Fandom


Wissen Sie, Sie sollten einfach lockerer werden. Es würde helfen, wenn Sie sich den Stock aus dem Hintern ziehen. Sie wirken jedenfalls so, als hätten Sie da einen, wissen Sie...
— Holly zum Direktor der Jackson Hole High School Hollys Geheimnis, Seite 165


Holly Lewis ist eine Rothörnchen-Wandlerin und eine von Carags besten Freunden. Sie ist Schülerin an der Clearwater High und ihre Zimmergenossin ist Wing. Seit Rettung für Shari ist sie mit Noah zusammen.

Aussehen Bearbeiten

Holly hat schulterlanges wildes rotbraunes Haar und dunkel blitzende[3] verschmitzte[4] braune[5] Augen. Sie ist dünn[6] und 1,62 m groß[7], hat zierliche kleine Hände[3] und eine kleine Nase sowie Sommersprossen[8].

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Holly ist das Kind von Leaf und Jerry Lewis, zwei Rothörnchen-Wandlern. Kurz nach Hollys Geburt wird ihre Mutter von einem Luchs getötet, sodass sie allein bei ihrem Vater aufwächst. Die beiden leben in einer kleinen Wohnung am Ortsrand, dabei lernt Holly beide ihrer Gestalten kennen. Ihr Vater verbringt den Tag mit ihr und verdient abends Geld, indem er Burger brät. Er spart auf eine bunte Decke, die sich Holly wünscht und schließlich auch von ihm bekommt.
Als Holly sechs Jahre alt ist, wird ihr Vater von einer Eule getötet und sie kommt ins Waisenhaus, wo viele der anderen Kinder sie komisch finden und sie auch den Erwachsenen egal ist, sodass sie kaum etwas lernt und auch heute noch nicht sehr gut in der Schule ist. Sie reißt mehrfach aus, kehrt jedoch zurück, da sie noch zu jung ist, um in der Wildnis zurechtzukommen. Als eine Erzieherin ihr verbietet, ihre bunte Decke zu benutzen, wird Holly wütend und greift sie an, ist danach aber vor allem traurig, weil sie ihren Vater vermisst. Nur wenige Tage später besuchen Kenny und Doris Silver das Waisenhaus, um ein Kind in Hollys Alter mitzunehmen. Holly versteht sich sehr gut mit ihnen, ist jedoch immer noch sauer auf die Menschen und denkt, sie könnte die Silvers auch versehentlich verletzen, sodass sie sich absichtlich schlecht benimmt. Die Silvers kommen zwar einige Wochen später noch einmal wieder, zu diesem Zeitpunkt ist Holly jedoch ein weiteres Mal ausgerissen. Dadurch bleibt Holly noch zwei Jahre im Waisenhaus, bevor sie schließlich an der Clearwater High aufgenommen wird.

Woodwalkers Bearbeiten

Folgt

Carags Verwandlung Bearbeiten

Holly beobachtet Carag vom Fensterbrett aus, als dieser nach einem schlechten Tag frustriert in seinem Zimmer sitzt.
Sie muss von Theo und Carag aus dem Tierheim abgeholt werden, da sie am Wochenende zuvor als Rothörnchen von einem Campingplatz geklaut hat. Holly ist sichtlich gereizt, als sie erfährt, dass Carag ein Puma ist, zeigt ihm jedoch trotzdem gerne die Clearwater High. Sie klettert an der Außenseite der Schule herum, um Carag ihr Zimmer zu zeigen, und begleitet ihn dann zu den Schlafräumen, um ihre Sachen auf ihr Zimmer zu bringen. Sie belauscht Carags Unterhaltung mit Miss Clearwater und ist fassungslos über die Entscheidung, Carag bei Brandon unterzubringen. Miss Clearwater ist wütend auf sie wegen der Diebstähle und schickt sie in ihr Büro.
In der Mittagspause sitzt Holly mit Dorian und Nell an dem Tisch, zu dem Brandon Carag bringt. Genau wie die anderen amüsiert sie sich darüber, dass Carag Nell für ein Raubtier hält - sie ist ja eine Maus-Wandlerin. Dann macht sie sich darüber lustig, dass Dorian früher als Hauskatze gelebt hat, bevor sie auf Carags Frage hin meint, ihre Verwandlung bereits gut im Griff zu haben. Zusammen mit Nell erzählt sie von Bertas Verwandlungs-Missgeschick, bei dem ein Schrank kaputtgegangen ist. Sie rät Carag, sich von Lou fernzuhalten, da diese die Tochter eines Lehrers ist. Als es an der Geschirrstation fast zu einem Kampf zwischen Carag und Jeffreys Wolfsrudel kommt, versucht sie, Carag davon abzuhalten, damit er keinen Verweis bekommt. Wie alle anderen verschwindet sie ins Klassenzimmer, als Mr Bridger auftaucht und den Streit schlichtet. Dort gibt sie mit Brandon Carag alarmierte Zeichen, da er sich neben Leroy gesetzt hat und dieser ein Stinktier-Wandler ist. Sie beteiligt sich an Mr Bridgers Diskussion, indem sie vermutet, dass der Mensch, der ihn beobachtete, ein Forscher war.
Am nächsten Morgen hilft sie Carag, Brandon dazu zu bringen, seine zweite Gestalt zu akzeptieren. Sie weist ihn darauf hin, dass das Leben als kleines und harmloses Tier nicht nur Vorteile hat, und geht dann mit ihren Freunden zu Verwandlung. Dort schaut sie Carag mitfühlend an, als dieser von Mr Ellwood nach vorn geholt wird, und beschwert sich in der Pause danach über die heimtückischen Wölfe. Sie möchte ihnen heimzahlen, dass sie Carag beim Verwandeln abgelenkt haben, und muss Carag mit Brandon darauf hinweisen, dass ihr Kampflehrer Bill Brighteye ein Wolfswandler ist.
Holly regt sich am nächsten Tag bei Carag über Mrs Parker auf, nachdem diese Carag für einen Dachs-Wandler hält. Sie erzählt ihm, dass Mrs Parker all die Bilder gemalt hat, die in der Schule aushängen, und dass die Schüler letzten Monat Trinknäpfe töpfern mussten. In Englisch hat sie beim Aufsatz Schreiben große Probleme mit der Rechtschreibung, doch die Aufsätze werden eingesammelt, bevor Carag ihr helfen kann. Durch ihren Text erfährt er, dass sie im Waisenhaus aufgewachsen ist.
Als Mr Brighteye die Schüler dazu auffordert, zum Aufwärmen als Menschen eine Runde durch den Wald zu rennen, hat Holly einige Probleme. Als Jeffrey sich über sie lustig macht, beleidigt sie ihn zurück und wird daraufhin fast von ihm angegriffen. Carag geht dazwischen, bereit, sie zu verteidigen, doch Mr Brighteye teilt die Paare ein, bevor es zum Kampf kommt.
Als Carag den Ralstons die Clearwater High zeigt, gelignt es Holly, als Rothörnchen Annas Portemonnaie zu stibitzen. Miss Clearwater fordert Holly in Gedanken auf, es als Mensch zurückzugeben, doch Melody entdeckt Holly. Daraufhin gibt Dorian vor, dass Holly sein Haustier ist, und nach einer erneuten Aufforderung von Miss Clearwater geben die beiden Anna ihr Portemonnaie zurück. Später knufft sie Carag glücklich in die Seite, nachdem die Ralstons wieder gegangen sind.
In der Nacht begleiten Holly und Brandon Carag zum Kampf mit den Wölfen. Sie hat kein Problem mit dem nahenden Gewitter und bringt Brandon dazu, mit ihr auf einen Baum zu klettern, um von dort den Kampf zu beobachten. Sie warnt Carag rechtzeitig, als Cliff ihn von hinten angreift.
Nach dem Kampf bringen Holly und Brandon Carag zurück in sein Zimmer, wo sie ihm aus T-Shirts notdürftige Verbände basteln. Sie erzählen den anderen Schülern von dem Kampf, sodass er schnell zum Held der Schule wird. Beim Mittagessen hofft Holly, dass Mr Ellwood Carag in der nächsten Stunde nicht wieder quält, und meint, dass Carag den Kampf ohne Brandons Hilfe nie gewonnen hätte. Nach dem Unterricht möchte sie das Baumhaus am Seeufer zu erkunden, und schafft es, die Schüler aus dem zweiten und dritten Jahr von dort zu vertreiben. Als Carag ihr erzählt, wie die Wölfe Brandons Paket beschlagnahmt haben, ist sie wütend und schlägt vor, die Pakete oben im Baumhaus in Sicherheit zu bringen, bevor sie anfängt, als Rothörnchen auf Carags Pumagestalt herumzuturnen.
Am nächsten Nachmittag unterhält sie sich mit Carag, Brandon und Dorian über Andrew Milling, bevor Carag diesen trifft. Sie fragt sich, wie reich Milling eigentlich ist, und malt sich übertrieben dramatische Szenarien aus, was Milling von Carag wollen könnte.
Nach dem Treffen mit Milling fragt sich Carag, ob Holly vielleicht die Spionin ist, die Milling alles erzählt. Sie fragt Carag beim Frühstück über das Treffen aus, aber dank Dorian kann Carag vermeiden, darüber zu sprechen. Später beim Mittagessen bemerkt sie, dass Carag sich schlecht fühlt, und umarmt ihn. Da ist Carag sich sicher, dass sie nicht die Verräterin ist.
Nach dem Vorfall mit dem explodierenden Taschenmesser erzählt Carag seinen Freunden davon. In Verwandlung erklärt Holly Carag, dass die Zwischenprüfungen gemeinerweise kurz vor Weihnachten sind. Mr Ellwood tadelt sie daraufhin und sie schneidet Grimassen, sobald er sich wieder umdreht. Holly und die anderen beschließen, für die nahenden Zwischenprüfungen zu lernen, sie hat aber bei ihrer Rechtschreibung immer noch Probleme. Sie schlägt vor, Brandon in der Nacht dabei zu helfen, "stärker und wilder" zu werden, und Brandon und Carag willigen ein. In ihrer zweiten Gestalt ziehen sie los und Holly und Carag spornen Brandon dazu an, nach einem Brombeergebüsch auch noch einige Bäume umzureißen. Das macht Brandon jedoch so viel Spaß, dass er übermütig zum Highway läuft, wo er ein Auto demoliert. Holly versucht, ihn aufzuhalten, doch er hört erst damit auf, als Carag ihn mit ausgefahrenen Krallen angreift. Auf dem Rückweg zur Schule ist sie zwar frustriert, dass sie wahrscheinlich Ärger bekommen werden, ist aber auch erleichtert, dass die Aktion Brandon tatsächlich Spaß gemacht hat.
Am nächsten Tag wird sie mit Carag und Brandon von Miss Clearwater aus Mrs Parkers Unterricht auf ihr Büro geholt, um die nächtliche Aktion zu erklären. Sie sieht Carag unendlich dankbar an, als dieser die Schuld auf sich nimmt, damit Holly keinen dritten Verweis bekommt und von der Schule fliegt. Sie protestiert verzweifelt, als Miss Clearwater skeptisch bleibt, doch da Brandon Carags Version der Geschichte bestätigt, bekommen nur die Jungs einen Verweis. Danach ist sie wütend auf Trudy, als sie von Dorian erfahren, dass die Eulen-Wandlerin sie für die Wölfe ausspioniert hat.
Während des Lernens für die Zwischenprüfungen beschwert sie sich bei Nell über deren selbst gebackene Kekse, die nicht sonderlich gut schmecken, worauf diese gereizt reagiert. Später befördert sie frustriert ihr Buch in ihre Tasche und fragt die anderen, ob sie Lust auf eine Schneeballschlacht hätten. Bei dieser bewirft sie Carag und schafft es, seinem Schneeball auszuweichen, bevor sie doch noch getroffen wird und ihn erneut einseift.
Bei der Englischprüfung fragt sie Carag, wie man Ferien schreibt, doch Miss Calloway lässt ihn ihr nicht antworten. Sie ist unglaublich erleichtert, als sie alle Menschenfächer (wenn auch knapp) besteht. In der Kampf-Zwischenprüfung muss sie als Rothörnchen gegen Cookie antreten und gewinnt nach wenigen Sekunden, da Cookie sich totstellt. Daraufhin muss sie noch gegen Nimble kämpfen, aber sie gewinnt erneut, weil er aufgibt, nachdem sie ihn ins Ohr zwickt. Sie gratuliert Carag, als auch dieser seinen Kampf gewinnt, und fängt seine Duftbeutel auf, als er diese bei seiner Verwandlungsprüfung nicht verwenden darf. Sie riecht jedoch an dem Beutel mit Puma-Urin und fällt direkt in Ohnmacht.
Auf der Abschlussfeier nach den Zwischenprüfungen tanzt sie als Rothörnchen auf Carag herum und versucht, auch ihn zum Tanzen zu bewegen. Sie fällt in die Bowle und fängt an, ein Lied zu lallen, sobald sie herausgezogen wird.

Gefährliche Freundschaft Bearbeiten

Holly, Brandon und Dorian sind in ihrer zweiten Gestalt beim Baumhaus, wo sie versuchen, Carag davon zu überzeugen, mit auf die Silvesterparty der Schule zu kommen, was ihnen schließlich auch gelingt. Sie ist eine der wenigen, die sofort einen Kracher von Mr Bridger haben wollen, und brüllt die Wölfe an, als diese Carag mit einem Kracher bewerfen. Um Mitternacht wünscht sie Carag und Brandon ein frohes neues Jahr, bevor sie herumläuft und auch die anderen Schüler umarmt.
Sie fragt Carag, was los ist, als dieser am Morgen die Zeitung liest. Mit Brandon finden sie heraus, dass Milling nicht nur neue Unternehmen aufgekauft, sondern auch einen Wettbewerb gestartet hat, um neue Verbündete zu finden. Bei ihrer ersten Lernexpedition bekommen die drei die Aufgabe, sich die Wildwest-Schießerei in Jackson anzusehen und dabei mit mindestens drei Touristen zu reden. Holly fragt Lou, was ihre Aufgabe ist, und amüsiert sich darüber, dass Bo nett zu anderen sein muss. Sie rätselt mit Carag und Brandon darüber, wozu ihre Aufgabe gut sein soll, bevor sie sich mit Carag eine kleine Schneeballschlacht liefert.
Nachdem Theo sie in der Stadt abgesetzt hat, bestimmt Holly, dass jeder von ihnen eine Person ansprechen soll, und fragt einen Mann, ob er ein Gruppenfoto von ihnen macht. Sie ist auf dem Bild verwackelt, weil sie so hibbelig ist, aber das stört sie kein bisschen. Als die Schießerei losgeht, drängelt sie sich nach vorne, um besser zu sehen... und findet eine ruhige Stelle, um sich zu verwandeln und eins der Revolver zu stehlen. Sie klettert damit auf einen Baum, sodass Carag, Brandon und ein Cowgirl versuchen, sie mit einem Lasso wieder herunter zu holen. Doch Holly drückt ab und wird durch den Rückstoß nach unten in den Schnee befördert. Sie ist zum Glück unverletzt, kann aber nicht nachvollziehen, warum die anderen ihre Aktion nicht so lustig fanden wie sie selbst.
Am Abend erzählt Holly Miss Clearwater etwas verlegen von den Ereignissen, bevor sie mit den anderen zur Cafeteria geht und sich mit Pfannkuchen vollstopft. Sie ist besorgt, als sie von Millings Wahlkampf erfährt, amüsiert sich danach jedoch über die Expedition Bertas und lauscht gebannt Nells Bericht. Sie ist genauso empört über Jeffreys Lügen wie die anderen und blickt Carag hoffnungsvoll an, als Nell ihn bittet, Jeffrey einen Denkzettel zu verpassen. Carag stimmt zögerlich zu.
Am nächsten Morgen wird Holly im Kampfunterricht Nell als Partnerin zugeteilt. Sie ermutigt Carag, der für Nell gegen Jeffrey und Bo antritt - er gewinnt fast, stolpert jedoch über Cookie, sodass die Wölfe ihn überwältigen.
Nach der zweiten Lernexpedition herrscht beim Abendessen gute Stimmung, da alle Glück bei ihren Aufgaben hatten. Nell und Holly spielen Rodeo. Als Carag seine Freunde fragt, wie ihre Lernexpedition gelaufen ist, erzählen Brandon und Shadow von ihrem Auftrag, Holly zum Tierarzt zu bringen. Diese berichtet, dass der Arzt nicht gemerkt hat, dass sie eigentlich gesund ist und zeigt Brandon den Vogel, als dieser sie mit der vom Tierarzt erhaltenen Salbe einschmieren möchte. Die Gruppe hatte außerdem das Problem, nicht genug Geld dabei zu haben, was Hollys Meinung nach Absicht war, doch Carag verteidigt Mr Bridger. Shadow ist schließlich zurück zur Schule geflogen und hat noch einen Schein geholt, sodass sie die Aufgabe lösen konnten. Stolz und aufgeregt verkündet Holly, dass sie in jedem Punkt eine Eins bekommen haben, worauf Carag etwas neidisch ist, doch er freut sich auch für sie.
Als Debbie Carag zu ihrer Geburtstagsparty einlädt, beschließt er, Lou zu fragen, ob sie mitkommen möchte. Er setzt sich beim Mittagessen an ihren Tisch, sodass Holly und Brandon zu ihm herüberstarren. Das Gespräch geht jedoch schief, sodass Carag schließlich Holly wegen der Party fragt. Sie stimmt begeistert zu.
Bei der nächsten Lernexpedition soll Holly Autos und Menschen auf einer Straße zählen, was sie sehr langweilig findet. Sie hilft Carag und Frankie beim Backen der Kekse für deren Expedition und sorgt sich um Carag, als dieser von der Verfolgungsjagd mit Milling zurückkehrt. Zusammen mit Brandon berichtet sie vom Ausgang ihrer Mission: Es hat sich herausgestellt, dass sie nur bis hundert zählen kann, sie hat jedoch einfach immer wieder bei eins angefangen und für jede Hundert einen Strich gemacht. Die Freunde überlegen, wer Carag und die anderen an Milling verraten haben könnte und kommen auf Leroy, sodass Holly beschließt, den Stinktier-Wandler zur Rede zu stellen. Im Gegensatz zu Lou und Brandon kann sie Leroys Stinksalve rechtzeitig ausweichen und läuft los, um ihrem Freund neue Kleidung zu holen. Später treffen sich die Freunde zu einer Krisensitzung und tauschen sich über weitere Verdächtige aus, dann fragt Holly, was Milling eigentlich plant. Carag meint, er möchte den Menschen etwas Schlimmeres als den Tod antun und Holly entgegnet, dass das bei ihr bedeuten würde, zurück ins Waisenhaus zu gehen. Schließlich erkennen die Freunde, dass Milling Kinder töten möchte, was Holly genauso entsetzt wie die anderen.
Holly ist auch schockiert, als Carag ihr mitteilt, wegen der Gefahr durch Milling nicht auf Debbies Party gehen zu können. In Hörnchengestalt bettelt sie ihn an, sich umzuentscheiden, was er dank Brandon schließlich auch tut, sodass Holly einen Freudentanz aufführt. Am nächsten Morgen schlägt sie vor, Debbie eine Kette aus Nüssen zu basteln, was Carag jedoch wenig überzeugt. Er entscheidet sich stattdessen für Heilkräuter und bricht am Freitagabend in zweiter Gestalt mit Holly zu der Party auf; kurz vor Jackson verwandeln sie sich und Holly protestiert wegen der Kälte. Auf der Party sagt sie zunächst nichts, doch als sie bemerkt, dass Debbie die Kräuter nicht gefallen, drückt sie ihr diese ins Gesicht und erzählt von den Kräutern, was Debbie doch noch begeistert. Holly ist von dem blauen Getränk, das Debbie ihnen bringt, angewidert und schüttet ihr Glas in eine Pflanze, bringt Carag allerdings dazu, seins lieber draußen loszuwerden. Gemeinsam genießen sie die Party, bis Marlon Carag angreift. Dieser kann ihn zwar besiegen, doch auch Marlons Freunde kommen nun auf ihn zu. Holly gelingt es, alle Partygäste mit ihrer Akrobatik abzulenken, sodass sich die beiden wenig später aus dem Staub machen können. Holly verkündet, wie viel Spaß ihr die Party gemacht hat.
Zurück an der Clearwater High erfährt Carag, dass Melody entführt worden ist. Er stürmt sofort zu Holly; dabei wird er von Tikaani abgefangen, die sich ihm jedoch anschließt. Auch Holly stimmt sofort zu, bei der Suche zu helfen, ist jedoch wenig begeistert, auch Tikaani dabei zu haben. Sie begleitet Brandon, Shadow und Wing zum Treffpunkt mit den anderen, wo Carag sie einteilt, mit Brandon abgelegene Häuser auszukundschaften - jedoch nicht in den Kamin zu klettern, da dieser im Winter an ist, wie Shadow ihr erklärt. Die beiden geraten in einen Streit, doch Carag unterbricht sie. Schließlich brechen alle zur Suche auf und einige Stunden später werden Holly und Brandon fündig, denn sie stoßen auf ein Haus mit verdeckten Fenstern und Stangen im Inneren. Bevor Carag sie aufhalten kann, flitzt Holly in den nicht benutzten Kamin, dessen Klappe jedoch verschlossen ist. Stattdessen benutzt sie ein angeklapptes Fenster und löst innen sofort eine Panik aus, Carag und Brandon hören ihre Gedankenschreie. Sie schafft es aber, durch das Fenster mit nun eingerissener Abdeckung zu fliehen und Brandon stellt verlegen fest, dass sie wohl ein Fotoshooting ruiniert haben.
Schließlich findet Tikaani Derek, einen verdächtigen Bären-Wandler, und Shadow bricht auf, um Holly und Brandon zu informieren. Diese mussten kurz zum Essen an die Schule; als sie zu den anderen stoßen, befinden sich diese gerade auf Minas Fährte. Lou, die Holly und Brandon begleitet hat, stößt auf die entscheidende Spur und zusammen finden sie Millings Versteck. Während die anderen gegen dessen Anhänger kämpfen, hilft Holly Melody, aus der Höhle zu entkommen, in der sie gefangen gehalten wurde. Sie feuert die anderen an, als sie schließlich verletzt zurück zur Straße stapfen und macht sich über eine Dose von Theos Pekannüssen her, sodass sie pupsen muss.
An der Schule erzählen sie und Brandon allen von den Ereignissen. Sie tröstet Carag, als die Wölfe ihn trotz des Sieges beleidigen und bittet ihn einige Tage später, seine Schwester Mia, mit der er sich treffen möchte, von ihr zu grüßen und ihr zu sagen, auf ihn aufzupassen. Als Carag zurückkommt, ist Henry an der Schule eingetroffen und wird wenig später direkt von Holly und Brandon ausgefragt. Sie ist entsetzt, als sie erfährt, dass Carag noch nie Geburtstag gefeiert hat und beschließt, ihm einen solchen zu schenken. Begeistert plant sie die Party und hilft beim Basteln der Einladungen; eine solche möchte Carag auch Lou geben. Diese möchte ihm gerade wegen des Kampfes ein Kompliment machen, da kommt Holly als Hörnchen hinzu und lenkt Carag so sehr ab, dass sich Lou zurückzieht.
Auf der Party schenkt Holly Carag nicht nur einen Glücksstein, sondern auch ein in goldenes Papier verpacktes Päckchen, das Carag auf keinen Fall auspacken soll. Als die Wölfe erscheinen und sich das Päckchen unter den Nagel reißen, lässt Holly sie gehen: Sekunden später explodiert das Päckchen und die Wölfe sind mit violetter Schaumpaste bedeckt. Holly brüllt ihnen nach, dass das passiert, wenn man fremde Geburtstagspäckchen mitnimmt, worauf Jeffrey drohend auf sie zugeht, doch Miss Clearwater kommt hinzu und erteilt dem Rudel einen Verweis. Die Wölfe verschwinden und die anderen feiern ausgelassen weiter.

Hollys Geheimnis Bearbeiten

Im Unterricht bei Mr Bridger sollen die Schüler lernen, in ihrer zweiten Gestalt ein Handy zu benutzen. Holly hat dabei keine Probleme, sie hüpft energiegeladen auf ihrem Handy herum. Dadurch wird ihre Nummer jedoch viel zu lang, worauf Mr Bridger sie hinweist. Als sich die Wölfe über Carag lustig machen, sagt sie ihm, einfach nicht hinzuhören. Nach der Stunde holt sie sich eine Nussmilch und kommt zu Carag zurück, um ihn zu ihrem neuen Fach Tiersprachen zu zerren, da er gerade abgelenkt ist. In diesem Fach möchte Mr Goodfellow ihnen die Fuchssprache beibringen, was Holly begeistert, da sie diese gern ärgert. In der Pause meint sie zu ihren Freunden, dass die Stunde interessant war und sie sich bei Mr Goodfellow noch nach einigen Vokabeln erkundigen möchte.
Wenig später stößt Carag auf Mr Crump, den neuen Vormund Hollys. Mr Ellwood nimmt den Mann mit in sein Büro und bittet Carag, auch Holly zu holen. Diese freut sich, endlich Besuch zu bekommen und spekuliert wild, wer es sein könnte - als es nur ein Vormund ist, ist sie enttäuscht. Beim Gespräch mit Mr Crump kommt heraus, dass dieser sie auf eine andere Schule schicken und ihr Tabletten verschreiben möchte. Mr Ellwood scheint ihm zuzustimmen, worauf Holly die Männer anschreit und aus dem Zimmer stürmt. Triumphierend wirft sie Mr Crumps Autoschlüssel, den sie gestohlen hat, ins Gebüsch, bevor Carag sie auf diese schlechte Idee aufmerksam macht. Die Freunde beobachten von Carags Zimmer aus, wie Mr Crump nach seinem Schlüssel sucht und Tikaani schlägt vor, Miss Clearwater, die gerade nicht an der Schule ist, Bescheid zu geben. Zuvor hilft Carag Mr Crump jedoch bei der Suche, während Holly den Mann als Hörnchen mit Kiefernzapfen bewirft, bevor dieser schließlich droht, zurückzukommen.
Beim Mittagessen beschließt Holly, als Hörnchen für eine Weile in die Wildnis abzuhauen, falls Mr Crump sie tatsächlich auf die Jackson Hole High School schicken möchte. Die anderen bieten sofort ihre Hilfe an, Carag möchte ihr sogar Geld geben. Holly würde am liebsten sofort gehen, doch Carag überzeugt sie, noch Mr Bridgers Unterricht mitzumachen, an dem sie sich allerdings nicht so aktiv beteiligt wie sonst. Carag fragt auch seine Pflegemutter Anna um Rat, die zustimmt, mit Mr Crump zu sprechen. Holly kommt hinzu und fragt ihn, ob er schon Miss Clearwater erreicht hat, was er verneinen muss. Er tröstet sie und gibt ihr sein Geld, worauf sie ihn umarmt. Sie beschließt, um Mitternacht zu fliehen und schaut mit den anderen einen Film, um vor dieser Flucht noch einmal zu entspannen.
Während der Flucht stoßen die Freunde schnell auf Mrs Parker, die als Mops draußen spielt, was Holly verächtlich kommentiert. Carag kann die Lehrerin jedoch ablenken und so geht die Flucht in den Wald weiter. Auf halbem Weg zu ihrem Zielort begegnen die Freunde Miro, einem jungen Wolfs-Wandler, der Holly für Fressen hält, sodass diese sich auf einen Baum rettet. Sie erfahren, dass Miro von seinen Eltern ausgesetzt worden ist, da er sich spontan verwandelt hat, worüber Holly entsetzt ist. Brandon meint, dass Miros Eltern ihn wenigstens nicht im Tennisclub angemeldet haben, worauf Holly wütend auf ihn wird und ihm sagt, dass Miro es tausendmal schwerer hat als er. Carag und Brandon wollen Miro auf dem Rückweg zur Schule mitnehmen, dieser weigert sich jedoch. So stimmt Holly, wenn auch sehr unzufrieden, zu, vorerst bei Miro zu bleiben.
Als Mr Ellwood und Mr Bridger am nächsten Freitag die Lernexpeditionen verteilen, bemerkt der Verwandlungslehrer, dass Holly nicht da ist und fragt, ob jemand sie gesehen hat. Lou erhebt die Stimme und sagt ihrem Vater, dass er sich mehr für Holly hätte einsetzen sollen und zum Beispiel den Rat hätte verständigen können. Mr Ellwood weist sie an, still zu sein, doch auch Mr Bridger ist ihrer Meinung. Kurz darauf erscheint Mr Crump, um Holly mitzunehmen, was den Umständen entsprechend jedoch nicht geht. Er sucht in einem Schrank, in dem sich Leroy als Stinktier versteckt hat, nach ihr und bekommt eine Stinksalve ab, sodass er die Schule wütend verlässt.
In der Nacht besucht Carag Miro und Holly, stellt jedoch fest, dass diese nicht da ist. Miro teilt ihm mit, dass sie schon zum zweiten Mal weggelaufen ist, was Carag verunsichert. Als Holly zu ihnen stößt, fragt er sie nach ihrem Verschwinden, doch ihm wird schnell klar, dass sie ihn anlügt. Auch Brandon ist überrascht, als Carag ihm davon erzählt und sie überlegen, dass sie vielleicht auf einem nahegelegenen Campingplatz klauen geht. Brandon stimmt zu, Carag beim nächsten Mal zu begleiten für den Fall, dass ihm etwas auffällt, was Carag übersehen hat. Dabei machen sie auch einen Abstecher zu einer zuvor ausgeraubten Bank, um dort nach Hinweisen zu suchen: Sie stoßen auf Hollys Witterung und kommen auf den Gedanken, dass sie vielleicht hinter dem Bankraub steckt, was Carag jedoch bezweifelt. Holly freut sich über den Besuch der beiden, doch Miro enthüllt, dass sie in der Vornacht wieder lange weg war, sodass Carag hofft, am nächsten Tag nicht von einem neuen Einbruch zu erfahren.
Am Morgen ruft Miss Clearwater Carag endlich zurück. Er erzählt ihr von Holly und Miro und sie stimmt zu, Holly zu helfen sowie Miro zur Clearwater High bringen zu lassen. Als Carag zu den beiden geht, um ihnen das mitzuteilen, besteht Holly darauf, so bald wie möglich zurück zur Schule zu gehen, da sie es hier nicht länger aushält. Carag ist dagegen, doch sie beschließt, einfach mit ihm und Miro mitzugehen, wovon er sie nicht abbringen kann. An der Schule bemerkt Holly zuerst die Wölfe, die Miro anschließend recht grob begrüßen, worüber sie entsetzt ist. Genau wie Brandon und Tikaani möchte sie Carag davon abbringen, wegen Miro gegen das Rudel zu kämpfen, doch es ist zu spät. Zusammen gehen sie in den Wald, wo Carag, Brandon und Tikaani gegen die Wölfe kämpfen, während Holly sich auf einen Baum flüchtet. Die Freunde scheinen zu gewinnen, doch Holly stößt plötzlich einen Warnruf aus: Ein Schwarm Fledermaus-Wandler greift in den Kampf ein und sorgt dafür, dass das Rudel gewinnt. Carag möchte, dass Holly wieder flieht, doch sie besteht darauf, bei ihnen zu bleiben und Miss Rivergirl zu wecken, damit diese die Freunde verarzten kann.
Holly riskiert, am nächsten Morgen zum Frühstück zu erscheinen, dabei hat sie ihr Tablett übertrieben voll beladen. Berta erinnert sie daran, dass der Winter vorbei ist und Holly sich keinen Winterspeck mehr anfressen muss. Holly erwidert fröhlich, dass der nächste Winter ja bestimmt kommt, bevor sie sich bei Carag beschwert, dass Bären im Frühjahr die Vorräte von Hörnchen plündern. Carag stellt sie wegen ihres Verschwindens zur Rede, doch bevor sie sich erklären kann, erscheint Mr Crump in Begleitung einiger Polizisten. Eine waghalsige Verfolgungsjagd beginnt, die Holly fast für sich entscheiden kann, doch sie wird im letzten Moment von einem weiteren Polizist geschnappt. Optimistisch meint sie zu Carag, dass man sie an der Jackson Hole High School ohnehin nach ein paar Tagen rausschmeißen wird, dann wird sie weggebracht.
Im Unterricht teilt Mr Bridger die Schüler in Teams ein, um herauszufinden, wie es Holly geht. Während Tikaani, Shadow und Nell Mr Crump überwachen, sollen Carag, Henry und Berta in die Highschool gehen. Dort erfahren sie schnell, dass Holly versucht, sich so unbeliebt wie möglich zu machen: Anthony erzählt, wie sie im Unterricht ein Blatt Papier gegessen hat, außerdem bemerken sie ihren mit Ausscheidungen und vergammeltem Fisch gefüllten und verschlossenen Spind. Kurz darauf begegnen sie Holly, die gerade mit einem Lehrer, den sie geärgert hat, zum Rektor geht. Sie gibt vor, seine Brille sei dreckig und klettert damit zu einem der Glasdächer der Schule, um sie - mit einem benutzten Taschentuch - zu putzen. Vom folgenden Gespräch mit dem Rektor bekommen die Freunde jedoch nicht viel mit, da sie entdeckt werden und fliehen müssen.
Da die Menschen noch keine Pflegefamilie für Holly haben, darf sie über Nacht zurück an die Clearwater High und beschwert sich bei ihren Freunden, dass man sie weiter an der Menschenschule behalten möchte. Während Miss Clearwater ihr versichert, weiterhin zu tun, was sie kann, beschließt Carag, sie endlich wegen ihres Verschwindens zu befragen. Im Baumhaus erzählt sie ihm von ihren Eltern und dem Waisenhaus und schließlich auch von Doris und Kenny Silver, die sie adoptieren wollten, zu denen sie jedoch absichtlich frech gewesen ist. Verlegen enthüllt sie, dass sie während ihres Verschwindens die Silvers besucht - in Hörnchengestalt. Carag bringt sie dazu, es am nächsten Abend als Mensch zu tun und bietet an, sie zu begleiten.
Am Morgen wird Holly von einem Schulbus abgeholt, ist jedoch motiviert, ihren Plan, sich an der Highschool unbeliebt zu machen, weiter durchzuziehen. Am Nachmittag berichtet sie, wie sie Toiletten verstopft und Lehrerschlüssel geklaut hat und ist entsetzt, als Carag ihr mitteilt, dass sich Tikaani wieder Jeffreys Rudel angeschlossen hat. Die beiden beschließen, auch Brandon in die Sache mit den Silvers einzuweihen: Während Carag und Holly das Ehepaar besuchen, soll Brandon weiter nach Hinweisen wegen des Bankraubs suchen. Holly ist überzeugt, den Bankräuber schnappen zu können, jedoch weit weniger davon, den Silvers gegenüberzutreten. Auf dem Weg zu ihnen stoßen die beiden auf Mr Goodfellow, der plötzlich in einem fremden Haus verschwindet, sodass sie ihm in zweiter Gestalt folgen. So finden sie heraus, dass er der berüchtigte Einbrecher ist. Goodfellow wirft einen Brieföffner nach Carag, doch Holly springt dazwischen, worauf Carag sie beiseite schlägt. Bewusstlos kommt sie auf dem Boden auf und Carag befürchtet, sie getötet zu haben, kann jedoch nichts tun, da er zunächst mit Goodfellow fertig werden muss. Dieser kann entkommen und Carag kehrt zu Holly zurück, die noch immer reglos am Boden liegt - und sich plötzlich doch bewegt. Erschöpft lässt sie zu, dass Brandon, der bald zu ihnen stößt, sie in seinem Rucksack unterbringt und Carag fragt sie, was ihr Sprung vorhin sollte. Ihm wird bewusst, dass sie tatsächlich versucht hat, ihm das Leben zu retten. Sie verständigen Miss Clearwater und während der Rest der Schule nach Goodfellow sucht, wird Holly in die Krankenstation gebracht, wo Miss Rivergirl ihren verstauchten Menschenarm bandagiert. Holly möchte bei der Suche nach Goodfellow helfen, doch Miss Rivergirl hält sie davon ab. Kurz darauf trifft sie sich mit Carag und Brandon im Aufenthaltsbereich und ist traurig, dass das Treffen mit den Silvers nicht geklappt hat, Carag verspricht jedoch, es bald nachzuholen. Während er sich mit Brandon unterhält, schläft Holly ein, sodass Brandon sie auf ihr Zimmer trägt.
Schließlich gelingt es Carag, Nell und Miro, Goodfellow zu schnappen. Kurz nach dessen Verhör erscheint Miros Rudel an der Clearwater High, um den Welpen mitzunehmen und die Schüler versammeln sich an den Fenstern, um das Ganze zu beobachten. Beim Gespräch mit Miss Clearwater meint Miros Mutter, dass sie keine Menschengestalt besitzt, worauf Tikaani sich fragt, warum die Wölfin sonst denkt, dass sie Gedanken hören kann. Holly meint, dass sie gerade wahrscheinlich gar nicht denkt, sondern nur eine Mutter ist, die Sehnsucht hat. Dabei spielt sie an Carags T-Shirt herum und er zieht seinen Arm weg. Als es so aussieht, als würde Miss Clearwater Miro einfach gehen lassen, ist Cliff entsetzt, doch Holly entgegnet, dass sie sicher nicht einfach aufgibt. Tatsächlich verwandelt Miro sich versehentlich, sodass sein Rudel wie schon beim ersten Mal vor ihm flieht und ihn zurücklässt.
Wenig später erzählt Carag Brandon und Holly von seiner Begegnung mit Jeffrey und Millings Verbündeten. Holly ist frustriert, dass sie trotz des wegen der Suche nach Goodfellow freien Tages auf die Menschenschule gehen muss, doch Carag überzeugt sie, es durchzuziehen und dafür zur Belohnung am Abend die Silvers zu besuchen. Holly stimmt begeistert zu und geht sofort schlafen, um sich für das Treffen auszuruhen.
Holly ist wieder verunsichert, je näher sie dem Haus der Silvers kommen, doch schließlich nimmt sie ihren Mut zusammen und klingelt. Die Silvers begrüßen sie verwirrt, erkennen sie jedoch schnell und laden sie nach drinnen ein. Es stellt sich heraus, dass sie nach der ersten Begegnung noch einmal ins Waisenhaus gegangen sind, zu dem Zeitpunkt war Holly jedoch gerade ausgerissen. Carag, der sie von draußen beobachtet, lässt die drei, die sich glücklich unterhalten, allein und erfährt später von Holly, dass die Silvers darüber nachdenken, sie tatsächlich zu adoptieren. Die beiden gehen zurück zur Schule und stoßen auf Lou: Sie ist es, die in den letzten Tagen mehrere Bilder von Mrs Parker übermalt hat. Holly findet, dass sie gut zeichnen kann und besteht darauf, eins ihrer eigenen Bilder aufzuhängen, jetzt, da die Lehrer beschlossen haben, die übermalten Bilder mit Schülerbildern auszutauschen. Carag knufft sie in die Seite, damit sie mit ihrer lauten Stimme keine Neugierigen anlockt.
Als Carag von seinem Treffen mit seiner richtigen Familie zurückkehrt, begrüßt Holly ihn stürmisch und teilt ihm mit, dass die Silvers beschlossen haben, sie zu adoptieren und sie weiter auf die Clearwater High gehen zu lassen. Carag, Brandon, Dorian und Lou umarmen sie alle gleichzeitig, was dazu führt, dass sie stolpern und Brandon sich versehentlich verwandelt. Holly beruhigt ihn, dass alles in Ordnung ist. Zur Feier des Tages grinst sie Carag an und fordert ihn auf, eine Runde zu tanzen, worauf er zurückgrinst und ihr zustimmt.

Fremde Wildnis Bearbeiten

Die Freunde entspannen sich gerade im Baumhaus, als Carag an seinen Vater denken muss. Holly fragt ihn danach und steckt den Hörnchenkopf in eins von Carags Pumaohren, worauf dieser erfolglos versucht, sie abzuschütteln. Sie ist verblüfft, als Brandon verkündet, seine Eltern würden zum Besuchstag der Schule kommen und erklärt, dass auch die Silvers da sein werden. Deshalb bittet sie ihre Freunde, sich zu benehmen und enthüllt, dass Miss Clearwater eine Überraschung vorbereitet hat. Carag erkundigt sich danach, worauf Holly ihm eine Kopfnuss verpasst, er sie aber anschließend fängt und abschleckt.
Am Besuchstag für Eingeweihte ist sie mit Dorian an Mr Bridgers Station eingeteilt, bei der jeweils ein Elternteil ein wildes Tier spielt und die beiden sich als Touristen ausgeben. Als Carag dort vorbeikommt, sieht er, wie Holly gerade versucht, Leroys Stinktier-Vater zu fotografieren. Am Abend bittet Miss Clearwater alle in die Aula, worauf Holly sich so freut, dass sie fast eine Verwandte von Amber umgerannt hätte. Sie ist sprachlos, als der Austausch angekündigt wird und ist erleichtert, dass dieser nichts kosten wird, da die Silvers nicht viel verdienen. Als herauskommt, dass Brandons Eltern ihn nicht mitfahren lassen wollen, stürmt sie auf die beiden zu und bettelt sie an, ihre Meinung zu ändern, was sie schließlich auch tun, sodass Holly und die anderen Brandon umarmen. Sie verbringen die Nacht gemeinsam am Fluss - nur Dorian nicht, da Holly weiß, dass es ihm draußen noch zu kalt ist. Sie reserviert sich mehrere Nusskekse und gerät versehentlich unter Brandons Decke, als er diese abschüttelt. Schnell kriecht sie darunter hervor, um nicht von Brandon zerquetscht zu werden, dann erzählt sie sich mit den anderen Witze, bis Brandon und schließlich auch die anderen einschlafen. Dabei kuschelt sie sich zwischen Carags Pfoten.
Während der Vorbereitungen zum Ahnungslosen-Besuchstag findet Carag Brandon und Holly in der Bibliothek. Beide sind entsetzt über die gefährlichen Tiere in Costa Rica, sodass Carag versucht, sie mit Basketball abzulenken. Holly und Brandon beschließen, dass Carag herzlos ist und über keinerlei Urteilsvermögen verfügt.
Am Besuchstag für Ahnungslose ist Holly nervös, da die Silvers auf sich warten lassen. Sie erscheinen in dem Moment, als Holly auf die Toilette verschwindet und begrüßen sie schließlich fröhlich. Holly nimmt die beiden mit auf eine Tour durch die Schule und äußert erneut ihre Bedenken wegen der gefährlichen Tiere, als Miss Clearwater den Eltern vom Schüleraustausch erzählt. Die Silvers stören sich jedoch nicht daran, worüber Bo sich lustig macht, sodass Holly ihn anfährt, die beiden in Ruhe zu lassen. Später unterhält sie sich mit ihren Freunden und erfährt so von Dorians Autobiografie, woraus sie schließt, dass er plötzlich Autos mag, Brandon klärt sie jedoch auf. Zu den Bedenken der anderen wegen einer potentiellen Sprachbarriere beim Austausch meint sie nur, dass sie sich einfach von Kopf zu Kopf unterhalten können, dann amüsiert sie sich mit den anderen über Tikaanis Enthüllung, die Wölfe würden in Transportkisten reisen müssen.
Holly ist eine der wenigen, die keine Angst vor dem bevorstehenden Flug haben und versucht, Frankie damit aufzumuntern, den Amazonas erkunden zu können. Leroy, der ebenfalls nervös ist, weist sie darauf hin, dass der Fluss nicht in Costa Rica ist und sie bemerkt beunruhigt, dass er sich teilverwandelt hat. Miss Calloway mahnt sie, während des Fluges nichts zu klauen, worauf sie blass wird. Im Flugzeug sitzt sie neben Frankie, um ihn beruhigen zu können, doch es hilft nichts: Frankie gerät in Panik und verwandelt sich. Holly folgt ihm als Hörnchen in die Gepäckfächer, um ihn aufzuhalten, dabei wird jedoch ihr Rucksack zerstört und Holly in Miss Calloways ausgelaufenes Parfüm getränkt. Dadurch kann sie sich nicht zurückverwandeln und muss am nächsten Flughafen im Waschbecken gebadet werden, um den Gestank abzubekommen.
In Costa Rica angekommen fragt sie Mr Brighteye, ob sie später eine Palme hochklettern darf, was er ihr erlaubt. Sie tut es noch während der Begrüßung durch die Ticos, doch Estella stört sich daran nicht und bietet an, ihre Sachen zu tragen. Kurz darauf stößt Holly wieder zu der Gruppe und wälzt begeistert eine Nuss vor sich her, die Alfredo als Kokosnuss identifiziert. Er wünscht ihr viel Glück beim Öffnen und Aufessen.
Beim Abendessen sitzt sie mit ihren Freunden zusammen. Als Estella zu Ignacio meint, Menschen hätten im Gegensatz zu seiner Spinnengestalt nicht überall schwarze Haare, entgegnet Holly, dass sie mal einen solchen Mann im Schwimmbad gesehen hat, der vielleicht ein Gorilla-Wandler war. Sie ist düsterer Stimmung, als Señor Cortante die Schüler vor den gefährlichen Tieren warnt, tanzt jedoch wenig später ausgelassen auf der Party.
Bei der Dschungeleinweisung am nächsten Tag ist Holly in Carags Gruppe eingeteilt und klettert in zweiter Gestalt durch die Bäume, dabei mag sie vor allem die Lianen. Sie hakt nach, als Manuel sich als Stirnlappenbasilisk vorstellt, da sie die Tierart nicht kennt und springt Carag an, nachdem King das mit Henry gemacht hat. Carag schwankt jedoch nicht einmal, sodass sie beleidigt auf seinen Kopf klettert und dort herumhüpft. Stunden später sitzen sie während der Einführungsvorträge nebeneinander und sind sowohl beeindruckt von Señorita Moravias Flüchen als auch entsetzt von Estellas lauter Vortragsweise. Holly bestätigt Carag, dass es sich bei Pedro, der sehr langsam spricht, um einen Faultier-Wandler handelt.
Beim Abendessen sitzen Holly und ihre Freunde bei Manuel, Domino und King. Sie ist entsetzt, dass Letzterer im Zoo aufgewachsen ist und erkundigt sich nach den Menschen in der Gegend, worauf die Freunde erfahren, dass die meisten Ticos große Fans von Milling und dessen Aktionen gegen die Menschen sind.
Holly und die anderen sind - bis auf Carag - begeistert vom Rafting, von dem sie beim Frühstück erfahren. Die Ticos enthüllen jedoch, dass es im Fluss Piranhas gibt, sodass Holly alle bittet, sich gut festzuhalten. Auf dem Weg zum Rafting erkundet sie in Menschengestalt jeden Winkel des Dschungels, wird jedoch von einer Schlange angegriffen und umwickelt. Estella befreit sie, sodass Holly sich verwandelt und schadenfroh auf die Schlange pinkelt, die sich daraufhin verzieht. Estella lobt sie, sich nicht bewegt und keine Angst gezeigt zu haben, worauf Holly meint, dass sie höchstens bei Mathe und Aufsätzen in Panik gerät. Beim Rafting sitzt sie mit Lou im Boot von Señor Cortante und ruft Carag zu, aufzupassen, nicht zu kentern. Als sie erfährt, dass das mit den Piranhas nur ein Scherz der Ticos war und es laut Alfredo jedoch Kaimane im Fluss gibt, meint sie, dass die Ticos jetzt aufhören können, den anderen Angst zu machen. Als das Rafting vorbei ist, stößt sie zu Carag, dem Estella und Tovi gerade von seinem bevorstehenden Kampf gegen Blanca erzählen. Holly weiß, dass diese eine Kaiman-Wandlerin ist und freut sich auf den Kampf, da Carag bei einem Sieg sicher mehr Zuhörer wegen Milling finden würde. Als sie von Tovis Haustier-Dasein erfährt, verdreht sie stumm die Augen.
Als sich Jeffrey vor dem Einlösen seiner Wette mit Manuel drücken will, üben mehrere Ticos Druck auf ihn aus. Alfredo lächelt ihn nur unschuldig an, aber Holly ist sich sicher, dass er nicht davor zurückschrecken würde, Jeffrey Ameisen unterzujubeln. Sie bekommt einen Kicheranfall, als Domino tut, als wäre sie von Jeffreys Fähigkeiten beeindruckt. In der Nacht beobachtet sie mit ihren Freunden, wie die Wölfe den Farbeimer vorbereiten und kann dabei kaum stillsitzen. Sie ist sprachlos, als Señor Cortante tatsächlich in die Falle tappt. Als die Freunde fliehen, tritt Carag versehentlich selbst in Farbe, die die Wölfe für ihn ausgelegt haben, doch Holly bringt sich in Sicherheit, bevor Señor Cortante erscheint.
Am Morgen bemerkt sie, dass Carag etwas beschäftigt, worauf er ihr und Brandon von seinem Plan erzählt, die Menschen bei einem bevorstehenden Fernsehinterview vor Milling zu warnen. Die beiden bringen ihn jedoch davon ab, da es viel zu gefährlich ist. Stattdessen ist Holly dafür, einfach den Kampf gegen Blanca zu gewinnen, was Carag auch gelingt. Tikaani umarmt ihn und Holly macht ihr das nach.
Als Carag seinen Freunden von der Liebe zwischen Mr Brighteye und Miss Calloway erzählt, schlägt Holly vor, dass als Kind ein Klapperwolf herauskommen könnte. Sie, Frankie und Carag beobachten Brandon, der endlich seinen Schwarm Miri ansprechen möchte - diese ernährt sich jedoch von Spinnen, sodass Brandon sich die Sache anders überlegt. Holly bringt Tovi dazu, ihre Besitzerin Antonia, die selbst eine unentdeckte Wandlerin ist, zur Schule zu bringen und verwandelt sich vor deren Augen, als alle Antonia erklären, was Wandler sind. Es kommt jedoch heraus, dass Antonia eine Vogelnatter-Wandlerin ist, was diese sehr bestürzt, sodass sich Holly schließlich stumm zurückverwandelt und mit den anderen nicht weiter darüber spricht.
Zurück in Wyoming stimmt Holly sofort zu, Carag und Mr Bridger zu helfen, als sie mit Xamber wegen Milling aus dem Krankenhaus fliehen müssen. Sie stößt kurz vor der Abfahrt als Rothörnchen zu ihnen und als Mr Bridger feststellt, dass die Bremse sabotiert wurde, stimmt Holly zu, dass ein Anhänger Millings sicher ein Kabel durchgenagt hat. Sie schlägt vor, sich aus den Türen fallen zu lassen, doch schließlich ist es Brandon, der sie als Bison abbremst, worauf Holly seinen Vorderlauf umarmt und feststellt, dass er wegen seines abgebrochenen Horns jetzt ein Einhorn ist. Sie begleitet Brandon zur Krankenstation, wo sie einschläft, doch sie ist schnell wieder wach und schließt sich Carag und Tikaani an, die an Milling Rache nehmen wollen. Sie und Carag erzählen Tikaani von der Sabotage, bevor sie die Sierra Lodge für die beiden auskundschaftet und sie vor mehreren Wächtern warnt. Holly findet auch eine Geheimtür, deren Zahlenkombination sie sich von Derek abgeschaut hat, sodass die Freunde eindringen können. Sie bringt sich in Sicherheit, während Carag und Tikaani gegen Milling und dessen Verbündete kämpfen, springt schließlich jedoch Goodfellow ins Gesicht, um Carag zu helfen. Im Gegensatz zu den anderen kann sie rechtzeitig durch die sich schließende Tür entkommen, doch die beiden stoßen bald darauf wieder zu ihr. Sie rekapitulieren die Informationen, die sie durch Sheila bekommen haben, bevor sie Miss Clearwater darüber informieren.
Beim nächsten Abendessen fragt sie sich, wo Frankie steckt, der sonst auch keine Mahlzeit auslässt. Die Freunde suchen nach ihm, jedoch ohne Erfolg - sie stellen nur fest, dass er ihnen in der Nacht zur Sierra Lodge gefolgt sein muss. Holly versucht, Carag zu trösten, was aber auch nicht hilft. Schließlich kündigt Miss Calloway zur Aufheiterung eine Bad Taste-Party an, was Holly aufquieken lässt. Sie geht als Hörnchen auf die Party und trägt eine alte pinke Bommelmütze, in die sie Gucklöcher geschnitten hat. Ethan protestiert, als Holly über das Büfett rennt und einigen Süßkram mitgehen lässt, doch Carag schnappt sie, worauf sie ihm das Essen anbietet. Um Mitternacht zerschlägt Carag einen Gartenzwerg, den er sich als Milling vorstellt, worauf er mit Holly und Brandon mit Erdbeerbowle anstößt. Holly war mit einer Hinterpfote in diese hineingerutscht, doch Carag beschließt, nichts zu verraten.

Feindliche Spuren Bearbeiten

Als im Unterricht das Berufspraktikum angekündigt wird, meint Carag, dass er Ranger werden möchte, worauf Jeffrey erwidert, dass er wohl nicht wisse, was diese tun müssen. Holly fragt nach, ob Ranger Nüsse knacken müssen, doch Jeffrey ignoriert sie. Sie überlegt, was sie werden möchte und fragt Mr Bridger, ob es Nuss-Experten gibt, was jedoch nicht der Fall ist, sodass der Lehrer ihr vorschlägt, stattdessen Industriekletterer zu werden.
Nach dem Unterricht treffen sich Carag, Holly, Brandon und Dorian in zweiter Gestalt beim Baumhaus, wo Holly an einer Darts-Scheibe Zielspringen übt. Auf Brandons Vorschlag, zum Fußballspielen nach unten zu kommen, schleudert sie nur einen Kiefernzapfen gegen einen Baum, da sie auch oben Ballsportarten machen kann. Die Freunde machen sich wegen Frankie Sorgen und vor allem Holly weiß nicht, wie sie ihm helfen sollen. Als sie von Millings Anschlägen auf die Menschen erfahren, enthüllt Holly, dass sie am Lehrertisch belauscht hat, dass der Rat um Hilfe wegen der Anschläge bittet und neue Ermittlungen gegen Milling laufen hat. Sie ist sofort dabei, als Carag den Secret-Ranger-Club ins Leben ruft und beschließt, beim Praktikum zur Bergrettung zu gehen, doch sie hat auch Bedenken, nicht genommen zu werden. Dorian weist sie darauf hin, dass Miss Clearwater ihnen Plätze vermitteln könnte.
Holly erscheint beim ersten Treffen des Clubs, zu dem auch Shadow, Wing und Amber gekommen sind. Sie schlägt vor, den Menschen zu helfen, verlorene Dinge zu finden, was jedoch insgesamt nicht sonderlich wichtig ist. Auch ist sie der Meinung, nur Menschen zu helfen, die nett zu ihr sind. Zusammen mit Brandon und Carag geht sie zu Miss Clearwater, um den Rat über den Club zu informieren, was der Schulleiterin gefällt.
In Xambers erster Tiersprachen-Stunde verwandelt dieser sich, um Jeffrey eine Lektion zu erteilen. Holly schleift seine Kleidung als Hörnchen nach draußen, damit er sich wieder anziehen kann. Nach der Stunde meint sie, dass sie schon lange nicht mehr so viel Spaß gehabt hat. Kurz darauf erfährt sie von der codierten Nachricht, die Carag weggeworfen hat, nachdem Miss Calloway daraus nicht schlau geworden ist. Sie beschwert sich bei ihm, dass er die Nachricht Mr Bridger hätte zeigen sollen, da der Lehrer sich mit diesen Themen besser auskennt als Miss Calloway. Da Theo den Mülleimer schon geleert hat, stürmt Holly in Hörnchengestalt ins Müllhäuschen, um es nach der Nachricht zu durchwühlen. Sie ist erfolgreich, doch Theo wird auf die Freunde aufmerksam und sie müssen fliehen. Als Miss Clearwater Carag wenig später über sein Treffen mit dem Rat informiert, drängt Holly ihn, von diesem Gespräch zu erzählen, er kann jedoch nichts verraten. Er tröstet sie darüber hinweg, indem er berichtet, dass Jeffrey wohl sein Praktikum im Tierheim absolvieren muss, worüber sich Holly vor Lachen auf dem Boden wälzt.
Als sich die Ticos beim Gegenaustausch verspäten, hofft Holly, dass sie nicht verhaftet worden sind. Sie springt Carag sofort auf den Rücken, als dieser den Austauschschülern - deren Bus eine Panne hat - entgegen laufen möchte. Wie sich herausstellt, haben sich einige Ticos verwandelt, darunter auch Estella, die als Brüllaffe versehentlich die Aufmerksamkeit einiger Menschen auf sich zieht. Holly springt auf die Motorhaube des Autos, um die Menschen lange genug abzulenken und schreit kurz darauf Blanca an, als diese Trudy frisst. Nach Trudys Rettung behauptet Blanca, dass sie nach dem langen Flug Hunger gehabt hat, sodass Holly, Carag und King alle aufstöhnen.
Es stellt sich heraus, dass Manuel Frankies Code-Nachrichten entschlüsseln kann, sodass er mit King, Carag und Brandon in dessen gemeinsames Zimmer mit Henry stürmt. Holly, die den Aufruhr bemerkt, schließt sich ihnen an und kann kurz darauf kaum glauben, dass Frankie sich gerade in New Orleans befindet. Sie beschwert sich bei Brandon, der gerade ein "armes kleines" Maiskorn zerkaut hat und begleitet die anderen zum Festessen, wo sie Maureen überredet, dem Secret-Ranger-Club beizutreten. Holly möchte mit Brandon auf Patrouille gehen, jedoch unter der Bedingung, dass es nichts mit Autos zu tun hat, da sie nicht zusehen möchte, wie Brandon diese zerstört. Brandon ist beleidigt, doch schließlich begleitet Maureen ihn. Holly schlägt außerdem vor, Mr Bridger darum zu bitten, gemeinsam Trudy im Krankenhaus zu besuchen und dabei auch noch andere Kinder aufzuheitern.
Während ihrer gemeinsamen Secret-Ranger-Patrouille mit Carag wird Amber versehentlich verhaftet. Sie kann fliehen, aber dabei wird ihre Verwandlung aufgezeichnet und Carag bittet Shadow, Hilfe zu holen. Der Rabe kehrt mit Dorian, Holly, Manuel und Gandul zurück, dieser soll den Wachposten spielen. Dorian lenkt die Polizisten als Kater ab und öffnet für Holly und Manuel ein Fenster, die in zweiter Gestalt zum Computer klettern, um die Videodatei zu löschen. Holly informiert Carag, dass zwei Menschen, eine Polizistin und ein Ranger, anwesend sind und gerät in Panik, als dieser aufsteht: Er ist zu den Zellen unterwegs und wird bald feststellen, dass Amber weg ist. Bei der Tastatur angekommen tippen sie und Manuel gleichzeitig darauf herum, worauf Holly Manuel beiseite schubst. Er lässt sie die Tastatur bedienen, obwohl er im Gegensatz zu ihr genau weiß, was zu tun ist, bis Holly sich schließlich bei ihm entschuldigt und ihn die Maus bedienen lässt. Die beiden müssen sich verstecken, als eine Polizistin den Raum betritt, aber Manuel stellt fest, dass sie sich nur einen Kaffee holt. Dadurch können sie weitermachen und schaffen es schließlich, die Datei zu löschen - dabei bemerkt Holly, wie gut Amber darauf zu sehen ist - sowie durch das gekippte Fenster zu entkommen.
Am nächsten Morgen schaut sie sich vor dem Frühstück mit Carag und Dorian eine Talkshow an, in der mehrere Menschen über die Anschläge diskutieren, jedoch zum Glück nicht erkennen, dass Tiere - oder Wandler - dahinterstecken. Sie fragt sich, was passieren würde, falls die Menschen erführen, dass es Woodwalker gibt - und ob sie dann beschließen würden, die Wandler auszurotten. In Mr Bridgers Unterricht schlägt sie vor, dass die feindselige Rebecca Youngblood eine Skorpion-Wandlerin sein könnte. Als Carag nach der Stunde von Manuel bedrängt wird, lädt Holly die Ticos ins Baumhaus ein, um ihrem Freund zu helfen.
Am nächsten Tag erfahren die Freunde von Lou, dass Frankie nicht zum vereinbarten Treffpunkt gekommen ist. Holly spekuliert, dass er erwischt worden ist und fragt die anderen, ob er sich gemeldet hat, was jedoch nicht der Fall ist. Beim Nachmittagsausflug nach Yellowstone fällt ihr auf, dass Jeffrey Trudy gegenüber Blanca verteidigt, als würde ihm die Eulen-Wandlerin wirklich etwas bedeuten.
Holly begleitet Carag, Jeffrey, Blanca und Domino ins Krankenhaus, um Trudy zu besuchen. Sie schlägt vor, ihr ein Buch mitzubringen, doch Jeffrey lehnt ab und so pflückt sie einige Blumen und hilft Carag, Ersatzfedern aus einem Jagd-Shop zu stehlen. Sie versteckt sich als Hörnchen in Carags Hemd, das ihrer Meinung viel zu sehr nach Katze riecht und begrüßt Trudy schließlich fröhlich. Stolz präsentiert sie ihr die Federn und fragt sie, ob Theo oder Miss Rivergirl wissen, wie man sie richtig einsetzt, was Trudy ihr bestätigt. Holly klettert über die Krankenhausausstattung und stößt in der Zeitschrift von Trudys Zimmergenossin auf das Bild einer Frau, die aussieht wie die, nach der Mr Bridger sucht. Jeffrey nimmt die Seite an sich und Holly beschließt, die anderen Kinder aufzuheitern. Carag und Domino begleiten sie und lassen Holly als Hörnchen verschiedene Kunststücke aufführen, dabei jongliert sie auch mit Schoko-Erdnüssen, die sie währenddessen frisst. Jeffrey kommt hinzu, sodass Holly sich wieder in Carags Hemd versteckt und die Freunde das Krankenhaus verlassen. Als Jeffrey draußen das Bild von Miss Youngblood anzündet, schreit Holly ihn an, doch die Zeitschriftenseite verbrennt und Carag und Jeffrey geraten in einen Kampf, in dem sich Jeffrey versehentlich verwandelt, sodass jemand das Tierheim verständigt, von dem er kurz darauf mitgenommen wird. Holly ruft ihm hinterher, dass er das Futter dort nicht besonders mögen wird, er es aber besser auffressen sollte.
Zurück an der Schule ist Carag frustriert wegen der Zeitschrift, doch Holly klärt ihn auf, dass es mehrere Exemplare der Zeitschrift gibt und sie sich ohnehin die beworbene Sendung gemerkt hat. Zusammen mit Mr Bridger schauen die Freunde die Rateshow und können so Miss Youngblood ausfindig machen.
Miss Calloway organisiert, dass die costa-ricanischen Schüler die anderen über das Wochenende zu ihren Familien begleiten. Holly wird dabei Alfredo zugeteilt. Carag hingegen besucht mit King zunächst die Ralstons und dann Lous Familie, was jedoch gehörig schiefgeht. Carag verzieht sich in den schneebedeckten Wald, um über seine verwirrenden Gefühle wegen Lou nachzudenken, doch bald kommt Holly - die sich über den Schnee beschwert - hinzu. Sie hilft ihm zu erkennen, dass er inzwischen eigentlich Tikaani liebt und diese die Gefühle erwidert, Holly und Brandon hatten sogar gewettet, wann Carag es endlich bemerkt.
Als sich Ignacio und Juanita am nächsten Tag küssen, stößt Holly Carag mit dem Ellbogen in die Rippen, um ihm zu signalisieren, Tikaani endlich anzusprechen und vielleicht sogar ebenfalls zu küssen. Nach der Stunde verrät Carag versehentlich Manuel, dass Frankie vor Milling geflohen ist, sodass er besorgt ist, Manuel werde das an seinen Feind weitermelden. Holly tröstet ihn, dass Frankie bestimmt nicht mehr im Stützpunkt ist und findet seinen Vorschlag, nach Millings Stützpunkten suchen zu lassen, gut, sodass er den Rat kontaktiert. Nach Mr Bridgers Unterricht informiert sie sich mit ihren Freunden und Nimble über die ägyptischen Götter, die Miss Youngblood so bewundert. Dabei ist Holly vor allem von der Sphinx fasziniert und entdeckt auch Anubis, der jedoch ein Schakal ist und kein Vorfahr von Mr Bridger, wie Nimble ihr erklärt. Sie bemerkt, dass Carag aufsteht - er möchte endlich mit Tikaani sprechen.
Holly ist von Frankies Aktion, sich als Paket verschicken zu lassen, um Milling zu entkommen, beeindruckt und bittet ihn sofort, alles zu erzählen. So erfahren die Freunde einige Neuigkeiten zum Großen Tag, den Milling plant.
Als Carag, Tikaani und die Raben einigen Bergsteigern das Leben retten, gratuliert Holly ihnen.
Sie ist entsetzt über Carags Treffen mit Miss Youngblood, bei dem diese Miss Clearwater einen Drink ins Gesicht geschüttet hat und vermutet, dass es sich dabei um ein besonderes Gemisch gehandelt hat, was Mr Bridger jedoch bezweifelt. In der Nacht lenkt Holly das Wolfsrudel ab, damit sich Carag und Tikaani ungestört treffen können.
Trotz allem hat Miss Youngblood den Fernsehauftritt, bei dem sie sich live verwandeln möchte. Holly hofft, dass sie es doch nicht durchzieht, aber Frankie weiß, dass sie jetzt etwas bieten muss. Tatsächlich verwandelt sie sich und Holly trifft sich mit ihren Freunden zu einer Krisensitzung, wo Carag enthüllt, Milling im Publikum gesehen zu haben. Holly fragt sich, ob dieser Miss Youngbloods Aktion in Ordnung findet, was offensichtlich der Fall ist. Dorian sagt, dass Milling immerhin nicht versucht hat, sie an ihrem Vorhaben zu hindern, was seine Anhänger sicher cool von ihm fanden. Holly fragt ihn entgeistert, ob er nicht versteht, wie schlimm die Lage ist, doch Dorian entgegnet bitter, dass er es sehr gut versteht. Auch Frankie ist völlig verzweifelt wegen dem, was nun Schreckliches mit den Wandlern passieren wird und so springt Holly auf und läuft rastlos in der Bibliothek herum. Die Freunde erfahren von neuen Anschlägen Millings und Holly verkündet trotzig, dass sie es schaffen werden, ihn zu besiegen. Es stellt sich heraus, dass die Menschen Miss Youngblood nicht glauben, worauf Holly schadenfroh durch das Zimmer tanzt.
Später tauschen sich alle über ihre Berufspraktika aus. Holly erzählt, dass man sie bei der Bergrettung ein Naturtalent genannt hat und sie ihrem Chef sogar einen neuen Klettertrick hatte zeigen können, jedoch hatte sie Carag und Tikaani bei ihrer Bergsteiger-Mission nicht helfen können, da sie in den Schneemassen untergegangen wäre.

Tag der Rache Bearbeiten

In Mr Bridgers Unterricht soll das Löschen von kleinen Feuern ohne Feuerlöscher geübt werden. Dabei arbeitet Holly mit Brandon zusammen und versucht, das Feuer mit ihrem T-Shirt zu ersticken, setzt dieses dabei jedoch in Brand und flucht darüber. Schließlich löscht Brandon das Feuer, indem er es mit den Hufen ausstampft.
Beim Abendessen erinnern sich die Freunde an Millings bevorstehenden Tag der Rache und Holly meint, dass ihr schon beim Gedanken daran schlecht wird. Wenig später erfährt Carag von Sierra, dass die Wölfin Arula auf der Spur ist und erzählt das seinen Freunden. Holly befürchtet, dass Arula zu viel Angst haben könnte, um ihnen zu helfen und beschließt, sich ein paar Kiefernzapfen zu holen, da sie die Warterei sonst nicht aushält. Sie verwandelt sich und hüpft durch Carags Zimmerfenster davon.
Durch eine Nachricht von Milling kommt heraus, dass ein Mitglied des Rates mit ihm verbündet sein muss. Carag leiht sich Miss Clearwaters Kalender der Ratsmitglieder aus und schaut ihn sich in seinem Zimmer an, was jedoch Holly auffällt, die ihn vom Fenster aus beobachtet. Sie beschwert sich, dass Carag offenbar etwas Interessantes ohne sie machen möchte, sodass er sie hereinlässt und erklärt, was los ist. Holly verdächtigt sofort den Luchs-Wandler Norris Clayton, da sie Luchse hasst, und spuckt auf dessen Foto, wird dann aber von Carag und Brandon aus dem Zimmer geworfen, da sie versucht, Mr Claytons Seite aus dem Kalender zu reißen.
Als Carag und Tikaani am nächsten Morgen händchenhaltend beim Frühstück erscheinen, hat Holly ein breites Grinsen auf dem Gesicht und meint, dass Verliebtsein sehr nussig ist. Sie muss heftig kichern, als Carag Tikaani scherzhaft sagt, dass er ihr bald Kletterunterricht geben wird. Im Verwandlungsunterricht wenig später stellt Mr Ellwood die Ägyptische Teilverwandlung vor, worauf sich Shadow vorschnell teilverwandelt. Holly fragt den Lehrer fasziniert, ob der Tierkopf bei einer solchen Teilverwandlung immer so groß ist wie der Menschenkopf, was Mr Ellwood ihr bestätigt. Als der Lehrer Carag noch schlechter behandelt als sonst, vermutet Holly, dass er wütend ist, weil Carag Lou abserviert hat.
In der Pause beschließt Holly, Mr Bridgers Sohn Joe zu fragen, warum er an der Clearwater High ist und findet, dass er gleich wieder gehen kann, wenn er die Schule nicht für nussig hält. Die Freunde verbringen den Rest der Pause damit, mit ihr zu diskutieren, wie Joe Begeisterung signalisieren würde, dann schafft sie es, den Jungen zu erwischen. Auf ihre Vermutung, er würde seinen Vater besuchen wollen, reagiert Joe gereizt und macht deutlich, dass er Mr Bridger nicht ausstehen kann, sodass Holly Carag zustimmt, Joe solle seine Vater nicht beleidigen. Joe lässt sich davon jedoch nicht beeindrucken.
Nach dem Unterricht lernen die Freunde für die bevorstehenden Abschlussprüfungen, wobei Dorian Holly die Kommaregeln erklärt. Holly fragt sich, wie sie sich das bis zu den Prüfungen alles merken soll. Kurz darauf werden die Freunde von Mr Brighteye in den Keller gebracht, wo er und Theo ausgewählte Schüler mit Waffen gegen Millings Verbündete ausstattet. Holly spielt mit einem Gabelstock herum und probiert ein Blasrohr aus, trifft dabei jedoch versehentlich Brandon, sodass dieser nun für die nächsten sechs Stunden betäubt ist. Mr Brighteye bittet Holly, nicht auch noch das Pfefferspray auszuprobieren. Gemeinsam tragen die Freunde Brandon zurück in sein Zimmer, bevor sie sich wieder ans Lernen machen. Holly fragt Carag über Julius Cäsar ab, doch der Pumajunge kann sich wegen der Bedrohung durch Milling nicht konzentrieren, sodass er nach draußen geht, um Mr Bridger um Rat zu bitten. Anschließend setzt er sich beim Abendessen zu Holly und den anderen, wobei es zu einem Zwischenfall unter Nell und Joe kommt, bei dem Nell als Maus in ihrer Suppe landet und Joe sie herauszieht. Als Joe weggegangen ist, beschwert sich Nell, dass sie ihm nun etwas schuldig ist, sodass Holly meint, sie könne sich revanchieren, wenn Joe auch mal in die Suppe stürzt. Zusammen mit Carag und Dorian lernt sie nach dem Essen für die Menschenkunde-Prüfung, doch dabei fällt Carag auf, dass die Wölfe, die eigentlich gerade einen Film schauen, nicht mehr beim Fernseher sind. Er teilt seine Vermutung, dass somit der Tag der Rache begonnen hat, worauf Holly zu einem der Computer hastet, um den Ticos Bescheid zu geben. Wie sich jedoch schnell herausstellt, haben sich die Wölfe nur etwas zu Essen geholt und das Ganze handelte sich um einen falschen Alarm.
Als die Freunde später wieder für die Prüfungen lernen, ist Holly zwar in Rechtschreibung besser geworden, hat nun aber Probleme bei der Bruchrechnung. Brandon ist wegen der Blasrohr-Sache immer noch wütend auf Holly und meint auch, dass sich die Lehrer für die Prüfungen einen schwierigen Parcours ausgedacht haben, sodass Carag kommentiert, dass Brandon eigentlich derjenige unter ihnen ist, der positiv denkt. Holly stimmt ihm zu, ist aber auch Brandons Meinung.
Am folgenden Montag erhält Carag einen unerwarteten Anruf und es kommt heraus, dass die Ticos inzwischen in Jackson eingetroffen sind, da Holly vergessen hat, sie über den Fehlalarm aufzuklären. Zur Strafe muss sie mit Carag die Schultoiletten putzen, wobei eine solche dank Bobbie verstopft ist. Holly beschwert sich, dass Bobbie als Mensch aufgewachsen ist und daher eigentlich wissen müsste, wie man Toiletten benutzt. Schließlich bringen die beiden die Putzsachen zurück und werden dabei von Jack Clearwater angesprochen, der sich verabschieden möchte, um zurück zur Blue Reef High zu fliegen. Holly wünscht ihm, dass die Macht des Waldes mit ihm sein möge, sodass Carag bei sich denkt, dass sie in letzter Zeit zu viel Star Wars geschaut hat. Als er wenig später von Sierra erfährt, dass Mr Clayton tatsächlich der Verräter im Rat ist, denkt er, dass es Holly freuen wird, dass sie richtig getippt hat.
Nach den Abschlussprüfungen fragt Holly jeden, welche Wörter sie bei der Aufgabe in Englisch hatten, da sie ihre eigenen - Futternapf, Buch, Flaumfeder, Lokomotive und Highschool - komisch fand.
Als Holly am nächsten Morgen erfährt, dass Carag die Prüfung nicht bestanden hat, umarmt sie ihn und versucht, ihn zu trösten. Kurz darauf fehlen im Unterricht einige Schüler, darunter die Wölfe und Berta, sodass Holly deren Zimmergenossin Tikaani fragt, ob sie denn gar nichts bemerkt habe. Schnell wird klar, dass Millings Tag der Rache begonnen haben muss, was Holly noch aufgedrehter macht als sonst. Zusammen mit Brandon und Maureen bricht sie zur Jackson Hole High School auf, zu deren Schutz sie eingeteilt sind. Carag und Tikaani gehen währenddessen mit Wing auf Patrouille und erfahren von ihr, dass es laut Holly und Brandon Probleme bei der Highschool gibt, sodass sie sich auf den Weg dorthin machen. Über das Funkgerät teilt Holly ihnen mit, dass sie gerade nach einer Schulklasse suchen, deren Bus man zwar gefunden hat, von dem jedoch keine Spur oder Witterung wegführt. Als Carag und Tikaani bei Brandon und ihr eintreffen, fragt Holly sie nervös, warum sie so lange gebraucht haben und beißt dabei in einen Kiefernzapfen, worauf sie schnell das Gesicht verzieht, da sie in ihrer Menschengestalt ist. Kurz darauf wird Wing in der Luft von einem Bussard-Wandler angegriffen, doch Maureen eilt ihr zu Hilfe. Holly schlägt vor, den nun bewusstlosen Bussard-Wandler an einen Baum zu binden, sodass Carag sie bittet, Theo anzurufen und ihn zu bitten, einen Gefangenen abzuholen. Da Theo jedoch anderweitig beschäftigt ist, fesseln sie den feindlichen Wandler und Holly setzt ihn in eine Astgabel.
Kurz darauf gelingt es Maureen, die Schulklasse aufzuspüren, sodass Carag und Holly die Gegend nach feindlichen Wandlern absuchen. Holly entdeckt eine Luchs-Wandlerin und warnt Carag, sich zurückzuziehen, damit er nicht von dieser bemerkt wird. Als die Freunde diskutieren, wer beim Kampf welchen Feind übernimmt, erinnert Holly Carag an den Luchs, doch er versichert ihr, dass dieser kein Problem für ihn darstellt. Sie kommt auf die Idee, den Elch-Wandler Kerwin mit einem Seil zu fesseln und schlägt außerdem vor, sich unter die Schüler zu mischen, um sie auf die Flucht vorzubereiten. Dabei schickt sie Carag einen Bilderstrom ihrer Eindrücke und fragt ihn zunächst, ob sie mit Marlon reden soll, was Carag jedoch sofort ablehnt. Stattdessen nähert sie sich einer Lehrerin, wird dabei aber von Rahul angesprochen, der sehr neugierig auf sie ist. Sie schafft es, wenn auch etwas grob, ihn über den Fluchtplan zu informieren und überzeugt auch seine Schwester Sunita davon. Als ein weiterer Junge sich ihr in den Weg stellt, blafft sie ihn an und lässt ihn schließlich sprachlos zurück. Bei den Lehrern angekommen erklärt sie auch den beiden den Plan, bevor Carag sie informiert, dass sie jetzt loslegen müssen. Holly verabschiedet sich von den verblüfften Menschen und flüchtet in ein dickes Gebüsch, wo sie sich verwandelt und Maureen bittet, das Seil, das sie für den Elch-Wandler geholt hat, über ihr abzuwerfen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt es Holly, Kerwin wie geplant zu fesseln, doch Carag wird während seines Kampfs gegen eine Bären-Wandlerin bewusstlos. Als er wieder aufwacht, umarmt Holly ihn als Hörnchen und ist sehr erleichtert, dass er noch lebt. Da das von Millings Verbündeten gelegte Feuer mittlerweile entfacht worden ist, versucht Kerwin panisch, sich zu befreien, sodass Holly ihn schließlich losbindet. Dann bricht sie auf, um auch dem Bussard-Wandler zu helfen.
In Hollys Abwesenheit erhält die Gruppe Gesellschaft von den Wölfen, den Bridgers, Trudy und Theo, die den Brand mithilfe einer gesprengten Schneise aufhalten möchten. Gerade, als Mr Bridger mit der Sprengung beginnt, kehrt Holly gut gelaunt zurück und springt über den Sprengstoff, sodass Carag sie aus der Luft krallt. Holly beschwert sich, wird dann jedoch kleinlaut, als der Sprengstoff dicht neben ihnen explodiert. Da sich das Feuer jedoch weiterhin ausbreitet, beschließt Mr Bridger die Evakuierung, wobei Holly von Maureen in Sicherheit getragen werden soll. Holly klammert sich an deren Hals und beschwert sich, kein Fan von Flugreisen zu sein, bevor Maureen losfliegt und sie zurück zur Clearwater High bringt.
Einige Zeit später treffen auch die anderen an der Schule ein. Als Carag erfährt, dass ein heftiger Kampf am Snake River tobt, beschließt er, seinen Freunden dort zu helfen und wird von den Wölfen, Miss Clearwater und den Bridgers begleitet. In der Eingangshalle begegnen sie Holly in Menschengestalt, die mit Waffen vollgepackt ist und ebenfalls mitkommen möchte. Miss Clearwater ist nicht begeistert, willigt jedoch ein. Holly fällt durch ihr Gepäck schnell hinter den anderen zurück, worüber sie sich heftig beschwert, und trifft erst am Snake River ein, als der Kampf bereits vorbei ist. Stolz verkündet sie, endlich da zu sein, bevor sie die Situation erfasst und sich beschwert, dass man keinen Feind für sie übrig gelassen hat. Wie sich herausstellt, wurde Bo während der Schlacht so schwer verletzt, dass er bald darauf seinen Verletzungen erliegt, sodass die Gruppe niedergeschlagen zur Schule zurückkehrt. Dort fragt Carag seine Freunde, was mit verstorbenen Wandlern passiert und sie unterhalten sich kurz darüber, aber dann wird Holly auf Frankies neuestes technisches Gerät aufmerksam und erkundigt sich danach. Es handelt sich um einen GPS-Tracker, mit dem Frankie einige Feinde markiert hat, diese sind jedoch außer Reichweite und deswegen nicht zu sehen. Er schlägt vor, zum Abendessen zu gehen und Holly und Brandon begleiten ihn.
In der Nacht wird Carag von Sheila angegriffen, doch Miss Calloway eilt ihm zu Hilfe und schafft es, die feindliche Schlangen-Wandlerin zu töten. Mr Bridger meint, dass man Carag einen Bodyguard hätte zuteilen sollen, doch Tikaani und Holly verkünden, dass er bereits zwei Leibwächterinnen hat. Dabei fällt Holly ihr Blasrohr herunter und verfehlt nur knapp Carags Fuß, sodass Brandon hinzufügt, dass er darauf achtet, dass Holly Carag nicht versehentlich umbringt. Als die Lehrer von Arulas Informationen, Milling habe einst wissentlich ein Wildnisgebiet verkauft und zerstört, erfahren, überlegen sie, wie sie dies trotz der Belagerung und des von Milling platzierten Störsenders öffentlich machen können. Holly schlägt vor, mit Carags Handy und den Informationen aus der Schule auszubrechen, was Joe jedoch für eine schlechte Idee hält, da sie durch das Gewicht nicht so schnell wäre wie sonst. Miss Calloway überlegt, dass Holly mit einer ganzen Gruppe durchbrechen könnte, aber dann erscheint Nimble und berichtet von einer neuen Angriffswelle auf dem Dach der Schule, sodass Holly und die meisten anderen dorthin aufbrechen.
Wenig später kommen Carag mehrere Schüler entgegen, die Viola tragen, welche auf dem Dach von einer Schlange gebissen worden ist. Er schämt sich dafür, erleichtert zu sein, dass es weder Holly noch seine anderen Freunde getroffen hat.
Dank eines von Carag erdachten Plans gelingt es den Lehrern, Millings Verwandlungsfähigkeit zu blockieren, nachdem sich dieser von Carag als Köder hat ablenken lassen. Noch bevor auch Millings Verbündete die Flucht ergriffen haben, stürmt Holly als Hörnchen auf Carag zu, springt auf dessen Schulter und drückt erleichtert sein Ohr. Kurz darauf diskutiert sie mit Brandon, ob es für den mittlerweile verstorbenen Goodfellow schlimmer gewesen wäre, mit einer Fliegenklatsche erlegt zu werden oder aus purer Gier in einem Glas Limo zu ertrinken. Sie findet, dass beides ungefähr gleich mies ist.
Am nächsten Tag erholen sich die Freunde von den Ereignissen und verfolgen nebenbei die Fernsehnachrichten. Miss Youngblood, die am Tag zuvor noch viele Interviews gegeben hat, ist nirgendwo mehr zu sehen, sodass Holly vermutet, dass sie untergetaucht ist, nachdem sie von Millings Schicksal erfahren hat. Sie bittet Carag und Tikaani, leiser zu küssen, worauf Carag protestiert, dass er Tikaani nach den Toden von Bo und Trudy trösten muss, aber Holly verdreht nur die Augen und beschwert sich weiter. Carag meint, dass sie ihre Sprüche doppelt und dreifach zurückbekommen wird, wenn sie selbst einmal einen Freund hat und Holly sagt abschließend, dass sie das Händchenhalten trotzdem lustiger fand. Als Dorian verkündet, mit seiner Autobiografie fertig zu sein, gratuliert Holly ihm.
Vor seinem Treffen mit den Ralstons ist Carag nervös, da diese jetzt wissen, dass er ein Wandler ist. Holly tröstet ihn, indem sie sagt, dass die Silvers sie auch mit diesem Wissen behalten würden, da sie Hörnchen mögen, worauf Carag entgegnet, dass er leider ein Raubkatzen-Wandler ist. Brandon fügt hinzu, dass es auch auf den Aberglauben ankommt und dass auch die Silvers Holly vor die Tür setzen würden, wenn sie zu viele Horrorfilme geschaut hätten. Die Hörnchen-Wandlerin protestiert, dass die Silvers keine Horrorfilme schauen würden und dass Brandon nicht noch einmal schlecht über sie reden soll, da sie ihm sonst Nüsse in die Nasenlöcher stopfen würde. Zu Carag sagt sie, dass die Ralstons es nicht wert sein würden, seine Eltern zu sein, sollten sie ihn rauswerfen. Als Tikaani vorschlägt, Carag zu begleiten, kommentiert Brandon, dass sie die Ralstons wohl einschüchtern möchte, worauf Holly ihn ausschimpft und ihn fragt, warum er Carag als dessen bester Freund nicht begleitet. Sie möchte Carag schon fragen, ob sie nicht mitkommen soll, da unterbricht Brandon sie und meint, dass es mit ihnen beiden zu voll werden und das Carag die Sache nicht leichter machen würde. Er bittet Holly auch, sich wieder hinzusetzen und die beiden liegen sich noch in den Haaren, als Carag mit Tikaani aufbricht.
Zu Beginn der Sommerferien wird Holly von den Silvers abgeholt. Sie wünscht Carag schöne Ferien und bittet ihn, ihr eine Postkarte zu schreiben, bevor sie sich umentscheidet und meint, er solle ihr lieber etwas mitbringen. Sie wünscht ihm auch viel Spaß, was sie jedoch brüllen muss, weil sie zu diesem Zeitpunkt bereits im Auto sitzt und Mr Silver die Tür zuklappt. Carag wünscht ihr ebenfalls viel Spaß und winkt ihr zum Abschied zu.


Seawalkers Bearbeiten

Rettung für Shari Bearbeiten

Holly begleitet Carag und Tikaani zur Blue Reef High, um Tiago und seinen Freunden beim Aufhalten der Everglades-Verschmutzer zu unterstützen. Sie treffen an einem Sonntagabend an der Schule ein, sodass Carag seine Begleiter beim Abendessen vorstellt. Noah begrüßt Holly mit Kia ora, was sie verwirrt, dann lässt sie ihn raten, was ihre Tiergestalt ist. Er tippt zunächst auf Cockerspaniel und dann auf Marder, sodass sie ihm sagt, dass nur Nüsse Angst vor ihr haben. Holly verwandelt sich und springt auf seine Schulter, worauf Noah versucht, sie zu streicheln. Dafür schlägt sie ihn mit ihrer Hörnchenfaust und beschwert sich, nimmt es ihm aber nicht wirklich über. Sie springt weiter auf Carags Kopf, wo sie ihn mit ihren Schweifhaaren an der Nase kitzelt. Dann rät Holly, dass Nestor eine Muschel oder ein Seestern sein könnte, was diesen beleidigt. Kurz darauf baut Mr Clearwater etwas am Buffet auf, sodass Holly über die Köpfe mehrerer Schüler springt, um zu sehen, was los ist. Sie reagiert begeistert, als sie den Schokobrunnen sieht und fragt, ob man darin auch baden darf.
Lies weiter...
Wenig später treffen sich die Freunde hinter dem Bootshaus zu einer Einsatzbesprechung, wobei sich Holly über die Palmen freut und begeistert auf diesen herumklettert, sodass Carag ihr schließlich sagt, nach anderen Leuten Ausschau zu halten. Sie meint, dass sie allen Spionen ins Gesicht springen wird, worauf sich Carag an den Vorfall mit Trudy und Blanca erinnert und ihr rät, vorsichtig zu sein. Holly nennt ihn einen Popel-Puma, sodass er ein Stück Kokosnussschale nach ihr wirft, aber nicht trifft, da sie rechtzeitig ausweicht. Noah fragt fasziniert, ob Holly immer so sei, worauf Tikaani erwidert, dass sie meistens sogar noch schlimmer ist. Die Gruppe beschließt, dass Carag, Tikaani und Holly in den nächsten Tagen den Sweet King beschatten sollen, dann beenden sie die Besprechung und gehen zum Strand, wo Holly zu Noah meint, dass er fast so gut springen kann wie sie. Sie versucht, von einer Palme zur nächsten zu springen, schafft es jedoch nicht ganz und landet im Sand, wo sie sich zu Noahs Erleichterung sofort wieder aufrappelt. Noah bittet Tiago, den befüllbaren Wasserball zu holen, in den sich kurz darauf Holly begibt. Sie wird von den Delfinen herumgeworfen, was ihr eine Menge Spaß macht, aber schließlich muss sie würgen, sodass Tiago sie aus dem Ball holt und abwäscht. Holly besteht jedoch darauf, sich jetzt nicht auszuruhen und begibt sich nach einer kurzen Stärkung wieder in die Lagune, diesmal als Mensch. Shari und Tiago unternehmen einen gemeinsamen Ausflug und als sie zurückkehren, sieht Tiago, wie Noah und Holly miteinander Spaß haben. Er vermutet, dass die beiden verliebt sind.
Am nächsten Tag beschatten Carag, Tikaani und Holly wie abgemacht den Sweet King, schaffen es jedoch nicht, an Calebs Handynummer zu gelangen, wie Tiago von ihnen gewollt hatte. Beim Abendessen sagt Finny zu Holly, dass sie als Hörnchen die beste Chance hat, die Nummer herauszufinden, worauf Holly schwört, dass sie es am nächsten Tag schaffen wird. Dabei schaut sie kurz zu Noah, der an einem anderen Tisch sitzt. Tiago weiht alle in seinen Plan ein, sodass sie aufbrechen, um diesen vorzubereiten und auch Holly meint, dass sie etwas sehr Wichtiges zu erledigen hat. Später sehen Tiago und Shari sie, wie sie Noah im Palmhain Kletterstunden erteilt.
Am Tag darauf gelingt es den drei Woodwalkern, an Calebs Nummer zu gelangen, sodass sie sich am Abend mit der von Miss White angeführten Seawalker-Gruppe am Black Point treffen, um die Verbrecher in einen Hinterhalt zu locken. Zuvor machen sich die Seawalker an der Blue Reef High dafür bereit, was auch Ella auffällt, sodass sie Tiago darauf anspricht. Jasper erklärt, dass sie Finnys Geburtstagsparty vorbereiten und Noah ergänzt, dass Holly am selben Tag - dem kommenden Freitag - Geburtstag hat. Er schlägt vor, eine Feier für beide zu organisieren, was auf viel Zustimmung stößt. Noah reagiert jedoch entsetzt, als er erfährt, dass er nicht mitkommen soll, um die Verbrecher aufzuhalten, da schließlich auch Holly mitkommt und er sie beschützen muss. Tiago ist so gerührt, dass er Noah doch mitkommen lässt.
Am Black Point angekommen strahlen sich Holly und Noah an, bevor Holly einen der nahegelegenen Bäume für sich beansprucht. Miss White gibt ihr ein dünnes Brett mit Nägeln darauf, das sie in zweiter Gestalt vor die Reifen des Verbrecherfahrzeugs legen soll, um dieses an der Flucht zu hindern. Da die Gruppe früh angekommen ist, veranstalten sie ein Picknick, bei dem Miss White mit einem Griff fast die ganze Chipstüte leert, sodass Holly sie ablenkt und die Chips aus ihrer Reichweite befördern kann. Sie erzählt Witze, bevor die Freunde die gefälschte Nachricht an Caleb schreiben und ihn und die anderen Verbrecher zum Black Point lotsen. Viele von ihnen verwandeln sich, darunter auch Holly, die Tiago bittet, neben Sharis, Carags und Tikaanis auch ihre Klamotten zu verstecken. Schließlich treffen die Verbrecher ein, wobei Holly deren Laster zuerst bemerkt und sich mit Tiago daran macht, die Nagelbretter zu positionieren. Sie verstecken sich unter dem Laster, werden jedoch bemerkt, sodass eine Verbrecherin Tiago packt und Holly währenddessen auf ihren Kopf springt, um sie dazu zu bringen, den Jungen loszulassen. Es kommt zum Kampf, bei dem Caleb nach einer Waffe greifen möchte, aber Tikaani hält ihn mit den Zähnen fest, sodass Holly und Tiago ihn durchsuchen und eine Pistole hervorholen können. Holly schleift die Waffe in den Fluss, bevor Tiago sie aufhalten kann. Ein weiterer Verbrecher gelangt in ihre Nähe und versucht, sich auf sie zu werfen, wird jedoch daraufhin von einem wütenden Noah angegriffen und auf die Leitplanke geworfen, wo Nestor den Mann als Alligator festhält. Holly flüchtet auf einen Baum und bedankt sich bei Nestor, wobei sie ihn auch fragt, wie der Mann ihm schmeckt. Die Wandler ziehen sich zurück, bevor Brad mit einem Motorboot eintrifft, aber Tiago und Miss White können auch dieses beschädigen, sodass die schließlich eintreffende Polizei die Verbrecher festnehmen kann. Carag, Tikaani und Holly verwandeln sich zurück und reichen auch den anderen ihre Klamotten. Trotz Protesten von Mrs Lennox erkennen die Polizisten die Verbrecher als solche an und die Gruppe bekommt $10,000 als Belohnung, wovon Holly wie auch die anderen $1,000 erhält. Sie meint gähnend, dass ihr das Geld gerade egal ist, da sie nur wissen möchte, wann sie wieder an der Blue Reef High sein werden, aber Noah wuschelt ihr durch die Haare und rät ihr, noch ein bisschen wach zu bleiben, da sie an der Schule einen Heldenempfang bekommen werden.
Am nächsten Morgen dürfen Carag, Tikaani und Holly im Verwandlungsunterricht ihre zweiten Gestalten präsentieren, außerdem findet am Nachmittag für sie ein Ausflug mit einem gemieteten Glasbodenboot statt, damit sie das Korallenriff der Schule bewundern können. Am Abend beobachtet Tiago, wie Noah Holly sein Zimmer zeigt, wobei sie von einem Pottwalzahn beeindruckt ist. Noah erklärt, dass er seinem besten Freund in Neuseeland gehört und klingt dabei, als hätte er Heimweh, sodass Holly ihm sagt, dass er auch hier an der Schule sehr gute Freunde hat. Tiago bekommt Lust zu zeichnen und malt je ein Bild von Holly und Noah, die er Holly zum Geburtstag schenken möchte, damit sie Noah das Bild von ihr geben kann.
Am Donnerstag lauschen die drei Woodwalker gespannt Mrs Pelagius' Geschichte in Gewässerkunde. Tiago findet es schade, dass sie schon am Samstag wieder abreisen müssen. Als sein Referat mit Chris und Nox beginnt, bemerkt er, dass alle Augen auf ihm ruhen - bis auf die von Holly und Noah, da sie ständig zueinander rüberschauen.
Am Freitag findet die gemeinsame Geburtstagsparty von Holly und Finny statt, die gleichzeitig auch eine Abschiedsfeier für die drei Woodwalker ist. Die Dekoration wurde zunächst draußen aufgebaut, aber es beginnt zu stürmen, sodass die Schüler nach drinnen umziehen, wobei Holly als Hörnchen ein Banner von einem Baum holt und nach drinnen zerrt. Dort präsentiert Chris seine selbstgebackene Torte, stolpert jedoch über Jasper, sodass Holly aufschreit. Es stellt sich jedoch heraus, dass die nun ruinierte Torte nur eine Attrappe gewesen ist: Holly bekommt in Wirklichkeit eine Haselnuss-Vanille-Torte, in die sie verstohlen einen Finger zum Probieren steckt. Kurz darauf sieht Tiago, wie sie sich am Buffet über Maras Nuss-Sahne-Waffeln freut. Holly nimmt auch am Verkleidungswettbewerb teil, wo sie als laufende Erdbeere den ersten Preis holt. Dann werden die Geschenke ausgepackt und Holly bekommt von Noah einen kleinen Nussbaum und eine Nachricht, über die sie sich so sehr freut, dass sie Noah um den Hals fällt. Tiago sieht, dass es sich um einen Gutschein handelt, durch den er Holly besuchen kann oder umgekehrt. Mr Clearwater schenkt ihr eine Taucherbrille. Schließlich zieht sich Tiago in seine Hütte zurück, wird aber von Carag, Tikaani und Holly abgefangen, die sich vor ihrem Aufbruch am frühen Morgen noch von ihm verabschieden möchten. Holly umarmt Tiago und bedankt sich bei ihm für seine beiden Zeichnungen und dafür, dass er sie gebeten hat, ihnen bei der Verbrechersuche zu helfen, da sie Noah sonst nie kennen gelernt hätte.


Wilde Wellen Bearbeiten

Tiago lädt Carag, Tikaani und Holly abermals an die Blue Reef High ein, damit sie beim Wiederaufbau der Schule helfen können, die nach Hurrikan Adelina beschädigt worden ist. Dabei schreibt er Carag, dass Noah vermisst wird und der Puma-Wandler das Holly möglichst schonend beibringen soll. Als die Woodwalker eintreffen, umarmt Holly Tiago stürmisch und fleht ihn an, ihr zu sagen, dass sie Noah inzwischen gefunden haben, worauf Carag sie anweist, Tiago bitte nicht umzubringen. Carag schlägt außerdem vor, wegen der beschädigten Gästehütte in zweiter Gestalt auf dem Boden zu schlafen und Holly meint niedergeschlagen, dass sie kein Bett brauche, sondern nur Noah.
Lies weiter...
Am nächsten Tag findet die Trauerfeier für Noah statt. Holly sagt, dass sie ihn sehr vermisst und den Nussbaum, den er ihr geschenkt hat, für immer bei sich haben wird. Kurz darauf taucht zur positiven Überraschung aller Noah auf, sodass Holly überglücklich zu ihm rennt und ihn küsst, wobei sie so stürmisch ist, dass die beiden zu Boden gehen. Sie sitzt neben ihm, als er den anderen erzählt, wo er gewesen ist, und schmiegt sich an ihn, dann begleitet sie ihn ins Hauptgebäude zur Krankenstation.
Einen Tag später bereiten die Freunde die Blue Reef High für den bevorstehenden Besuchertag vor, wobei Holly Willkommensbanner in den Palmen aufhängt. Beim Abendessen machen die neuen Sumpfschüler Ärger, weshalb sich Holly als Hörnchen zeternd auf den Fernseher rettet. Kurz darauf treffen einige Lehrer ein, sodass sich Carag, Tikaani, Tiago, Finny und Shari nach draußen verziehen, wo sie Noah und Holly beobachten, die verliebt am Strand herumwandern. Tiago merkt an, dass die beiden eine rosa Brille hätten, weil sie Jasper nicht bemerken, der als Gürteltier vor ihnen herumwuselt. Als Shari berichtet, dass die Schulband für den bevorstehenden Besuchertag noch einen Sänger sucht und Ella sich dafür beworben hat, erinnert sich Holly daran, wie schlecht die Python-Wandlerin an ihrem Geburtstag gesungen hat und meint, dass Hörnchenohren so etwas nur ein paar Millisekunden lang aushalten würden. Noemi möchte es versuchen, wofür sie sich allerdings verwandeln muss, was sie zunächst nicht möchte. Olivia meint, dass Mr Bloomington sich schwarz ärgern würde, sie ausgesetzt zu haben, wenn sie in Menschengestalt ein wirklich hübsches Mädchen sein sollte, worauf Tikaani und Holly die Augen verdrehen.
Während des Besuchertags schauen sich Carag, Tikaani und Holly die Vorführung der Delfine an, wobei Holly Noah zujubelt und immer wieder hochspringt, um hinter den anderen - größeren - Besuchern auch etwas zu sehen. Am Abend entspannen sich die Freunde gemeinsam und Noah füttert Holly mit Artischockenpizza, bevor sie erzählt, dass sich Zelda am Limonadenstand versehentlich verwandelt hat, was jedoch weder die Touristen noch die Lehrer mitbekommen haben.
Im Sei dein Tier-Unterricht am nächsten Tag fragt Miss White Izzy, ob sie etwas über ihre Tierart weiß, sodass Izzy beginnt, in ihrer Tasche nach ihren Notizen zu wühlen. Tiago bemerkt, dass Noah Holly in dieser Zeit Zettel schreibt, was die Hörnchen-Wandlerin zum Kichern bringt.
Am nächsten Tag stoßen Tiago und Jasper in Islamorada auf einen illegalen Haikampf und schaffen es, Tiagos Bruder Steve und einen verletzten Bullenhai zu befreien. Sie schwimmen zurück zur Schule, wo Holly gerade als Hörnchen auf Finnys Rochen-Rücken hockt und erschrocken feststellt, dass jemand verletzt ist.
Am Freitag darauf schreiben die Schüler einen Test in Menschenkunde, wobei Holly die Aufgaben sichtlich schwierig findet. Noah schreibt ihr etwas auf einen Zettel, wird dabei jedoch von Mr Clearwater bemerkt, der als Adler unterrichtet und droht, Noah einen Verweis einzutragen. Holly bittet ihn, das nicht zu tun, da Noah das nur für sie getan habe, sodass Mr Clearwater den Jungen nur nachsitzen lässt. Holly fragt, ob sie Noah dabei Gesellschaft leisten darf, was der Lehrer jedoch ablehnt.
In der Pause darauf kommt es zur Übernahme der Blue Reef High durch die Reptilien-Wandler, wobei es Tiago peinlich ist, dass ihnen das passiert ist, während die Gäste aus der Clearwater High da sind. Carag meint, dass es doch eher gut sei, dass sie hier sind, weil sie ihnen bei der Zurückeroberung der Schule helfen könnten und Holly stimmt zu, dass sie gut im Klettern und Kundschaften sei. Mr Clearwater bedankt sich bei ihnen, bevor er weggeht, um Mr García anzurufen und Carag kann in letzter Sekunde verhindern, dass der Schulleiter von einem Mokassinschlangen-Wandler angegriffen wird, der sich dafür rächen möchte, nicht an der Schule aufgenommen worden zu sein. Tiago bemerkt, dass Tikaani einen Stock aufhebt und hinter ihrem Rücken zurechtstutzt, während Carag und Holly den Schlangen-Wandler ablenken, dann drückt sie den Wandler mit der Astgabel zu Boden, als dieser versucht, Mr Clearwater zu beißen. Der Schulleiter bedankt sich bei den Woodwalkern und fragt, wo sie gelernt haben, gegen Schlangen zu kämpfen, sodass Holly erklärt, dass sie das beim Kampf gegen Milling ausgiebig geübt haben, weil es in der Zeit mehr Schlangen bei ihnen gegeben hätte als Spaghetti in Spanien. Tikaani korrigiert sie, dass es Italien heißen muss, worauf Holly sie anmotzt, dann begleiten sie, Carag und Tikaani Mr Clearwater, als dieser erneut zu telefonieren versucht. Die Seawalker ziehen sich währenddessen zu einer Krisensitzung ins Schiffswrack zurück.
Als sie zurückkehren, begeben sich Holly und Noemi auf das Dach der Schule, müssen jedoch feststellen, dass die Luke dort verbarrikadiert worden ist. Finny möchte versuchen, das Schloss an einem der Eingänge zu knacken, was Holly begeistert, dann begibt sie sich als Hörnchen zum Kundschaften in die Palmen, weil Lucy bemerkt hat, dass drei der Reptilien-Wandler sich nicht im Schulgebäude befinden. Dabei schwärmt sie, wie toll sie Palmen findet, worauf Carag erwidert, dass das gerade niemanden interessiere und Tikaani sich bei den beiden beschwert, sich leiser in Gedanken zu unterhalten. Als Holly wild durch die Bäume und Büsche klettert, ruft Noah ihr zu, vorsichtig zu sein, was sie jedoch absichtlich ignoriert. Schließlich kommt es zu einem großen Kampf zwischen den Reptilien-Wandlern und den anderen Schülern, wobei Holly als Hörnchen auf den Kopf eines Alligators springt und ihm mit den Pfoten die Augen zuhält, sodass Tikaani ihm einen Stock hochkant ins Maul rammen kann. Es gelingt den Freunden, die Sumpfschüler außer Gefecht zu setzen, sodass Holly jubelnd auf Carags Kopf springt und ihn an den Ohren zieht. Carag schüttelt den Kopf, um sie abzuschütteln, aber sie schafft es, sich rechtzeitig festzuhalten.
Am Abend spendet Leon der Blue Reef High mehrere Goldbarren und Mr Clearwater beruft eine Versammlung in der Eingangshalle ein, um die anderen Schüler darüber zu informieren. Als daraufhin lauter Jubel ausbricht, halten sich Carag, Tikaani und Holly die Ohren zu, strahlen aber trotzdem über das ganze Gesicht.
Zwei Tage später kehrt Mr García zurück und schlägt vor, zusammen mit Tiago, den Delfinen, Carag, Tikaani und Holly eine Schnellboottour mit der Powerfish zu unternehmen. Holly ist begeistert und meint, dass Noah und sie schon überlegt hätten, wie sie zusammen Ausflüge aufs Meer machen können. Tikaani warnt Mr García, Holly nicht steuern zu lassen, aber der Lehrer ignoriert das und Holly beschwert sich bei ihren Freunden, dass sie ihr das nicht zutrauen würden. Sie fragt, ob Noah neben ihr sitzen darf, doch Mr García erklärt, dass Surfen eins von Noahs Hobbys sei, sodass Holly stattdessen mit Carmen weggeht und kurz darauf mit einem seltsamen Gestell zurückkehrt, das sie mit an Bord der Powerfish nimmt. Mr García lässt zunächst Tiago steuern, aber Holly gesellt sich zu ihm und fragt, ob sie auch mal steuern dürfe, dann reißt sie das Steuer ungefragt zur Seite und fährt mehrere enge Kurven und Schlangenlinien, wodurch Carag schließlich über Bord stürzt. Holly steuert etwas panisch in Kreisen um ihn herum, wobei Tiago hofft, dass sie Carag nicht versehentlich mit den Schiffsschrauben verletzt, dann helfen er und Tikaani etwas nach und holen Carag wieder an Bord. Carag beschwert sich, dass er das nie wieder tun möchte, sodass Holly ihn auf die Wange küsst und meint, dass Noah und sie das nächste Mal auch allein rausfahren könnten. Auf der Rückfahrt verwandelt sich Holly, um das mitgebrachte Gestell, einen Flugdrachen, zu benutzen und Noah trägt sie auf der Schnauze zum Boot zurück, als sie bei der Landung im Wasser landet.
Zurück an der Schule verabschieden sich Carag, Tikaani und Holly, da sie früh am nächsten Morgen zur Clearwater High zurückfliegen werden. Holly fragt Noah unter Tränen, wie sie es ohne ihn aushalten solle, worauf er sie tröstet, dass sie miteinander skypen könnten. Holly stimmt zu und küsst ihn zum Abschied.


Zitate Bearbeiten

"Ein Puma? Ach, du große Sch…! Wenn du mich annagst, reiße ich dir jedes dreckige Tasthaar einzeln aus, ist das klar?"
— Holly zu Carag Carags Verwandlung, Seite 57

"Schau mich an, ich habe einen Verweis gekriegt wegen der Klauerei vorhin, aber hab ich deswegen schlechte Laune?"
— Hollys Versuch, Carag aufzumuntern Carags Verwandlung, Seite 114

"Das wird schon, du wirst sehen. Was auch immer los ist."
— Holly zu Carag Carags Verwandlung, Seite 161

Lies weiter...
"Was auch immer Holly plante, es würde unter Garantie lustig werden!"
— Carags Gedanken über Holly Carags Verwandlung, Seite 190

Holly: "Das schmeckt wie verfilztes Gewölle! Hey, Schlangenfutter, wo hast du backen gelernt?"
Nell: "Bei ’ner Frau mit ’nem Hörnchenpelzmantel!"
Holly und Nell über Nells selbstgebackene Kekse Carags Verwandlung, Seite 210

"Also, ich breche an guten Tagen drei oder vier Schwüre, manchmal auch fünf."
— Holly zu Carag Gefährliche Freundschaft, Seite 14

"Nett? Was ist das? Kann man das essen?"
— Holly zu Carag Gefährliche Freundschaft, Seite 32

Holly: "Bist du sauer auf mich? Garantiert bist du sauer, oder? Richtig, richtig sauer oder nur ein bisschen? Ihr habt ja recht, ich hab mich benommen wie ein Bison im Gemüsebeet."
Brandon: "He, das ist unfair! Ich hab schon ganz lange keinen Garten mehr verwüstet. Such dir gefälligst einen anderen Vergleich."
Holly und Brandon nach ihrer Lernexpedition Gefährliche Freundschaft, Seite 47

"Für mich wäre es schlimmer als sterben, wenn ich wieder ins Waisenhaus müsste!"
— Holly Gefährliche Freundschaft, Seite 148

Henry: "Wie wär’s mit einem Lagerfeuer auf der Wiese vor der Schule?"
Holly: "Feuer?! Bist du ein Mensch oder was?"
Henry und Holly beim Planen von Carags Geburtstagsparty Gefährliche Freundschaft, Seite 269

"Schau mal, Carag, ich hab dem Mistkerl die Autoschlüssel geklaut. Der wird schon sehen, was er davon hat, dass er mich quälen will!"
— Holly zu Carag über Mr Crump Hollys Geheimnis, Seite 34

"Ich hab aber keinen Charme. Jedenfalls keinen, den ich anschalten kann. Meiner ist ganz tief drin!"
— Holly, als Dorian vorschlägt, ihren Charme spielen zu lassen Hollys Geheimnis, Seite 43

Carag: "Alles klar?"
Holly: "Klar? Was meinst du mit klar? Ich bin weit weg von meinem Zuhause und werde ständig angestarrt von einem Wesen, das mich fressen will! Das ist nicht lustig!"
Holly über ihren Aufenthalt bei Miro Hollys Geheimnis, Seite 113

"Es ist so peinlich. Eigentlich wollte ich es niemandem sagen. Wirklich niemandem."
— Holly über ihr Geheimnis Hollys Geheimnis, Seite 169

"Ich glaube, ich war sogar absichtlich frech zu ihnen. Weißt du, ich dachte, ich bin sowieso nicht gut für sie. Wenn sie mich mitgenommen hätten, hätte ich ihnen vielleicht auch etwas getan – so wie dieser Erzieherin."
— Holly über ihre erste Begegnung mit den Silvers Hollys Geheimnis, Seite 172

Carag: "Was sollte das eigentlich, wieso bist du vorhin gesprungen? Wolltest du etwa den Dolch von mir ablenken?"
Holly: "Warum denken Jungs und besonders Pumas immer, dass sich alles um sie dreht?"
Carag und Holly, nachdem sie versucht hat, ihm das Leben zu retten Hollys Geheimnis, Seite 199

"Ah, und da kommt Holly schon. Falls es kein Tornado ist."
— Doris Silver über Holly Fremde Wildnis, Seite 70

"Ich liebe diese Bäume! Aber diese grünen Spaghetti hier sind noch besser!"
— Holly über die Bäume und Lianen im Regenwald Fremde Wildnis, Seite 120

Estella: "Du bist echt cool geblieben! Sehr gut. Wenn du in Panik geraten wärst, hätte sie dich gefressen."
Holly: "Panik bekomme ich nur, wenn ich einen Aufsatz oder eine Mathearbeit schreiben muss."
Estella und Holly, nachdem diese von einer Schlange angegriffen wurde Fremde Wildnis, Seite 150

"He, da bist du ja endlich, boah, war das anstrengend, dich zu finden! Der Schnee nervt, ich hab keinen Bock mehr auf Schnee, und das nennt sich Frühling, echt jetzt!"
— Holly zu Carag Feindliche Spuren, Seite 184

"Ich bin hier, um euch zu helfen. Aber wenn ihr euch wie Deppen verhaltet, dann holt euch gerne selber hier raus, viel Spaß dabei."
— Holly zu Rahul Tag der Rache, Seite 181

"Ja, ich bin flauschig, aber das heißt trotzdem nicht, dass Grabbeln erlaubt ist!"
— Holly zu Noah, nachdem dieser sie ungefragt streicheln wollte Rettung für Shari, Seite 206

"Ausruhen? Dafür habe ich Zeit, wenn ich alt bin und mir die Schwanzhaare ausfallen."
— Holly zu Tiago, als dieser vorschlägt, sich nach dem Wasserball-Spielen auszuruhen Rettung für Shari, Seite 216

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
Jerry
Lewis
 
Leaf
Lewis
 
Doris
Silver
 
Kenny
Silver
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Holly
Lewis
 
 
 
 
 
 


Offizielle Artworks von Claudia Carls Bearbeiten

Buchcover Bearbeiten

Innen-Illustrationen Bearbeiten

Wissenswertes Bearbeiten

  • Holly ist auf dem Cover von Hollys Geheimnis abgebildet. Seit diesem Band sind außerdem Ganzkörper-Abbildungen ihrer Hörnchengestalt in den Büchern zu sehen, ihre Pfotenabdrücke schon seit Carags Verwandlung.
  • Ein zukünftiges Special wird eine Kurzgeschichte aus der Perspektive von Holly beinhalten, die während ihrer Zeit im Waisenhaus spielt.[9]
  • In Woodwalkers ist Holly neben Carag und Tikaani einer der Lieblingscharaktere von Katja Brandis.[10]
  • Holly mag Popmusik, vor allem solche mit viel Rhythmus, zu der man gut tanzen kann[11]. Ihre Lieblingsfarbe ist Orange[12].
  • Holly schreibt immer wieder wütende Briefe an die Regierung von Kanada, um gegen die dortige Rothörnchenjagd zu provozieren. Vielleicht wegen der vielen Rechtschreibfehler erhält sie allerdings nie eine Antwort.[13]

Quellen Bearbeiten


Die Clearwater High
Angestellte

Lissa ClearwaterTheo SoderbergSherri RivergirlJames BridgerBill BrighteyeIsidore EllwoodSarah CallowayAmelia ParkerXamber GoldeneyeJulian Goodfellow

Erstes Jahr CaragTikaaniHollyBrandonLouJeffrey

BertaBoCliffCookieDorianFrankieHenryJuanitaLeroyMiroNellNimbleShadowTrudyViolaWing

Zweites Jahr AmberEricZoey
Drittes Jahr EmiliaEthanJoshuaLilly
Neues 1. Jahr AidanBobbieJoeMiaMiroViola
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.