Fandom


Jeffrey, Schatz, meinst du, die Würstchen reichen für alle?
— Mrs Baker bei den Vorbereitungen zu Jeffreys Geburtstagsfeier Gefährliche Freundschaft, Seite 266


Irina Baker[1] ist eine Wolfs-Wandlerin und Jeffreys Mutter.

Aussehen Bearbeiten

Mrs Baker ist klein und übergewichtig und hat blonde Haare.[2]

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Mrs Bakers Familie stammt aus Polen. Sie selbst ist eine Wolfs-Wandlerin, jedoch befinden sich unter ihren Verwandten auch Enten-Wandler. Dies verschweigt sie ihrem Mann, Dan Baker, mit dem sie manchmal nachts als Wolf in den Wald geht, außerdem treten sie kurzzeitig einem Rudel bei. Sie bekommen einen Sohn, Jeffrey, und eine Tochter, Charlotte. Jeffrey ist ebenfalls ein Wandler, was seine Eltern ihm enthüllen, als er zehn Jahre alt ist. Charlotte hingegen ist ein Mensch und kommt ebenfalls im Alter von zehn Jahren bei einem Autounfall ums Leben. Dieser wurde von Mr Baker verursacht, da er nach einem Streit mit Jeffreys Mutter wütend war und deswegen zu schnell gefahren ist. Ein paar Monate später sorgt er dafür, dass Jeffrey auf die Clearwater High gehen darf, obwohl seine Frau wegen der großen Entfernung der Schule zu ihrer Heimatstadt Denver dagegen ist.
Mrs Baker ist als Hausfrau tätig, während Mr Baker ein Unternehmen gründet, welches jedoch pleite geht, sodass die Familie Geldsorgen hat. Nach dem Unfall rächt er sich für die Vorwürfe seiner Frau, indem er fremdgeht. Beinahe wird die Ehe geschieden, aber als Jeffrey seinen Eltern die Meinung sagt, dass sie sich zusammenreißen sollen, fangen sie an, sich Mühe zu geben und ihn zu verwöhnen, was er wegen seiner anhaltenden Wut auf sie ausnutzt.[1][3]

Woodwalkers Bearbeiten

Gefährliche Freundschaft Bearbeiten

Jeffreys Eltern bringen Essen für seine Geburtstagsfeier an die Clearwater High. Mrs Baker fragt ihn, ob die Würstchen für alle reichen, und er fährt sie an, noch mehr zu besorgen. Sie lässt sich von seinem Tonfall nicht stören und watschelt davon. Carag fragt sich, ob mal etwas bei ihren Verwandlungen schiefgegangen ist, da ihr Verhalten ihn eher an eine Ente erinnert als an einen Wolf.

Fremde Wildnis Bearbeiten

Mr und Mrs Baker erscheinen am Besuchstag für Eingeweihte an der Clearwater High, wo Carag sie in der Aula sieht, als Miss Clearwater die Ankündigung zum Schüleraustausch macht.
Bei der Tombola für Carags Vater bekommen sie und ihr Mann einen großen Schinken, den eigentlich Violas Ziegeneltern gewonnen hatten.

Feindliche Spuren Bearbeiten

Bei ihrem gemeinsamen Kartoffelschälen fragt Carag Tikaani, warum Jeffrey eigentlich so nervig ist. Daraufhin erzählt sie ihm von Jeffreys Schwester, die schon als Kind bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Seitdem wird er von seinen Eltern noch mehr verwöhnt, da sie oft von seiner Schwester reden, hat er jedoch das Gefühl, nur der Ersatz zu sein.

Tag der Rache Bearbeiten

Als Jeffrey Carag am Tag der Rache erklärt, warum er nun doch gegen Milling kämpft, meint er, dass er zuerst wie seine Eltern völlig überzeugt von Millings Idealen gewesen ist, bevor er sich umentschieden hat. Carag erkennt, dass er Jeffrey unterschätzt hat: Der Wolfs-Wandler hat sich für die richtige Seite entschieden, obwohl ihm bewusst ist, wie abhängig seine Eltern - die er sehr mag - von Milling sind.
Mr und Mrs Baker warten bereits am Krankenhaus, als der verletzte Jeffrey dort nach dem Waldbrand eintrifft.

Zitate Bearbeiten

"Jeffreys Mutter war ebenfalls eine Wolfs-Wandlerin, bewegte sich aber watschelnd wie eine Ente und trug ständig ein entschuldigendes Lächeln zur Schau, obwohl sie nichts falsch gemacht zu haben schien."
— Carags Gedanken über Jeffreys Mutter Fremde Wildnis, Seite 46

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unbekannt
 
 
 
 
 
 
 
 
Dan Baker
 
Irina Baker
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jeffrey
Baker
 
Charlotte
Baker


Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Enthüllt von Katja Brandis
  2. Gefährliche Freundschaft, Seite 266
  3. Enthüllt von Katja Brandis
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.