Fandom


Helft mir, verdammt! Holt mich sofort hier raus! Tausend Dollar für den, der mich hier rausholt!
— Bittergreen, nachdem er von Jasper zu Steve in den Haikampf-Netzkäfig gestoßen wird Wilde Wellen, Seite 213


Carl Bittergreen ist ein Gangsterboss und ein Verbündeter von Lydia Lennox. Es ist möglich, dass er ein Wandler ist.

Aussehen Bearbeiten

Bittergreen ist eher klein[1], aber quadratisch[2] und kräftig gebaut[3]. Er hat ein hartes Gesicht[2] und dunkle Haare[4] und trägt oft edle Kleidung[1].

Biografie Bearbeiten

Seawalkers Bearbeiten

Rettung für Shari Bearbeiten

Als Tiago Rocket von Mrs Lennox erzählt, meint Rocket, dass die Frau als Anwältin Schwerverbrecher vertritt, darunter auch Bittergreen, den Rocket für den Schlimmsten von allen hält. Er sei schon mehrfach wegen sehr schlimmer Verbrechen angeklagt gewesen, ist dank Mrs Lennox aber immer einer Strafe entgangen. Tiago bestätigt Rocket, schon einmal von dem Mann gehört zu haben.
Nach der Festnahme der Everglades-Verschmutzer hält Mr García eine spontane Menschenkunde-Stunde, in der er über bekannte Verbrecher spricht. Dabei erwähnt er auch Bittergreen, einen Gangsterboss in Miami, der angeblich eine mafiaähnliche Organisation aufgebaut hat, aber offiziell nur eine Restaurantkette und mehrere Geschäfte leitet. Tiago erinnert sich daran, dass sowohl Bittergreen als auch Mr Kaschinski von Mrs Lennox vertreten werden, sodass er es für möglich hält, dass Mr Bittergreen den Everglades-Verschmutzern ihre Aufträge gegeben hat.
In der Nacht belauschen Tiago und Shari ein Gespräch zwischen Ella und ihrer Mutter, das Mrs Lennox schließlich damit beendet, dass sie am Morgen mit Bittergreen zum Frühstücken verabredet sei und sich daher jetzt auf den Weg machen müsse.

Wilde Wellen Bearbeiten

Als Tiago in Islamorada in die dortigen Haikämpfe verwickelt wird, sieht er unter den Zuschauern auch Mrs Lennox, die von Bittergreen auf die Wange geküsst wird und ihm anschließend zuprostet. Der Mann winkt einen Angestellten herbei, der die Wetteinsätze verwaltet, dann erteilt er einigen Besatzungsmitgliedern Anweisungen. Kurz darauf wird Tiago von den Menschen eingefangen, sodass Jasper ihn und seinen Bruder Steve befreien muss. Dazu macht er Lärm in der Bordküche, was dazu führt, dass Bittergreen sich mit gerunzelter Stirn von Mrs Lennox löst, um an Deck nach dem Rechten zu sehen. Jasper rammt ihn über Bord, sodass Bittergreen im Netzkäfig landet, in dem sich gerade auch Steve aufhält. Er schlägt wild um sich und ruft laut um Hilfe, wobei er seinem Retter sogar tausend Dollar zahlen möchte, dann ruft Mrs Lennox seinen Namen und Tiago erkennt, dass es sich bei dem Mann um Carl Bittergreen handelt. Steve jagt ihm Angst ein, indem er an seinem Jackett nagt, aber die Taucher und der Rest der Besatzung schaffen es schnell, Bittergreen wieder an Bord zu holen. Tiago, Steve und Jasper nutzen die Ablenkung, um zu fliehen.
Zurück an der Schule stellt Tiago Ella zur Rede, wobei sie auf seine Beschreibung hin auch Bittergreen erkennt. Sie erzählt, dass sie ihn "Onkel Carl" nennen soll, weil er ein Freund der Familie ist; sie mag ihn jedoch nicht besonders. Barry fügt hinzu, dass sie mal gesagt hat, Bittergreen habe mehr Schuhe als sie und ihre Mutter zusammen. Tiago hakt nach, ob Bittergreen wirklich ein Gangsterboss ist, was Ella bejaht. Sie erklärt, dass ihre Mutter dafür sorgt, dass statt ihm immer andere Leute ins Gefängnis gehen.
Ein paar Tage später denkt Tiago an den Haikampf zurück und fragt sich, wie sie verhindern sollen, dass noch mehr davon stattfinden, da Mrs Lennox und Bittergreen bei ihrer Befragung durch die Polizei alles geleugnet haben. Er überlegt, ob er und Steve irgendwie helfen können, sie zu überführen.
Später fragt Tiago auch Mr García, ob die Polizei schon etwas über die Haikämpfe herausgefunden hat und ob Bittergreen zugegeben hat, dass er der Veranstalter war, aber der Lehrer erklärt, dass Bittergreen gesagt hat, er sei nur zufällig auf der Charger gewesen. Tiago ist sicher, dass der Mann der Gastgeber war, worauf Mr García ihn daran erinnert, dass er nicht als Zeuge aussagen kann, weil er in Haigestalt gewesen ist. Der Lehrer fügt hinzu, dass das Schiff von jemand anderem angemietet wurde, der jedoch angeblich arbeitslos ist, sodass er vermutet, dass der eigentliche Veranstalter diesem Strohmann das Geld gegeben hat. Tiago fragt sich, ob das Bittergreen sein könnte, was Mr García jedoch nicht weiß. Er meint aber, dass Bittergreen den Fehler gemacht hat, auf der Charger mehrere Leute angestellt zu haben, von denen die Polizei weiß, dass sie für ihn arbeiten. Der Lehrer hofft, die Verbrecher irgendwann auf frischer Tat ertappen zu können.

Zitate Bearbeiten

"Der Allerschlimmste ist Carl Bittergreen, von dem hast du bestimmt schon in der Zeitung gelesen, oder? So ein eher klein geratener Typ mit edelsten Klamotten. Er war schon ein paarmal wegen übelster Sachen angeklagt, aber sie hat ihn immer rausgepaukt."
— Rocket zu Tiago über Bittergreen und Mrs Lennox Rettung für Shari, Seite 163

"Auch in Miami gibt es einen Gangsterboss, von dem man munkelt, er hätte eine mafiaähnliche Organisation aufgebaut. Er heißt Carl Bittergreen. Angeblich ist er reicher als die meisten Könige, aber bisher konnte noch niemand nachweisen, dass dieses Geld aus dunklen Geschäften stammt. Ganz offiziell leitet er nur seine Restaurantkette, außerdem gehören ihm einige Läden."
— Mr García über Bittergreen Rettung für Shari, Seite 258

Ella: "Onkel Carl. Er ist eigentlich nicht mein Onkel, ich soll ihn nur so nennen, weil er ein Freund der Familie ist. Oder so. Ich mag ihn nicht besonders."
Barry: "Du hast mal erzählt, er hat mehr Schuhe als du und deine Mutter zusammen. Zweihundert Paar in einem eigenen Zimmer."
Ella und Barry über Bittergreen Wilde Wellen, Seite 222

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Rettung für Shari, Seite 163
  2. 2,0 2,1 Wilde Wellen, Seite 202
  3. Wilde Wellen, Seite 213
  4. Wilde Wellen, Seite 222
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.