Woodwalkers Wiki

Es gibt endlich Neuigkeiten zur Woodwalkers-Verfilmung, also schaut auf der Seite dazu vorbei! Genauere Informationen zum Casting findet ihr auf Katjas Website und in der neuen YouTube-Fragestunde.

MEHR ERFAHREN

Woodwalkers Wiki
Advertisement
Woodwalkers Wiki
Gehe ich recht in der Annahme, dass ihr hier die frische Morgenstunde genießt? Es kann ja nicht sein, dass du dir anmaßt, meinen Schüler in Verwandlung zu unterrichten, oder?
— Isidore Ellwood zu Mr Bridger, als er ihn und Carag beim Training erwischt (Carags Verwandlung, Seite 209)


Isidore Ellwood ist ein Wapiti-Wandler und Lous Vater. Er unterrichtet Verwandlung an der Clearwater High.

Aussehen[]

Isidore Ellwood hat ordentlich frisierte[10] glatte mittelbraune Haare[11], eine lange Nase[12] und hässliche gelbe Zähne[13]. Er trägt oft einen braunen Anzug und einen Siegelring mit einem Hirschkopf darauf[2] sowie eine Armbanduhr[14].

Als Wapiti ist er ein Zehnender[15], sein Geweih hat also insgesamt zehn Enden.

Biografie[]

Vorgeschichte[]

Mr Ellwood lebt mit dem Rest seiner Familienherde aus Wapiti-Wandlern teils in erster und teils in zweiter Gestalt im kleinen Ort Victor in Idaho. Er arbeitet zunächst als Lehrer in einer Menschen-Highschool, ist dort jedoch unzufrieden, da die Jugendlichen seiner Meinung nach immer ungezogener und unkonzentrierter werden. Da auch seine Tochter Lou dort Ärger mit einer Lehrerin hat, sucht Mr Ellwood nach einer anderen Stelle und wird auf die Clearwater High aufmerksam. Er beginnt, dort Verwandlung zu unterrichten und sorgt dafür, dass auch Lou auf diese Schule geht.[16]

Woodwalkers[]

Mr Ellwood unterrichtet an der Clearwater High Verwandlung und ist außerdem der stellvertretende Schulleiter. Er achtet nicht nur sehr auf ein formelles Äußeres, sondern gilt auch als der strengste Lehrer der Schule und neigt dazu, Schüler, die er nicht mag, besonders häufig aufzurufen und teils sehr schwierige Übungen durchführen zu lassen oder anderweitig zu schikanieren. Carag hat es als Puma-Wandler besonders schwer in Mr Ellwoods Unterricht, da ein Puma einst dessen Frau angegriffen und verletzt hat. Seine Familie ist Mr Ellwood allgemein sehr wichtig, vor allem seine Tochter Lou, die ebenfalls auf die Clearwater High geht. Auch Verwandlungsanfänger wie Juanita und Miro behandelt Mr Ellwood einfühlsam und geduldig und selbst Carag gesteht sich ein, dass der Lehrer die verschiedenen von ihm gelehrten Dinge sehr gut beherrscht.
Während Millings Tag der Rache kämpft Mr Ellwood im Gegensatz zu den meisten anderen Lehrern nicht selbst, sondern koordiniert das Geschehen an der Clearwater High und ist auch für die Versorgung der Schule zuständig. Nachdem Milling durch einen Plan Carags besiegt wurde, ringt Mr Ellwood sich zu einem Lob für den Schüler ab, wenn auch nicht in dessen Gegenwart.

Carags Verwandlung[]

Mr Ellwood ist in Verwandlung relativ streng. Er funkelt Brandon an, als dieser laut ein Maiskorn zerkaut, und holt Carag nach vorn, um seine Verwandlung zu demonstrieren, wobei er Carag stark unter Druck setzt. Nur zu Juanita ist er überraschend freundlich, als er sie bittet, sich in einen Mensch zu verwandeln. Nach Carags missglücktem Versuch teilt er die Klasse in Paare ein und hilft einzelnen Schülern, die noch Probleme haben.
Als er das nächste Mal Verwandlung unterrichtet, möchte er wieder Carag nach vorn holen, wird jedoch von Theo unterbrochen, der mit einem Telefon den Innenhof betritt. Gereizt meint er, er würde später zurückrufen, bevor Theo sagt, dass das Gespräch für Carag ist und nicht für ihn. Er beschwert sich nach dem Telefonat bei Carag, ändert jedoch erstaunt seinen Tonfall, als er erfährt, dass es Andrew Milling war, der Carag angerufen hat. Er bittet ihn ungewohnt freundlich, das Telefon zurückzubringen, damit er danach mit Carag an seinen Verwandlungen üben kann.
Eine Woche später lässt er die Schüler ihre Hände teilverwandeln und erinnert Carag an die Zwischenprüfungen, als dieser die Aufgabe nicht schafft. Holly schneidet ihm hinter dem Rücken Grimassen, bevor er ankündigt, jetzt einen Test zu schreiben. Mr Ellwood erwischt Carag beim Abschreiben von Leroy und schlägt ihm tadelnd auf den Hinterkopf.
Mr Ellwood erwischt Carag und Mr Bridger bei ihren Morgenlektionen und reagiert darauf sehr gereizt, da er meint, Mr Bridger nehme ihm seinen Schüler weg. Als es in einen Streit zwischen ihm und Mr Bridger eskaliert, muss dieser die Lektionen schließlich abbrechen.
Er ist wie die anderen Lehrer bei den Zwischenprüfungen in Kampf und Verwandlung anwesend und bemerkt bei Carags Prüfung dessen Duftbeutel. Er untersucht sie stirnrunzelnd, bevor er den Puma-Urin riecht und laut flucht. Als er Carag auffordert, sich zu verwandeln, hat er dabei einen hämischen Unterton.
Nach Carags Flucht vor den Jagdhunden begleitet er Miss Clearwater, als diese Carag sagt, dass er die Verwandlungsprüfung durch seine außerordentliche Leistung bei den Jagdhunden nachträglich bestanden hat. Mr Ellwood ist nicht sehr glücklich über diese Entscheidung.

Gefährliche Freundschaft[]

Mr Ellwood beaufsichtigt die Schüler bei ihrer Silvesterparty in der Stadt. Als Berta fragt, ob sie Sekt trinken dürfen, sagt er, dass es Apfelschorle geben wird, und verteilt diese wenig später.
Im Verwandlungsunterricht ist er entsetzt, dass Nell sich die Haare gefärbt und deshalb auch als Maus einen Grünstich hat. Er fragt die anderen, was die Menschen mit ihr machen würden, und mahnt sie, das vor ihrer Lernexpedition rückgängig zu machen. Danach holt er Carag nach vorne, damit dieser sich unter Druck verwandelt, und gibt ihm trotz perfekter Ausführung eine Drei, da er angeblich einen Moment zu lange gezögert hat.
Lous einzige Winterjacke wird ruiniert, als sie mit den anderen Leroy zur Rede stellt, den sie verdächtigen, mit Milling zusammenzuarbeiten. Während der nächsten Verwandlungsstunde sagt Carag Mr Ellwood direkt, dass er Schuld an der Sache trägt, worauf der Lehrer ihm einen langen Vortrag über Manieren und Sachbeschädigung hält. Als er fertig ist, ruft er Carag auf, um schwierige Verwandlungsübungen auszuführen, aber Carag schafft jede einzelne davon. Ein wenig enttäuscht ruft er daraufhin Berta auf, da sie ihre Verwandlungen auf jeden Fall nicht im Griff hat.
Die Freunde überlegen, was genau Milling den Menschen antun könnte. Es ist etwas Schlimmeres als der Tod - Lou meint, dass ihr Vater einmal gesagt hat, dass es für ihn das Schlimmste wäre, wenn seinen Kindern etwas passieren würde, er würde sogar lieber selbst sterben. Carag erinnert sich an das Schicksal von Millings Familie und kommt zu dem Schluss, dass Milling Rache nehmen möchte, wahrscheinlich, indem er Menschenkinder tötet.
Nachdem er Melody vor Milling gerettet hat, besucht Carag seine Pflegefamilie und erfährt von Marlon, dass ein Mädchen ihn angerufen hat. Er ruft zurück und erreicht dabei Mr Ellwood - am Wochenende bei sich zu Hause. Carag gerät in Panik, schafft es jedoch, ihm zu sagen, dass Lou ihn wohl angerufen hat. Mr Ellwood ist nicht begeistert, gibt das Telefon jedoch an sie weiter.
An seinem ersten Schultag ist Henry nicht sehr gut im Verwandlungsunterricht, weil er seine zweite Gestalt nie kennengelernt hat. Mr Ellwood ist jedoch sehr geduldig mit Anfängern wie ihm und auch Carag tröstet ihn am Ende der Stunde.

Hollys Geheimnis[]

Miss Clearwater ist gerade auf Vortragsreise an der Ostküste, als Mr Crump an der Clearwater High erscheint und mit ihr sprechen möchte. Carag möchte ihn deshalb zu ihrem Stellvertreter Mr Ellwood bringen, der jedoch kurz darauf selbst zu ihnen kommt und sich gereizt bei Carag beschwert, bevor er Mr Crump sieht und gleich freundlicher wird. Mr Crump stellt sich als Hollys neuer Vormund vor und Mr Ellwood bittet Carag, Holly aus dem Unterricht zu holen und in sein Büro zu schicken. Dort erfahren Holly und Mr Ellwood, dass Mr Crump mit ihren Leistungen nicht zufrieden ist und sie deshalb auf eine andere Schule schicken möchte. Mr Ellwood lenkt ein, dass er diese Einwände nachvollziehen kann und zustimmt, Holly fürs Erste auf die Jackson Hole High School zu schicken. Holly wird wütend auf die beiden Männer und verlässt den Raum.
Als Mr Ellwood und Mr Bridger am nächsten Freitag die Lernexpeditionen verteilen, bemerkt er, dass Holly nicht da ist und fragt, ob jemand sie gesehen hat. Lou erhebt die Stimme und sagt ihrem Vater, dass er sich mehr für Holly hätte einsetzen sollen und zum Beispiel den Rat hätte verständigen können. Mr Ellwood weist sie an, still zu sein, was sie nach seinem zweiten Anlauf auch ist. Mr Bridger mischt sich ein und stimmt Lou zu, doch Mr Ellwood schnaubt nur wütend. Als Leroy über seinen Auftrag am Snake River schockiert ist, weil er nicht schwimmen kann, meint Mr Bridger, dass die anderen ihm bestimmt helfen werden, er aber nass werden könnte. Vor Schreck verwandelt sich Leroy und Mr Ellwood weist ihn an, in seiner Menschengestalt zu bleiben. Plötzlich ertönt der Menschenalarm und Mr Ellwood drängt Leroy, sich im Schrank zu verstecken, bevor er die Tür öffnet und Mr Crump mit zwei Helfern erscheint. Mr Ellwood sagt ihm, dass sie Holly nicht mitnehmen können, weil sie nicht da ist und empfiehlt ihm, nicht im Schrank nachzusehen. Als Mr Crump daraufhin Skunk-Sekret von Leroy abbekommt, meint Mr Ellwood, dass er gerade den Biologieunterricht gestört hat und schickt ihn davon. Er erlaubt sich ein winziges Lächeln und fordert die Schüler auf, mit ihren Lernexpeditionen anzufangen.
Als Carag sich per Telefon mit Miss Clearwater darüber unterhält, Miro zur Schule zu bringen, sagt sie ihm, er soll Mr Ellwood holen, falls er Hilfe benötigt. Mr Brighteye, der besser geeignet gewesen wäre, ist dummerweise unterwegs und kommt erst früh am Morgen zurück. Carag beschließt, im Notfall lieber Mr Bridger zu fragen. Dazu kommt es jedoch nicht, denn alles verläuft nach Plan.
Am nächsten Tag fordert er Carag im Unterricht dazu auf, Miro eine Verwandlung im Sprung zu demonstrieren und wundert sich daraufhin, woher Carags frische Verletzungen stammen. Dann wendet er sich jedoch bereits Miro zu und hilft ihm freundlich dabei, sich zu verwandeln. Als Miro lautstark seine Menschenstimme ausprobiert, bremst Mr Ellwood ihn jedoch und bittet ihn, bis zur Pause in seiner Menschengestalt zu bleiben, damit er sich daran gewöhnen kann.
Als Carag und Holly von Julian Goodfellow angegriffen und fast getötet werden, sucht Mr Ellwood wie der Rest der Schule nach dem gefährlichen Wandler.
Nachdem Goodfellow geschnappt werden konnte, verhört Miss Clearwater ihn in Anwesenheit von Carag, Mr Brighteye, Mr Bridger und Mr Ellwood. Er ist in seiner zweiten Gestalt anwesend, vermutlich, weil sein einziges Jackett gerade in der Wäsche ist, und fragt Goodfellow nach der Lage seines Bärenreviers. Er ist entsetzt, als Mr Brighteye vorschlägt, Goodfellow in ein Gefängnis des Rates zu bringen, da niemand von ihnen diese Verantwortung tragen kann. Er möchte einen Kurier des Rates anfordern, wird aber von Miss Clearwater zurechtgewiesen, da Goodfellow alles mithören kann, was er in zweiter Gestalt sagt. Er senkt beleidigt den Kopf und fegt dabei versehentlich einen Stapel Briefe vom Schreibtisch.
Als Goodfellow entkommt, herrscht große Aufregung an der Clearwater High. Carag bemerkt, wie Mr Ellwood durch die Gänge der Schule stürmt.

Fremde Wildnis[]

Beim Besuchstag für Eingeweihte gibt Mr Ellwood Eltern Nachhilfe im Verwandeln. Als Carag dort vorbeischaut, hilft er gerade Bertas Vater Bert McNally und fordert auch Brandons Eltern Mr und Mrs Herschel freundlich auf, den Raum zu betreten, was sie erst durch Carags Schubsen unfreiwillig tun. Mr Ellwood holt ein Bison-Foto hervor, was dazu führt, dass sich Mrs Herschel komplett verwandelt und Mr Herschel immerhin zwei Hörner wachsen. Brandons Vater fordert Mr Ellwood auf, ihm zu sagen, wie man sich zurückverwandelt, doch dieser beharrt darauf, dass sie noch ein wenig in ihrer zweiten Gestalt bleiben. Mr Herschel droht, Mr Ellwood zu verklagen, wird aber abgelenkt, als auf dem Gang jemand mit Essen für das Pflanzenfresser-Büfett vorbeiläuft. Brandons Eltern beschließen daraufhin, sich erst einmal etwas zu Essen zu besorgen.
Er spendet eine indianische Schnitzerei für die Tombola für Carags Vater Xamber, die Bertas Vater mitnimmt. Carag ist erstaunt, dass sich sogar Mr Ellwood an der Aktion beteiligt hat.
Beim Besuchstag für Ahnungslose wird er von Carags Pflegevater Donald angesprochen, der ihn fragt, wie sich Jay (also Carag) bei ihm macht. Mr Ellwood erzählt ihm, dass Carag gerade auf einer Drei minus steht und außerdem unaufmerksam und frech ist. Donald möchte etwas nachfragen, aber Mr Brighteye kommt ihm zuvor und schwärmt von Carags Leistungen in seinen eigenen Fächern.

Feindliche Spuren[]

Während des Schüleraustauschs nehmen auch die südamerikanischen Schüler am Verwandlungsunterricht teil. Mr Ellwood ruft Estella auf und fragt sie nach ihrem Namen, sie ist jedoch so aufgeregt, dass sie noch lauter spricht als sonst. Das irritiert Mr Ellwood, sodass er ebenfalls die Stimme hebt. Er bittet sie um eine Teilverwandlung und sie fragt, welches Körperteil sie verwandeln soll. Der Lärmpegel zwischen den beiden steigt weiter an und Mr Ellwood schreit, dass es ihm egal ist und sie endlich anfangen soll. Estella dröhnt zurück, dass sie es schon gemacht hat und er wird noch wütender, weil er nichts sieht, sodass Estella schließlich aufsteht und ihm den Rücken zudreht, damit er ihren Affenschwanz sehen kann. Während der Stunde schreiben sich Carag und Tikaani Zettel, was Mr Ellwood auffällt. Er zerreißt die Notiz und sagt Carag, dass er seine Gedanken auch vor der Klasse teilen kann. Carag steht auf und macht Werbung für den Secret-Ranger-Club, worauf Mr Ellwood allerdings nicht weiter eingeht und den Unterricht einfach weiterführt.
Als Carag und King gemeinsam die Ellwoods besuchen, trifft auch Mr Ellwood ein, hängt sein Jackett über einen Stuhl und krempelt die Hemdärmel hoch. Er meint zu seiner Familie, dass Carag und King vielleicht von Lou einige Verwandlungstricks lernen könnten, da er selbst anscheinend nicht dazu fähig ist, ihnen etwas beizubringen. Als Carag einen Heukeks aus dem Fenster spuckt und ein Wandler draußen das bemerkt, schaut Mr Ellwood empört zu Carag und schweigt anschließend schockiert, als King sich über dem Klavier erbricht. Lou wird wütend auf ihre Freunde und die beiden flüchten in zweiter Gestalt aus dem Fenster. Anschließend berichtet Carag Brandon von den Ereignissen und Brandon ist froh, dass King bald abreist, da Mr Ellwood ihm den Vorfall nie verzeihen wird.
Am letzten Tag des Schüleraustauschs möchte Mr Ellwood, dass sich Juanita und Ignacio im Unterricht verwandeln. Juanita stimmt zu und Estella läuft los, um ihnen Sachen zum Anziehen zu holen, bevor Mr Ellwood die Schüler bittet, die Augen zu schließen. Kurz darauf stehen die Spinnenwandler in Menschengestalt im Innenhof, wobei Juanita ziemlich verunsichert wirkt. Daraufhin nimmt Ignacio ihr Gesicht in beide Hände und küsst sie.
Am Dienstag darauf ist die erste Unterrichtsstunde Verwandlung, sodass alle verschlafen im Innenhof sitzen und hoffen, nicht von Mr Ellwood aufgerufen zu werden. Je nachdem, wie er geschlafen hat, ist der Lehrer entweder in Gewitterstimmung oder nur mürrisch - diesmal ist Ersteres der Fall, sodass er besonders genervt von den seltsamen Geräuschen ist, die aus dem Gang ertönen. Er verlässt den Innenhof, um nachzusehen: Es handelt sich um Jill, eine Schülerin aus dem zweiten Schuljahr, die ein angeblich verhextes Paket in den Händen hält. Mr Ellwood entgegnet, dass es keine Hexen gibt und sie berichtet, dass sich das Paket bewegt und sich offenbar ein Dämon darin befindet. Mr Ellwood meint, dass er diesen Dämon gern kennen lernen möchte, packt das Paket und schüttelt es. Aus dem Paket erklingt eine Gedankenstimme, die sich beim Öffnen des Pakets als Frankies herausstellt. Mr Ellwood ist völlig perplex und fragt ihn, was er darin gemacht hat, doch Carag begreift schnell, dass dies Frankies Weg war, um aus Millings Stützpunkt zu fliehen. Mr Ellwood nimmt Frankie am Ellbogen und geht mit ihm in Miss Clearwaters Büro, um ihn dort zu verhören. Er bittet die Schüler, währenddessen die Zwei-Sekunden-Schnellverwandlung zu üben, woran sich natürlich niemand hält.

Tag der Rache[]

Als Carag Joe überzeugen möchte, an der Clearwater High zu bleiben, sagt er, dass die Leute hier sehr nett sind. Dann jedoch erscheint Mr Ellwood vor seinem inneren Auge und er verbessert sich, dass es einige schreckliche Lehrer gibt.
Mr Ellwood ist nicht begeistert, als er bei der Verwandlungsstunde Carag und Tikaani Händchen halten sieht. Er verstummt bei seiner Begrüßung mitten im Satz, starrt die beiden an und versucht, sie mit Blicken aufzuspießen. Mit noch schlechterer Laune als sonst beginnt er den Unterricht zur Ägyptischen Teilverwandlung, wobei sich Shadow sofort teilverwandelt und Holly den Lehrer daraufhin fragt, ob der Tierkopf dabei immer so groß ist wie der Menschenkopf. Mr Ellwood erwidert ein wenig spitz, dass Shadow sonst so kopflos aussehen würde, wie er sich manchmal verhält, worauf Lou ihm sagt, dass das nicht nett war, und er ihr einen zärtlichen Blick schenkt. Dieser vergeht jedoch schnell und er herrscht die anderen Schüler an, es Shadow nachzumachen, bevor er Carag ermahnt, sich zu konzentrieren, da seine Nase zu menschlich aussieht. Holly vermutet, dass Mr Ellwood sich so aufführt, weil er wütend ist, dass Carag seine Tochter abserviert hat. Etwas freundlicher fragt der Lehrer Joe, ob er sich bereits verwandelt hat, aber dieser entgegnet, dass er keine Lust hat. Daraufhin verwandelt sich Mr Ellwood und bittet ihn, das zu wiederholen. Als dies geschieht, prescht er nach vorn und bleibt erst kurz vor Joe stehen, um ihn einzuschüchtern und ihn darauf hinzuweisen, so etwas nie wieder in seinem Unterricht zu sagen. Joe ist jedoch wenig beeindruckt und fragt ihn nur, ob er seine schlechte Laune immer an seinen Schülern auslasse, worauf Mr Ellwood ihn auffordert, den Innenhof zu verlassen.
Als Joe später schlecht über seinen Vater spricht, denkt Carag, dass er gern Mr Ellwood beleidigen kann, der Spaß bei Mr Bridger aber aufhört. Die Schüler verteidigen Mr Bridger, was Joe kindisch findet, sodass er sie fragt, ob sie ihren Lehrern auch Äpfel schenken, damit diese sie mögen. Cookie ist darüber als Einzige begeistert, da Mr Ellwood Äpfel mag.
Nach dem Abendessen bemerkt Carag, dass die Wölfe nicht mehr beim Fernseher sind, sodass er vermutet, der Tag der Rache hätte begonnen. Er läuft los, um die Lehrer zu alarmieren, wobei Mr Ellwood ihm als Erster öffnet. Carag braucht einen Moment, um sich davon zu erholen, dass der Lehrer gerade ein ausgeblichenes T-Shirt und eine Jogginghose trägt, dann erzählt er ihm und den anderen hinzugekommenen Lehrern von seinen Beobachtungen. Diese stellen sich wenig später allerdings als Fehlalarm heraus.
Nach den Abschlussprüfungen sollte in Mr Ellwoods Unterricht eigentlich eine Nachbesprechung dieser stattfinden, jedoch fehlen einige Schüler, darunter die Wölfe. Der Lehrer fragt, ob die Vermissten beim Frühstück waren, was die anderen verneinen. Er stößt einen Fluch aus und befiehlt allen, im Zimmer zu bleiben, bevor er aus dem Raum stürmt, um die anderen Lehrer zu verständigen. Als er zurückkommt, wirkt er wieder ruhig und sagt den Verteidigern, auf ihre Positionen zu gehen, und dass er und Miss Calloway das Kommando in der Schule haben. Er teilt den Außenteams Funkgeräte aus und fordert sie auf, in die Stadt auszurücken, während die Ticos sie begleiten.
Während der Belagerung der Clearwater High kommt Carag auf die rettende Idee, wie sie Arulas entscheidende Informationen aus der Schule herausbekommen können. Er eilt mit Tikaani zu Miss Clearwaters Büro, wo sich Mr Ellwood gerade mit Mrs Parker bespricht. Der Lehrer herrscht Carag an, als dieser nach Miss Clearwater fragt, worauf der Junge protestiert, dass es wichtig sei. Er erinnert sich daran, dass man so bei Mr Ellwood keinen Erfolg hat, was auch diesmal stimmt, da der Lehrer beginnt, ihn zurechtzuweisen. Tikaani unterbricht ihn damit, dass sie wissen, wie sie vielleicht die Schule retten können, worauf Mr Ellwood sie fragt, warum sie das nicht gleich gesagt haben. Gerade, als Carag zu einer Erklärung ansetzen möchte, kommt Frankie hinzu, der Mr Ellwood fragt, wo die Rohre, die er bei sich trägt, hinsollen. Der Lehrer fordert ihn gereizt zu einer Erklärung auf und sagt ihm dann, diese Gefängnisse für Schlangen-Wandler in ein leeres Zimmer im ersten Stock zu bringen. Er erkundigt sich nach der Situation auf dem Dach, die laut Frankie immer kritischer wird. Nachdem dieser wieder gegangen ist, erklärt Carag Mr Ellwood seinen Plan, der dem Lehrer nicht gefällt, da sie dadurch viele gute Kämpfer aus der Schule hinausschicken. Er bespricht die Sache von Kopf zu Kopf mit den anderen Lehrern und Carag muss daran denken, dass er die Dinge, die er unterrichtet, selbst sehr gut im Griff hat. Schließlich stimmt Mr Ellwood dem Plan zu und fragt Carag, wie viele Leute er für das Team braucht, das sein Handy mit Arulas Beweismaterial aus der Schule herausbringen soll. Sie überlegen gemeinsam, wer dafür infrage kommt und einigen sich schließlich auf Juanita und Ignacio.
Nach Millings Niederlage erzählt Lou Carag, dass sie gehört hat, wie ihr Vater ihn gelobt hat. Scherzend erwidert er, dass sie ihn anlügt, ist aber innerlich stolz. Er weiß, dass Mr Ellwood das Lob nie in seiner Gegenwart wiederholen wird, was ihn jedoch nicht stört.
Bei den Beerdigungen von Trudy und Bo erinnert sich Carag, dass Miss Calloway ihnen erklärt hat, dass bei Menschen zu diesem Anlass schwarze Kleidung üblich ist. Wandler und vor allem Trudys nachtaktive Eulenfamilie halten sich jedoch nicht daran, sodass sich Trudys Vater Mr Ellwoods Hemd und Jackett geliehen hat, was eine große Ehre ist.


Woodwalkers - Die Rückkehr[]

Das Vermächtnis der Wandler[]

Als Carag Terry als Schützling zugeteilt wird, denkt er bei sich, dass er den Hunde-Wandler vor gemeinen Verwandlungslehrern beschützen werde, wie er es ihm versprochen hat.
Nach der ersten Verwandlungsstunde der Erstjahresschüler erzählt Viola Carag, dass Mr Ellwood Mist gebaut habe. Mia erklärt, dass der Lehrer sie wohl nicht mögen würde, weil sie seine Frage, ob sie schon einmal Wapiti gefressen habe, bejaht hat, Tikaani weiß aber, dass er ihr eine Lüge sowieso nicht geglaubt hätte. Dann habe Mr Ellwood gesagt, Mia würde sicher genauso viele Probleme verursachen wie ihr Bruder und ob sie auch so schwierig sei wie er. Carag weiß, dass der Lehrer ihn von Anfang an nicht gemocht hat, weil seine Frau einst von einem Puma verletzt worden ist und Carag im ersten Jahr außerdem Probleme mit seinen Verwandlungen gehabt hat. Tikaani findet es nicht fair von Mr Ellwood, dass er Mia dafür bestraft, Carags Schwester zu sein und Lou entschuldigt sich für das Verhalten ihres Vaters. Holly schlägt vor, Mr Ellwood einfach zurückzutyrannisieren und möchte sich ein paar Sachen dafür überlegen.
Später schlägt Holly vor, dort, wo Mr Ellwood gerne grast, etwas auszustreuen, wovon er Durchfall bekommt, Carag ist aber dagegen. Als sie Felix begegnen, kommt Holly auf verschiedene Ideen, seine Igelgestalt gegen den Lehrer einzusetzen und Felix willigt ein, als Igel auf Mr Ellwoods Stuhl zu klettern.
Miss Clearwater sagt Carag und Tikaani, dass sie nur zu einer Selbsthilfegruppe ehemaliger Milling-Anhänger gehen dürfen, wenn mehrere Lehrer in der Nähe bleiben und ihnen zu Hilfe kommen können, was zu Beginn des Schuljahrs aber nicht möglich ist.
In der gemeinsamen Verwandlungsstunde der Erst- und Zweitjahresschüler am nächsten Morgen setzt sich Felix wie abgemacht auf Mr Ellwoods Stuhl, macht dann aber einen Rückzieher, sodass der Lehrer sich problemlos setzen kann. Er verkündet streng, dass viel Arbeit vor den Erstjahresschülern liegen würde und bittet sie, sich in einer Reihe aufzustellen. Da Terry nicht auf ihn hört, herrscht Mr Ellwood ihn an, was schließlich dazu führt, dass Terry in seine Richtung pupst. Mr Ellwood fordert Terrys Mentor auf, einzugreifen und findet, dass Carag und Terry gut zusammenpassen, weil er sie für gleich problematisch hält. Anschließend bittet er die Zweitjahresschüler, zu ihren Schützlingen zu gehen und mit ihnen die Verwandlung zu üben.
Bei der Klassensprecherwahl stimmt Carag für Lou, weil er sie immer noch sehr mag und weiß, dass sie mutig genug ist, auch ihrem Vater die Stirn zu bieten. Außerdem glaubt er, dass Nell vielleicht nicht entschieden genug dafür kämpfen werde, dass Mr Ellwood Mia eine faire Chance gibt, weil sie sich hauptsächlich für Nagetiere einsetzen möchte. Schließlich gewinnt Lou die Wahl und am Nachmittag sieht Carag, wie sie mit einem Klemmbrett mit Notizen unter dem Arm zum Apartment ihres Vaters geht.
Am nächsten Tag erkundigt sich Carag bei Lou wegen des Gesprächs mit ihrem Vater, dieser habe aber nur gemeint, er würde Mia behandeln wie alle anderen und sie solle sich mehr anstrengen. Außerdem habe er Lou beschuldigt, jetzt vorzuhaben, ihm als Klassensprecherin das Leben schwer zu machen. Carag fragt sich, ob es ein Fehler gewesen ist, für Lou gestimmt zu haben, weil Mr Ellwood Nell bestimmt ernster genommen hätte.
Später gehen Carag und Mia mit Terry zum Frisör, wobei Terry meint, dass er seine Menschengestalt noch geheim halten möchte. Carag denkt bei sich, dass das Probleme in Verwandlung geben werde, die er wegen Mr Ellwood aber sowieso schon haben würde. Die drei bemerken einen Schneeleoparden, sodass Dorian Carag sagt, dass er das den Lehrern melden sollte, aber da am Lehrertisch gerade intensiv über etwas diskutiert wird, glaubt Carag, dass sie gerade keine Zeit haben. Am Tag darauf gibt er sich einen Ruck und geht in der Mittagspause zum Lehrertisch, wobei er sieht, wie Mr Ellwood und Mrs Parker hitzig über die Selbsthilfegruppen ehemaliger Milling-Anhänger diskutieren.
Als Carag die Ralstons besucht, sagt er Anna, dass es für Mia bis auf Mr Ellwood ganz gut an der Clearwater High läuft.
Ende September beobachtet Carag, wie die Angestellten der Clearwater High eine Schneeballschlacht machen. Nur Mr Ellwood sieht er nirgendwo, sodass er vermutet, dass sich der Lehrer für so ein Getümmel zu fein ist.
Als Terry ein paar Tage später verschwindet, berichtet Juniper, dass er Probleme mit Mr Bridger und Mr Ellwood gehabt habe.
Kurze Zeit später berichtet Kimberley Miss Youngblood, dass sie gehört hat, wie Mr Bridger mit anderen Lehrern darüber gesprochen hat, dass er die Verhandlungen bezüglich des alten Wandlerbuchs übernommen hat.
Bald darauf spricht Carag mit Terry und erklärt ihm, dass Mr Ellwood nicht nur für ihn, sondern für alle ein Problem sei. Da ihm, Tikaani und Holly noch nichts eingefallen ist, um den Lehrer zurückzutyrannisieren, weiß er, dass sie eine Zwischenlösung für Terry brauchen. Er kommt auf die Idee, dass Terry den Lehrer überraschen soll, indem er sich direkt vor ihm verwandelt, wobei er wettet, dass Mr Ellwood sich dabei in die Hose macht. Dafür bittet er Lou, etwas Wapitidung zu besorgen. In der Verwandlungsstunde am nächsten Tag meint Mr Ellwood zunächst, dass sie Fernrufe durchnehmen werden, stutzt dann aber, als er Terry bemerkt. Dieser verwandelt sich blitzschnell, worauf Mr Ellwood vor Schreck hochspringt und zurückweicht, auch Dung ist zu riechen. Der Lehrer sagt Terry schließlich freundlich, dass es eine schöne Überraschung gewesen sei und Carag ist froh, dass er Terrys Leistung zu würdigen weiß. Mr Ellwood bittet Felix, ihm ein Handtuch zu bringen und sagt Terry, dass er ihnen die Verwandlung später noch einmal zeigen könne, wenn sie den Fernruf durchgenommen haben. Dann aber bemerkt Terry Lous Dose mit Dung, sodass auch Mr Ellwood sie fragt, warum sie diese mit sich herumträgt. Er beginnt mit dem Unterricht, in dem er Terry bittet, sich noch einmal zu verwandeln, was dieser tatsächlich tut.
Bei der Zwischenprüfung in Verwandlung fragt sich Carag, ob Mr Ellwood Mia eine Aufgabe stellen wird, die zu schwer für sie ist. Der Lehrer bittet sie, die rechte Hand zur Pfote zu verwandeln, während Mondauge und Terry sie bedrohen und Lärm machen. Mia verwandelt zunächst die linke Hand, schafft die Aufgabe dann aber gerade noch rechtzeitig, sodass Mr Ellwood sie bestehen lässt.
Auf der Weihnachtsfeier erzählt Mia Tiago, Shari und Noah, dass Mr Ellwood nicht nett zu ihr sei, weil sie Carags Schwester ist, und auch viele andere schikanieren würde. Shari möchte sich etwas überlegen, um ihnen zu helfen. Kurz darauf sieht Carag, wie Mr Ellwood und Mr Brighteye darüber diskutieren, wie sie am besten den von Miss Youngblood entführten Mr Bridger befreien. Dann aber sagt Mr Ellwood, dass er die seiner Meinung nach faulen und undankbaren Schüler bis zum Ferienbeginn noch einmal richtig drillen werde, weil sie sich für gut in Verwandlung halten, obwohl er noch nicht einmal mit der Verwandlung in stressigen Situationen angefangen habe. Carag ist der Meinung, dass jemand Mr Ellwood die Meinung sagen muss, Shari kommt aber auf eine andere Idee, wie man den Lehrer bändigen kann. Die Schüler sammeln Weizengras-Bündel, Heukekse und Huftier-Leckerlis, welche die Erstjahresschüler Mr Ellwood feierlich präsentieren. Sie geben vor, sich bei ihm für seine Mühe mit ihnen bedanken zu wollen, was den Lehrer verlegen macht. Er findet es lieb von ihnen und probiert einige Weizengras-Halme, die er sehr lecker findet. Die Erstjahresschüler machen ihm weitere Komplimente, Mr Ellwood wird jedoch nicht misstrauisch, sondern sagt ihnen, dass ihnen die Verwandlung in stressigen Situationen bestimmt Spaß machen werde. Er möchte sich ein paar Spiele ausdenken, durch die sie das üben können. Die Schüler ziehen sich zurück und Carag ärgert sich ein wenig darüber, dass sie das nicht schon in ihrem eigenen ersten Schuljahr gemacht haben.

Woodwalkers & Friends[]

Katzige Gefährten[]

Anmerkung: Dieses Buch spielt zeitlich zwischen der ersten und zweiten Woodwalkers-Staffel.

Während er mit Mia in Gardiner unterwegs ist, stutzt Carag, weil er etwas Unerwartetes gehört hat. Er muss an den Unterricht bei Mr Ellwood denken, durch den er Fernrufe inzwischen auf größere Entfernung empfangen kann und kommt zu dem Schluss, dass es sich bei dem Geräusch ebenfalls um einen solchen Fernruf handelt, der, wie sich später herausstellt, von Terry stammt.
Um an den Tollwut-Impfstoff für Larkin und Shonas Rudel zu gelangen, ruft Jeffrey bei der Clearwater High an, um Miss Clearwater um Hilfe zu bitten. Stattdessen antwortet jedoch ein fremder Mann und meint, dass gerade Ferien seien und daher keiner der Angestellten in der Schule sei - er selbst würde dort nur putzen.

Zwölf Geheimnisse[]

Mr Ellwood kommt in diesen Kurzgeschichten vor:
Mr Ellwood wird in diesen Kurzgeschichten erwähnt:

Neu im Rudel[]

Anmerkung: Diese Geschichte spielt im Juni vor Woodwalkers.

Während sich Tikaani und Jeffrey auf dem Dach der Clearwater High unterhalten, beobachten sie einige andere Wandler auf einer nahen Lichtung. Dazu gehört auch ein Wapiti, bei dem es sich entweder um Lou oder um ihren Vater handelt.

Die Frage aller Fragen[]

Anmerkung: Diese Geschichte spielt zeitlich während Gefährliche Freundschaft.

Lou denkt bei sich, dass ihre Familie sie für verrückt erklärt hätte dafür, dass sie die Bibliothek der Clearwater High mag, da es dort weder ein Klavier noch Kleekekse und meist auch keine trubelige Gesellschaft gibt.
Als Lou später überlegt, ob sie Lust auf eine Menschenfeier hat, denkt sie daran, dass sie nicht viel Erfahrung mit Menschen hat, weil das Motto ihrer Familie "Die Herde bleibt zusammen" lautet. Das bedeutet auch, dass ihre Eltern, Geschwister und sonstigen Verwandten in jeden einzelnen Ferien als Wapitis durch Yellowstone und Grand Teton ziehen.
Lou ist froh darüber, mit Cookie und Viola herumalbern zu können, da sie ohne die beiden vielleicht schon versucht hätte, auf eine normale Highschool zu wechseln. Sie findet es ziemlich anstrengend, auf eine Schule zu gehen, in der ihr Vater der mit Abstand strengste und unbeliebteste Lehrer ist.
Als Carag sich beim Mittagessen versehentlich teilverwandelt, um ein Stück Pizza zu fangen, wird Lou abweisend ihm gegenüber. Sie sagt ihm, dass ihre große Familie gut für sie war, da sie Lous Mutter alle gemeinsam verteidigt haben, als sie von einem Puma angegriffen worden ist. Dadurch haben sie ihr das Leben gerettet.

Die Schuld der Väter[]
Als sich Bertas Vater versehentlich teilverwandelt und es nicht schafft, es vollständig rückgängig zu machen, denkt Berta bei sich, dass er dringend ein paar Stunden bei Mr Ellwood gebraucht hätte.

Zitate[]

"Du bist also der Neuzugang. Du wirst viel nachzuholen haben. Ab in die erste Reihe."
— Mr Ellwood zu Carag (Carags Verwandlung, Seite 88)

"Das macht er absichtlich. Er weiß genau, wie schwer es ist, sich zu verwandeln, wenn man unter Druck steht!"
— Carags Gedanken über Mr Ellwood (Carags Verwandlung, Seite 90)

"Bestimmt gab es ihm den totalen Kick, dass er hier als Hirsch eine Raubkatze schlagen konnte."
— Carags Gedanken über Mr Ellwood (Carags Verwandlung, Seite 183)

Lies weiter...
"Carag. Aufstehen. Du zeigst uns jetzt bitte, ob du deine Verwandlungen unter Druck endlich im Griff hast. Ich bezweifle, dass du schon so weit bist, dass du an einer Lernexpedition teilnehmen kannst."
— Mr Ellwood zu Carag (Gefährliche Freundschaft, Seite 34)

"So eine schwache Witterung haben Woodwalker, die sich noch nie verwandelt haben. Hat mein Vater mal gesagt. Ja, ich weiß, du magst ihn nicht, Carag, aber er kennt sich wirklich gut aus."
— Lou zu Carag über ihren Vater (Gefährliche Freundschaft, Seite 111)

"Erzähl das bloß nicht meinem Vater! Das eben. Der fühlt sich persönlich beleidigt, wenn ich mal eine Verwandlung nicht packe."
— Lou zu Carag (Gefährliche Freundschaft, Seite 114)

"Wären wir uns irgendwo im Wald in unseren Zweitgestalten begegnet, hätte er bestimmt versucht, mich mit seinem Geweih an den nächsten Baum zu nageln. Aber in seiner derzeitigen Gestalt hatte er so was zum Glück nicht. Ich ließ den Hagel aus harten Worten über mich niedergehen – darin kamen die Formulierungen pflichtvergessenes Geschöpf, üble Raubtiermanieren und fast schon kriminelle Sachbeschädigung vor –, ohne auch nur mit dem kleinen Finger zu zucken. Es war mir so was von egal, was dieser Typ von mir hielt."
— Carags Gedanken über Mr Ellwood (Gefährliche Freundschaft, Seite 144)

"Mein Vater hat vor nicht vielen Dingen Angst. Aber er hat mal gesagt, dass es für ihn das Allerschlimmste wäre, wenn mir oder meinen fünf Geschwistern etwas passieren würde. Lieber würde er selbst sterben, hat er gemeint."
— Lou über ihren Vater (Gefährliche Freundschaft, Seite 148)

Lou: "Du hättest dich mehr für sie einsetzen müssen, Papa. Warum hast du nicht dem Rat der Woodwalker Bescheid gegeben? Der kann doch oft helfen, wenn einer von uns in Schwierigkeiten geraten ist, auch mit den Behörden der Menschen!"
Mr Ellwood: "Schluss jetzt, Lou! Sofort!"
Lou: "Ich finde es aber nicht richtig, dass sie weglaufen musste, um sich vor diesem miesen Kerl zu retten. Wir hätten viel mehr ..."
Mr Ellwood: "Schluss, hab ich gesagt!"
Lou zu ihrem Vater über Holly (Hollys Geheimnis, Seite 71)

Holly: "Mr Ellwood, ist das immer so, dass bei so 'ner Teilverwandlung der Tierkopf genauso groß ist wie der Menschenkopf?"
Mr Ellwood: "Glücklicherweise. Sonst sähe euer Mitschüler nun so kopflos aus, wie er sich manchmal verhält."
Holly und Mr Ellwood über Shadows ägyptische Teilverwandlung (Tag der Rache, Seite 54)

"Lassen Sie Ihre schlechte Laune immer an den Schülern aus?"
— Joe Bridger zu Mr Ellwood (Tag der Rache, Seite 56)

"Gespräche verliefen so, wie er es wollte, oder sie liefen gar nicht."
— Carags Gedanken über Mr Ellwood (Tag der Rache, Seite 274)

"Eins musste man ihm lassen, er hatte die Dinge, die er unterrichtete, selbst richtig gut im Griff."
— Carags Gedanken über Mr Ellwood (Tag der Rache, Seite 276)

"Es ist nicht fair, Mia, dass Mr Ellwood dich dafür bestraft, dass du Carags Schwester bist!"
— Tikaani zu Mia über Mr Ellwood (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 48-49)

"Nur Mr Ellwood sah ich nirgendwo. Der war sich für so ein Getümmel bestimmt zu fein."
— Carags Gedanken über die Schneeballschlacht der Lehrer (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 199)

Carag: "Und irgendwas erreicht bei deinem Vater? Hat er eingesehen, dass meine Schwester eine faire Chance verdient hat?"
Lou: "Äh, nein, er hat nur gesagt, er hat sie behandelt wie alle anderen und sie solle sich gefälligst mehr anstrengen. Und ob ich jetzt etwa vorhätte, ihm als Klassensprecherin das Leben schwer zu machen. Ob das seit Neustem der Job einer Tochter wäre."
Lou über das Gespräch mit ihrem Vater (Das Vermächtnis der Wandler, Seite 130)

"Es war ziemlich anstrengend, auf eine Schule zu gehen, in der der eigene Vater der mit Abstand strengste und unbeliebteste Lehrer war."
— Lous Gedanken über ihren Vater (Zwölf Geheimnisse, Seite 124)


Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rose
Ellwood
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anemone
 
Violet
 
Iris
Ellwood
 
Isidore
Ellwood
 
Hieronymus
Ellwood
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Elderberry
Ellwood
 
Blueberry
Ellwood
 
Clover
Ellwood
 
Honey
Ellwood
 
Lou
Ellwood
 
Lily
Ellwood


Wissenswertes[]

Hinter den Kulissen[]

Quellen[]

Advertisement