Fandom


Nee, die war immer noch völlig durch den Wind und ist losgeschwommen, sie wollte nur weg und allein sein, hat sie gesagt. Allein sein, pah! Das ist wohl ihr menschlicher Anteil. Wer möchte schon freiwillig allein sein?
— Blue zu Tiago, nachdem sich Shari mit ihren Eltern gestritten hat Rettung für Shari, Seite 89


Blue Montgomery[2] ist eine Delfin-Wandlerin und Schülerin an der Blue Reef High. Sie ist Mitglied der Delfinclique und ihre Zimmergenossin ist Shari.

Aussehen Bearbeiten

Blue ist zierlich, wirkt jedoch sehr sportlich[3]. Sie hat helle Haut[4] und dunkelbraune Haare[5] und trägt wie die anderen Mitglieder der Delfinclique eine Kette bestehend aus drei silbernen Delfinflossen an einer azurblauen Schnur[6].

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Blue wächst als Delfin auf, bevor sie an die Blue Reef High kommt, wo sie sich mit dem Schwarzdelfin-Wandler Noah anfreundet. Im Meer begegnen die beiden zufällig einer Gruppe Großer Tümmler, der auch die Wandlerinnen Shari und Minerva angehören. Blue und Noah erzählen den beiden von der Blue Reef High und nach einem Ausflug an Land einige Zeit später beschließt Shari, auf diese Schule zu gehen. Dort angekommen schließt sie sich ebenfalls der Delfinclique an.[7]

Seawalkers Bearbeiten

Gefährliche Gestalten Bearbeiten

Tiago wird Zeuge eines Streichs der Delfine, als er mit Johnny an der Blue Reef High eintrifft und Mrs Misaki dabei sieht, wie sie sich über einen Schleimfisch beschwert, den die Clique in ihren Schuh gelegt hat. Die drei Delfine jagen sich gerade in der Lagune, als die beiden den Schulleiter Mr Clearwater am Strand aufsuchen, was Tiago begeistert beobachtet. Als Johnny ihn fragt, ob er auf die Schule gehen möchte, antwortet er mit Ja, ich will, worauf Mr Clearwater meint, er müsse die Schule nicht gleich heiraten, und Tiago die Delfine in seinem Kopf kichern hört.
Vor Beginn des Verwandlungsunterrichts am nächsten Morgen zeigt Jasper Tiago die Delfine, die als Menschen ins Klassenzimmer kommen und gerade über einen von Sharis Witzen lachen. Als sich Shari verwandeln soll und es nicht schafft, bittet Blue Mr García, mit ihr ins Wasser zu dürfen, weil es gemeinsam vielleicht besser funktioniert und Noah fügt hinzu, dass der Lehrer es ihnen erlauben muss. Mr García willigt ein und die beiden verwandeln sich ebenfalls, woraufhin auch Shari ihre Verwandlung gelingt und sie sich an Blue schmiegt. Als auch Tiago sich verwandeln soll, ziehen sich die Delfine ein Stück Richtung Meer zurück und pfeifen sich etwas zu, sodass Tiago vermutet, sie machen sich über ihn lustig. Dann jedoch zerbeißt er versehentlich eine Metallboje und die Delfine ergreifen die Flucht.
Wenig später sieht Tiago die Delfine im Unterricht von Mrs Pelagius, dem sie in Delfingestalt beiwohnen. Die Lehrerin erzählt, wie sie einmal von einem Fischerboot entkommen ist. Dabei hat sie einen der Fischer gebissen, worauf Blue entsetzt reagiert.
Beim Abendessen ärgert Ella Jasper, indem sie ihn zum Stolpern bringt. Sein Essen landet auf Blues Schoß, worüber sich die Delfin-Wandler amüsieren. Blue verfüttert ihr Essen gut gelaunt an die Fische im Cafeteria-Wasser; Tiago hingegen hilft Jasper und droht Ella und ihrer Clique, ihn in Ruhe zu lassen. Er weiß, dass Blue Angst vor ihm hat: Sie zuckt sogar zusammen, als er sie um den Salzstreuer bittet.
In der Nacht schwimmt Tiago in der Lagune und beobachtet die Delfine, die eine Art Unterwasser-Polo spielen. Blue macht sich über ihre Freunde lustig, da sie gerade im Ballbesitz ist, doch die beiden können ihn ihr abjagen. Tiago fantasiert neidisch darüber, wie es wäre, Teil der Delfinclique zu sein, glaubt aber, dass das unmöglich ist.
Beim Frühstück setzt sich Shari zu Tiago, was Blue misstrauisch beobachtet. Als Shari ihr und Noah zuruft, herüberzukommen, grinsen die beiden verlegen, winken jedoch ab und verlassen die Cafeteria, um draußen auf sie zu warten, was Shari entrüstet. Tiago meint jedoch, dass sie die beiden machen lassen soll.
In der Pause vor dem Kampfunterricht sieht Tiago die Delfine, die sich im Flachwasser gegenseitig necken. Er selbst wird von Ellas Clique bedroht, kann sich jedoch vor allem dank Shari retten, die Barry ablenkt und ihm etwas aufs Knie klebt: Ein Pflaster mit Sekundenkleber. Der Junge beschwert sich darüber, nachdem er sich in der Lagune verwandelt hat und verfolgt sie wütend, aber Blue und Noah sorgen dafür, dass er Shari nicht zu nahe kommt. Tiago, der sich ebenfalls verwandelt hat, muss umherschwimmen, um atmen zu können, hält sich dabei aber von den Delfinen fern. Dennoch drängen diese sich näher zusammen und Blue pfeift angstvoll.
Nach dem Unterricht zeigt Shari Tiago das Geheimversteck ihrer Clique und einiger anderer Schüler. Sie sagt ihm, dass sie ihn auf einen Ausflug der Clique mitnehmen wollte, die anderen Delfine aber dagegen waren, was Tiago nicht überrascht. Im Versteck kommen sie und Chris auf den bevorstehenden Elternbesuchstag zu sprechen, Chris verkrampft sich jedoch, als Shari die Eltern erwähnt. Das Mädchen lenkt ihn ab, indem sie erzählt, was einige Schüler vorführen werden: Sie möchte mit Blue einen Showztanz aufführen. Als sie zur Schule zurückschwimmen, treffen sie in der Lagune auf Blue und Noah, die jedoch Abstand zu Tiago halten. Da Jasper traurig ist, noch nie im Geheimversteck gewesen zu sein, organisiert Tiago ihm einen aufblasbaren Ball zum Hineinklettern. Dieser wird jedoch mit Jasper darin von den Delfinen entdeckt und sie spielen mit ihm herum, bis Jasper protestiert. Daraufhin schleudert Noah den Ball zurück zu Tiago und sagt ihm, beim Geheimversteck abzuschließen, was den Jungen verwirrt, da er keine Tür gesehen hat. Die Delfine prusten los und Shari erklärt, dass das ein Witz gewesen ist.
Um sich bei Shari zu revanchieren, schlägt Tiago vor, mit ihr zu einem Fast-Food-Restaurant in der Nähe zu gehen. Er fragt sie nach den anderen Delfinen, aber Shari meint, Noah und Blue würden heute im offenen Meer schlafen wollen. Blue möge es zwar nicht, wenn Shari etwas ohne sie macht, aber sie glaubt, das Ganze schon hinzubekommen. Bezüglich des Geldes erzählt sie Tiago, dass die Delfinclique manchmal gegen Bezahlung Miss Whites Halbedelsteine aus der Lagune fischt, die sie vergessen hat, vor der Verwandlung abzulegen. Beim Abendessen beobachtet Tiago die drei dabei, wie sie in Delfingestalt ihren Fisch fressen, wobei Blue ihm hin und wieder einen vorsichtigen Blick zuwirft. Er fragt sich, ob sie sich je an ihn gewöhnen wird. Als er mit Shari zum Burgerladen aufbricht, erzählt sie ihm mehr über Blue: Sie mag tiefes Wasser, denkt viel nach und liest schon sehr dicke Bücher, obwohl sie erst seit Kurzem lesen kann.
In Menschenkunde geht es am nächsten Tag um das Freizeitverhalten von Menschen und Blue stimmt Shari zu, dass diese die meiste Zeit am Strand sind, da sie früher mit ihren Eltern in der Karibik geschwommen ist und dort viele Partys miterlebt hat, auf die sie sich gemeinsam geschlichen haben. Als Tiago Freizeitparks erwähnt, sagt Mr Clearwater, dass sich die Menschen dort Kunststücke von Delfinen anschauen. Blue meint, davon schon einmal gehört zu haben und dass die Delfine dort nur Fisch und kein Geld bekommen. Sie ist froh, dort nicht arbeiten zu müssen.
Am Nachmittag schwimmt Tiago allein ins offene Meer, wo er Shari, Blue und Noah bemerkt, die irgendwohin unterwegs sind. Er folgt ihnen bis zu einem Badestrand, wo er sich nicht rechtzeitig zurückzieht und so einen Hai-Alarm auslöst. Die Delfine bemerken das und helfen den panischen Menschen, wobei Blue und Shari einer älteren Frau aus dem Wasser helfen. Schließlich schwimmen sie zu Tiago zurück, der sich bei ihnen entschuldigt, aber die Delfine nehmen es ihm nicht übel, da bei ihren Ausflügen meistens nicht viel passiert. Auch Blue ist gut gelaunt und springt aus dem Wasser, achtet dabei aber auf Distanz zu Tiago. Die Delfine schwimmen noch einige Taucher in Key Largo besuchen, während Tiago zur Schule zurückkehrt.
Am Elternbesuchstag trifft Tiago die drei Delfine in der Verwandlungsarena, wo sich Shari eng an ihre Freunde schmiegt und Lampenfieber vor ihrer Vorführung mit Blue hat. Blue ist deswegen nervös und argumentiert, dass Shari sich nicht einmal vor ihrer Familie blamieren kann, da diese sich gerade bei den Bahamas aufhält. Sie weicht zurück, als sie Tiago bemerkt, aber der Junge schafft es, Shari zu überzeugen, sodass auch Blue ihm beipflichtet. Die beiden Delfine schwimmen in die Lagune und zeigen verschiedene Sprünge, ohne, dass etwas schiefgeht, dabei erhalten sie viel Applaus. Nach den Vorführungen verwandeln sie sich zurück und unterhalten sich mit Mrs Lennox, die von ihrer Show begeistert ist und vorschlägt, sie einmal offiziell vorzuführen, wofür sie sogar Geld bekommen könnten. Blue freut sich über das Lob und fragt, ob das stimmt, wird jedoch von Shari unterbrochen, die anfängt, sich mit Tiago zu unterhalten. Bei der Diskussion über Mrs Lennox' Vorschlag, aus der Blue Reef High einen Freizeitpark zu machen, meint Ellas Mutter, dass die Delfine in ihrer zweiten Gestalt bleiben müssten, da sie ihre Verwandlungen noch nicht im Griff haben, dabei aber von den Menschen gefüttert werden würden. Blue und Shari wirken nicht sehr begeistert und auch Noah argumentiert dagegen.
Vor dem Aufbruch zur Everglades-Expedition verabschieden sich Blue und Noah mit einem Maori-Gruß von Shari, die Tiago, Ella und Carag in die Sümpfe begleitet. Blue hofft, dass die Gruppe den verirrten Wandler finden und retten kann. Von Tiago verabschiedet sie sich nur mit einem Winken, da sie allgemein keine Haie zu mögen scheint und sogar Ralph aus dem Weg geht. Tiago ist frustriert, noch keine Fortschritte bei ihr gemacht zu haben, da sie Sharis beste Freundin ist.
An seinem vermeintlich letzten Schultag an der Blue Reef High plaudert Tiago mit Jasper und beobachtet dabei die Delfine, die gerade in der Lagune spielen.
Als sich Tiago am nächsten Tag von allen verabschiedet, möchte er sich auch unter vier Augen mit Shari unterhalten. Ella, Toco und Barry möchten ihnen folgen, jedoch versperren Chris und die anderen Delfine ihnen den Weg. Schließlich stellt sich heraus, dass Tiago doch an der Schule bleiben darf, sodass Jasper Ella auffordert, ihm ihre Tigerhaizahn-Kette zu geben. Shari stimmt ihm zu und die anderen beiden Delfine nicken. Auch andere Schüler setzen sich für Tiago ein, sodass Ella ihm die Kette schließlich aushändigt.

Rettung für Shari Bearbeiten

Als die Freunde beim Frühstück über den bevorstehenden Menschenkunde-Ausflug nach Miami diskutieren, ist Noah besorgt, dass Shari in Schwierigkeiten geraten könnte. Blue meint, dass er sich nicht so anstellen soll, weil sie die Menschen schlecht besser kennen lernen können, wenn sie nicht in die Stadt gehen. Sie selbst ist auch schon gespannt auf Miami, ist sich aber nicht sicher, ob Shari mitkommen darf. Tiago bemerkt, dass Blue immer noch Angst vor ihm hat und sich möglichst weit von ihm weggesetzt hat. Schließlich verlassen die Delfine die Cafeteria lachend und schwatzend, während Tiago noch auf Jasper wartet.
In Sei dein Tier meint Ella zu Mara, dass es nicht schwer sei, unter Wasser einem nahenden Motorboot auszuweichen. Shari erwidert, dass das bei Seekühen so wäre, als würde man Ella als Python vorwerfen, keine Beine zu haben, was einige Schüler zum Lachen bringt. Tiago bemerkt, dass Blue ein eher süßes und fiependes Lachen hat. In der nächsten Stunde, Gewässerkunde, erhalten die Schüler ihre Referatsthemen und die Delfine sollen zusammen über Plastikmüll im Ozean sprechen. Tiago hingegen wurde Chris zugeteilt, der jedoch nicht zum abgesprochenen Treffen erscheint, weshalb der Hai-Wandler ihn draußen im Meer suchen geht. Er weiß, dass die Delfine ihm dabei geholfen hätten, wenn sie nicht gerade selbst unterwegs wären.
Beim Mittagessen diskutieren die Freunde über den wieder einmal in den Everglades entsorgten Chemiemüll. Blue fragt, warum die Polizei das nicht verhindern kann, worauf Tiago meint, dass sie sich wahrscheinlich noch keine Mühe gegeben hat, weil bisher keine Menschen zu Tode gekommen sind.
Beim Menschenkunde-Ausflug am nächsten Tag sieht Tiago, wie Blue auf der Fahrt über die Straßen und Highways staunt, da sie als Tier aufgewachsen ist. Zusammen mit Shari, Nestor und Olivia gehört sie zur "blauen Gruppe", da sie ihre Verwandlungen noch nicht so gut im Griff haben und daher während des Ausflugs von einem Lehrer beaufsichtigt werden müssen. Tiago fragt Blue und Shari, ob sie die bunten Häuser am Ocean Drive schön finden, aber Blue meint nur, dass eins der Häuser aussieht, als wäre es mit Grünalgen bewachsen. Als Tiago, Shari und Jasper zu ihren Nachforschungen bezüglich des Verbrechers auf Tiagos Phantombild aufbrechen, befürchtet Blue, dass der Mann ihn und Shari wiedererkennen könnte, aber Tiago beruhigt sie, dass es damals dunkel gewesen ist. Statt des Verbrechers begegnen die Freunde Latisha und Natascha, können jedoch entkommen und zu den anderen zurückkehren. Noah und Blue teilen sich gerade Jelly Beans und Limonade und reagieren entsetzt, als sie vom Hinterhalt der Tigerzwillinge erfahren. Schließlich brechen die Schüler und Lehrer wieder auf, aber Shari verwandelt sich versehentlich nach einem Blick in Leonoras Souvenirtüte, sodass Blue die Arme um Shari legt und Leonora wütend fragt, was in der Tüte ist - Delfinfiguren, wie sich herausstellt. Nach einer kurzen Abkühlung in einem Pool wird Shari in den Gepäckbereich des Busses gebracht, wo Noah und Blue ihr Gesellschaft leisten, bis sie an einem Strand angekommen sind. Dort erklären sich die beiden bereit, Shari in zweiter Gestalt zurück zur Schule zu begleiten, aber Mr Clearwater wählt stattdessen Ralph aus.
Zurück an der Blue Reef High bekommt Shari Besuch von ihren Eltern und zieht sich frustriert in ihre Hütte zurück. Blue läuft ihr sofort nach, erschrickt aber, als auch Tiago das tun möchte und sagt ihm, dass Sharis Eltern ihn besser nicht treffen sollten, da sie nicht wissen, dass Shari mit einem Tigerhai-Wandler befreundet ist. Tiago stimmt niedergeschlagen zu und bittet Blue, Shari trösten zu gehen. Sie sieht ihn an und scheint zu merken, dass Shari ihm viel bedeutet, sodass sie sich bei ihm entschuldigt, dann jedoch davonhastet, ohne ihren Satz zu beenden. Tiago beschließt trotz allem, mit Sharis Eltern zu sprechen und erfährt wenig später von Ralph, dass sich ein Weißer Hai in der Nähe aufhalten soll. Er sieht, wie ein Delfin die Lagune verlässt und vermutet dabei Blue, begegnet dem Mädchen aber kurz darauf, sodass er sie panisch fragt, wo Shari ist. Blue erklärt, dass ihre Freundin noch immer durch den Wind ist und beschlossen hat, allein loszuschwimmen, was sie selbst überhaupt nicht nachvollziehen kann. Tiago berichtet ihr von dem Weißen Hai, sodass Blue versucht, Shari per Fernruf zu erreichen, dabei jedoch scheitert. Sie beschließt, mit Noah nach Shari zu suchen und auch Mr Clearwater, Shelby und Maris um Hilfe zu bitten, außerdem soll Tiago mithelfen. Dann jedoch stutzt Blue und fragt ihn, ob er Angst vor dem Weißen Hai hat, aber Tiago drückt sich vor einer Antwort und bricht auf.
Tiago gelingt es nicht, Shari zu finden und er stellt fest, dass auch die anderen Delfine beim Abendessen noch nicht zurück sind. Als er von Mr Clearwater erfährt, dass Shari, Noah und Blue in ein Delfinarium gebracht worden sind, bricht er mit Miss White, Finny, Leonora und Barry auf, um sie zu befreien. Im Sea Adventure angekommen finden sie die Delfine, die gerade die Wände der Zuschauertribüne mit Sprüchen verzieren, wobei Noah sich beschwert, dass er in dem kleinen Quarantänebecken nicht einmal einen Salto hat machen können. Blue erwidert jedoch, dass das Übungssache sei und meint auf Miss Whites Frage nach ihrer Verfassung, dass sie einen abgebrochenen Fingernagel hat. Zwei Nachtwächter treffen ein, sodass die Delfine schnell ihre Fingerabdrücke von den Pinseln und Farbeimern abwischen. Shari berichtet, dass die hier lebenden Delfine sie nicht begleiten möchten, worauf Blue meint, dass jemand ihnen vielleicht beibringen könnte, sich um sich selbst zu kümmern, damit sie freigelassen werden können. Sie herrscht Shari an, ihr zu helfen, aber kurz darauf nähern sich die Wachleute, sodass sich die Freunde verstecken müssen. Dabei kehrt Blue einfach als Delfin ins Becken zurück, bevor sie schließlich wieder zu den anderen stößt und mit ihnen zur Schule zurückkehrt.
Am nächsten Morgen berichtet Shari, dass ihre Eltern beschlossen haben, sie weiter auf die Blue Reef High gehen zu lassen. Blue ist erstaunt, dass sie so plötzlich ihre Meinung geändert haben.
Tiago gelingt es am Wochenende, mehr über die Everglades-Verschmutzer herauszufinden. Zurück an der Schule berichtet er den anderen davon, während sie zusammen schwimmen und Blue meint, dass er eindeutig der Held des Tages ist. Sie bietet ihm ihre Rückenflosse zum Festhalten an, was ihn freut, da sie bisher meistens Angst vor ihm gehabt hat. Als ihn später am Abend seine Eltern besuchen, sieht Tiago die Delfine in der Cafeteria herumlungern, bevor sie streng von Miss White angeblickt werden und sich in die Lagune verziehen. Tiago geht ebenfalls dorthin, um sich für seine Eltern zu verwandeln; dabei flüchtet Blue ins offene Meer.
Am selben Abend treffen auch Carag, Tikaani und Holly an der Blue Reef High ein. Nach dem Essen und einer Besprechung wegen der Everglades-Verschmutzer gehen die Freunde zur Lagune, wo sich die Delfine verwandeln und Tiago sieht, wie Shari und Blue auf ihren Schwanzflossen rückwärts über das Wasser laufen. Zusammen mit Noah werfen sie den befüllbaren Wasserball umher, in den sich Holly begeben hat, bevor Shari und Tiago einen kleinen gemeinsamen Ausflug unternehmen. Tiago sieht bei ihrer Rückkehr, wie Chris und Blue sich in zweiter Gestalt durch die Lagune jagen.
Zwei Tage später brechen Tiago und die anderen zu ihrem Hinterhalt auf die Verbrecher auf, wobei Blue jedoch an der Schule bleibt, da sie zu schüchtern und zurückhaltend ist. Sie verabschiedet sich von Shari und Noah mit dem Maori-Gruß und teilt sich mit ihnen eine Handvoll Jelly Beans. Es gelingt den Freunden, die Everglades-Verschmutzer verhaften zu lassen, sodass sie bei ihrer Rückkehr an die Schule einen Heldenempfang bekommen. Dabei tanzen Blue und Juna um die Gruppe herum.
Als Holly am nächsten Abend bemerkt, dass Noah seinen Pottwal-Freund aus Neuseeland vermisst, sagt sie ihm, dass er auch an der Blue Reef High gute Freunde hat, da Shari und Blue und auch die anderen wirklich nett sind. Noah stimmt ihr schließlich zu.
Am Freitag findet die gemeinsame Geburtstagsparty von Holly und Finny statt, wobei Shari und Blue beim Dekorieren helfen, indem sie ein Stoffbanner zwischen den Bäumen aufhängen. Blue befürchtet, dass es bald gewittern könnte und schließlich sehen auch die anderen ein, lieber nach drinnen umzuziehen. Auf der Party stürzen sich die Delfine schnell auf das Buffet und es findet unter anderem ein Karaoke-Event statt, bei dem Finny und Blue When I Kissed the Teacher singen und dabei auch Mr Clearwater auf die Bühne zerren lassen, um ihn mit viel rotem Lippenstift zu küssen. Als die Geschenke ausgepackt werden, kommt heraus, dass Tiago sich vor ein paar Tagen in einem Geisternetz verfangen hat und dabei auch dem Weißen Hai begegnet ist; dabei meint Noah zu Blue, dass das an dem Tag gewesen sein muss, an dem sie nach Shari gesucht haben. Shari ist gerührt und geht mit Tiago tanzen, verzieht sich dann aber kurz mit Blue auf die Toilette. Noah nutzt die Chance, um Tiago zu fragen, ob er in Shari verliebt ist, aber Tiago - der ihm das nicht gestehen möchte - tut das als Blödsinn ab und sagt, dass Shari eben auf dieselbe Schule geht wie er. In diesem Moment kehren Shari und Blue zurück, haben jedoch alles gehört, sodass sie sich zu einem anderen Teil der Tanzfläche begeben.

Wilde Wellen Bearbeiten

Nachdem Tiago und Jasper mehr oder weniger erfolgreich versucht haben, die neuen Reptilien-Schüler aus den Everglades beim Frühstück unter Kontrolle zu bringen, fragt sich Tiago, wo all die anderen Schüler sind, da zum Beispiel die Delfine ihnen sicher geholfen hätten. Die beiden finden Shari, Noah und Blue kurz darauf in der Eingangshalle, wo sie und einige andere Leute Linus beobachten, der gerade seinen Nachwuchs zur Welt bringt.
Im Unterricht wenig später möchte sich Tiago neben Shari setzen, sieht dann aber, dass dort schon Blue und Noah sitzen. Als die Freunde später im Fernsehen erfahren, dass sich ein Hurrikan der Schule nähert, wissen Shari und Blue nicht, wobei es sich bei dem riesigen Wirbel auf dem Bildschirm handelt, sodass Noah es ihnen erklärt. Schließlich entscheiden sich die Delfine dazu, den Sturm auf offenem Meer zu verbringen und Shari und Noah fragen Tiago, ob er ebenfalls mitkommen möchte, aber Blue sagt Noah wütend, Tiago nichts einzureden, da sie in der Karibik mal einen Sturm miterlebt habe und man nur sicher sei, wenn man sich davon fernhält. Dennoch beschließt Tiago, die Delfine zu begleiten.
Am nächsten Tag üben Blue und die neue Schülerin Izzy im Unterricht gemeinsam die Verwandlung unter Stress. Dabei schaut Izzy immer wieder zu Chris und Nestor hinüber, sodass Blue sie anweist, sich endlich zu konzentrieren, da sie sie sonst fressen würde.
Am Nachmittag wird die Blue Reef High wegen des Hurrikans evakuiert und Tiago sieht, wie Joshua und die Delfine verschiedene Kisten zu den Schulautos bringen. Noah beschließt, dass sie losschwimmen sollten und Blue, die sehr blass ist, fragt, wo Miss White ist, da die Lehrerin sie begleiten wollte. Kurz darauf erscheint Miss White und die Freunde machen den Maori-Nasengruß, dann verwandeln sie sich, wobei Blue mit einem Kopfsprung vom Balkon der Cafeteria springt. Als Chris und die anderen wenig später herumblödeln, beschwert sich Blue, dass sie damit aufhören sollen, weil sie gerade in eine Naturkatastrophe hineinschwimmen, sodass sich die anderen bei ihr entschuldigen. Der Sturm nimmt zu und Blue beschließt, tiefer zu schwimmen, aber dann müssen die Delfine wieder zum Atmen auftauchen und haben wegen der vielen Wellen Probleme. Schließlich sagen Noah und Blue vor Erschöpfung gar nichts mehr, doch dann erreicht die Gruppe das Auge des Hurrikans, was Blue beeindruckt. Die Freunde ruhen sich eine Weile aus, aber dann bemerken die Delfine ein Segelschiff und einen von Bord gegangenen Mann und tragen den Mann zum Schiff zurück. Dabei verheddern sich Shari und Blue in den Tauen, sodass Tiago und Chris sie befreien, allerdings wird gleichzeitig Noah von der Gruppe getrennt und die Freunde finden ihn auch nach langer Suche nicht. Blue meint trostlos, dass er sich bestimmt nur verirrt habe, aber Tiago bemerkt, wie kraftlos und resigniert sie und Shari inzwischen sind, sodass er und Miss White die beiden und Chris auf ihren Rücken an der Oberfläche halten. Schließlich schwimmen die Delfine wieder selbst, jedoch stellt Tiago fest, dass sie dabei gleichzeitig schlafen.
Als die Gruppe am nächsten Tag an die Blue Reef High zurückkehrt, stellen sie erleichtert fest, dass die Schule noch steht, aber Blue fällt auf, dass der Glastunnel zu den Verwandlungsarenen eingestürzt ist. Als auch Mr Clearwater eintrifft, verwandeln sich alle zurück, wobei Shari und Blue wegen Noah sofort in Tränen ausbrechen. Während der Aufräumarbeiten sieht Tiago die beiden am Strand sitzen und auf Neuigkeiten der Fliegerstaffel warten, wobei sie aufs Meer hinausblicken und ihre Delfinflossen-Ketten umklammern. Später schwimmen sie mit einigen anderen Leuten los, um nach Noah zu suchen, haben jedoch keinen Erfolg.
Am Abend grillen die Schüler und Lehrer am Strand, aber Shari und Blue, die sich als Delfine in der Lagune aufhalten, bestehen darauf, ihren Fisch lieber roh zu essen. Da die Schule die Reparaturen nicht bezahlen kann, überlegen alle, wie sie an Geld gelangen könnten und Leonora schlägt vor, versunkene Schätze aus Schiffen zu bergen, was Blue cool findet. Ella jedoch hält die Idee für naiv, sodass Shari meint, dass die Delfine mit ihrer Echoortung an Stränden nach verlorenen Wertgegenständen suchen könnten, aber auch das ist nicht sehr vielversprechend, sodass schließlich beschlossen wird, Besuchertage stattfinden zu lassen. Shari und Blue unterhalten sich mit aufgeregten Pfiffen darüber, sodass Tiago zu ihnen geht und sie fragt, ob sie einverstanden mit den Besuchertagen sind. Shari stimmt widerstrebend zu und erzählt Tiago einige Zeit später, dass Blue und sie mit den Eltern von Noah telefoniert haben, die ihnen gesagt haben, dass sie die Hoffnung wegen Noah noch nicht aufgeben sollen. Da Tiago in dieser Nacht nicht einschlafen kann, geht er zur Lagune, in der die Delfine gerade herumschwimmen. Er erzählt Shari und Blue, dass Izzy ihm von Haikämpfen in Islamorada berichtet hat, was die beiden schockiert.
Im Unterricht am nächsten Tag gibt sich Shari die Schuld dafür, dass Noah während des Hurrikans verschwunden ist, sodass Blue und Tiago sie umarmen und sie begleiten, als sie losschwimmt, um nach Noah zu suchen. Die drei werden jedoch nicht fündig, sodass Blue und Shari sich wortlos in ihre Hütte zurückziehen. Einen Tag später findet Noahs Trauerfeier statt, zu der zur positiven Überraschung aller auch Noah selbst erscheint. Shari und Blue reagieren überglücklich, dann erzählt Noah seine Geschichte und erklärt, dass er sich während des Sturms an der Bordwand des Segelschiffs den Kopf gestoßen hat und daraufhin bewusstlos gewesen ist. Blue meint, dass das nicht lange gedauert haben kann, da Delfine bewusst Luft holen und er sonst ertrunken wäre. Shari und sie umarmen Noah noch einmal, dann wird er zur Krankenstation gebracht.
Blue ist zusammen mit Joshua, Shari, Tiago und Leonora für die Werbung für den Besuchertag zuständig und hängt Plakate überall auf den Keys auf. Sie schwärmt, dass sie sich schon auf das Tanzen freue und Tiago erinnert sich daran, dass es früher eins ihrer Hobbys gewesen ist, sich mit ihren Eltern auf Strandpartys zu schleichen und zu tanzen. Er vermutet, dass sich niemand trauen wird, mit den Haien ins Wasser zu gehen, weil die Touristen lieber zu den Delfinen gehen würden, worauf Blue meint, dass sie deswegen auch das Doppelte kosten würden. Tiago teilverwandelt seine Zähne, an denen noch Kaugummi hängt, was Blue, Shari und Leonora zum Lachen bringt. Er freut sich, dass auch Blue mitgelacht hat, weil das bedeutet, dass sie keine Angst mehr vor ihm hat. Später sieht er, wie die drei Delfine das Wasserballett üben, das sie am Besuchertag vorführen werden.
Zu Beginn des Besuchertages begeben sich Tiago und die Delfine zur Lagune, wo er den dreien viel Spaß wünscht und ihnen zuwinkt. Sie winken zurück und er freut sich, dass alle von ihnen ihn inzwischen mögen. Die Delfine führen ihr Wasserballett vor und zeigen dann, wie sie Leute retten, indem sie Gäste zurück an Land schieben oder tragen. Dann jedoch treiben zwei Kinder Blue im Flachwasser in die Enge und greifen nach ihr, außerdem stellt sich deren Mutter Blue in den Weg, damit sie nicht ausweichen kann. Blue bittet Mr García, der Aufsicht führt, die Menschen zurechtzuweisen, was jedoch nichts bringt. Shari und Noah eilen ihr zu Hilfe, aber dann springt der Menschenjunge ins Wasser, sodass die Delfine aufgeschreckt werden und panisch davonschwimmen. Schließlich erscheint Miss White als Orca und lenkt die Menschen endgültig ab.
Am Dienstag darauf möchte Tiago nach Islamorada schwimmen, um den dortigen Haikämpfen auf die Spur zu kommen. Er möchte auch Shari mitnehmen, sieht aber, wie sie zusammen mit Blue und Leonora in der Bibliothek für eine nahende Menschenkunde-Prüfung lernt. Daher bricht er nur zusammen mit Jasper auf und die beiden erleben hautnah einen der Haikämpfe mit, von dem sie mit Tiagos Bruder Steve und einem verletzten Bullenhai an die Schule zurückkehren. Die Delfine rennen aufgeregt an den Strand und helfen dabei, das Modellboot, auf dem Jasper als Gürteltier geritten ist, an Land zu bringen.
Am darauffolgenden Freitag findet die Menschenkunde-Prüfung statt. Tiago hat Probleme und schreibt von Blue ab, was ihm jedoch peinlich ist, weil sie als Delfin aufgewachsen ist.
In der Pause darauf wird die Blue Reef High von den Reptilien-Wandlern aus den Everglades übernommen, sodass sich die Freunde für eine Krisensitzung ins Schiffswrack-Geheimversteck begeben. Dabei fragt sich Blue, woher Mrs Lennox überhaupt von Miss Whites krimineller Vergangenheit gewusst hat, die sie Tage zuvor ausgenutzt hat, um die Lehrerin aus der Schule zu vertreiben. Finny meint darauf nur, dass Mrs Lennox einen guten Draht zu Verbrechern hat. Schließlich schwimmen die Freunde zur Blue Reef High zurück, wo Blue und Noah als Delfine in der Lagune bleiben, um Eindringlinge abzuwehren und Mrs Pelagius dabei zu helfen, Barrys Vater Mr Williams, der Mr Clearwater als Schulleiter ersetzen möchte, daran zu hindern, das Schulgelände zu betreten. Der Barrakuda-Wandler entkommt ihnen zwar schließlich, wofür sie sich bei Mr Clearwater entschuldigen, aber der Schulleiter und die anderen Schüler ignorieren den Mann einfach, sodass dieser schließlich wieder wütend verschwindet. Kurz darauf erscheint Leon und spendet der Schule einige Goldbarren, die er als Schnabelwal gefunden hat, sodass abgestimmt wird, ob der Besuchertag am nächsten Tag überhaupt stattfinden soll. Die meisten Schüler sind dafür, darunter auch die Delfine.
Zwei Tage später veranstaltet Mr García mit den Delfinen, Tiago, Carag, Tikaani und Holly eine Tour mit der Powerfish, wobei die Delfine begeistert vor dem Bug der Powerfish surfen. Bevor es losgeht, fragt Blue mehrmals, wann sie endlich losfahren würden. Später am Abend beschließt Tiago, Shari endlich seine Gefühle zu gestehen, aber Blue ruft ihrer Freundin zu, zu ihr und Noah ins Wasser zu kommen und Noah erklärt, dass Leon ihnen zeigen möchte, wo sich das Schatzwrack befindet, in dem er die Goldbarren gefunden hat. Tiago regt sich innerlich über sie auf, hält Shari aber nicht davon ab, zu ihren Freunden zu gehen.

Zitate Bearbeiten

Blue: "Mr García, dürfen wir mit ihr ins Wasser? Vielleicht würde es helfen, wenn wir zusammen sind."
Noah: "Sie müssen uns das erlauben, wir können Shari nicht im Stich lassen!"
Blue und Noah zu Mr García, als Shari Probleme bei der Verwandlung hat Gefährliche Gestalten, Seite 50

Blue: "Ha, endlich hab ich den Ball, den kriegt ihr nicht wieder, ihr glitschigen Schnaufbolzen!"
Noah: "Rechts von dir, Shari! Wir nehmen sie in die Zange!"
Shari: "Hau drauf auf den Ball, schnell, Noah! Stell dir einfach vor, das Ding wäre Mr Clearwaters Hintern."
Noah: "Nee, lieber der von Mr García. Meine Note letztes Mal... unterseeisch."
Die Delfine beim Ballspielen Gefährliche Gestalten, Seite 67

"Ich sage einfach, ich bleibe in der Lagune und wir treffen uns zum Frühstück. Blue mag es zwar nicht, wenn ich was ohne sie mache, sie ist nicht gerne allein, aber ich krieg das schon hin."
— Shari über Blue Gefährliche Gestalten, Seite 110

"Blue sagte nichts und warf mir nur hin und wieder einen vorsichtigen Blick zu. Ob sie sich jemals an mich und mein Tigerhai-Ich gewöhnen würde?"
— Tiagos Gedanken über Blue Gefährliche Gestalten, Seite 111

"Shari erzählte mir mehr über Blue, darüber, dass sie tiefes Wasser mochte, so viel nachdachte wie niemand anderes, den sie kannte, und schon enorm dicke Bücher las, obwohl auch sie als Delfin aufgewachsen war und erst vor ein paar Monaten überhaupt lesen gelernt hatte."
— Tiago über Blue Gefährliche Gestalten, Seite 113

"Davon hab ich mal irgendwas gehört. Als Belohnung bekommen sie Fisch, aber kein Geld oder so. Bei der großen Welle, bin ich froh, dass ich da nicht arbeiten muss!"
— Blue über Delfine in Freizeitparks Gefährliche Gestalten, Seite 124

"Blue schien generell nichts für Haie übrigzuhaben - sie ging sogar Ralph aus dem Weg - und Noah schien nicht sicher zu sein, ob er Shari vor mir beschützen musste oder nicht."
— Tiagos Gedanken über Blue und Noah Gefährliche Gestalten, Seite 186

Noah: "Komm schon, Alter. Wir lassen dich da draußen nicht im Stich. Als Hai musst du nicht mal zum Atmen hochkommen. Wahrscheinlich wirst du nachher sagen, das Ganze war eine coole Achterbahn."
Blue: "Red ihm nichts ein."
Noah und Blue, als Tiago überlegt, die anderen während des Hurrikans ins Meer zu begleiten Wilde Wellen, Seite 36

Miss White: "Es gibt Horrorfilme mit Schwertwalen?"
Chris: "Bisher nicht, aber wenn Sie mir eine schlechte Note in Sei dein Tier geben, drehe ich einen und stelle ihn auf YouTube."
Miss White: "Ich werde dir genau die Note geben, die du verdienst, Christopher Jacobsen. Und wenn du dann wegen mir ein berühmter Filmemacher wirst, erwarte ich einen Platz in den Danksagungen, nur dass das klar ist."
Blue: "Könnt ihr mal aufhören mit dem Mist? Wir schwimmen gerade in eine Naturkatastrophe hinein."
Wilde Wellen, Seite 55

Wissenswertes Bearbeiten

  • Blue hat sich ihren Nachnamen selbst ausgesucht.[2]

Quellen Bearbeiten

  1. Enthüllt von Katja Brandis
  2. 2,0 2,1 Enthüllt von Katja Brandis
  3. Gefährliche Gestalten, Seite 50
  4. Wilde Wellen, Seite 182
  5. Gefährliche Gestalten, Seite 155
  6. Gefährliche Gestalten, Seite 71
  7. Enthüllt von Katja Brandis


Die Blue Reef High
Angestellte Jack ClearwaterLunita MisakiJoshua EightMrs Monk
Farryn GarcíaAlisha WhiteNola PelagiusIvy Bennett
Erstes Jahr TiagoShariJasperFinnyChrisElla

BarryBlueDaphneIzzyJunaLeonoraLinusLucyMaraNestorNoahNoemiNoxOliviaPollyRalphTinoTocoZelda

Zweites Jahr CarmenEnyaJamieMarisShelbyTan Li
Ehemals BrandoBushyCalEddaIndiraJeromeKegorLimaTomkinTulli
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.