeld für die Schüler zu finanzieren und außerdem die Schulgebühren zu senken. Mr Clearwater schlägt vor, dass sie nun alle schlafen gehen sollten, meint aber noch, dass er allen eine Eins in Kampf und Überleben und Verhalten in besonderen Fällen eintragen werde.
Einige Tage später kehrt Mr García zurück und erzählt Tiago, dass er plant, Mrs Lennox' Gedanken zu sondieren, um herauszufinden, was sie mit den illegalen Haikämpfen zu tun hat. Tiago denkt bei sich, dass Mr García dadurch auf Platz 2 seiner Lieblingslehrer-Liste steht - dieser würde eigentlich schon von Mr Clearwater und Mrs Pelagius beansprucht werden, aber es müsse ja nicht nur einen Platz 2 geben. Später am Abend schlendern Tiago und Carag noch ein wenig in der Schule herum, bevor der Puma-Wandler zurück nach Wyoming fliegt. Carag möchte aufs Dach gehen, aber als sie dort ankommen, sehen sie, dass sich Mr Clearwater bereits dort aufhält. Carag stellt mitleidig fest, dass er Liebeskummer hat und Tiago stimmt zu, dass nicht nur Mr Clearwaters Date mit Miss White geplatzt ist, sondern es auch sein kann, dass er die Orca-Wandlerin nie wiedersehen wird.


Ein Riese des Meeres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgt

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"In der Blue Reef High geht es gerade ganz schön rund, aber er schafft das schon."
— Lissa Clearwater über die Situation an Jacks Schule (Hollys Geheimnis, Seite 153)

Johnny: "Also, was ist, Tiago? Willst du auf diese Schule gehen?"
Tiago: "Ja, ich will."
Mr Clearwater: "Du musst die Schule nicht gleich heiraten."
(Gefährliche Gestalten, Seite 32)

Tiago: "Was ist, wenn ich Jack Clearwater davon erzähle?"
Toco: "Clearwater ist ein Weichei. Mir hat der gar nichts zu sagen."
Barry: "Das stimmt, und wenn der sich mal ins Meer verirrt, zeige ich ihm, wer der Boss ist."
Toco und Barry über Mr Clearwater (Gefährliche Gestalten, Seite 78)

Lies weiter...
"Es ist natürlich schade, Ella, dass du dich hier fürchten musst. Ich sage kurz Miss White Bescheid, damit sie euch beide zu euren Hütten eskortiert, ja?"
— Mr Clearwater zu Ella, als diese tut, als würde Toco sie bedrohen (Gefährliche Gestalten, Seite 125)

Juna: "Kann ja sein, dass auch wir Schüler ordentlich verdienen würden! Aber das hier ist eine Schule und kein Freizeitpark - wir sind Schüler und keine Zirkustiere!"
Mr Clearwater: "Was Juna sagt, ist absolut richtig. So sah mein Traum nicht gerade aus, als ich diese Schule geplant habe."
Juna und Mr Clearwater über den Vorschlag, einen Freizeitpark aus der Blue Reef High zu machen (Gefährliche Gestalten, Seite 164)

"Also wenn die Polizei DAS nicht interessiert, dann krieg ich jetzt sofort die Mauser."
— Mr Clearwater nach dem Kampf gegen die Umweltverschmutzer (Gefährliche Gestalten, Seite 249)

Bernardo: "Unsere Tochter war an Land in Gefahr, wie wir rein zufällig gehört haben! Vielleicht sollten wir sie doch lieber wieder mit zurücknehmen ins Meer, das ist am sichersten für einen Seawalker wie sie."
Mr Clearwater: "Dort ist sie nicht viel sicherer als hier... und sie lernt nichts Neues, Bernardo. Bei uns hat sie schon große Fortschritte gemacht. Noch eine Weile, dann kann sie sich mühelos in beiden Welten bewegen und bekommt Chancen, die sie in reiner Tiergestalt nie hätte."
Coralie: "Es ist meerig, dass Sie das sagen, aber wie wollen Sie das überhaupt beurteilen? Sie sind nicht mal ein richtiger Seawalker. Verstehen Sie mich nicht falsch, aber mir war nie klar, warum ausgerechnet Sie diese Schule leiten."
Mr Clearwater: "Stimmt, ich bin kein Fisch und kein Meeressäuger, aber immerhin Seeadler. Ohne mich gäbe es die Blue Reef Highschool nicht, Coralie. Es war schon lange mein Traum, so eine Schule aufzubauen."
Mr Clearwater zu Sharis Eltern (Rettung für Shari, Seite 83)

"Vergiss deinen Mr Clearwater, der weiß nicht, was gut ist für die Schule. Es würde mich kaum wundern, wenn er nicht mehr lange Direktor ist. Ihr alle könntet eure Fähigkeiten gewinnbringend einsetzen und er blockiert das einfach... da muss eindeutig jemand anders ran!"
— Mrs Lennox zu Tiago über Mr Clearwater (Rettung für Shari, Seite 176)

Mr Clearwater: "Einfach genial, dass alles geklappt hat. Aber schrecklich, dass du verletzt worden bist, Alisha. Es tut mir so furchtbar leid!"
Miss White: "Wieso denn? Du hast doch nicht geschossen."
Mr Clearwater: "Nein, aber ich habe euch diese ganze irrsinnige Aktion erlaubt!"
Mr Clearwater und Miss White nach dem Hinterhalt auf die Umweltverschmutzer (Rettung für Shari, Seite 256)

"Jaja, schon gut, ich bin böse und zwinge euch zu unnatürlichen Dingen. Habt ihr doch eh schon gewusst. Das ist mein Job als Lehrer."
— Mr Clearwater zu den Schülern über das Lagerfeuer am Strand (Wilde Wellen, Seite 84)

Mr Clearwater: "Vielleicht sollte ich dir erklären, warum ich es mache. Als ich in deinem Alter war und noch mit meiner Mutter in den Rocky Mountains lebte, habe ich mich mit einem Wels-Wandler angefreundet, der in einem Bergsee wohnte. Eines Tages waren wir eigentlich verabredet, aber ich wollte lieber in die Bibliothek, wo ich ein paar interessante neue Bücher entdeckt hatte. So habe ich nicht mitbekommen, dass sich mein Freund in dieser Zeit versehentlich an Land verwandelt hat."
Tiago: "Ist er... gestorben?"
Mr Clearwater: "[Ja.] Später, in Florida, bin ich mal mit einer wilden Delfinschule geschwommen und habe mich immer öfter gefragt, wie andere Wasser-Wandler klarkommen. So hatte ich die Idee, eine Schule für sie zu gründen, damit es nicht mehr zu so schrecklichen, unnötigen Unfällen kommt. Verstehst du, warum mir die Blue Reef so wichtig ist?"
Mr Clearwater über seinen Grund, als Schulleiter zurückzutreten, um Wave zu helfen (Ein Riese des Meeres, Seite 152)

"Die Clearwaters können bei Bedarf echt hart drauf sein."
— Iris über Mr und Miss Clearwater (Ein Riese des Meeres, Seite 322)


Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mutter: Lissa Clearwater, Weißkopfseeadler-Wandlerin
  • Vater: William Conder, Mensch
  • Großmutter: Mrs Clearwater, Weißkopfseeadler-Wandlerin
  • Großvater: Mr Clearwater, Weißkopfseeadler-Wandler
  • Halbschwester: Karissa, Weißkopfseeadler
  • Halbbruder: Ventus, Weißkopfseeadler
  • Tante: Kris Madison, Mensch
  • Cousins:
    • Zwei unbekannte Weißkopfseeadler-Wandler
    • Ein unbekannter Mensch
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mrs Clearwater
 
Mr Clearwater
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
William
Conder
 
Lissa
Clearwater
 
Unbekannt
 
 
 
Kris
Madison
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jack Clearwater
 
Karissa
 
Ventus
 
Zwei
Wandler
 
Ein
Mensch


Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jack hat seinen Nachnamen von seinem Großvater. Dieser lebte eine Zeit lang in der Stadt Clearwater in Florida und brauchte einen Nachnamen. Obwohl ihm die Stadt selbst nicht wirklich gefallen hat und er schon kurze Zeit später in Miss Clearwaters Kindheit in die Rocky Mountains gezogen ist, mochte er den Namen Clearwater und nahm ihn deswegen an.[15]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Die Blue Reef High
Angestellte Jack ClearwaterLunita MisakiJoshua EightMrs Monk
Farryn GarcíaAlisha WhiteNola PelagiusIvy Bennett
Erstes Jahr TiagoShariJasperFinnyChrisElla

BarryBlueDaphneIzzyJunaLeonoraLinusLucyMaraNestorNoahNoemiNoxOliviaPollyRalphTinoTocoZelda

Zweites Jahr AleoCarmenDanielleDennyEnyaJamieKalliopeMarisShelbyTan LiVincent
Ehemals BrandoBushyCalEddaIndiraJeromeKegorLimaShiranTomkinTulli
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.