Ein einziger Witz über Werkzeug und Hammerhaie und du wirst es bereuen, glaub mir!
— Carmen zu Tiago, als sie die Schule wegen Hurrikan Adelina sichern (Wilde Wellen, Seite 51)


Carmen Ashbert ist eine Hammerhai-Wandlerin und Schülerin an der Blue Reef High. Sie ist im zweiten Jahrgang und ihre Zimmergenossin ist Enya.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carmen ist stämmig gebaut[3] und hat rotblonde Haare[3] und blaugrüne Augen[4].

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seawalkers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gefährliche Gestalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Tiago von Shari erfahren hat, dass es außer ihm noch zwei weitere Hai-Wandler an der Blue Reef High gibt - und sich Ralph als Enttäuschung erwiesen hat -, spricht er Carmen in der Pause nach Mrs Pelagius' Unterricht an. Er stellt sich ihr vor und sagt, dass er in zweiter Gestalt ebenfalls ein Hai ist, was sie jedoch wenig interessiert. Sie schaut ihn zweifelnd an und weist ihn direkt ab, bevor sie weiter in einer Fitnesszeitschrift liest. Tiago denkt enttäuscht, dass er von seinen Artgenossen nichts weiter zu erwarten hat.

Rettung für Shari[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zweitjahresschüler machen mit Mr Clearwater einen Ausflug in die Everglades, wobei jedoch einige von ihnen verletzt werden, als sie durch das abermals von Umweltverschmutzern verseuchte Wasser schwimmen. Bei ihrer Rückkehr an die Blue Reef High sieht Tiago, dass es auch Carmen schlecht geht, da sie aussieht, als hätte jemand sie gezwungen, Würmer zu frühstücken. Sie und die anderen werden zu Mrs Misaki in die Krankenstation gebracht.
Am nächsten Tag sieht Tiago die Zweitjahresschüler beim Abendessen und bemerkt, dass es ihnen wieder gut zu gehen scheint.

Wilde Wellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als die Schüler und Lehrer die Blue Reef High auf den nahenden Hurrikan Adelina vorbereiten, hilft Carmen Ralph und Chris dabei, Sperrholzplatten vor den Panoramafenstern der Cafeteria anzubringen. Tiago möchte sie anfeuern, aber Carmen weist ihn mit drohendem Blick darauf hin, keine Witze über Werkzeug und Hammerhaie zu machen. Tiago versichert ihr, dass er das nie tun würde und packt schließlich selbst mit an.
Nach dem Hurrikan hilft Carmen bei den Reparaturarbeiten und ruft Tiago zu, etwas festzuhalten. Ihm geht durch den Kopf, dass Carmen eigentlich gar nicht so übel ist, da sie zwar meistens nur mit Fitness beschäftigt ist, sie jetzt bei der Arbeit aber sogar lächelt. Er findet, dass sie sehr gut mit Werkzeug umgehen kann, auch, wenn sie das nicht hören möchte.
Beim Besuchertag hat Carmen zusammen mit Tiago, Ralph und Finny die Aufgabe, in einem abgetrennten Teil der Lagune herumzuschwimmen und sich von Touristen bestaunen zu lassen. Ralph findet die Aufgabe langweilig, sodass Carmen meint, er könne stattdessen auch die Ostwand streichen. Die Gruppe verwandelt sich und schwimmt umher, wobei Tiago eine Weile an Carmens Seite bleibt und sie fragt, wozu ihr Hammerhai-Kopf gut ist. Sie erklärt, dass sie dadurch eine bessere Stereosicht und einen genaueren elektrischen Sinn hat als er und bei der Jagd Rochen auf den Boden drücken kann - all das wisse sie von Wikipedia. Als der erste Tourist in den Käfig steigt, schwimmen die Wandler alle gleichzeitig zu ihm und verängstigen ihn, sodass sie wieder abdrehen. Dabei prallt Tiago gegen Carmen und sie beschwert sich bei ihm. Einige Zeit später wirft ein Tourist mehrere nicht mehr frische Steaks in die Lagune, was Carmen verblüfft. Ralph gerät in einen Fressrausch, sodass sie und Tiago ihn von den Steaks wegdrängen. Dabei sagt Carmen, er solle lieber am Abend über die Pizza herfallen, auch wenn diese nicht so gut für die Fitness sei. Als die Gruppe einen Alarmpfiff aus dem Delfinbereich hört, schwimmt Carmen mit Tiago und Finny zur Netzabtrennung, um zu sehen, was los ist, bevor sie sich schließlich wieder ihrer Aufgabe zuwendet.
Als Tiago seinen Bruder Steve kennenlernt, hofft er innerlich, dass Steve nicht so ist wie Iris oder Carmen, also ein kühler Einzelgänger, der sich nicht wirklich für ihn interessiert.
Einige Tage später kommt es zur Übernahme der Blue Reef High durch die Reptilien-Wandler. Als Ralph beim Kampf gegen die Sumpfschüler von einem Python-Wandler eingewickelt wird, versucht Carmen hektisch, das zu verhindern. Kurz darauf meint einer der Alligatoren, dass die meisten Schüler kein Problem für sie seien, nur Carmen könne ihnen vielleicht gefährlich werden.
Als Mr García mit Tiago, den Delfinen, Carag, Tikaani und Holly eine Tour mit dem Schnellboot Powerfish unternehmen möchte, sieht Tiago, dass Holly kurz mit Carmen weggeht und bald darauf mit einem seltsamen Gestell zurückkehrt. Wie sich auf der Bootsfahrt herausstellt, handelt es sich um einen Drachen, an dem sie sich als Hörnchen festhalten kann.

Ein Riese des Meeres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Freitagmorgen werden Tiago und die anderen Schüler aus dem Schlaf gerissen, weil jemand den Alarmknopf betätigt hat, der darauf hinweist, dass sich jemand im Schlaf unfreiwillig verwandelt hat. Tiago und Jasper stürmen aus ihrer Hütte und bemerken Enya in der Tür nebenan, die erklärt, dass es Carmen passiert ist und sie selbst von den seltsamen Geräuschen wach geworden ist. Sie weiß jedoch nicht, wie lange Carmen schon in zweiter Gestalt ist. Mr Clearwater, Mr García, Tiago, Chris und Barry stürmen in die Hütte, wo Carmen gerade als Hammerhaiweibchen in ihrem Bett zappelt und dabei auch ein Kissen zerbeißt, während sie stöhnt, keine Luft zu bekommen. Mr Clearwater legt ihr die Hand auf den Rücken und bittet sie, still zu halten und das Maul zu schließen, während Mr García auf einem Tablet ein Bild von Carmens Menschengestalt aufruft und es vor eins ihrer Augen hält. Er möchte, dass sie sich konzentriert, aber sie beschwert sich, dass sie gerade ersticken würde und fordert die anderen auf, sie ins Meer zu bringen. Daraufhin packen die Lehrer und Schüler sie an verschiedenen Körperteilen und tragen sie zur Lagune, wo sie sie schließlich ins Wasser schieben. Carmen geht jedoch unter, sodass Mr García erklärt, dass ihre Muskeln noch steif seien und die Schüler abermals anpacken, um sie durch das Wasser zu schieben. Dabei tätschelt Barry Carmens Rücken und spricht ihr Mut zu, was Tiago erstaunt. Nach ein paar Minuten kann Carmen wieder selbst durchs Wasser schwimmen und bedankt sich bei den anderen, wobei ihr peinlich ist, dass ihr so eine Panne im zweiten Schuljahr passiert ist. Sie gibt zu, dass sie manchmal nicht wahrhaben möchte, dass sie eine Wandlerin ist und es vielleicht daran liegen könnte, worauf Mr García ihr zustimmt. Er meint, dass sich ihr Hai-Ich absichtlich bemerkbar machen könnte und schlägt vor, das bei Gelegenheit unter vier Augen zu besprechen.
Die anderen stapfen zum Strand zurück und Tiago ist erleichtert, dass Carmen nichts passiert ist. Er denkt bei sich, dass sie zwar eher eine Einzelgängerin ist, er sie aber schon irgendwie mag, nachdem sie bei der Reparatur der Hurrikanschäden so hart gearbeitet hat. Außerdem kann er nachvollziehen, dass sie manchmal lieber keine Wandlerin wäre, weil es ihm ab und an genauso geht. Chris meint zu den anderen, dass sich lieber Enya oder Olivia hätte verwandeln sollen, weil er sie mit einer Hand hätte tragen können, worauf Shari erwidert, dass sie sich das bei Enya gut vorstellen könne. Sie malt sich aus, wie Enya als Roter Neon in Carmens Wasserglas schwimmt und fleht, dieses nicht auszutrinken, was Blue jedoch unrealistisch findet, weil Carmen Enya eher im Schlaf fressen würde. Tiago hingegen winkt ab, dass Rote Neons aufgrund ihrer Größe kein ernsthaftes Fressen seien. Die Freunde bemerken, dass die neue Kampflehrerin Miss Bennett ziemlich ratlos wirkt und sind sich einig, dass Miss White ganz vorne an Carmens Kopf mit angepackt oder sie sogar allein getragen hätte.
In der Verwandlungsstunde an diesem Morgen sagt Mr García, dass Enya es genau richtig gemacht habe, indem sie kurz nach Carmen geschaut und dann den Alarm ausgelöst und sich um ihre Mitbewohnerin gekümmert hat.
Nachdem die Schüler Shari neue Muscheln für ihre Sammlung geschenkt haben, bemerkt Tiago, dass Barry Carmen einen teuren Ring schenkt, weil es ja unfair sei, wenn Shari alles bekommt und sie nichts. Tiago wartet gespannt darauf, wie schroff Carmen Barry abweist, sieht dann aber verblüfft, wie sie errötet und sich über das Geschenk freut.
In der Geografiestunde, die die beiden Jahrgänge der Blue Reef High gemeinsam haben, versucht Barry, heimlich einen Zettel in Carmens Richtung zu schnippen. Mrs Pelagius erwischt den Zettel jedoch vor Carmen und bittet Lucy, den Inhalt vorzulesen, sodass herauskommt, dass Barry Carmen ein Kompliment gemacht hat. Die anderen Schüler brechen in Gelächter aus und Carmen und Barry wirken, als würden sie sich am liebsten unsichtbar machen wollen, aber Tiago findet Barrys Geste im Stillen süß.
Nachdem Wave verhaftet wurde, macht Tiago sich Sorgen, dass er sich auf dem Polizeirevier so wie Carmen versehentlich nachts verwandeln könnte. Während sich die Lehrer zu einem Krisengespräch zurückziehen, sehen die Freunde zu, wie Barry Carmen am Strand im Sand eingräbt.
Als sich die Freunde wegen des neuen Schulleiters Mr Williams zu einer Krisensitzung treffen möchten, fragt Blue, ob jemand Barry gesehen habe und ob er bei seinem Vater im Wasser sei. Noah meint, dass er bestimmt gerade YouTube-Videos schaue oder ein neues Liebesgedicht für Carmen schreibe, sodass Tiago sich daran erinnert, dass vor Kurzem ein solches an die Öffentlichkeit gelangt ist. Darin stand unter anderem der Satz Meine harte Schale bleibt nicht gleich, sondern wird ganz weich, wenn ich dich seh, oje! und Tiago ist froh, dass er sich nicht an den Rest des Gedichts erinnern kann.
Während des Tiefwasserlehrgangs möchte Mr García, dass die Schüler die Gruppe am Ende zurück zur Schule führen und bittet sie daher, auf Dinge wie das Magnetfeld der Erde zu achten. Lucy möchte wissen, ob Menschen das Gefühl, welche Richtung stimmt, auch haben, worauf Barry ihr erklärt, dass das nicht der Fall ist. Er meint jedoch, dass es der Hit sei, wie gut sich Carmen auch als Mensch zurechtfindet, worauf die anderen Schüler die Augen verdrehen.
Zurück an der Schule organisiert Mr Williams ein Lagerfeuer, benutzt als Brennmaterial jedoch die Sachen von Mr Clearwater, sodass dessen Mutter schließlich auch Mr Williams' Handy und Brieftasche ins Feuer wirft. Tiago bemerkt, dass Barry die Situation peinlich zu sein scheint und sieht, wie er sich bei Carmen für alles entschuldigt.
Später am Abend hilft Carmen dabei, die von Mr Williams angebrachten Tauben-Spikes auf dem Dach der Blue Reef High abzumontieren. Auch Barry hilft mit, wobei Carmen es süß findet, wie ungeschickt er sich anstellt. Dann jedoch demonstriert sie ihm die richtige Technik.
Nachdem Tiago und die anderen den Haikämpfen ein Ende bereitet haben, bemerkt er, dass Ella die Lehrer mit ihrer Behauptung, dort nichts gefilmt zu haben, anlügt. Da er weiß, dass sie die Wahrheit nicht offen zugeben wird, sucht er nach Carmen, die gerade mit Barry und Toco zusammen ist und nicht begeistert darüber ist, dass er mit ihr sprechen möchte. Tiago sagt ihr, dass es um Hai-Angelegenheiten gehe, sodass sie sich seufzend in ein leeres Klassenzimmer führen lässt, wo der Junge ihr alles erklärt. Er möchte, dass sie Barry überredet, Ella nach der Aufnahme zu fragen und ist überrascht, als sie sofort und mit einem leichten Lächeln einwilligt. Carmen meint, dass er schließlich noch etwas gut bei ihr hatte, weil er ihr bei ihrer Verwandlungspanne geholfen hat, stellt aber klar, dass er diesen Gefallen jetzt aufgebraucht hat. Tiago fragt sie, ob er bei Barrys Gespräch mit Ella zuhören könne, worauf sie erwidert, ob sie ihm auch gleich ein Date mit einem Albino-Walhai besorgen solle. Tiago meint unbeeindruckt, dass sie das gern tun könne, sodass Carmen ihm sagt, dass er nerven würde. Sie hält jedoch ihr Versprechen und überredet Barry, mit Ella zu sprechen.
Als sich Tiago und Shari allein im Schiffswrack treffen, fragt Shari, was Menschen machen, die sich mögen. Sie überlegt, schlechte Gedichte zu schreiben, so wie Barry an Carmen, was Tiago zum Lachen bringt.

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Ah. Interessant. Man sieht sich."
— Carmen zu Tiago, als sich dieser ihr mit der Bemerkung, auch ein Hai zu sein, vorstellt (Gefährliche Gestalten, Seite 62)

"Klar, ich hatte schon gewusst, dass Haie Einzelgänger waren, aber das hier war wirklich enttäuschend. Von meinen Artgenossen hatte ich nichts weiter zu erwarten."
— Tiagos Gedanken über Carmen, nachdem sie ihn abgewiesen hat (Gefährliche Gestalten, Seite 62)

"Eigentlich war Carmen gar nicht so übel. Normalerweise las sie ständig nur in irgendwelchen Fitnesszeitschriften oder trainierte diesen oder jenen Muskel. Aber jetzt sah ich sie sogar lächeln, während sie für Mr García einen Reparaturauftrag nach dem anderen erledigte. Sie konnte mit Werkzeug sehr gut umgehen. Auch wenn sie das nicht hören wollte."
— Tiagos Gedanken über Carmen (Wilde Wellen, Seite 78)

"Echt peinlich, dass mir das passiert ist, obwohl ich schon im zweiten Jahr bin! Ich... manchmal will ich nicht wahrhaben, dass ich eine Seawalkerin bin, und wäre lieber ganz normal... vielleicht liegt es daran?"
— Carmen nach ihrer versehentlichen Verwandlung im Schlaf (Ein Riese des Meeres, Seite 11)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Die Blue Reef High
Angestellte Jack ClearwaterLunita MisakiJoshua EightMrs Monk
Farryn GarcíaAlisha WhiteNola PelagiusIvy Bennett
Erstes Jahr TiagoShariJasperFinnyChrisElla

BarryBlueDaphneIzzyJunaLeonoraLinusLucyMaraNestorNoahNoemiNoxOliviaPollyRalphTinoTocoZelda

Zweites Jahr CarmenDanielleEnyaJamieKalliopeMarisShelbyTan LiVincent
Ehemals BrandoBushyCalEddaIndiraJeromeKegorLimaShiranTomkinTulli
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.