FANDOM


Na, hast du schon Angst? Du dachtest wohl, du kannst mit mir umspringen, wie du willst, was? Aber bald wirst du die Quittung bekommen, ich habe meiner Mutter alles geschrieben, was hier passiert ist! Die macht dich fertig.
— Ella zu Tiago Gefährliche Gestalten, Seite 112


Ella Lennox ist eine Python-Wandlerin und die Tochter von Lydia Lennox. Sie ist Schülerin an der Blue Reef High und ihre Zimmergenossin ist Daphne[2].

Aussehen Bearbeiten

Ella ist schlank und hat glatte blonde Haare[3], jedoch auch ein etwas unförmiges Gesicht und eine große Nase, was sie überspielt, indem sie perfekt geschminkt, frisiert und aufgestylt ist[4]. Auf der Hüfte hat sie ein Tattoo von einer Python mit Herzchenaugen[5].

Als Python ist sie hell- und dunkelbraun gemustert[6].

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Ella wächst vermutlich in beiden Gestalten auf. Ihre Mutter Lydia Lennox ist als Anwältin sehr reich und verwöhnt sie, allerdings hat sie auch als Tier lebende Verwandtschaft in den Everglades.

Seawalkers Bearbeiten

Gefährliche Gestalten Bearbeiten

Tiago begegnet Ella, Toco und Barry an seinem ersten Schultag an der Blue Reef High. Sie blockieren den Weg zum Hauptgebäude, als er mit Jasper zum Unterricht gehen möchte. Ella erzählt etwas, unterbricht sich jedoch, als Jasper versucht, an ihnen vorbeizukommen, und beobachtet ihn grinsend. Sie kichert, als Barry Jasper trotz dessen Aufforderung nicht vorbei lässt, aber Tiago kommt seinem Freund zu Hilfe, indem er der Gruppe seine Schramme zeigt und sich nicht von ihnen einschüchtern lässt. Toco und Barry machen Jasper schließlich Platz und er meint zu Tiago, dass die Clique ihn dauernd ärgert, ihm aber nicht oft jemand hilft, sodass Tiago bestimmt, das ab sofort zu ändern.
Im Verwandlungsunterricht kurz darauf fordert Mr García Ella dazu auf, sich zu verwandeln, doch diese protestiert, dass ihr Styling dadurch hinüber sein wird. Der Lehrer bleibt jedoch standhaft, sodass sie genervt ihre Pythongestalt annimmt und den Rest ihres Lippenstifts an einer anderen Schülerin abwischt. Sie fragt Mr García spitz, ob er jetzt zufrieden sei, während sie sich als Schlange über ihren Stuhl hängt, was der Lehrer bejaht. Als sich auch Noah verwandelt und als Dank für Mr Garcías Lob einen Salto schlägt, beschwert sich Ella über diesen Angeber-Sprung und bekommt als Antwort von Noah einen Schwall Salzwasser ab.
Lies weiter...
Vor dem Unterricht von Mrs Pelagius kann Tiago die stechenden Blicke von Ella und ihren Kumpanen auf sich spüren. Als Toco an ihm vorbeigeht, sagt er Tiago, dass er sich nicht in die Angelegenheiten von Ellas Clique mischen soll, was Tiago provoziert. Er beleidigt Toco, indem er ihn und Ella als Süßwasserpöbel bezeichnet, was den anderen Jungen nur noch wütender macht.
Beim Abendessen sitzt Ella mit Barry und Daphne an einem Tisch. Sie ärgert Jasper, indem sie die Ankerleine ihres Bootes strafft, sodass der Junge stolpert und sein Essen verschüttet. Tiago kommt hinzu und fordert Ella auf, Jasper in Ruhe zu lassen, worauf sie ihm droht, ihrer Mutter von dem Vorfall zu berichten. Zunächst amüsiert sich Tiago insgeheim darüber, doch dann erfährt er von Finny und Jasper, dass Ellas Mutter tatsächlich gefährlich sein kann. Als er Jasper fragt, warum Toco nicht bei den anderen ist, erklärt sein Freund, dass Toco und Ella aufgrund ihrer Tiergestalten als Menschen nur alle zwei Tage essen müssen und freut sich, wegen Tiago jetzt vielleicht auch Ruhe vor ihnen zu haben, wenn sie einmal da sind. Tiago stimmt ihm zu, dass sie sonst Probleme bekommen werden.
Am nächsten Tag macht sich Tiago in der Pause auf den Weg zum Computerraum, um seine Mails zu checken, wird jedoch von Barry und Toco aufgehalten, die ihn zum Süßwasserbereich lotsen, wo Ella bereits grinsend auf sie wartet. Sie meint, dass Neue ihre Lektionen möglichst bald lernen sollten, aber Shari und Jasper kommen Tiago zu Hilfe, bevor die Clique etwas mit ihm anstellen kann. Als Jasper dabei als Gürteltier vor Toco flieht, bleibt er in einer Schuppentür stecken, woraufhin sich Ella verwandelt und droht, ihn als Schlange anzugreifen. Bevor es dazu kommt, packt Tiago sie instinktiv am Schwanz und zieht sie zurück, sodass sich Ella zurückverwandelt und versucht, sich in ein herumliegendes Handtuch zu wickeln. Da dieses jedoch zu klein ist, kann sie nicht alles bedecken, sodass sie Tiago peinlich berührt und wütend verkündet, dass er das noch bereuen werde. Tiago tut die Sache insgeheim leid, da er sie nicht hatte demütigen wollen.
Als Tiago durch Chris von der bevorstehenden Wild Thing Friday-Party erfährt, teilt dieser ihm mit, besser nicht hinzugehen, was Tiago verunsichert. Beim Abendessen bemerkt Ella, dass Tiago zittert, sodass sie ihm schadenfroh verkündet, ihrer Mutter bereits alles erzählt zu haben. In Wirklichkeit hat er jedoch nicht vor Mrs Lennox, sondern vor seinen eigenen Eltern Angst, die wahrscheinlich zum bevorstehenden Besuchstag erscheinen werden. Er ist erleichtert, dass Ella das nicht weiß.
Am nächsten Tag spricht Mr Clearwater in Menschenkunde mit den Schülern über die Freizeitbeschäftigungen von Menschen, worüber sich Toco beschwert. Er verwandelt sich und schwimmt unter Ellas Stuhl, sodass sie vorgibt, Angst vor ihm zu haben. Mr Clearwater beendet die Unterrichtsstörung, indem er sein Handy hervorholt und vorgibt, Miss White anzurufen, damit diese Ella und Toco zu ihren Hütten eskortiert. Dadurch eingeschüchtert verstummen die beiden und Mr Clearwater teilt sie dazu ein, den am Vortag in der Bibliothek entstandenen Wasserschaden zu beseitigen und dort aufzuräumen. Dies macht die beiden noch wütender auf Tiago und er vermutet, dass Ellas Clique etwas wegen der Wild Thing Friday-Party plant, hat jedoch nicht vor, sich einschüchtern zu lassen.
Auf der Party ist Tiago vorgewarnt und daher besonders vorsichtig, sieht Ella und die anderen jedoch nur gemeinsam plaudern. Als er aber erneut in ihre Richtung schaut, merkt er, dass sie ihn beobachten. Sie schauen sofort weg, als sie das bemerken. Wenig später nimmt Tiago einen Schluck von seiner Bowle, worauf ihm schwindelig wird. Ella geleitet ihn nach draußen, wo er kurz wegdämmert, dann aber feststellt, dass sie, Barry und Toco damit beschäftigt sind, seinen Körper zu bemalen und zu bekleben, um es später online zu stellen. Als Tiago sich wehrt, schlagen die drei gemeinsam auf ihn ein, wobei Ella auch einen ihrer Absatzschuhe verwendet. Da Lucy Tiago zu Hilfe eilt, beschwert sich Ella über deren Saugnäpfe, aber Tiago schafft es, den Kampf ins Wasser zu verlegen. Dort verwandelt er sich, was seine Angreifer ihm jedoch gleichtun. Nachdem er Toco und Barry abgewehrt hat, windet sich Ella um Tiagos Kiemen, sodass er mit ihr zu einem nahegelegenen Felsen schwimmt. Er reibt sich daran, sodass Ella schließlich gezwungen ist, ihn loszulassen, sich dabei aber beschwert, nun überall Abschürfungen zu haben, was sie auch ihrer Mutter erzählen wird. Tiago wird von Shari, Finny und Miss White gerettet, die zu dem Schluss kommen, dass Ella und die anderen K.o.-Tropfen verwendet haben. Es wird jedoch schwer werden, das zu beweisen, da die drei behauptet haben, Tiago hätte sie angegriffen und nicht umgekehrt. Miss White fügt hinzu, dass die Party abgebrochen werden musste, was Tiago nur bedingt stört. Die Lust vergeht ihm noch mehr, als er Ella und die anderen mit Limoflaschen am Bootshaus herumlungern sieht.
Am Elternbesuchstag kommt Tiago mit Mrs Lennox ins Gespräch, ohne zu wissen, dass es sich bei ihr um Ellas Mutter handelt. Dadurch gibt er einige private Informationen preis, obwohl Shari und Jasper versuchen, ihn davon abzuhalten. Schließlich kommt auch Ella hinzu und begrüßt ihre Mutter mit einer fröhlichen Umarmung. Sie fragt, ob sie ihr etwas mitgebracht habe, worauf ihre Mutter ihr eine Kette aus Tigerhaizähnen und eine Tasche aus Gürteltierleder überreicht. Ella legt sich die Kette mit einem boshaften Grinsen in Tiagos Richtung um und schießt einige Selfies, bevor sie meint, dass die Kette ihren Feinden zu denken geben wird. Über die Tasche sagt sie, dass es sich zwar um minderwertiges Leder handle, es aber trotzdem ein tolles Geschenk ist. Amüsiert beobachtet sie, wie Jasper panisch die Flucht ergreift. Als sich Tiago kurz darauf mit Shari unterhält, ist diese besorgt, dass er Mrs Lennox so viel von sich erzählt hat, da sie schon einmal dafür gesorgt hat, dass ein Piranha-Wandler, den Ella nicht mochte, die Schule verlassen muss. Tiago verteidigt sich, dass er nicht wusste, mit wem er da spricht und dass sie fast alles sowieso schon von Ella erfahren hat. Sie können jedoch nicht weiterdiskutieren, da Mr Clearwater alle in die Eingangshalle bittet.
Nachdem sich die Schüler, Eltern und Lehrer versammelt haben, schlägt Mrs Lennox vor, aus der Blue Reef High eine Touristenattraktion zu machen. Durch die zusätzlichen Einnahmen könne man beispielsweise ein Ferienhaus in Südfrankreich finanzieren, womit Ella und andere Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern könnten. Als Mrs Lennox erneut das Einkommen anspricht, klatscht Ella Toco und Barry ab und fragt, ob jemand etwas dagegen hat, reich zu werden. Die Abstimmung bezüglich der Zukunft der Schule wird jedoch auf das nächste Wochenende verlegt, sodass Mrs Lennox die Blue Reef High wieder verlässt, wobei sie sich insbesondere von Ella verabschiedet.
Wenig später besprechen die Lehrer Tiagos Stipendium mit ihm und Johnny, wobei Mr García wegen des Kampfes wütend auf ihn ist. Miss White verteidigt Tiago jedoch und schließlich erfährt auch Mr García durch Gedankenlesen, dass Ella und die anderen ihm eine Falle gestellt und den Kampf begonnen haben. Tiagos Stipendium ist dadurch jedoch nicht zu retten, da Mrs Lennox dies nicht als Beweis akzeptieren wird. Er muss daran denken, dass sich Ella, Toco und Barry darüber freuen werden, dass er die Schule verlassen muss.
Kurz darauf betritt Carag das Büro des Schulleiters, sodass Mr Clearwater beschließt, die Einsatzbesprechung der bereits angekündigten Everglades-Expedition abzuhalten. Nach Shari kommt auch Ella hinzu, sodass Tiago dämmert, dass seine Feindin ihn in die Everglades begleiten wird. Sie fragt, ob sie in die Stadt sollen, beispielsweise New York, wobei Tiago auffällt, dass sie ihre Abschürfungen gekonnt überschminkt hat. Mr Clearwater erklärt ihnen jedoch, worum es tatsächlich geht und sagt, dass Ella für die Orientierung zuständig ist, da sie sich in den Everglades auskennt. Ella stimmt zu, dass sie dort viele nette Leute kennt, fragt jedoch, warum statt Tiago nicht Toco mitkommen kann, da ihr Alligator-Freund ebenfalls stark ist. Mr Clearwater erwidert allerdings, dass die Expeditionsteilnehmer bereits feststehen. Als die Einweisung beendet ist, fragt Tiago Ella, ob es ihre Idee war, dass ihre Mutter ihm das Stipendium kaputt macht. Nach kurzem Zögern kontert sie jedoch, dass er selbst daran schuld ist und er das nicht auf ihre Mutter schieben soll. Sie geht ohne ein weiteres Wort davon und Tiago fragt sich, wie er es mehrere Tage lang mit Ella in einem Kanu aushalten soll.
Am nächsten Morgen wird die Gruppe von Mrs Misaki in die Everglades gefahren, wobei niemand neben der Sekretärin sitzen möchte. Ella verliert und setzt sich auf ein geschmolzenes Stück Schokolade, das Shari dort hingelegt hat, sodass Ella flucht und mit wenig Erfolg versucht, sich die Schokolade abzureiben. Als sich bei der Ankunft herausstellt, dass sich auch Mrs Misaki auf ein Stück Schokolade gesetzt hat und die anderen darüber lachen, öffnet Ella den Mund, um etwas zu sagen, aber Tiago sagt schnell, dass sie sich nur Witze erzählen. Carag fragt die anderen, ob die Everglades gefährlich sind, was Tiago ihm wegen der vielen Schlangen bestätigt. Beleidigt widerspricht Ella, dass die Gegend für Leute wie sie kein Problem darstellt und ihre Mutter nicht zulassen würde, dass jemand sie in Gefahr bringt. Als sich Carag erkundigt, ob jemand eine Waffe mitgebracht hat, holt Shari einen Rotfeuerfisch hervor, worauf Ella sie entgeistert fragt, ob sie spinnen würde. Schließlich lässt Shari den Fisch bei Mrs Misaki zurück und Ella stapft ungeduldig los. Sie fragt, ob jemand schwimmen möchte, was die anderen jedoch verneinen, sodass sie zusammen ins Kanu klettern, wo nur Ella die Hitze nichts auszumachen scheint. Wenig beeindruckt verscheucht Ella eine giftige Schlange, vor der sich Tiago erschrickt und beschwert sich dann bei ihm, als er sich am Sägegras verletzt. Shari meint, Ella solle sie rechtzeitig vor möglichen Gefahren warnen, aber die Python-Wandlerin bezeichnet den Rest der Gruppe als Memmen und verwandelt sich, um neben dem Kanu herzuschwimmen. Sie reagiert schadenfroh, als sich Tiago wenig später beim Tragen des Kanus verletzt - sie selbst kann nicht mithelfen, da sie sich gerade in Schlangengestalt befindet. Am Abend übernimmt sie den Anruf an die Schule und versichert Mr Clearwater, dass alles in Ordnung ist, reagiert jedoch wie die anderen beklommen, als ein Sturm aufzieht. Die Gruppe baut schnell ihr Zelt auf, doch Ella möchte draußen schlafen, da es ihr drinnen zu sehr nach Katze riecht. Sie verwandelt sich abermals in eine Python und wirft dabei ihre Sachen zurück ins Zelt, wobei Shari ihr die Tigerhaizahnkette wieder zurückwirft. Carag fragt die anderen, ob Ella immer so drauf ist, was Shari ihm bestätigt. Sie rät ihm, Ella nicht zu beachten, was er jedoch nicht einfach findet.
Am Morgen sieht Tiago, wie sich Ella als Schlange mit zwei fremden Python-Wandlern unterhält, die sich als ihre Cousins herausstellen. Dabei schwärmt Ella von der Blue Reef High, was Tiago verwundert, da man ihr das im Unterricht nie angemerkt hat. Ihr Bericht führt schließlich dazu, dass ihre Cousins bei der Schule vorbeischauen möchten und Ella erwidert begeistert, dass sie gern auch ihre anderen Bekannten mitbringen können. Da sie in ihrer Schlangengestalt ist, kann sie nicht dabei helfen, das Zelt abzubauen, schwimmt danach aber wieder neben dem Kanu her. Dabei begegnet sie zwei weiteren Bekannten: zwei Alligatoren-Wandler, die sie ebenfalls auf die Blue Reef High einlädt, obwohl Shari versucht, etwas dagegen einzuwenden. Carag schafft es, das Gespräch auf den in den Everglades verschollenen Wandler zu lenken und die Alligatoren können ihnen tatsächlich den Weg weisen, aber auf halbem Weg zur nächsten Insel verabschiedet sich Ella vom Rest der Gruppe, um erkunden zu gehen. Kurz darauf werden Tiago, Shari und Carag von mehreren Alligatoren angegriffen und bald kommt auch ein Python hinzu, der von Tiago in einen Baum befördert und dort von Carag geschlagen wird. Ella kehrt zurück, umklammert als Schlange Tiagos Haikörper und beschwert sich, dass es sich bei dem Python um ihren Onkel handelt, der hinzufügt, dass er ihnen nur helfen wollte. Als Ella Tiago loslässt, bemängelt ihr Onkel ihre vermeintlich schlechte Gesellschaft, worauf Ella erwidert, dass er sich abregen soll. Sie sagt Tiago, dass sie Mr Clearwater erzählen wird, dass er ihren Verwandten angegriffen hat, damit der Hai-Wandler doch noch der Schule verwiesen wird, aber Carag mischt sich ein, da er ihre Haizahnkette gefunden hat. Er meint, dass sie sich bei Tiago für diese entschuldigen sollte, doch Ella schnappt sich ihre Kette zurück und verwandelt sich ungewollt, sodass sie als nacktes Mädchen im Sumpf steht. Fluchend taucht sie unter, doch die anderen haben ihr peinliches Hüfttattoo einer Python mit Herzchenaugen bereits gesehen. Carag jedoch wird schnell abgelenkt, da er eine fremde Fährte und schließlich auch Pfotenabdrücke entdeckt. Sogar Ella ist fasziniert von dem Fund und begleitet die anderen, als Carag beginnt, der Spur zu folgen.
Schließlich stößt die Gruppe auf den Ursprung der Spur: Eine Panther-Wandlerin, die ihnen droht, sodass sich Carag und Shari ihr vorsichtig nähern und ihr gut zureden. Als die Fremde, die ihre Menschengestalt nicht kennt, meint, dass sie vielleicht wirklich eine Wandlerin sein könnte, erwidert Ella erstaunlich freundlich, dass dies der Fall ist, da sie sonst ihre Gedanken nicht verstehen könnte. Die Raubkatze stellt sich als Noemi vor und erzählt, dass ein Mann namens Bob sie hierher gebracht hat, woraufhin Carag ihr beibringt, dass Bob sie ausgesetzt hat und nicht zurückkommen wird. Er fragt sie, ob sie mit zur Blue Reef High kommen wird und sie willigt ein, sodass sie gemeinsam zum Kanu zurückkehren, wo Ella dank ihrer derzeitigen Gestalt beim Zeltaufbau helfen muss, sich dabei stößt und deswegen flucht. Shari bemerkt, dass sie ihr Satellitentelefon verloren haben, sodass Tiago hofft, dass sie es nicht bezahlen müssen, aber Ella meint verächtlich, dass ihre Mutter ihr sogar mehrere neue Handys kauft, wenn sie sie darum bittet. Dennoch willigt sie ein, im Sumpf nach dem Telefon zu suchen, sodass sie sich verwandelt und losschwimmt. Ella kommt zurück, als Shari den anderen sagt, dass sie Noemi so schnell wie möglich zur Blue Reef High bringen müssen: Die Python-Wandlerin schlägt vor, Noemi zur Schule zu bringen, während die anderen weiter nach den Florida-Panthern suchen, aber die anderen sind nicht begeistert, da Ella damit allein den Ruhm für die Rettung der verschollenen Wandlerin einheimsen würde. Noemi jedoch willigt ein, mit der "großen, dicken Schlange" zu gehen, was Ella empört kommentiert. Dann jedoch verschwindet die Panther-Wandlerin ins Unterholz, um sich noch von einem Freund zu verabschieden. Bei diesem handelt es sich zur Überraschung aller um einen Florida-Panther, sodass sie Noemi begleiten.
Carag unterhält sich mit dem fremden Puma und übersetzt, dass "Höllendinger" für den Tod einiger Florida-Panther verantwortlich sind, was Ella verständnislos wiederholt. Tiago versucht, ihr mit einer Pantomime zu erklären, dass es um Autos geht, aber das amüsiert sie nur. Als Carag weiter übersetzt, dass auch Pumas nach dem Verzehr von Waschbären gestorben sind, fragt Ella scherzhaft, ob sie ihnen etwas aus der Apotheke mitbringen sollen. Der fremde Puma möchte, dass die Freunde die Zerstörung der Wildnis durch die Menschen verhindern und Carag, Shari und Tiago willigen ein, es zu versuchen, aber Ella findet das naiv und möchte, dass sie gehen, sodass sie sich von dem Puma verabschieden. Tiago schlägt vor, wegen der Sache mit den Waschbären mit einem solchen zu sprechen, worauf Ella zugibt, dass sie diese Tiersprache ein bisschen beherrscht. Sie verwandelt sich und gleitet als Schlange davon, bevor sie sich einen Waschbär fängt und mit ihm spricht. Das Tier beleidigt sie jedoch nur und beißt sie schließlich sogar, sodass sie gezwungen ist, ihn loszulassen. Bei einem Blick auf Tiagos Zeichnung von einem Waschbär mit Fisch im Maul verkündet Shari kurz darauf, dass sie weiß, was los ist, aber Ella reagiert wie auch die anderen ratlos. Shari kommt zu dem Schluss, dass jemand Chemiemüll in den Sumpf gekippt haben muss, sodass Ella beschließt, die heimischen Alligatoren zu befragen. Tiago ist beeindruckt über Ellas Sprachtalent, doch die Gruppe hat wenig Erfolg, weshalb Shari und Tiago aufgeben möchten. Ella ist empört, dass sie nicht herausfinden möchten, wer ihre Heimat verschmutzt, sodass sie schließlich doch weitersuchen und auf einen Alligator stoßen, der ihnen den Weg weist.
Die Gruppe erreicht den Highway und Ella schlägt kampflustig vor, sich auf die Lauer zu legen, um die Umweltverschmutzer zu überfallen. Da die anderen unterschiedlicher Meinung sind, beginnt Ella mit einer Abstimmung und es wird entschieden, ihren Plan in die Tat umzusetzen. Carag schlägt vor, dass Ella einen der Rucksäcke aus dem Kanu holt, damit sie Proviant haben, aber Ella hat keinen Hunger und somit auch keine Lust. So ist es Tiago, der sich auf den Weg macht, während sich Ella verwandelt, um sich vor den Moskitos zu schützen. Als Tiago zurückkehrt, erzählt Shari, dass Ella Noemi als Kopfkissen benutzt hat, ohne sie vorher zu fragen. Währenddessen ist Tiago Mr Clearwater begegnet, der nach ihnen gesehen hat, weil sie sich nicht gemeldet haben. Ella und die anderen erzählen dem Schulleiter von Noemi, bevor sie sich erneut auf die Lauer legen. Schließlich erscheint ein Kleinlaster mit Fässern voller Chemiemüll und Ella verkündet in Gedanken, dass sie nicht zulassen dürfen, dass die Everglades weiter verschmutzt werden. Als es zum Kampf kommt, kriecht Ella als Schlange in das Führerhaus des Lasters, wo sie den Fahrer umwickelt und mit ihm auf den Asphalt rollt. Die Freunde können die Umweltverschmutzer in die Flucht schlagen, sodass sich Ella mit den anderen ins Dickicht zurückzieht.
Wenig später trifft auch Miss White ein, die Mr Clearwater zuvor zur Verstärkung gerufen hat. Sie fragt, warum die Verbrecher entkommen sind und Carag erklärt, dass er nicht alle Reifen kaputt machen konnte, dann fragt er seinerseits Ella, warum sie sich nicht den Autoschlüssel geschnappt hat, als sie im Führerhaus war. Ella weicht der Frage aus, worauf Miss White ihr einen nachdenklichen Blick zuwirft und schließlich stellt sich heraus, dass alle der Meinung sind, zurück zur Schule zu paddeln, statt mit Miss White mitzufahren, nur Noemi begleitet die Lehrerin. Auf der Fahrt ist Ella ungewohnt schweigsam, aber die anderen lassen sie in Ruhe, da sie so viel angenehmer ist als sonst. Schließlich erreicht die Gruppe den abgemachten Treffpunkt, wo sie von Mr Clearwater abgeholt werden, der ihnen für die Expedition in mehreren Fächern eine gute Note gibt, was auch Ella freut. Sie erreichen die Schule, wo bis auf Ella alle mithelfen, die Ausrüstung zu reinigen, bevor sie zum Abendessen gehen. Dort werden sie von Toco und Barry geärgert, aber Ella wirkt immer noch bedrückt. Warum das so ist, findet Tiago heraus, als er hört, wie sich Ella, Toco und Barry leise im Bootshaus miteinander unterhalten. Barry fragt, ob Ellas schlechte Laune an ihnen liege, was Ella jedoch verneint. Toco drängt sie weiter und meint, dass ihre Mutter helfen könnte, worauf Ella ihn wütend unterbricht und er verblüfft verstummt. Sie gesteht, dass sie einen der Umweltverschmutzer in den Everglades erkannt hat, worüber Toco sich freut, da sie so die Polizei verständigen kann. Barry hingegen bemerkt sofort, dass Ella den Mann durch einen Strafprozess kennen muss. Sie stimmt zu, dass er bereits für ihre Mutter gearbeitet hat, doch dann erscheint Jasper, sodass Ella und die anderen aufmerksam werden und Tiago und er den Rückzug antreten.
An Tiagos vermeintlich letztem Schultag an der Blue Reef High werden er, Shari, Carag und Ella von einigen Polizisten vernommen. Im Gegensatz zu Tiago, der recht aufgeregt ist, wirken Carag und Ella auf ihn gelassen. Als herauskommt, dass die Polizisten die Verbrecher noch nicht haben festnehmen können, fragt Ella, warum das so ist, da sie von Mr Clearwater ein Phantombild und eine Autonummer erhalten haben. Eine Polizistin erwidert, dass es nun einmal nicht so schnell gehe und Ella beschwert sich über die Bezeichnung "junge Dame", da sie die Tochter der bekannten Strafverteidigerin Lydia Lennox ist, aber niemand reagiert darauf.
Einen Tag später kommt es zur Abstimmung über die Zukunft der Blue Reef High und Tiago sieht, wie Ella zusammen mit ihrer Mutter und deren Bodyguards Latisha und Natascha die Eingangshalle betritt. Die Gruppe kommt auf ihn und Johnny zu und Mrs Lennox unterhält sich mit den beiden, geht dann jedoch wieder. Ella bleibt noch einen Moment länger bei ihnen, damit Tiago ihr Outfit und die Haizahnkette bewundern kann, folgt ihrer Mutter dann aber.
Als sich Tiago nach der Abstimmung bei seinem vermeintlichen Aufbruch von allen verabschiedet, bittet er Chris, auf Jasper aufzupassen. Dabei wirft er einen Blick auf Ella, Toco und Barry, die am Eingang der Schule herumlungern und darauf warten, dass ihm etwas Peinliches passiert. Die drei möchten ihm folgen, als er kurz mit Shari allein sein möchte, jedoch versperren Chris und die anderen Delfine ihnen den Weg. Kurz darauf stellt sich heraus, dass Tiago doch an der Schule bleiben darf und Jasper fordert Ella dazu auf, ihm ihre Kette aus Tigerhaizähnen zu geben. Das Mädchen protestiert, dass ihre Mutter ihr die Kette gekauft hat und diese somit ihr gehört, aber auch einige andere Schüler stimmen Jasper zu, sodass Ella Tiago schließlich die Kette übergibt. Sie verkündet, ihre Tasche aus Gürteltierleder hingegen behalten zu wollen, allerdings zwicken sie zwei Krebse in die Finger, als sie in diese Tasche greift. Als weitere Krebse die Tasche von innen zerstören, lässt Ella sie schreiend fallen und Shari gesteht, dass sie dafür verantwortlich war. Als Tiago sich umblickt, stellt er fest, dass die ganze Klasse hinter ihm steht, während Ella, Toco und Barry mit einem Mal die Außenseiter sind.


Rettung für Shari Bearbeiten

Folgt

Zitate Bearbeiten

"Oh, bitte nicht, mein Styling wird hinüber sein, wenn ich mich verwandle."
— Ella, als sie aufgefordert wird, sich zu verwandeln Gefährliche Gestalten, Seite 49

"Sollen wir in die Stadt? Wie wäre es mit New York? Dort kann man total gut shoppen, neulich hat meine Mom dort an einem Tag zehntausend Dollar ausgegeben."
— Ella über die bevorstehende Expedition Gefährliche Gestalten, Seite 179

Mr Clearwater: "Für eine Tigerpython wie Ella zum Beispiel sind die Everglades ihre zweite Heimat, sie ist für die Orientierung zuständig."
Ella: "In so was bin ich gut. Die Everglades sind cool und ich kenne da jede Menge nette Leute!"
— Mr Clearwater und Ella über die Expedition Gefährliche Gestalten, Seite 180

"Du ultradämliches Flossentier! Zeckenbiss! Froschpest! Ist das jetzt ab oder was?"
— Ella zu Shari über deren Schokolade, auf die sich Ella gesetzt hat Gefährliche Gestalten, Seite 187

"Mit ausdruckslosem Schlangengesicht schaute Ella zu, wie ich mich krümmte, und sandte eine Welle wortloser Schadenfreude in die ganze Gegend. Sie hatte leider, leider nicht mithelfen können, das Kanu zu tragen, weil sie gerade keine Hände hatte."
— Tiagos Gedanken über Ella, nachdem er sich verletzt hat Gefährliche Gestalten, Seite 191

"Was für ein Zufall, dass Ella nicht da war. Wie immer, wenn es nach Arbeit oder Ärger aussah."
— Tiagos Gedanken über Ella Gefährliche Gestalten, Seite 202

"Mist, da krieg ich einen blauen Fleck - das sieht so hässlich aus!"
— Ella, nachdem sie sich gestoßen hat Gefährliche Gestalten, Seite 217

Tiago: "Wir könnten uns dafür einsetzen, dass mehr Land zum Naturschutzgebiet erklärt wird."
Ella: "Das ist so naiv. Wo gebaut wird, wird eben gebaut."
Gefährliche Gestalten, Seite 228

"Ich war beeindruckt davon, was für ein Sprachtalent Ella Lennox war. Und hier konnte sie dieses Talent sogar für etwas Nützlicheres verwenden als dafür, Leuten in fünf Sprachen Beleidigungen entgegenzuzischen."
— Tiagos Gedanken über Ella Gefährliche Gestalten, Seite 232

Shari: "Das ist so, als würde dir jemand als Python vorwerfen, dass du keine Beine und zu viele Hautflecken hast!"
Ella: "Natürlich haben Schlangen keine Beine, das sieht man ja. Wer so blöd ist, so was zu sagen, lebt in den Sümpfen nicht lange."
— Shari und Ella, nachdem Ella sich über Mara lustig gemacht hat Rettung für Shari, Seite 19

Tiago: "Du hast diese ganzen Reptilien-Wandler nicht einfach so an die Schule eingeladen, oder?"
Ella: "Doch, wieso? Ich hab ihnen gesagt, dass die Schule hier ziemlich cool ist und es ihnen hier gefallen würde. Na und? Du hättest deinen Haicousins wahrscheinlich das Gleiche geraten. Wenn du armes Fischchen irgendwelche Cousins hättest."
Tiago: "Du hast das mit deiner Einladung nicht mit Mr Clearwater abgesprochen, oder? Du wusstest also gar nicht, wie er das finden würde?"
Ella: "Hast du dort in den Everglades irgendwo einen Mr Clearwater gesehen, den ich hätte fragen können? Was willst du eigentlich von mir?"
Tiago: "Wissen, was du mit deinem merkwürdigen Spruch neulich gemeint hast..., dass wir Meerestiere nicht immer die Kontrolle über die Schule haben würden. Ich finde es ziemlich verdächtig, dass deine Mutter Schulgeld für alle Reptilien bezahlen will, die noch herkommen. Sie hat einen Plan, stimmt's? Einer, der mit dieser Schule zu tun hat."
Ella: "Was für ein Blödsinn! Meine Mutter hat diese Schule immer gefördert und dann taucht so ein Loser wie du auf und kommt auf komische Ideen. Sie ist einfach großzügig, kapiert? Die beste Mutter der Welt, wenn du es genau wissen willst. Und deine ist offenbar die mieseste, die man sich vorstellen kann."
Rettung für Shari, Seite 130

"Du hast doch mitbekommen, wie sie ihre Mutter verteidigt! Egal, ob Lydia Lennox in der Sache drinhängt oder nicht, Ella hält zu ihrer Familie."
— Tiago zu Shari über Ella Rettung für Shari, Seite 212

Ella: "Wie kannst du einen Typen wie diesen Brad verteidigen, obwohl er so was Scheußliches getan hat? Es ist wirklich das Letzte, Giftmüll in die Everglades und ins Meer zu kippen!"
Mrs Lennox: "Anwälte müssen eben Übeltäter verteidigen, so ist das Leben, das ist mein Job. Selbstverständlich heißt das nicht, dass ich ihre Taten gutheiße! Mr Kaschinski hat einen großen Fehler gemacht, so viel ist klar."
Ella: "Ja, er hat sich erwischen lassen. Mit seiner Hilfe haben die Leute, für die er gearbeitet hat, richtig gut verdient. Mama, er hat auch manchmal für dich gearbeitet, das weiß ich. Und du hast wirklich nichts davon gewusst, dass diese Leute Chemiemüll in Naturschutzgebieten abladen?"
Mrs Lennox: "Natürlich nicht, wie kommst du denn auf so was, Herzchen!"
— Ella und Mrs Lennox über die Umweltverschmutzer Rettung für Shari, Seite 266

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
Unbekannt
 
Lydia Lennox
(Wandlerin)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ella Lennox
(Wandlerin)
 
 
 
 
 
 


Wissenswertes Bearbeiten

  • Ella ist eine Kandidatin für ein zukünftiges Seawalkers-Cover.[7]

Quellen Bearbeiten

  1. Enthüllt von Katja Brandis
  2. Enthüllt von Katja Brandis
  3. Rettung für Shari, Seite 146
  4. Gefährliche Gestalten, Seite 44
  5. Gefährliche Gestalten, Seite 210
  6. Gefährliche Gestalten, Seite 49
  7. Enthüllt von Katja Brandis


Die Blue Reef High
Angestellte Jack ClearwaterLunita MisakiJoshua EightMiss MonkFarryn GarcíaAlisha WhiteNola Pelagius
Erstes Jahr TiagoShariJasper

BarryBlueChrisDaphneEllaFinnyJeromeJunaLeonoraLinusLucyMaraNestorNoahNoemiNoxOliviaRalphTocoTomkinZelda

Zweites Jahr CarmenEnyaJamieMarisShelbyTan Li
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.